six track

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von knob twiddler, 7. April 2008.

  1. oje oje oje oje.. :shock:
    Mein six track hat von heut auf morgen plötzlich ne
    macke.In jeder octave ist eine note total verstimmt.
    Wähle ich andere sounds variieren die verstimmungen auf andere
    tasten.Auch beim längeren spielen sind plötzlich andere Tasten
    betroffen.Ich hatte fast das selbe Problem mal mit meinem matrix6r
    da war aber anstatt die tonhöhe die anschlagdynamik betroffen
    und die Sache lies sich durch ein leichtes aufdrücken auf die gesockelten
    Chips vollständig beheben.Diesmal hatte ich damit kein Glück und
    jetzt weiß ich nicht mehr wie es weitergehen soll.
     
  2. Hico

    Hico Tach

    Hallo. Ich kenne den Sixtrak nicht, aber könnte es sein, daß es "nur" eine Stimme ist, die nicht mehr richtig funzt? Ich weiß, daß bei meinem Polysix oder auch bei meinem Poly 61 die Voiceboards nacheinander angesprochen werden. Soll heißen: Du drückst einfach mal permanent die gleiche Taste auf dem Keyboard. Hat ein Voiceboard den defekt, dann müßte dieser Defekt regelmäßig auftauchen, nämlich nach jedem sechsten Mal drücken der Taste auf dem Keyboard.

    Beispiel: Der Polysix hat 6 Stimmen. Drücke ich mal angenommen C3, dann ertönt erst mal Voiceboard (Stimme) 1, lasse ich die Taste wieder los und drücke sie erneut erklingt nun Voiceboard (Stimme) 2. usw. Nach dem Erklingen des sechsten Voiceboards geht`s dann wieder von vorne los. Sollte nun eine der Stimmen einen defekt haben, dann tritt dieser Defekt eben immer nach dem sechsten Mal Drücken der Taste auf - alle sechs Mal ertönt der Defekt. Das könntest Du mal ausprobieren. Dann hättest Du den Fehler schon mal etwas eingegrenzt. Vieleicht muß der entsprechende Oszillator nur mal neu kalibriert werden. Aber wie gesagt, ich kenne den Sixtrak nicht. War nur so`n Gedanke. Vieleicht hilfts ja.

    Gruß und viel Glück beim Fehler finden und beheben. :)
    Heiko
     
  3. MiK

    MiK Löten&Coden

    Da der SixTrak relativ verwand mit dem MultiTrak ist, den ich habe, gehe ich mal davon aus, dass der auch so ne AutoTuning-Möglichkeit hat. Normalerweise hättest im Falle kaputter Tuning-Daten zwar wirklich eher das Problem, dass eine Stimme zickt (also jeder 6. Ton, wenn er die Noten gleich verteilt wie der MultiTrak), aber generell hat diese Funktion schon oefter geholfen.

    Musst aber mal Googeln, beim MultiTrak ists glaub ProgramRecord+6, um den Tuner anzuwerfen, beim SixTrak weiss ichs nicht. Soll nur ein Hinweis sein, dass es da möglicherweise was gibt.

    Und wenn ein Tuning das Problem beseitigt, hast Du vielleicht eine langsam sterbende Batterie.
     
  4. Danke euch für die Tipps :cool:

    Autotune und mehrmaliges anspielen einer Taste leider
    beides negativ verlaufen.
    so hört es sich an:
    http://www.twango.com/media/knobtwiddle ... dler.10011

    das merkwürdigste ist das wenn ich die tonleiter (weise tasten)
    runterspiele ist es beim zweiten durchlauf ein anderer ton der
    falsch klingt.
     
  5. MiK

    MiK Löten&Coden

    Das wär brutal sinnvoll, wenn Du jetzt noch gesagt hättest, wie Du zu diesem Resultat kommst :)

    Aber gut, eine grobe Ahnung habe ich, ich glaube, das Problem ist wohl jeweils der dazwischen liegende, auffällig tiefe Ton.

    Der hat aber interessanterweise auch immer ne andere Pitch. Sonst hätt ich gesagt, dass da vielleicht ein 4051 kaputt ist.

    Das VoiceBoard von der Möhre ist sehr ähnlich wie das den MultiTrak, die gleichen CEMs drin, scheinbar sind die beiden sich doch sehr verwandt, auch das Noten-Scheduling scheint verwandt zu sein, weil bei gleicher Taste auch gleicher Ton gespielt wird und sich das Mapping auch mal ändert.

    Gut. Warum sollte man auch 2 komplett unterschiedliche Firmwaren für 2 ansonsten ziemlich gleiche Geräte bauen? Ich find am SixTrak gut, dass man die Parameter alle per CC ändern kann.

    Anyway - ich schweife ab.

    Wie fit bist Du denn mit Deinem Oszilloskop? Ich stelle diese provokative Frage, weil Du ohne das und entsprechende Kenntnisse zur Benutzung nämlich möglicherweise nicht weit kommst.

    Eins kannst Du aber noch machen: Schau mal, ob das Problem immer auf der gleichen Voice ist, wenn ja, merk Dir diese Voice.

    Danach suche die Voice auf der Platine, insbesondere den CEM3394, der vermutlich gesockelt ist:

    1 - U136
    2 - U133
    3 - U130
    4 - U126
    5 - kann ich im Schaltplan nicht lesen, was mit 2 hintendran
    6 - Gar nicht mehr erkennbar

    Du solltest aber die Systematik der Anordnung nachvollziehen können, die 6 Voices sind ziemlich sicher in Zählreihenfolge nebeneinander auf dem Board.

    Jetzt rupfe den CEM von der kaputten Voice vorsichtig raus uns tausche ihn mit dem der Voice daneben. Merk Dir aber auch, mit welcher Voice Du ihn tauscht, schreibs auf oder so.

    Bau die Karre wieder zusammen, schau, ob der Fehler mit dem CEM-Tausch gewandert ist oder ob er immer noch auf der gleichen Voice hängt.

    Ist er gewandert, ist vermutlich ein CEM im Einer. Ganz schlecht. Ist er auf der Voice geblieben, versuch mal, ob Autotuning nun etwas ändert. Da der SixTrak keinen Multiplexer zum Tunen der Voices hat, sondern alle am gleichen Audio-Signal klemmen, und da scheinbar ausser der VCO-Pitch auch noch alles an der Voice tut, kanns eigentlich nicht viel sein.

    Hoff einfach mal, dass es nicht der CEM ist. Falls an den Voices sonst noch was gesockelt ist, tausch das auch mal um. Aber immer nur ein Bauteil zur Zeit, und immer schön aufschreiben, dass Du alles sauber rückgängig machen kannst. Im Zweifelsfall Fotos machen und es da rein malen.

    Und wenn Du die ICs in der Gegend verteilst - niemals auf Papier oder Styropor legen, immer brav am Rand anfassen, und nicht zwischendurch am Pullover reiben, also möglichst ruhig und konzentriert, immer beim Arbeiten das Metallgehäuse mal wieder anfassen, ICs auf ein Stück Alufolie ablegen, wenn nix geeigneteres parat ist.

    Und falls Du den ganzen ESD-Kram kennst, darfst Du das Geschreibsel auch ignorieren, ich schreibs nur mal sicherheitshalber mit rein :)

    Viel Glück!
     
  6. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

  7. ich habe gemerkt das immer wenn der schräge ton ertönt das Licht 2
    im multitrackcontroll leuchtet.Jedoch nicht immer wenn das Licht 2
    leuchtet es auch falsch klingt.Heißtdas nun das der Chip für Stimme 2 kaputt ist? Ich würde es ja gerne mal testen und ihn mit einem anderen
    vertauschen aber ich habe etwas Angst.Wie greift man so einen Chip am besten?Ich glaube ich muß mir mal so einen cem 3394 klarmachen ;-)
    Wär ja super genial wenns "nur" andem Chip liegen würde und das Licht
    extra als anzeige dient wenn ein chip ins Jenseits gegangen ist.
    Warum werden eigentlich einige gesockelt und andere gelötet??
    Ist es wie ich denke weil sie vieleicht sensibeler sind?
     
  8. MiK

    MiK Löten&Coden

    Hm. Irgendwie klingt das alles ein wenig wirr. Was ist ein "MultiTrackControll"? Leuchtet nur das "Licht 2" oder auch andere "Lichter"? Weil wenn alle hin und wieder mal leuchten würden, würde ja Deine Erkenntnis bedeuten, dass alle Chips kaputt sind :)

    Nein, so schlimm ists nicht. Aber möglicherweise hast Du ein Problem mit Voice 2.

    So einen Chip hebelst Du _GANZ_VORSICHTIG_ aus, indem Du mit einem Schraubendreher (flach) unter den Chip fährst, also zwischen Fassung und Chip. Nicht schräg raus ziehen, möglichst senkrecht nach oben. Beim Einsetzen unbedingt aufpassen, dass alle Füsschen korrekt in den Löchern der Fassung stecken, sonst kanns da beim Festdrücken einen wegbiegen, das kann dann auch böse enden.

    Das Gesockelt/Gelötet bei SCI kann man nur so erklären: Was eventuell Wartung braucht, ist gesockelt.

    Sprich - das EPROM, wenn man mal neue Firmware rein packen will, und die CEMs, weil die bekannt dafür sind, gerne mal zu sterben. Wobei ich persönlich noch keinen kaputten CEM hatte, und die sind ja schon ein paar Tage alt mittlerweile.

    Anderer Punkt könnte sein - alles, was teuer ist, ist gesockelt. Dann kann man das Board nach Bestückung/Lötbad komplett testen, und erst nach Sicherstellung, dass alles tut, kommen die wertvollen CEMs drauf.

    So nen 3394 "klarmachen" dürfte nicht ganz einfach werden. Aber der Gedanke an für sich ist durchaus gut :)

    Wenn Du Angst hast, da dran rumzufummeln, und noch nie (erfolgreich) in elektronischen Gerätschaften rumgebastelt hast, solltest Du eventuell mit meiner Beschreibung aus dem Thread einen netten Elektronikbastler aus Deiner Nachbarschaft befragen.

    Man kann da nämlich ohne ein Gefühl dafür durchaus was kaputt machen. Ich sag nur "you have been warned!", nicht, dass ich nachher Schuld bin, wenn der SixTrak in Asche daliegt :)
     

  9. multitrackcontroll sind rote lichter von 1-6.Bei jedem Tastendruck wechseln sie von einem zum anderen.Warum das so ist habe ich auch noch nie verstanden.Bei einem Sound der alle sechs stimmen gleichzeitig
    spielt,also ein richtig fetter leuchten bei Tastendruck alle gleichzeitig.
    Bei solchen fetten sounds ist mir aufgefallen das da permanent was
    verstimmtes dabei ist...wahrscheinlich voice 2.Ich werde mich mal
    ranmachen und die Sache testen.
     
  10. Hico

    Hico Tach

    So sollte es sein. Wie oben bereits angesprochen wird bei jedem Tastendruck der Reihe nach ein anderes Voiceboard angesprochen - sprich bei jedem neuen Tastendruck hörst Du ein anderes Voiceboard, bzw. einen anderen CEM-IC mit zugehöriger Beschaltung. Und wenn Du eben einen Unisono-Sound programmiert hast, oder eben sechs Tasten gleichzeitig drückst werden auch alle sechs Voiceboards aktiviert, sodaß eben auch alle zugehörigen Lämpchen/LED leuchten.

    Gruß
    Heiko
     
  11. MiK

    MiK Löten&Coden

    Die SCI-Geräte schedulen etwas anders, zumindest MultiTrak/SixTrak. Wenn Du 6 mal hintereinander auf die gleiche Taste haust, landest Du auch 6 mal hintereinander auf der gleichen Voice. Das gilt auch für mehrere Tasten, solang Du nicht über die 6 hinaus gehst, dann wird natürlich wieder das Mapping geändert.

    Weiss nicht, wie da genau gemappt wird, aber das strikte Round-Robin wie z.B. bei Korg haben die da nicht drin.

    Auf jeden Fall - die LEDs, die mit 1-6 beschriftet sind (die sich in dem Block "Multi-Track Controller" befinden, jetzt weiss ich auch, woher dieses "multitrackcontroll" kommt :) zeigen zumindest im normalen Spielmodus an, welche Voice gerade aktiv ist, und hier lässt sich dann üblicherweise auch 1:1 eine Zuweisung zu den Bauteilen auf der Platine vornehmen, wo ja dem Bild nach auch schick 1-6 über den Voices steht.

    Mit diesem Wissen müsste es eigentlich möglich sein, herauszufinden, ob das Problem sich sauber auf eine Voice konzentrieren lässt, oder ob es keinen direkten Zusammenhang hat. Wenn also z.B. absolut sicher die Voices 1, 3-6 sauber arbeiten, dan ists ziemlich egal, wenn 2 hin und wieder auch sauber arbeitet und hin und wieder spinnt - Voice 2 hat dann nen Schuss.
    Wenn der Fehler aber auch irgendwann mal auf einer anderen Voice auftaucht, ists eher irgendwo in der Ansteuerung, im Weg vom DAC bis zu den CEMs. Und dann wirds auf jeden Fall notwendig, da mal mit Messgeräten an die Sache dran zu gehen. Einen Tausch der CEMs von 2 Voices kriegt man auch hin, wenn man keine Ahnung von Elektronik hat, aber ein wenig Feingefühl - vorausgesetzt, man beachtet halt einige Dinge wie ESD und Vorsicht vor verbogenen Pins - siehe auch meine anderen Posts da oben.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wobei die CEMs a)wirklich (ich hab ein halbes dutzend defekter CEM3396) und b)auch halb kaputt gehen. Da fehlt dann in einer Voice z.b. nur die Pulswelle von einem Oszilator. Dann hat man den Fehler nur bei bestimmten Sounds.
     
  13. Seq.Note

    Seq.Note Tach

    der hat doch Mono Mode (Track Rec und 4 drücken)
    Midi Channel 1-6 wählt die Stimmen einzel an,
    dafür sind auch die 6 LEDs.
     
  14. OJE OJE OJE :cry:
    Ich habe mal mono on geschaltet aber da ist irgendwie kein unterschied.
    Ich habe mal chip 2 u. 3 getauscht da waren alle Tasten wahrlos leicht
    verstimmt es stimmte gar nix mehr.Und das alte Problem mit dem
    "Licht 2 total verstimmt" war auch noch present.
     
  15. MiK

    MiK Löten&Coden

    Wie ich bereits sagte, musst Du nach Chiptausch nach einer ersten Vordiagnose mal das AutoTuning laufen lassen.
    Durch Bauteiletoleranzen wirst Du sonst auf jeden Fall bei den betroffenen Voices _LEICHT_ daneben liegen.

    Aber erst vorher schauen - wenn Dein Fehler nicht gewandert ist, und immer noch Voice 2 "total kaputt" klingt, während die 3 nur leicht verstimmt ist, dann ists vermutlich der 4051 neben dem CEM.

    Kannst auf jeden Fall jetzt wieder zurückbauen in Originalbestückung.

    Du solltest das Gerät aber jemanden in die Hand geben, der die inneren Arbeitsweisen eines Synthesizers etwas kennt und hier nochmal sauber nachdiagnostizieren kann und Dir dann eventuell betroffene Bauteile austauschen kann. Es könnte sein, dass Du da in Eigenregie entweder erfolglos rauskommst, oder sogar noch was kaputt machst.

    Ist nicht bös gemeint, aber ich höre raus, dass Du bisher noch nicht viele elektronische Gerätschaften repariert hast, und ich denke, Du solltest dann nicht unbedingt mit einem SixTrak damit anfangen :)
     
  16. Danke für den Tip aber den Chip raus und reinlöten packe ich schon.
    Ich hoffe nur das ich die Platine ohne Probleme abbekomme.
    Kann ja vorher theoretisch noch mal testen indem ich den 4051
    von stimme 2 mit nem anderen tausche bevor ich den Chip bestelle
    nur wo bestelle ich den? Ich habe bei ebay nichts gefunden.Kennt
    jemand noch andere Quellen?
     
  17. MiK

    MiK Löten&Coden

    Also den mit ner anderen Stimme Tauschen halte ich für nicht wirklich ein gutes Vorgehen. Für einen 20Cent-Artikel das Board riskieren ist doof :)

    eBay ist nicht unbedingt die bevorzugte Quelle für Kleinmengen niedrigpreisiger Elektronikbauteile, die bei seriösen Händlern wie www.reichelt.de auch in neu zu haben sind.

    Wenn Dus richtig machen willst, brauchst Du:

    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4; ... ICLE=12610
    und
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4; ... TICLE=8209

    Bestell einfach pro Stück mal 5 oder so (ich bestell immer 50 :), dann bist Du auch gewappnet, wenn mal wieder was kaputt geht.

    Musst halt noch irgendwas anderes mitbestellen, wegen Mindestbestellwert und sowas :)
     
  18. stimmt :lol:
    Danke :cool:
     
  19. Normal müsste dann so einen Chip jeder elektronik Fachmarkt
    (vieleicht sogar Conrad) auf Lager haben oder nich?
    Ich würde mich dann nämlich mal auf mein Fahrrad setzen und in die Stadt brausen.
     
  20. serenadi

    serenadi Tach

    Den 4051 dürftest Du bei Conrad bekommen.
    Aber achte bei dem Chip besonders auf ESD Schutz. Der 4051 ist ein CMOS-Chip und empfindlicher als z.B. ein CEM.
    Sonst ist der nach dem Einlöten schon kaputt, bevor Du das Gerät überhaupt eingeschaltet hast.
    Ich würde aber dafür dann auch gleich eine Fassung einlöten und nicht den Chip.
    .
     
  21. MiK

    MiK Löten&Coden

    Ja, den solltest Du in jedem besser sortierten Elektronikladen bekommen. Achte drauf, dass es kein 74HC4051 ist, sondern ein CD4051 oder so. Die 74xx sind nur theoretisch ein brauchbarer Ersatz, fliegen Dir aber in einigen Anwendungsfällen um die Ohren.

    Das mit den Fassungen auf jeden Fall - drum hatte ich da gleich links mit dazu gepostet. Nimm am Besten die Präzisionsfassungen, gedrehte Kontakte. Die "normalen" sind nicht grad für die Ewigkeit gebaut. Sprich - die halten nur 20 Jahre oder so, die anderen glaub ewig :)

    Ists auf jeden Fall nicht wert, bei so Kleinmengen da zu sparen, es sind nur ein paar Cents.
     
  22. Vielen Dank Mik :) Ich werde berichten wenn es (hoffentlich)
    geklappt hat.
     
  23. servus!
    Schade schade.Heute kam mein Vater vorbei.Er hat etwas Plan
    von elektronik und lötete mir den hcf4051 unter meiner
    beobachtung vorsichtig ein.Ich depp
    habe natürlich nicht den Rat befolgt noch einen Sockel
    zu besorgen...naja jedenfalls war die Aktion erfolglos.
    Stimme 2 ist immer noch im Eimer.Jetzt werde ich nochmal
    zum Conrad müssen und einen Sockel holen um auszuschließen
    das evtl. beim Einbau (oder Vorher)der Chip einen Schaden bekommen hat.Sollte es dann immer noch nicht funzen was könnte denn
    dann noch die Ursache sein?
     
  24. MiK

    MiK Löten&Coden

    Wenn der Fehler der gleiche ist, wie vorher, ist die Chance relativ gering, dass es den 4051 beim Einbau hops genommen hat.

    Da pro Stimme eigentlich nur 4051 und CEM an aktiven Bauteilen drin stecken, und Du mittlerweile beide weitgehend ausgeschlossen hast, kanns fast nur noch der Selektierer für die 4051s sein, U120 ist das, ein 4174. Gibts glaub nicht mehr, da müsstest Du dann eventuell ne Ersatzschaltung bauen. Obs der ist, kannst Du mit nem handelsüblichen Oszilloskop ermitteln :)

    Naja, im Ernst - auf gut Glück weiter rumzuprobieren hat keinen echten Sinn. Jetzt wirds schon mal Zeit, in dem Ding rumzumessen. Wenn Dein Vater ein Oszilloskop besitzt und der englischen Sprache mächtig ist - im Service Manual steht komplett beschrieben, wie der Krempel funktioniert, die Funktionseinheit des Misstrauens heisst da "CV Demultiplexer" und ist ab Seite 5 beschrieben.

    Als letzte potentielle Fehlerquelle könntest Du dann noch ranzige Speicherkondensatoren in dem CV Demux haben (Sample&Hold sind das), oder Du hast ne Macke am Board selber, Haarriss oder sowas.

    Mit nem Oszilloskop wär der Fehler vermutlich in 5 Minuten gefunden :)
     
  25. Hm...ich kenne da noch jemanden der Fernseher und so repariert
    vieleicht hat der so ein osci.Ich habe leider aber keine Bedienungsanleitung für das Gerät.
    Den Chipi mit derBezeichnung "U120 4170" kann ich nicht finden
    bin dreimal durch die Reihen gegangen.
     
  26. 40174er gibts...sind aber 4 stück :?
     
  27. MiK

    MiK Löten&Coden

    4174, nicht 4170

    aber wie gesagt - den gibts scheins nicht mehr, also nicht ziellos rausreissen.

    Die Bedienungsanleitung bringt Dir nix. Du brauchst das Service Manual.

    http://dl.analoghell.com/index.cfm?id=108
     

Diese Seite empfehlen