Serie 500 (api) Module

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von tom f, 17. Juli 2012.

  1. tom f

    tom f Moderator

    hallo leute - suche gleichgesinnte zum info-austausch


    habe aktuell folgende module in der lunchbox:

    great river mp500-nv (sehr geiler preamp mit genialem di)

    great river harrison32 eq (flexibler arbeits eq mit 4 semi bands und sweepable hp&lp)

    purple audio odd eq (4 fixed bands - je aus 2 freq. wählbar, fixed hp&lp)

    purple audio action conmpressor (1176 clone - eigentlich mc77 clone ;-) - klingt zumidestens besser als das softube FET vst - also kann er nicht falsch liegen bei dem super preis von 720.-)


    bin aktuell an folgenden modulen interessiert:

    burl b1 preamp
    purple audio biz pre
    purple audio pants pre
    buzzaudio essence opto compressor


    würde mich freuen über einen regen und konstruktiven austausch - auch gerne mit hq-audiofiles - wobei ich da vorschlagen würde dass ich bei interesse einfach einen ftp-space zur verfügfung stelle und wir mit ein paar "standartisierten" audiofiles arbeiten, denn sonst hat das wenig aussagekraft !
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    ich hab gottes Stimme (VOG) - geil für Kicks und Bässe

    und einen Electrodyne 511er drinnen (einfacher 2 Band EQ über den mittlerweile alles Läuft )
    und bin super zufrieden mit den beiden Teilen... irgendwann mal kommt der hier...Save Sound Stereo Toolbox und AML 54F50 und und und... :)
     
  3. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    VOG: interesantes modul - sicher sehr speziell - kannte ich bis dato noch nichteinmal - das einzig annähernd (wenn überhaupt) vergleichbare wäre da wohl der aphex aural exciter (?)
    http://www.littlelabs.com/vog.html

    der electrodyne 511 soll sehr gut sein - dazu gäbe es (was mir spontan einfällt) wohl lediglich den purple audio lilpeqr eq als vergleichbares "programm modul" (weil auch inductor basierend) kostet aber ca 300 usd weniger
    http://www.petesplaceaudio.com/electrodyne.html
    EDIT: grad sehe ich dass der 511er ja 4 frqeunezen pro band und shelving optionen hat - sorry :oops:
    EDIT2: und der purpleaudio lilpeqr ist NICHT induktorbasiert - insofern ist eigentlich mein purpleaudio odd mit dem 511er zu vergleichen - der hat zwar 4 bänder aber mit jeweils nur 2 frequenzen ...)

    anhand welcher kriterien hast du diese module gewählt?
    hast du vorher mehrere sachen getestet?
    nimmst du das zeug primär (oder nur) beim tracking oder dann auch beim mixen?
    erträgst du leere slots in der lunchbox ? ;-)
     
  4. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    ich stelle fest dass das thema hier wohl gerade mal 2 leute interessiert - schade :-x
    immerhin ist (wäre) das ebenso ein wichtiger teil beim veredeln von synths etc...

    jedenfalls werfe ich noch die fareg in den raum nach einem flexiblen und wirklich gute 500er kompressor (tendentiell eher für vocals - kann also ruhig ein opto sein)

    aktuelle habe ich ja wie erwähnt den action - der ist aber in der bedienung etwas hakelig und der sweetspot definitiv nicht jedesamal schnell einzustellen

    ein super preisleiszugsverhältnis hat der elysia xpressor - allerdings hat man ja schon paranoi wann was so günstig ist (nach dem motto: "wo ist der beschiss" ? ) ;-)

    sonst sollen die buzzaudio teile ja interessant sein (?)
    http://www.buzzaudio.com/products/essence.htm
    http://www.buzzaudio.com/products/potion.htm


    mfg
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    eqs und compressoren sind überbewertet, braucht man nicht zum musik machen... lieber ein paar synths dazu kaufen



    :mrgreen: nee, mach nur spass, weiter machen.

    immer wieder ein quelle sind natürlich die gearslutz, aber wie auch hier muss man wissen wie das zu lesen ist.
     
  6. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD


    bei den slutz bin auch unterwegs mittlerweile ...
    und übrigens: JA - es ist alles überbewertet beim musikmachen - ausser dass man sich bei den harmonien und einem arrangement auskennt - leider
     
  7. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD


    auch harmonien sind überbewertet....
    und arrangieren ist für Feiglinge .....

    und wozu überhaupt arrangieren, das kann man doch herunterladen : http://www.vengeance-sound.com/

    Nee, spass beiseite, wenn das zeug nicht soo teuer wäre, dass der Verdacht auf SnakeOil (tm) aufkommt, wäre ich schon längst dabei...
     
  8. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD


    wenn man bedenkt was die grossen (guten) konsolen seit eh und je kosten dann sind die module selber sogar sehr im rahmen der vernunft.

    ich war anfangs auch skeptisch - aber jetzt wo ich die erfahrung selber gemacht habe würde ich zumindest in punkto preamp NIE wieder (bei gitarre,bass und vocals) auf die vorzüge eines highend pres verzoichten wollen...
    ich hatte mir gefühlte 5% "besser" erhofft und empfinde es nun tatsächlich als (von mir aus) 50% "besser"
    mit so einer elden kette (in meinem fall habe ich da jetzt ca 4000.- reingesteckt) klingt selbst ein ödes sm58 wie ein edelmikro - der unterschied ist exorbitant

    wobei ich immer noch nicht das gefühl für den "wert" von den eqs enwickelt habe - die analogen dinger reagieren sehr anders als software - viel subtiler - ja man hat das gefühl direkt unspektakulär zeitweise ...

    aber sonst: mir ist da aktuelle jeder euro lieber investiert als in den zigsten synth
     
  9. CO2

    CO2 bin angekommen

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    jo, das thema ist schon interessant, bei mir aber nicht mehr aktuell. "meine" lunchbox war in weiten teilen eine quasi dauerleihgabe, die zu gunsten eines ssl x-desk meine räumlichkeiten verlassen hat.... hätte gerne noch mal die AMS/Neve EQs ausprobiert, sind aber leider sehr teuer, zumal ich alles gerne zum bearbeiten von Stereosignalen benutze, also die module immer doppelt brauche........ wie auch immer, habe genug 19zoll zeug, evtl hole ich mir noch ein API EQ oder so.....
    zum xpressor (habe ich als 19"teil) ist sein geld auf jeden fall wert, gut verarbeitet, tolle ausstattung, "klingt" gut, funst prima. ich ziehe ihn oft dem Neve 33609 vor (naja, kompressoren werden ja generell gerne aufgrund fehlender, nachvollziebarer Klangeigenschaften als "magisch" überbewertet :lol: ) der xpressor kann irgendwie alles..... von elysia gibts ja jetzt den nvelope, auch sehr interessant, leider wieder nur als 500er modul (muss die mal anschreiben, ob der auch als rackgerät rauskommt...) ich kann dir gerne mal ganz individuell was komprimieren, wenns weiterhilft......
     
  10. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    für mich war es wichtig dass ich mal nen optimalen monoblock habe den ich auch mal wo mitnehmen kann - darum das setup (ein teil fehlt noch) pream,2 eqs, 2 comps
    elysia arbeitet übrogens tatsächlich schon an ner rack version des nvelopers - soll nicht mehr lange dauern

    das mit stereo war auch mein plan - aber langsam nervt es mich daueren immer noch mehr kohle zu investieren - ich habe im letzten monat nen neuen klaeinwagen ins studio gesteckt (war ja auch noch ein matrix12, ein prophet 08 und ein fender us bass dabei)
    wobei die elysia module eben wieder ein grund wären doch stereo zu machen - ergo 2 lunchboxes :selfhammer: ...naja also nochmal knap 4k und dann muss man erst alles mühsam patchen etc...LOL

    witzig ist jedenfalls dass offensichtlich ein toller preamp WEIT wichtiger ist als "gute wandler" ...alleine was ich mit der kombi der 4 transformer (2 im gr pre und 2 im action compressor (die kann man auch nutzten ohne jegliche kompression) schon an "sweetnes & druck" erzeugen kann ohne dass etwas am musikalischen feeling eines sounds kaputtgeht ist genial

    cheers
     
  11. Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    ich finds spannend und lese gerne mit. Meine Lunchbox würde ähnlich aussehen. Ich frage mich gerade, ob das Xpressor-Modul den DBX160SL aussticht. Ich benutze den DBX nicht mehr oft. Was hältst Du vom TOFT EQ? (1HE, Stereo). Das wäre dann mein bester EQ im Studio - auch den könnte ich quasi ersetzen (bis auf die Flexiblität) durch 500er Module. ich bin gerade wieder auf OTB umgestiegen und mein Outboard wurde plötzlich wieder viel wichtiger.
     
  12. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    moin moin,

    also zum toft kann ich nichts sagen habe mir der marke bis dato keine behrührungspunkte gehabt
    in punkto eq im 500er format - langsam freunde ich mich immer mehr mit dem harrison eq an - der ist schon wirklich ergiebig wenn man sich mal geistig auf "analog" eingestellt hat - bzw. wenn man sich daran hält eher was rauszunehmen als bei allen bändern satt aufzulegen :)

    ob ein xpressor mit irgendweinem anderen kompressor direkt vergleichbar ist ? ich denke evtl. nicht - denn er hat ja wirklich eine beachtliche liste an features und soll eher auf der sauberen seite sein (wie der "warm mode" ist muss man halt mal antesten)
    denke der ist ein tolles arbeitstier mit der möglichkeit "chrakter" zu geben ....einen 1176 oder la2 sollte man sich halt nicht erwarten ;-)

    ps: ich hole mir den xpressor als nächsten - dann kann ich ja berichten :)
     
  13. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    Geil! Lass mal was hören! ;-)
     
  14. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    wenn du das ERNST meinst gernen (du schelm)
    :)

    ps: wie wärs wenn du mir nen loop schickst, und ich processe den?

    ab - abgehört???
     
  15. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    Ich scherze nie! :floet:

    Ja, AB abgehört, war aber heute den ganzen Tag im Krankenhaus. Und morgen im Freibad :mrgreen:
     
  16. CO2

    CO2 bin angekommen

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    naja, da solltest du nicht zuviel erwarten, ich finde ihn eher "nuanciert", toller finde ich zB den Mix-Regler, oder das man negative Ratio einstellen kann usw...
     
  17. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD


    klar - definitv liegt eine der stärken in diesen 2 features...
    habe auch schion mehrfach gelesen dass der "warm mode" eher lauwarm ist - LOL
     
  18. CO2

    CO2 bin angekommen

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    ja klar, irgendwie müssen die ihren Kram ja auch loswerden, warm hört sich halt immer toll an :lol:
    genau das gleiche bei EQs, zeig mir mal einen, der laut Hersteller nicht "absolut seidige Höhen" und "warme volle Bässe" in/aus deiner Musik zaubert :cool: naja, ich stehe trotzdem auf analoge EQs....

    Der nvelope kommt, falls es hier jemand interessiert, laut Elysia Support definitiv Ende August/Anfang September heraus :supi:
     
  19. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    habe grad wieder mit meinem neuen "teuren" bass in meine neue "teure" aufnahmekette reingfejammt - fazit: wenn man scheisse spielt ist das alles für die würste, am liebsten würde ich grad wieder mal "the who" spielen :mad:
     
  20. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    habe mir heute ein BUZZAUDIO ESSNENCE bestellt

    opto compressor besonders für vocals und bass

    http://www.buzzaudio.com/products/essence.htm


    bin schon sehr gespannt und werde den purple audio action compressor wohl retournieren weil er regelmässig seltsames verhalten an den tag legt (der detektor arbeitet hin und wieder nicht und das ganze gainstaging des moduls scheint mir unausgegoren: man muss stellenweise trotz bereits relativ hohem input signals den input sehr hoch regeln damit er komprimiert und darf dann (um nicht zu übersteuern) maximal die ersten 10% des outputs aufdrehen
    weiters reagiert der detektor meiner meinung nach übermässig auf bass - soll heissen: wenn ich zb den bass schon vorher (musiklaisch) ausdünne (das ist aber immer noch "bass") dann und erst dann dem kompressor nutze dann hat man das gefühl der will fast gar nicht mehr komprimieren... da muss man dann erst recht VOLL den input aufziehen und dann beginnt er auch noch zu rauschen (ein bischen)

    lg
     
  21. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    Nö, ich finds auch interessant! Bei dem Thema Lunchbox frag ich mich immer, wie man qualitativ UND quantitativ (meinetwegen mathematisch) beschreiben könnte, welche Klangveränderung die Preise der Produkte rechtfertigt.

    So als Kontrastprogramm: Ich hab neulich mal mit nem Typen hinter dem Mischpult gesprochen (auf nem Konzert) und er meinte, er würde viel lieber sein Notebook als Mixer nehmen. Wir werden uns hier alle einig sind, dass das ne sehr gewagte und gefährliche Aktion ist, aber im Grunde genommen is was dran: Notebook+Wandler+Controller+Plugins dürfte man unter 6000 Euro schon was amtliches bekommen.
     
  22. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD



    es ist natürlich auch eine frage der "philosophie" - aber wie schon erwähnt ist es ja fakt dass seit eh und je ein gewisses qualitätssegment einfach sehr viel kostet - insofern ist die 500er serie gar kein "luxus" sondern eine erleichterung für menschen wie mich die eben keinen 32er desk um 300.000 euro kaufen wollen - dennoch aber "high end" frontend beutzen wollen.
    erstens zum klang: es macht DEFINITIV einen schönen unterschied - ich persönlich empfinde den keineswegs als marginal und empfinde jeden euro als gut investiert.
    zweitens geht es um die haptik und auch an einer "freudigen" benützung - es gilt im prinzip das gleiche wie bei hw-synths: die haptik macht es flüssiger, man arbeitet lieber damit und die anschaffungskosten bedingen auch ein stärkeres "einlassen" auf ein gerät...bzw: finde ich es "erleichternd" zu wissen: "wenn ich es nicht schaffe dass es damit gut klingt dann ist es MEIN fehler"
    der ganze prozess hat was fokussierendes: im rechner verkommt alles zur absoluten beliebigkeit (alles hundertfach verfügbar, alles mit doppeltem boden)
    ich will bereits während den verschiednen arbeitschritten "entscheidungen" treffen - denn dass lenkt das resultat - "festlegung in qualitativem rahmen als erleichterung" empfinde ich mittlerweile als regelrecht essentiell.
    ausserdem bedingt die "oldschooligere" arbeitsweise auch dass man einfach reduziert (im positiven) denkt - auch dass zb die analogen eqs ja von den technischen paramteren (q, bänder, pegel) viel spärlicher bemessen sind hat zur folge dass man vieles das man im rechner vielleicht umständlich aufpeppen würde halt erst gar nicht verwendet und man lieber ein grundlegend "besseres" signal erarbeitet (am klangerzeuger - sei es durch editing am synth oder durch verbesserte spielweise an einem naturinstrument)
    ich finde das alles richtig "gut" und "erdend" ...und dass jemand glaubt es wäre notwendig 15 verschieden kompressoren und 30 eqs zu haben um was gutes zu machen ist die ultimative kommerzlüge denn in der regel wurden früher die meisten produktionen an EINEM pult gemacht - der "vermeintliche luxus" darüber zu diskutieren ob man nun bei spur 43 nen linearphase eq zum 1176er clone auf die linke hihat legt - DIE ist im prinzip der wahre irrsinn und macht musikalisch kaum sinn...

    mfg
     
  23. CO2

    CO2 bin angekommen

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    :lol: jo, der Musikalienhändler meines Vertrauens meinte auch, kauf dir 1-2 gute Kompressoren und 1-2 gute EQs, das reicht eigentlich.
    es ist natürlich schwer, sich für "sein" equipment zu entscheiden und man will ja immer viel mehr haben, als man eigentlich braucht. aber im grunde benutzt man ja doch nur wenige "lieblings"teile regelmäßig, der rest ist wirklich oft purer luxus.
    wenn man sich von der Denkweise, das bestimmte Geräte nur bei bestimmten Instrumentengruppen gut klingen, frei macht, dann klappt das ganz gut.
     
  24. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD


    ja - mann muss nur finden was einem liegt - das kann schon schwer sein :)
    wobei ich das jetz auch eher auf plugins bezogen hatte - weil gerade dort hängt man ja ähnlich am tropf wie bei einer sekte..."das nächste update kommt bestimmt" ...ich hatte selber ne zeit (gar nicht mal zu kurz) wo ich haupstächlich damit beschäftigt war meine plugs zu aktualisieren, darauf zu achten dass es auch ja 64 kann und ob nun die ssl emulation von waves besser klingt als die von duende etc... ;-)
    ich glaube aber dass man einfach die fehlende materialität der produkte damit kompensieren will - das ist sicher ein menschlicher reflex.
    grade vorher habe ich mich wieder ertappt an dem buttaudio essence zu zweiflen weil ich erst jetz gemerkt habe dass alle parameter "quantisiert" sind (also fixe werte zur auswahl stehen) KURZ dachte ich "oh scheisse - wie soll ich mit was arbeiten das bei der attack nur 1, 15 oder 60 bzw. auto ms hat? und dann kam kurz darauf die beruhigenden einsicht: weil die ingenieure dort veruschen das beste zu machen weil sie geld verdienen wollen und das boutique segmenet sehr selektiv ist.
    und bevor ich wie ein idiot dann rumüberlege ob der bass besser klingt wenn ich den attack poti 3 millimeter verschiebe? ne - dann lieber wirklich 4 einstellungen und basta :mrgreen:

    ps: ganz nach dem moto: so weit wie möglich nach dem optimum streben aber wenn man nah dran ist dann passt es auch - dahingenhend ist hardware "ehrlicher" - weil man aus praktikabilität zu einem (positiven) kompromiss verleitet wird.
     
  25. Booty

    Booty Tach

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    Tom, du bist schuld, daß ich schon wieder was investieren muß... :roll:
    Aber vorher muß ich bei dir vorbei schaun, und mich davon überzeugen, daß der Great River so einen Unterschied macht, wie du sagtest...

    Scheiße, ich dachte ich wär jetzt mal fertig..
     
  26. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    kaufen kaufen kaufen
     
  27. Booty

    Booty Tach

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    Naja, wenigstens hab ich ein paar Sachen, die ich veräußern kann, wie Revox B77, Klein & Hummel Sub, usw... :mrgreen:
     
  28. tom f

    tom f Moderator

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD


    stimmt - hau weg den mist :twisted:
     
  29. Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    TomF, ich gehe absolut mit Dir einig. Ich habe den Umstieg von ITB-Mixen mit mind. 3-6 Plug-Ins pro Spur auf OTB mit einem Analogpult und ein paar Outboardgeräten gerade hinter mir. Ab dem ersten Rough-Mix klingt das schon viel besser. Ich bereue die ganzen Jahre als ich mit Logic gemischt habe sehr. Zum Glück habe ich das wenige Outboard nicht verkauft. Sogar der Vitalizer kommt wieder zum Einsatz (geil). Ich habe genau ein zusätzlicher guter Stereo-EQ, ein Drumbuskompressor (Fatso), ein Tracking-Compressor (160SL) und ein paar günstige Channelstrips (Joemeek). Die Reduktion macht Spass und kommt schon bei der Aufnahme zur Anwendung. In der Summe habe ich zur Zeit den Vitalizer, das finde ich aber im Moment etwas Low-endig. Um die Summenbearbeitung kümmere ich mich evtl. mit einem 500er System.

    Umsteigen von Digital-Mischen (ITB= In the Box) auf OTB kann ich sehr empfehlen solange man auf Total Recall verzichten kann.
     
  30. Booty

    Booty Tach

    Re: SERIE 500 (api) MODULE - THREAD

    Sorry for OT, aber..:
    Welchen Mixer verwendest du denn dazu?
     

Diese Seite empfehlen