SH101 vs. MC202 -- MC202 Midifizieren..

elgato

|||
ist das wirklich so schlecht zu machen?
angeblich gibt es so große latenzen im gerät, daß es keinen spaß macht.
hat das jemand mal gemacht?
 
A

Anonymous

Guest
Ich habe meinen ehemaligen MC-202 versucht mit einem Midi-&g

Ich habe meinen ehemaligen MC-202 versucht mit einem Midi->CV-Interface zu betreiben. Das ergab immer fiese Knackser auf den Attacks. Bei Acustique Boutique gibts eine Modifizierung!!! Muß mal nach der Adresse schauen!
 

kirdneh

s_a_m
[quote:71e831562d=*elgato*]ist das wirklich so schlecht zu m

elgato schrieb:
ist das wirklich so schlecht zu machen?
angeblich gibt es so große latenzen im gerät, daß es keinen spaß macht.
hat das jemand mal gemacht?

Nein, kein Problem, wenn man etwas löten kann ;-)

Habe meine TR-606 midifiziert, mit dem Midiinterface von:

http://beam.to/midi303

Hat auch für MC202 und andere Synth Midiinterfaces, klappt prima und zuverlässig, keine Timingprobleme :twisted:
 

Kaneda

||||||||||
[quote:b8411a273d=*elgato*]Nein, kein Problem, wenn man etwa

elgato schrieb:
Nein, kein Problem, wenn man etwas löten kann ;-)

Habe meine TR-606 midifiziert, mit dem Midiinterface von:
http://beam.to/midi303
Und schon hab ich den Mann mal angetickert wegen Umbau meiner 606. Ich kannte nur Analogue Solutions für Umbauten der TR-606.
 
wie schauts eigentlich mit der midifizierung die Synhouse an

wie schauts eigentlich mit der midifizierung die Synhouse anbietet.
jemand schon verbaut evtl. speziell für die mc 202???


Gruss et Schälsick
 

x-base

....
Mal ne andere Frage zur MC 202: Kann mir jemand sagen, ob ei

Mal ne andere Frage zur MC 202: Kann mir jemand sagen, ob ein am Din-Sync- In anliegendes Signal an die 2 Din- Sync -Out durchgeschliffen wird?

x-base
 
die din syncs sind ja quasi nur einmal vorhanden, daher ist

die din syncs sind ja quasi nur einmal vorhanden, daher ist das "durchschleifen" schlecht möglich.. belegung findest du hier http://www.sequencer.de/syns/roland Roland (unten)
 

x-base

....
Danke f

Danke für die Antwort, ich verstehe allerdings nicht was Du meinst. Die MC 202 hat doch 3 Sync- Buchsen, einmal " In" und zweimal "out". Wenn ich die MC 202 beispielsweise über die Sync-Out meiner Xbase synce, wird dann das Sync- Signal der Xbase an die Sync- Outs der MC-202 weitergegeben, oder liegt bei der MC-202 nur dann ein Sync-Signal an den Sync- Outs an wenn ich sie als Master benutze.

x-base
 
ok, ich meine es so: die DIN teile sind quasi *one way* und

ok, ich meine es so: die DIN teile sind quasi "one way" und die meisten geräte hatten nur eine, die mc202 hatte nur wegen der <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> natur mehrere , um halt da flexibler zu sein.. hätte natürlich auch bei den TRs nicht geschadet ;-)

das signal wird "weitergegeben" weil die http://www.sequencer.de/syns/roland Roland mc202 ja auch weiss ,was abgeht, salopp gesagt..
sie tut das dann.. wie gesagt, da ja ansich bei roland man nur "one" way gedacht hatte..
es gibt ja faktisch sonst keine schaltung ,wo mehrere din syncs im einsatz sind (ausserhalb der mc202 natürlich)..
zumindest denke ich es so, das die syncsignale extra generiert werden.. also bei den weiteren buchsen in der mc202..

in der buchse selber ist das nicht vorgesehen, es ist eben wie schon gesagt ein unidirektionales signal..

man kann natürlich das signal durchziehen, wenn eine weitere kiste dranhängt, das ist technisch einfacher als es neu zu generieren..
aber hier müsste ich nen schaltplan ansehen..

also keine garantie.. das problem ist: das ist alles noch sehr analog , nur eine clock.. sonst nix.. der rest ist nur start/stop/continue und fill in trigger , was natürlich auch eine ältliche musikalische idee ist ;-)
 

elgato

|||
noch ne frage:

ich hab gelesen, daß die klangerzeugung der mc 202 (sh 101), der im juno entsprechen soll. mc 202 also ein monophoner juno 6 ?
ich frage weil ich eine mc 202 habe und mich für einen juno interessiere, aber nicht so viel geld ausgeben will nur um ein paar stimmen mehr zu haben...
 
nö, er ist exakt ein sh101 minus ein paar kleinigkeiten:
(wie du schon selber sagst)..

guckstdu hier:
www.Sequencer.de/syns/roland/SH101.html
(test unten)

und das:
www.Sequencer.de/syns/roland/MC202.html

das ist nicht dasselbe, natürlich wurde aber der juno aus dem schatz der alten rolands gebaut.. sprich: sie entspringen der sh-serie.. das ist schon wahr.. aber identisch klingen sie nicht ganz.. roländisch hingegen schon..

mono-juno würde ich nicht sagen.. klingt schon etwas anders..

der jupiter 4 hat auch einiges von der sh serie und system 100 und 100m auch..

aber im juno gibts DCOs, man hat schon einen schritt weiter gedacht und wollte auch einfach die produktion billiger machen.. es ist also nicht gleich..
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
aber im juno gibts DCOs, man hat schon einen schritt weiter gedacht und wollte auch einfach die produktion billiger machen.. es ist also nicht gleich..
Dachte erst ab Juno 106 wären das DCOs, im 6 und 60 sind`s doch afaik VCOs?
 

mops

||
mc202 und doepfer mcv1 problem

hallo leute! habe heute mein mcv1 midi2cv konverter teil bekommen.
leider habe ich folgendes problem:

sobald ich das mcv an die 202 anschließe, wird sofort eine note gestartet und diese hängt solange, bis ich eine taste (midi input zum mcv) meines midikeyboards drücke. :sad: :sad: :sad: :sad: :sad:

also genau umgekehrt wie es sein soll
keine taste gedrückt ---> ton an
taste gedrückt ---> ton aus

habe es beim mcv schon mit den 3 möglichen jumper einstellungen probiert:
bei S-Trigger: reagiert die 202 garnicht durch midikeyboard, außerdem kommt auch kein ton, wenn mcv an 202 angeschlossen wird.
+5V: oben erwähntes problem
+U: oben erwähntes prob, kein unterschied zwischen +5v und +U....


habe als midikeyboard ein oxygen8, spannung des netzteils liegt bei 6v, polarität +
 

cereal

||||
SH101 vs. MC202

Ich möchte ja schon seit einiger Zeit meinen Roland MC-202 verramschen und für den Erlös einen SH-101 zulegen. Der Grund ist, dass mir der 101er definitiv live-tauglicher erscheint, da er eine Klaviatur und einen Arpeggiator hat. Was ich jetzt aber gerne wissen würde: Kann man die Sequenzer / Arpeggiator-Clock geschwindigkeit nur über die LFO-Geschwindigkeit regeln? Beim 202 hat man ja einerseits eine nette Anzeige, auf der man auch das Tempo anzeigen lassen kann (und die Clock läuft einigermassen stabil, so kann man kürzere Sachen bei gutem Timing problemlos "von Hand" synchronsieren) und andererseits hat der ja auch einen DIN-Sync-Eingang. Hat der SH101 etwas vergleichbares? Clock-Eingang? Sync-Eingang oder so?
 

tronique

Synthesist
MC 202 an MIDI-Interface anschliessen

Ein Freund von mir hat einen MC202 und möchte diese an ein MIDI-Interface anschließen oder altern. an die CV/Gate-Anschlüsse eines Modularsynthies.
Scheint aber irgendwie nicht so richtig zu funktionieren.
Ich meine auch mal gelesen zu haben, dass das bei dem MC202 auch nicht ganz so easy war.
Weiß einer von Euch darüber was?
 
A

Anonymous

Guest
Ich empfehle die Suche-Funktion des Forums, da diese Frage schon mehrfach beatwortet wurde. ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Re: Die Midiinterfaces von http://beam.to/midi303 [/ur[/b] [quote="synthdoctor"]Die Midiinterfaces von [url]http://beam.to/midi303 kann ich auch empfehlen, moderater Preis und funktionieren einwandfrei.
Hab eines in meiner Tb303 eingebaut.[/quote]

Versteht dieser Midi Anschluss auch Midi Clock?
Habe mir heute wieder eine TB 303 gekauft, zu Hause habe ich festgestellt, dass der Din Sync Anschluss mit diesem Midi-Anschluss ausgetauscht wurde!!!! Mir wurde ja gesagt dass die 303 Midi hat, aber erst zu Hause habe ich bemerkt, dass die Midi-Buchse an Stelle der DIN Buchse eingebaut wurde... Und nicht nebenan...
Und diese Buchse ist nicht DinSync fähig, wie ich im Test bemerkt habe und als ich dann die 303 auseinander nahm, merkte ich auch dass die Buchse nur an zwei Polen verlötet wurde, die DIN Sync hat imho 5 Pole.

Wäre scheisse wenn ich die 303 jetzt nicht nach aussen syncen könnte.... Da hat mir der Verkäufer schön was verschwiegen!!! Er liess die Buchse ja selber einbauen und hatte früher mehrere 303's gehabt, er muss also bescheid gewusst haben. :evil:
 
A

Anonymous

Guest
habe ich in der Zwischenzeit auch herausgefunden... :cry:
Steh jetzt schon im Kontakt mit dem Einbauer/Hersteller des MidiKits, mein Verkäufer wählte da scheinbar die billigere/einfachere Variante und liess den defekten Din Sync mit einer Midi-Buchse samt MidiKit umtauschen. (also statt beides zu haben)
Scheinbar wäre es aber kein Problem wieder eine neue funktionierende DIN Buchse einzubauen.

Ich werde jetzt aufjedenfall die DIN Sync Buchse einbauen lassen, finde ich zu schade den internen Sequencer nicht zu gebrauchen. Vielen dank an den Verkäufer fürs Verschweigen dieser nicht ganz unwichtigen Tatsache, ev. hatte er es auch vergessen...
 


Neueste Beiträge

News

Oben