Sequential PRO 3 rauschendes Ladderfilter

S

Synthpark

..
Bei meinem Pro 3 rauscht das Ladder Filter ganz enorm, wenn man die Resonanz aufdreht.
Ich halte das für übertrieben, da ich auch anderen Kram besitze (Bassstation 2, Minitaur/Slim Phatty), und auch einen Boog hatte.

Das SEM wiederum ist so laut, daß es leicht zu Verzerrungen kommt, da muss man die Oszillatoren schon auf 4o% zurücknehmen, wenn man ordentliche Reso-Filtersweeps machen will. Mit Drive aufdrehen ist da nicht viel.

Geht es anderen Besitzern genauso? Ist vielleicht wer in Berlin, um mal die Geräte gegenzuchecken?

OTA und SEM rauschen dagegen kaum. Die vielen tollen Sonderfeatures sind zwar was Feines, aber der Grundsound muss für mich von der Signalqualität stimmen.

VG
Maxim
 
Zuletzt bearbeitet:
N

newuser

|||||
Nicht normal, denke ich. Hatte einen ähnlichen Effekt beim Pro3 , das Filter rauschte mit zugedrehtem Cutoff, es war kein runder Bass möglich, lange mit dem Support rumgedoktert, half alles nix, neues Gerät und dann war Ruhe.
 
rz70

rz70

öfters hier
Filter kalibriert?
Neuste Firmware (1,1) drauf?
Hörst du das Rauschen auch wenn die OSC nicht höher als 50% aufgedreht sind? Die Sättigung fängt beim Pro 3 schon sehr früh an.

Ansonsten Support anschreiben (antworten ziemlich schnell und kompetent) oder Händler kontaktieren und Gerät austauschen lassen.
 
S

Synthpark

..
Cool. vielen Dank, Herr "Newuser"! ;-)
RZ70: Die neuste FW ist drauf. Hilft alles nichts.
Der Support wollte mich für dumm verkaufen, ich hab noch nicht geantwortet.
Das war damals mit einem OB6 ähnlich (inkonsistenter Sub-OSC bei SYNC zwischen den Stimmen). Zweiter OB6 rauschte verstärkt, dynamische Sounds auf die Art waren unmöglich, weil mit niedrigem Sustain und anschlagdynamischen Spiel immer das Rauschen zu stark wurde. P08 hatte erstmal ein zu lautes Voiceboard, alle Stimmen nicht zentriert im Panning. Voiceboard wurde getauscht, immerhin. Bilanz: 4 Geräte, 4 Macken.

Schlussfolgerung: Mit der Firma stimmt leider grundsätzlich etwas nicht. Ich bin Elektrotechiker und es sollte ein Leichtes sein, mit Hilfe eines Trimmers zum Beispiel dafür zu sorgen, daß die Ausgänge gleichlaut sind, nicht ungefähr gleich laut, sondern genau gleichlaut im Jahr 2020. Korg schafft es ja auch. Soll keiner erzählen, daß hängt von der Zimmertemperatur ab. Hier habe ich ne 0.4 dB dB Abweichung (linker Ausgang lauter). Das kann ich hören, es stört meine Ohren. Geräteaustausch geht immer. Beim P08 kann man aber zu, die FW so anzupassen, daß der User die Ausgänge selbst kalibrieren kann. Bei ihren PCBs schwankt anscheinend die Qualität, oder keine handselektierten Bauteile, oder keine ordentliche Rauschanalyse beim Design, oder keine Qualitätskontrolle, oder einfach eine Dont'care Attitude. Das alles wird einen eingefleischten Musiker vielleicht überhaupt nicht interessieren, der fokussiert sich auf andere Dinge. Vielleicht bin ich einfach der "falsche Kunde".

Was es auch ist, Gerät geht zurück, Danke. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
reznor

reznor

|
Ich hatte auch komische erscheiningen, geistethaft fast.
Am anfang hat die dreieckswelle am äussersten letzten viertel des Regelbereichs des waveshaper stark verzerrt.
Aufeinmal weg.
Und auch ich hatte starkes rauschen, fast schon brutzeln bei aufgedrehter resonanz beim ladder filter.
Dann wars weg.
Kam am anfang häufiger ohne grund vor.
 
N

newuser

|||||
Cool. vielen Dank, Herr "Newuser"! ;-)
RZ70: Die neuste FW ist drauf. Hilft alles nichts.
Der Support wollte mich für dumm verkaufen, ich hab noch nicht geantwortet.
Das war damals mit einem OB6 ähnlich (inkonsistenter Sub-OSC bei SYNC zwischen den Stimmen). Zweiter OB6 rauschte verstärkt, dynamische Sounds auf die Art waren unmöglich, weil mit niedrigem Sustain und anschlagdynamischen Spiel immer das Rauschen zu stark wurde. P08 hatte erstmal ein zu lautes Voiceboard, alle Stimmen nicht zentriert im Panning. Voiceboard wurde getauscht, immerhin. Bilanz: 4 Geräte, 4 Macken.

Schlussfolgerung: Mit der Firma stimmt leider grundsätzlich etwas nicht. Ich bin Elektrotechiker und es sollte ein Leichtes sein, mit Hilfe eines Trimmers zum Beispiel dafür zu sorgen, daß die Ausgänge gleichlaut sind, nicht ungefähr gleich laut, sondern genau gleichlaut im Jahr 2020. Korg schafft es ja auch. Soll keiner erzählen, daß hängt von der Zimmertemperatur ab. Hier habe ich ne 0.4 dB dB Abweichung (linker Ausgang lauter). Das kann ich hören, es stört meine Ohren. Geräteaustausch geht immer. Beim P08 kann man aber zu, die FW so anzupassen, daß der User die Ausgänge selbst kalibrieren kann. Bei ihren PCBs schwankt anscheinend die Qualität, oder keine handselektierten Bauteile, oder keine ordentliche Rauschanalyse beim Design, oder keine Qualitätskontrolle, oder einfach eine Dont'care Attitude. Das alles wird einen eingefleischten Musiker vielleicht überhaupt nicht interessieren, der fokussiert sich auf andere Dinge. Vielleicht bin ich einfach der "falsche Kunde".

Was es auch ist, Gerät geht zurück, Danke. :)
ich hatte einiges von Sequential und in der Regel klappt das, hier steht 2 Jahre der Prophet XL , aber ich gebe Dir Recht solche Dinge sind unschön. Falscher Kunde nein, falsche Ware , lass den nächsten kommen, dann passt es wahrscheinlich und keine B-Ware bestellen, da kann man fast davon ausgehen, dass vorher was war und der Händler einfach weiter versucht Das faule Ei los zu werden ....l
 
S

Synthpark

..
Hallo allerseits,

kleines Update: hatte vor, den Pro3 zurückzuschicken, habe aber vorher einen anderen bestellt, um wenigstens eine zeitliche Überschneidung zu haben.

Beim neuen Gerät mit einer neueren Seriennummer und schon V1.1 verhält sich das Ladderfilter gleich vom Rauschverhalten.

Dazu kommt aber eine Macke: wenn man beide SYNCS betätigt und pitcht die Oszillatoren nach oben, dann kommt es mitunter zu Instabilitäten.
Dadurch fallen ne Menge interessanter Sounds weg, das geht mit dem ersten Gerät ohne Probleme (mit exakt gleichen Einstellungen). Oscillatoren habe ich vorher kalibriert.
Die Übersteuerung des SEM mit Drive verhält sich beim zweiten Gerät ähnlich, wenn nicht gar schlechter.

Daher habe ich beschlossen, das erste Gerät, weswegen ich mich hier so "beschwert" habe, zu behalten. Es ist, wie es ist. Ist nicht umbedingt meine Kaufethik, zwei Geräte, aber wenn die Firma so eine Streuuung liefert, sehe ich keine andere Wahl. Woher soll ich wissen, das alles so funktioniert, wie es soll. Übrigens sind die beiden Geräten ansonsten vom Sound ziemlich identlisch, wenn man die Presets durchgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
reznor

reznor

|
Hallo allerseits,

kleines Update: hatte vor, den Pro3 zurückzuschicken, habe aber vorher einen anderen bestellt, um wenigstens eine zeitliche Überschneidung zu haben.

Beim neuen Gerät mit einer neueren Seriennummer und schon V1.1 verhält sich das Ladderfilter gleich vom Rauschverhalten.

Dazu kommt aber eine Macke: wenn man beide SYNCS betätigt und pitcht die Oszillatoren nach oben, dann kommt es mitunter zu Instabilitäten.
Dadurch fallen ne Menge interessanter Sounds weg, das geht mit dem ersten Gerät ohne Probleme (mit exakt gleichen Einstellungen). Oscillatoren habe ich vorher kalibriert.
Die Übersteuerung des SEM mit Drive verhält sich beim zweiten Gerät ähnlich, wenn nicht gar schlechter.

Daher habe ich beschlossen, das erste Gerät, weswegen ich mich hier so "beschwert" habe, zu behalten. Es ist, wie es ist. Ist nicht umbedingt meine Kaufethik, zwei Geräte, aber wenn die Firma so eine Streuuung liefert, sehe ich keine andere Wahl. Woher soll ich wissen, das alles so funktioniert, wie es soll. Übrigens sind die beiden Geräten ansonsten vom Sound ziemlich identlisch, wenn man die Presets durchgeht.
Muss ich mal ausprobieren, kannst du das genauer beschreiben. Habe schon mit doppelsync gearbeitet, aber mir ist nichts aufgefallen.
 
reznor

reznor

|
Ich denke das das Rauschen beim ladder durch die Resonanzkompensation kommt.
wenn man die Ausschaltet rauscht es nicht mehr.
Ausserdem, also bei mir, ist das Rauschen sehr leise.
Aber ich habe bemerkt das wenn ich dir resonanz, beim spielen aufdrehe, es zweimal kurz zu knacksern kommt.
Wenn ich allerdings die Resonanzkompensation ausschalte, ist es weg.
 
S

Synthpark

..
Guten Abend!

Also der Pro3 macht mir und meinen Nerven schwer zu schaffen. Sorry, aber die Jungs bei Sequential gehen entweder alle auf die 70 zu und/oder sind komplett schwerhörig.

Fangen wir mal an:

das "Stereo Delay" klingt bei mir MONO, und zwar 100%, da ist kein Seitensignal, sogar mit dem Analyzer gecheckt.

Und dann ist da leider die Sache mit dem Chorus. Der Ladder mag zwar rauschen, aber viel schwerwiegender scheint mir, daß der Chorus ab und zu böse übersteuert, wenn man beim OTA oder beim SEM Filter alle drei OSC benutzt, diese so auf 70 stellt, Resonance auf Mitte, Drive auf Mitte. Und das hängt nicht vom Ausgangspegel ab. Aber für andere Effekte übersteuert es nicht.

Ich find das alles ein wenig enttäuschend. Für den Preis sollte man ein Gerät kaufen, welches keine Macken hat. Das Ding macht ab und an spektakuläre Sounds, warum muss dann immer diese Qualitätsprobleme existieren?

Schon das Video mit dem neuen P5 gehört? Der Sound ist ja geil (obwohl vieles davon auf den FX zurückzuführen ist), bei 1:00 hört man das Hintergrundrauschen sehr deutlich.

https://www.youtube.com/watch?v=Or8L8vBFVHo
 
Zuletzt bearbeitet:
reznor

reznor

|
Guten Abend!

Also der Pro3 macht mir und meinen Nerven schwer zu schaffen. Sorry, aber die Jungs bei Sequential gehen entweder alle auf die 70 zu und/oder sind komplett schwerhörig.

Fangen wir mal an:

das "Stereo Delay" klingt bei mir MONO, und zwar 100%, da ist kein Seitensignal, sogar mit dem Analyzer gecheckt.

Und dann ist da leider die Sache mit dem Chorus. Der Ladder mag zwar rauschen, aber viel schwerwiegender scheint mir, daß der Chorus ab und zu böse übersteuert, wenn man beim OTA oder beim SEM Filter alle drei OSC benutzt, diese so auf 70 stellt, Resonance auf Mitte, Drive auf Mitte. Und das hängt nicht vom Ausgangspegel ab. Aber für andere Effekte übersteuert es nicht.

Ich find das alles ein wenig enttäuschend. Für den Preis sollte man ein Gerät kaufen, welches keine Macken hat. Das Ding macht ab und an spektakuläre Sounds, warum muss dann immer diese Qualitätsprobleme existieren?

Schon das Video mit dem neuen P5 gehört? Der Sound ist ja geil (obwohl vieles davon auf den FX zurückzuführen ist), bei 1:00 hört man das Hintergrundrauschen sehr deutlich.

https://www.youtube.com/watch?v=Or8L8vBFVHo
Hi,
ich kann das schon nachvollziehen was du sagst.
Beim Übersteuern der Effekte allerdings, gehört das in den Bereich Gainstaging. Der Pro 3 lässt da viel Spielraum. Muss man nicht mögen...
Aber du musst nicht auf 1oo% aller 3 OSC's in der Mixersektion verzichten. Einfach den VCA Envelope Amount runterdrehen und die Effekte übersteuern nicht mehr.
Es ist eben kein Minimoog.
Und da, muss ich zugeben, versteh ich Dave Smith nicht.
Auf der einen Seite wollte er den Pro 3 nicht zu komplex machen und sich aufs wesentliche konzentieren, auf der anderen Seite ist der Synthesizer so komplex durch Modulation, Sequencer und Gainstaging, dass sich das Irgendwie widerspricht. Man muss sich nämlich wirklich in das Gerät einarbeiten um es wirklich auszunutzen. Wie verhält sich das mit dem Zusammen, wie klingt das mit dem. Da es keine FM knobs gibt oder am kann man nicht einfach rumprobieren, sondern muss vorher überlegen und eher planen. Dafür kann man auch verschalten wie man will.
Und ich finde die Bedienung schon sehr gut gelöst.

Was mir allerdings etwas Sauer aufgestoßen ist, ist der Sync vom 2. osc vom 3. Der klingt wirklich schlechter als der zwischen 1 und 2.
Gerade wenn man stark moduliert, wird das ziemlich messy. Dazu muss ich nochmal einen Thread aufmachen.

Trotzdem finde ich ihn sehr geil und da kommt auch noch einiges in den Updates. Da hat Pym im Gearstluts Forum schon Anspielungen zu gemacht.

Ja der 5er ist ein toller Synth. Ich bleib allerdings beim Rev2.
Ausserdem find ich das von dir gepostete Video nicht sehr toll. Alles mit effekten überlagert.
https://www.youtube.com/watch?v=ZndnOtjfDKw


Hier kann man den Sound besser beurteilen.
 
S

Synthpark

..
Aber du musst nicht auf 1oo% aller 3 OSC's in der Mixersektion verzichten. Einfach den VCA Envelope Amount runterdrehen und die Effekte übersteuern nicht mehr.
Es ist eben kein Minimoog.
Genial! Der Amp-Amount Regler ist mir wahrlich entgangen. Das heißt, am Anfang dachte ich, was soll das denn? Aber jetzt mit den Effekten wird alles klar! Vielen Dank dafür, weil ich wirklch am Verzweifeln war ;-). Wollte schon die Retour veranlassen. Ich hab mit so Gainstaging Einstellungen kein Problem, Hauptsache, es geht. Beim Juno hat man auch diesen +6 dB VCA Gain, der übersteuert auch, wenn alle Oscillatoren an sind und Sub aufgedreht.

Das FM nicht dabei ist, ist wirklich schade. Nichtsdestotrotz ein guter Synth. ich schiele aber tatsächlich auch auf den Rev4. Das Inhalt Video ist ok, aber der andere, also J3PO, wirklich super inspriert als Künstler, und der Hallanteil ist für meine Ohren nicht umbedingt zuviel, aber ich verstehe, worauf du hinaus willst. Preislich natürlich schon ein Brocken.
 
reznor

reznor

|
Genial! Der Amp-Amount Regler ist mir wahrlich entgangen. Das heißt, am Anfang dachte ich, was soll das denn? Aber jetzt mit den Effekten wird alles klar! Vielen Dank dafür, weil ich wirklch am Verzweifeln war ;-). Wollte schon die Retour veranlassen. Ich hab mit so Gainstaging Einstellungen kein Problem, Hauptsache, es geht. Beim Juno hat man auch diesen +6 dB VCA Gain, der übersteuert auch, wenn alle Oscillatoren an sind und Sub aufgedreht.

Das FM nicht dabei ist, ist wirklich schade. Nichtsdestotrotz ein guter Synth. ich schiele aber tatsächlich auch auf den Rev4. Das Inhalt Video ist ok, aber der andere, also J3PO, wirklich super inspriert als Künstler, und der Hallanteil ist für meine Ohren nicht umbedingt zuviel, aber ich verstehe, worauf du hinaus willst. Preislich natürlich schon ein Brocken.
Toll das ich dir helfen konnte.
Aber FM ist ja dabei, sogar in allen Variationen. OSC FM, Filter FM und AM. Man muss dass nur über die Modmatrix realisieren. Das ist schon geil das du alles in Audio Rate modillieren kannst. Also die OSC's auf die anderen routen oder aufdas Filter oder auf den Envelope amount für AM.
Ich meinte nur das es dafür keinen dezidierten Knopf gibt, aber dafür hast du alle Möglichkeiten für FM offen. Auch mit Wavetabel FM zu modelieren ist sehr geil auch als LFO.

Ja meinte nur das man in dem anderen Video den Klang selbst besser beurteilen kann. Aber du solltest ihn ausprobieren.
Mir ist der zu teuer für das was er kann, ich war nie ein großer prophet fan. Aber ich bin mal gespannt wie der Prophet 600 achtstimmig von Behringer klingen wird. Wird wohl noch etwas dauern.
Wir haben Synthmäßig tolle Zeiten und es scheint immer mehr zu werden.
Viel Spass mit dem Pro 3 erst mal.
 
S

Synthpark

..
Toll das ich dir helfen konnte.
Aber FM ist ja dabei, sogar in allen Variationen. OSC FM, Filter FM und AM. Man muss dass nur über die Modmatrix realisieren. Das ist schon geil das du alles in Audio Rate modillieren kannst. Also die OSC's auf die anderen routen oder aufdas Filter oder auf den Envelope amount für AM.
Ich meinte nur das es dafür keinen dezidierten Knopf gibt, aber dafür hast du alle Möglichkeiten für FM offen. Auch mit Wavetabel FM zu modelieren ist sehr geil auch als LFO.

Ja meinte nur das man in dem anderen Video den Klang selbst besser beurteilen kann. Aber du solltest ihn ausprobieren.
Mir ist der zu teuer für das was er kann, ich war nie ein großer prophet fan. Aber ich bin mal gespannt wie der Prophet 600 achtstimmig von Behringer klingen wird. Wird wohl noch etwas dauern.
Wir haben Synthmäßig tolle Zeiten und es scheint immer mehr zu werden.
Viel Spass mit dem Pro 3 erst mal.
Ja, vielen Dank nochmal! Der Synth ist nicht ganz unproblematisch, zum Beispiel ist er schon zweimal mit einem Gurgeln gestartet, mußte ich dann wieder ein und ausschalten, aber im Großen und Ganzen ist das schon ne feine Sache und der Grund sound ist toll. Etwas Kopfschmerzen bereitet mir das tendentielle Ratteln des OTA Filters, das habe ich aber jetzt schon bei drei Geräten gehört. Viel Spass weiterhin auch Dir.

PS: Das FM geht, ist toll. Aber wie das genau gehen soll ... es gibt eine Latenz, wenn dies im Digitalen geschehen sollte. Außerdem dachte ich, der Signalweg ist bis zu den Filtern Analog.

Wegen Mono Stereo-Delay: hab Support kontaktiert, und das Delay soll nur wirken, wenn man Panning moduliert.
 
Zuletzt bearbeitet:
herr_dreier

herr_dreier

..
Wegen Mono Stereo-Delay: hab Support kontaktiert, und das Delay soll nur wirken, wenn man Panning moduliert.
Hmmm... diese Antwort vom Support erschließt sich mir nicht.
Das Stereo-Delay klingt bei mir auch mono. Wenn ich Panning moduliere, wird es Stereo.
Aber das kann ich doch mit jedem mono Effekt machen.
Das BBD Delay kann ich durch Modulation ebenfalls zum Stereo Effekt machen.

Worin liegt dann der Unterschied zum Stereo-Delay?

(Möglicherweise ist das OT, weil es ja hier um das rauschende Ladderfilter geht. Dann bitte verschieben)
 
herr_dreier

herr_dreier

..
Gerade noch mal getestet: aus dem BBD Delay wird durch Panning Modulation ebenfalls ein Ping-Pong. Wo also liegt der Unterschied zwischen beiden?

Aus dem Pro 3 OS 1.1.0.0 Addendum:
New Features in OS 1.1.0.0
• The Stereo Delay effect now automatically ping-pongs between the right and left channels if modulation is applied to Panning.
 
S

Synthpark

..
Hmmm... diese Antwort vom Support erschließt sich mir nicht.
Das Stereo-Delay klingt bei mir auch mono. Wenn ich Panning moduliere, wird es Stereo.
Aber das kann ich doch mit jedem mono Effekt machen.
Das BBD Delay kann ich durch Modulation ebenfalls zum Stereo Effekt machen.

Worin liegt dann der Unterschied zum Stereo-Delay?

(Möglicherweise ist das OT, weil es ja hier um das rauschende Ladderfilter geht. Dann bitte verschieben)
Ich habs noch nicht ausprobiert, werd ich mal machen. Er meinte, das BBD bliebe mono. Wenn nicht, dann hat er mich wohl veräppelt.
Der Unterschied bestünde darin, daß bei einem Mono-Delay die Kanäle zuerst zu einem Monosignal zusammengefasst werden und dann auch mono bleiben.

Ich werds demnächst mal testen. Aber seltsam ist das allemal und irgendwie auch unbefriedigend, denn Stereodelay meint normalerweise eben Stereodelay.
 
 


News

Oben