soundmaster stix programmer

samson

...
hallo,

hab da mal


hallo,

hab da mal ´ne Frage um den stix mal kennenzulernen.
Mir wurde vom feinstrom geschrieben das der einen programmierbaren steppie hat! Auf´m Bild allerdings nichts zu sehen. Ist der dann per Midi und Tastatur ansteuerbar bzw. zum einspielen?

schöne grüße aus den niederbayerischen hochebenen!
 
es geht um denhier?
http://www.hollowsun.co[/b]

es geht um denhier?
[img]http://www.hollowsun.com/donations/stix/stix.jpg

eher nicht midi..
 
sieht so aus, das das mit dem regler unten links einstellt o

sieht so aus, das das mit dem regler unten links einstellt oder es ist ein presettenteil..
 
Ich hatte mal einen Soundmaster Memory Rhythm SR-88,
muss


Ich hatte mal einen Soundmaster Memory Rhythm SR-88,
muss schon 100 Jahre oder so her sein, ;-) war ebenfalls step-programierbar.
Ich denke es fuktioniert bei dem Styx ähnlich, mit den beiden grossen
schwarzen Tastern unten rechts (Start/Stop):
im record-mode Instrument (z.B. Basedrum) anwählen,
mit der "Start"-Taste einen Step setzen, mit der "Stop"-Taste die Pausen setzen.
 

samson

...
aber editier-m

aber editier-möglichkeiten hat der schon, wenn auch ziemlich beschränkt, bzw. kann man sicherlich irgendwie ansteuern oder nich´?
 
Nee, da sieht

Nee, da sieht´s schlecht aus.
Ansteuern geht nicht, nur sync (Clock) nach draussen, um andere
Geräte im Tempo zu synchronisieren.
Und editieren im laufenden Modus alá 808 oder electribes etc. geht auch nicht.
Das Teil ist wirklich nur "bare bones".

Da würd ich in dieser Liga eher zu einer modifizierten 606 oder
einem Fricke 502 greifen.
 
sieht imo auch nicht so aus, das da mehr mit geht..
viellei


sieht imo auch nicht so aus, das da mehr mit geht..
vielleicht nen clock/click.. aber mehr nich..

manche hatten einen extra programmer, aber das betrifft im wesentlichen nur die http://www.sequencer.de/syns/roland Roland CR78
 
also ich hab einen und find ihn echt klasse!

er hat einen


also ich hab einen und find ihn echt klasse!

er hat einen clock eingang ( läßt sich also syncen )
und 2 clock-ausgänge ( 4tle und 16 clock )

es gibt 8 rythmen speicher ( 6 x 16step und 2 x 12step für triolische rythmen)

wie bei der 808 gibst für jeden der 8 speicherplätze eine a, eine b und eine fill-in variante mit jeweil 16 bzw 12 steps. zwischen a und b kann man frei hin und herschalten oder diese automatisch alternierend abspielen lassen(=patternsmit 32 step). die fill-ins werdem alle 4, 8 oder 16 wiederholungen abgespielt.

das alles kommt dem Sequenzer der 808 schon sehr nahe;-)

nur die programmierung ist wie bei der tb303 eher gewöhnungsbedürftig, aber leztendlich doch ganz einfach. record aktivieren, instument wählen,
und 16 bzw. 12 mal hintereinander note oder pause eingeben.... das dann für alle 6 sounds.....und zack das pattern ist fertig.


genau so läufts auch bei dem boss dr-55 und dem sound master sr-88 ab ;-)
 

samson

...
h

hört sich ja nicht schlecht an, kann man schon mal nutzen denke ich, werd´s mir nochmal auf der Zunge zergehen lassen!

dankeschön
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben