simplesizer modifikationen - 2. teil

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von audiowerkstatt, 20. Oktober 2005.

  1. hallo,

    ich hab ja schonmal vor monaten angefangen, eine s


    hallo,

    ich hab ja schonmal vor monaten angefangen, eine seite zu ertsellen, auf der ich die möglichen simplesizer-modifikationen beschreibe.
    inzwischen habe ich etwas rumgelötet. die meisten mods sind jetzt durchgeführt
    ausser dem lfo-speed-tunig habe ich alles fertig und getestet und fast alles für gut befunden. der ringmod-out ist bei mir noch zu leise und hängt etwas von der stellung des potis ab, aber das kann auch eine schlechte lötstelle oder sowas sein, gucke ich mir mal an, wenn er wieder offen ist.

    und jetzt hab ich mal die seite überarbeitet (auch noch eure damaligen hinweise eingebaut - nochmal vielen dank!):

    http://audiowerkstatt.de/seiten/diy/simplesizer.html

    da sollte jetzt (zumindest bis auf ringmod-out und lfo-speed - da sitze ich ja nioch dran) alles stimmen (und hoffentlich auch verständlich sein).

    ich hatte aber gedacht, dass da noch einige mods mehr drin sind ;-)
    rein theoretisch sind noch denkbar (ich geh mal davon aus, dass mehr cv-ins nicht drin sind):
    - s/h-in
    - vca-in
    - vcf-out
    - env1-out
    - env2-out
    - gate2 (also ein gate für jeden env)

    hier wurde ja auch alles schonmal angesprochen:
    https://www.sequencer.de/forumsynth/simp ... izer8.html
    https://www.sequencer.de/forumsynth/foru ... _bugs.html
    https://www.sequencer.de/forumsynth/foru ... ugs_A.html
    https://www.sequencer.de/forumsynth/foru ... legen.html
    aber was ist draus geworden :roll: ?

    also ich bin immer noch auf der suche :lol: wer noch irgendwas dazu weiss bitte melden :cheer:

    danke und grüsse c.chaos
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    alle, von denen ich weiss oder von denen mir jemand pics ges

    alle, von denen ich weiss oder von denen mir jemand pics geschickt haben sind drin..

    von mehr weiss ich leider auch nicht..
     
  3. schade, aber trortdem danke f

    schade, aber trortdem danke für die antwort.

    falls nix mehr kommt, werde ich mir auf jeden fall nochmal ringmod-in und lfo-speed angucken. wenn dann alles sicher stimmt, schreibe ich dich nochmal kurz an, ob du das nicht zum simplesizer-kram dazupacken willst ...

    grüsse c.chaaos
     
  4. uwel

    uwel -

    Hi,

    werde deine Mods in den n


    Hi,

    werde deine Mods in den nächsten Tagen mal nachbauen.

    Für LFO Speed nimm am besten n Drehschalter, da passt es dann besser mit den 3 Speed Varianten. Beim Schalter hast du sonst high in der Mitte.

    Jetzt mal ne URALTE Frage. Wie sieht es bei dir mit der ADSR Env aus.
    Ich habe 2 Simple gebaut. Bei beiden hapert es mit dem Release.

    Der VCA ist so angepasst, das bei Schalter ENV OFF ca 5V rausgehen.

    Attack und Decay is OK.

    Bei Release wird aber der Schalter von Sustain nicht geschlossen. Bedeutet es wird immer nachgeladen. Also Dauer Release. Nur bei ganz wenig Sustain gehts halt.

    Meiner Meinung nach is min. die Diode am Schalter falschrum. Einfaches drehen hatts aber nciht gebracht. Im Netz gibt es mehrere Pics mit ähnlichen Schaltungen, in denen die Diode andersrum ist.

    Man kann den Fehler umgehen, wenn man den VCA runter dreht, dann hört man aber bei ENV off fast nichgts mehr.

    Nachvollziehbar ?


    DANKE für die hervorragende Zusammenstellung der Mods.
    Ich werde komplett auf den Mod-Dest. Schalter verzichten und es nur Patchbar machen.

    Für n besseren Glide kannste auch noch n 072 reinballern, dann hüpft es nicht so im unteren Potibereich.

    Nett is auch ne LED fürt die Env. Bzw. 4 für die einzelnen Stages.
     
  5. hallo,

    und danke f


    hallo,

    und danke für deinen beitrag!

    ich hab das mit dem env mal getestet und habe den eindruck, dass er bei mir tut, was er soll. die hüllkurven können sehr lang eingestellt werden, es erfordert also etwas fingerspitzengefühl, es so einzustellen, dass es nicht nach dauersustain klingt (für "normale" sounds (z.b. bässe) darf ich den release-poti höchstens 1/10 aufdrehen, sonst bleibt der ton den halben loop stehen und es wirkt fast wie dauersustain) :lol:

    ich bin mit meinem glide bisher zufrieden, weiss also nicht ganz, was du meinst. wenn da aber andere eine mod sinvoll finden, kannst du sie mir gerne genauer beschreiben, dann nehme ich sie auch mit in dies liste auf ...

    die led(s) für den env finde ich ne gute idee. kannst du da mehr zu schreiben ? :roll:

    nochmal danke und grüsse c.chaos
     
  6. uwel

    uwel -

    Das mit dem Release meine ich genau! Sobald der R-Poti ein l

    Das mit dem Release meine ich genau! Sobald der R-Poti ein längeres R erzeugen soll, der entlade Vorgang des Kondensators über den höheren R verlängert wird. Greift die Sustain DA NICHT abgeschaltet und läd ständig nach. Und das is n fehler. Messe einfach mal den Schalterpin vom Sustain Schalter und du wirs sehen, das dort nicht abgeschaltet wird.

    Wenn du den Glideregler einfach mal vorsichtig im ersten Regelberech drehst, ohne sonst was zu machen wirst du Soundveränderungen warnehmen.

    Env LED habe ich mal ganz einfach über einen Transistor n R und ne LED am ENV Ausgang realisiert.
     
  7. also ich hab da jetzt noch nichts nachgemessen, aber jetzt w

    also ich hab da jetzt noch nichts nachgemessen, aber jetzt wird es auch bei mir interessant
    :shock:
    ich hab alles getestet und war mir sicher, dass du NICHT recht hast. :lol:
    dann habe ich decay mal auf null gedreht und dann hast du doch recht :oops:

    das problem fängt also bei mir an, wenn decay auf ca. 1/2 steht und wird schlimmer, je weiter ich decay runterdrehe...

    hilft das schonmal weiter oder soll ich noch was messen ?

    soviel erstmal zu dem problem :? und dann zum glide: ich bin erkältet und vielleicht höre ich deshalb zu schlecht, aber ich nehm keine veränderung wahr ...

    das mit dem env-led kling einfach :cool:, aber ich habs noch nicht verstanden :oops:

    danke und grüsse l.chaos
     
  8. Ich habe vorgesehen bei meinem Simplesizer den Audioausgang

    Ich habe vorgesehen bei meinem Simplesizer den Audioausgang dreimal rauszulegen, damit ich an den zweiten ein Stimmgerät hängen kann und an den dritten vielleicht einen Kopfhörer bzw. ein Aufnahmegerät oder Effekt.

    Kann ich das einfach parallel schalten ?

    Momentan korrigiere ich die Frontplatte und mach ein wenig Feintuning, dann aber versuche ich mich auch mal an den MODS, vor allem am LFO Bereichswahlschalter....

    Bin gespannt was der LFO dann im Audiobereich her macht.

    Kreismeister

    [​IMG]
     
  9. [quote:f82dc628bf=*kreismeister*]Ich habe vorgesehen bei mei

    wenn du die ausgänge mit einem opamp bufferst (wie auf der seite beschrieben), dann problemlos ja, sonst jein - es geht dir die leistung runter, aber es funzt trotzdem irgendwie ...

    grüsse c.chaos
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    @kreismeister: sch

    @kreismeister: schönes teil!! super!!
     
  11. C0r€

    C0r€ -

    @kreismeister: Wie hast du denn die farben auf der Frontplat

    @kreismeister: Wie hast du denn die farben auf der Frontplatte gemacht? Sieht abgefahren aus!

    Zum rausführen von Volume:
    An den Schleifer vom Ausgangspoti nen Operationsverstärker dranhängen (z.B. tl072) für 2 weitere Ausgänge. Beschaltung: Spannungsfolger
    http://de.wikipedia.org/wiki/Operations ... ungsfolger

    Der tl072 hat 2 operationsverstärker eingabaut und ist kurzschlussfest. Den tl072 an die Betriebsspannung (+ - 12V) mit dranhängen und fertig.

    Wenn man ausgänge ohne regelung durch das Volume Poti will kann man die OPV Eingänge direkt an den 100nF Kondensator, also an die eine Seite des Volume potis hängen, dass nicht mit masse verbunden ist.
    www.Sequencer.de/forumsynth/simplesynth ... VCFVCA.JPG
    ganz rechts oben.
     
  12. Das mit den Farben habe ich folgendermassen gemacht.
    Die Fr


    Das mit den Farben habe ich folgendermassen gemacht.
    Die Frontplatte besteht aus weißem Plastik. Darauf gelegt habe ich bedruckbare Klarsichtfolie (für Tageslichtprojektoren/Präsentationen), auf welche ich die Potibeschriftung gedruckt habe.
    Darüber kamen dann verschiedene Effektfolien, wie sie beim Film oder auch Theater/Bühnentechnik vor Scheinwerfern benutzt werden.
    Zuletzt dann noch eine selbstklebende Klarsichfolie obendrauf.

    Dies ist die Prototypversion. Beim nächsten mal würde ich "Aufziehfolie" benutzen. Die wird scheinbar in der Photographie benutzt, wofür weiss ich allerdings nicht.
    Sie soll beidseitig selbstklebend sein und transparent. Bekommt man vielleicht auch im Schreibwarenladen.

    Statt der Effektfolien kann man sicher auch billigere Folie aus dem Bastelladen nehmen, die zum Büchereinbinden benutzt wird.

    Gruß Kreismeister
     
  13. Vielen Dank an Captain Chaos!

    Ich habe die beiden zus


    Vielen Dank an Captain Chaos!

    Ich habe die beiden zusätzlichen Kondenser für den LFo Bereich eingebaut:
    LFO Tuning erfolgreich abgeschlossen, Captain!

    ...funzt saugeil.

    Audio LFO macht richtig Laune :) ...und wieder ein bischen mehr über Bauteile gelernt!

    Kreismeister
     
  14. cool - hab ich selbst noch nicht gemacht, aber steht bei mir

    cool - hab ich selbst noch nicht gemacht, aber steht bei mir auch als nächstets an, wenn ich den simplesizer mal wieder offen hab...

    grüsse c.chaos
     
  15. 1K Tempco im Simple-Schwingkreis und Drei Audio outs

    Hola,

    ich habe auch mal wieder den Lötkolben beheizt und in den Simplesizer Oszillatoren jeweils einen 1K Tempco Widerstand eingetauscht.
    Klingt etwas stabiler in höheren Lagen, muss ich aber nochmal genauer checken, dafür war der Test zu kurz.

    Ausserdem habe ich den Audio - Ausgang dreimal rausgelegt, für Kopfhörer und Stimmgerät. So wie Ihr mir geraten habt mit dem TL 074.

    Klappt hervorragend. Schönes Ding.
     
  16. also, mir ist was ganz blödes passiert:

    endlich ist mein simple-gehäuse fertig. ich hab die kiste heute mittag gesiebdruckt und abends angefangen alles zu verkabeln. alle schalter eingebaut, doch oha :shock: :


    da ist ein loch zuviel! und zwar für einen on/off schalter für die vcf hüllkurve, obwohl ich den gar nicht vorgesehen hatte.


    ist hübsch beschriftet, aber eben nicht vorhanden...

    ich hab jetzt zwei möglichkeiten:
    entweder einen dummy switch einbauen ohne funktion, oder einer von euch cracks sagt mir, was ich anzapfen muss, damit der schalter tut.

    ich weiss selbst nicht, wie ich auf die idee kommen konnte, zumal ich alles doppelt und 3 fach gecheckt hab. so wirklich sinnmacht das ja auch nicht unbedingt...

    kann mir da jemand raushelfen?

    :oops:
     
  17. im grunde müsste ich dafür ja eigentlich nur den amount regler überbrücken, oder?
     
  18. und noch eine newbie frage- ich wünschte ich könnte hier auch mal ein paar antworten geben, statt immer nur zu fragen...

    ich will auch gerne einen kopfhörerausgang an den simplesizer anschliessen. nach komons tip soll ein tl072 rein. hab mir verschiedene impendanzwandler-schaltungen angeschaut und bei manchen sitzen noch feste widerstände mit drin. ist das nötig? wenn ja welche und wo?

    ich hab jetzt mal ne skizze gemacht, so wie ich das verstanden habe:
    [​IMG]

    bitte sagt mir, wenn was falsch ist - wäre supercool!
     
  19. suital

    suital -

    Zu der Schaltung würd ich spontan sagen, dass ein Impedanzwandler das Signal ja nur 1 zu 1 rausgibt und das dann vom Pegel her nicht ausreicht. Da wär dann wohl eine Verstärkerschaltung besser. Ausserdem wär ja für den Kopfhörer eine Lautstärkeregelung auch wichtig. Ich glaub hier wurde auch irgendwann mal ne Kopfhörerverstärker Schaltung gepostet. Am besten einfach mal die Suchfunktion bemühen oder googlen.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

  21. ah! :oops: in ordnung, danke für die infos.

    dachte das geht mit nem opamp, weil der kreismeister das anscheinend so gemacht hat:

    aber die lm386 schaltung muss ich doppelt aufbauen, oder reicht der saft da aus, um das ausgangssignal parallel auf beide stereokanäle zu legen?

    thx,

    chipchap
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Einmal reicht.

    --
    Der Op haut natürlich ein Signal raus, auch am Kopfhörer- und wenn du das mit einem billigen OP machst ist das zwar punkig - aber kann man machen, wozu sind die Dinger sonst kurzschlußfest?
    Bloß mit einem edlen Audio-OP ist das eben absoluter Blödsinn.
     
  23. Ma ne blöde frage :lol: was sind trennklinken? :oops:
     
  24. Als "Trennklinken" bezeichnet man auch sogenannte Schaltbuchsen.

    Das sind Klinkenbuchsen, die über einen Schaltkontakt verfügen, der öffnet, wenn ein Klinkenstecker eingesteckt wird.
    Das kann man z.B. für interne Vorverkabelung benutzen - ein Filter geht beispielsweise auf einen VCA über eine Schaltbuchse (VCA Eingang) - ist damit direkt mit dem VCA verbunden.
    Wird dann von außen in diese Buchse ein anderes Signal eingespeist, wird die interne Verbindung vom Filter aufgetrennt.
     
  25. ah danke klingt interessant
     
  26. Wie Bitte?
    Ich habe selbst eine aehnliche Schaltung wie die von headwize gebaut und bin ganz gleucklich damit.

    Ich verstehe nicht ganz wie du darauf kommst das das nicht gehen soll.
    Ok, man sollte die richtigen Opamps nehmen. Aber selbst die guten sind noch spotbillig.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab nirgends geschrieben das da nix rauskommt.

    Und die richtigen Kopfhörer.

    Bestimmte Audio-OPs (die guten alten NE5532 z.b.) können 600 Ohm treiben, das reicht für einen AKG240DF (und ein paar wenige andere Kopfhörer).
    Die meisten aktuellen Kopfhörerer haben eher so 32.. 200 Ohm, das können normale OPs nicht mehr vernünftig treiben.
    Viele Audio-OPs sind auch nur für 2kOhm Last spezifiziert.

    Wie ich oben schon schrieb: für eine 'punkige' Lösung funktioniert das praktisch sicher brauchbar (passend hier im Thread: also als Kopfhörerausgang für so einen *Simpel-*sizer). Nur ist das eben keine *hochwertige* Audiotechnik.
     
  28. Ah, Ok. Ja, man kann das sicher besser machen.
    Aber mich ueberzeugt alleine schon die simplizitaet. Fuer meine Kopfhoerer hats locker gereicht. Und ich merke keine verschlechterung des klanges.

    Meine Kopfhoerer sind aber auch nicht so _richtig_ fett.
    Nur etwas zu anstrengend fuer die Verstaerker der meisten Kleingeraete, weshalb ich mir das teil gebaut hatte. (Koss PortaPro)
     

Diese Seite empfehlen