Signal / Rausch - Pegel bei Aufnahme?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Möbius, 3. November 2010.

  1. Möbius

    Möbius bin angekommen

    Liebes Forum,

    Mal eine Frage zum Recording.
    Wie sieht bei Euch das Signal zu Rausch - Verhältnis bei der Aufnahme aus.
    Hinter einem Behringer Mischpult UB2222FX steuer ich das Signal auf etw -10db aus und messe dann das Rauschlevel. Am lautesten Rauscht bei mir der blofeld mit etwa -68 db bei -10 db Signal. Alle anderen Synthies schaffen es unter -70 bzw. -80 db. Machen diese Pegel Sinn?
    Wie ist es so bei Euch so?
    Was ist hörbar bei 16bit?
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Steuerst du den Blofeld ueber USB an, dann koennte das "Rauschen" groesser als noetig sein.
     
  3. Möbius

    Möbius bin angekommen

    Nee alles über Midi!
    Mir gehts auch eher darum mal Vergleichswerte zu haben.
    Ein Rauschen hör ich im Endresultat nicht.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    rauschen ist nicht grundsätzlich "dumm" und analoges rauschen, kann unter umständen eben dem signal gut tun = dafür digitales rauschen meist weniger :!:

    d.h. wenn du noch weniger rauschen haben möchtes nutze gates ;-) und ich meine hier nicht bill :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
     
  5. Zolo

    Zolo Tach

    Ich hatte damals mit meinem Roland VM3100 Mischpult und beispielsweise dem Micromodular unter -92 Db Rauschabstand. Ob -10 db ausgeteuert weiß ich nicht mehr - glaub aber eher +4.

    Mittlerweile bin ich mit -80 zufrieden aber eher im 70er Bereich. 60er oder gar 50er bekämpfe ich weil ich nicht damit zufrieden bin.

    Ich bin halt in einer Zeit mit Geräten aufgewachsen die wie Sau gerauscht haben und kein Druck hatten. Deswegen assoziere ich Rauschen extrem mit unproffesionalität was aber nicht zwangsweise nicht stimmen muss und bin da recht peniebel. ;-)

    Gruß Zolo
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    gibts deswegen nicht noise gates :roll: :?: :mrgreen: :mrgreen:
     
  7. Zolo

    Zolo Tach

    Ey zu der Zeit habe ich ja nichtmal ein Hall gehabt - geschweige denn ein Mischpult oder andere Effekte :roll:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    war denn bestimmt kassettenrauschen :mrgreen:
     
  9. Zolo

    Zolo Tach

    Ne Meeresrauschen... Gab ja weit und breit kein Stromanschluss für Hall oder Noisegate :cool:
     
  10. Wenn man als Hobbyist in der Summe aller Signale bei -70 dB anlangt, sollte das eigentlich reichen. So rein rational gesehen. Wenn man seine Instrumente vernünftig auspegelt, sollte eigentlich -80 dB locker drin sein. Tjä: Ich selbst bin extrem rauschempfindlich. Richtig glücklich bin ich eigentlich erst, wenn ich -110 dB hinbekommen habe...
    :mrgreen:
    Echt jezz.
     
  11. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Dann haengt das sicher auch ein wenig davon ab wie laut der Synth und der jeweilige Sound eingestellt ist, von daher wird das schwer zu vergleichen sein...
     
  12. Möbius

    Möbius bin angekommen

    Mich hat halt interessiert, welches Rauschpegel ihr so für ausreichend haltet. Darüber wird komischerweise kaum mehr diskutiert. Früher haben die sogar Dolby erfunden, wegen der so laut rauschenden Kassetten. Aber seitdem alles digital gesampelt wird, ist das ja nicht mehr ein so großes Problem. Die meisten CD-Player (die guten!) haben so einen Rauschabstnad von um die -100db. So gesehen bin ich mit meinen -70/80 db schon ganz zufrieden.
    Alle Synthies läufen bei mir auf Maximallautstärke, um das S/N klein zu halten.
    Ein Noise-gate brauche ich erstmal nicht, da ich beim Produzieren alle Spuren noch schön zurechtschneide bevor Effekte dazukommen. Das kommt dann wohl aufs gleiche Raus.
     
  13. bei mir rauscht nix, ausser wenn ich das will :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen