spannungsspitze nach einschalten ... warum?

mikesonic

mikesonic

|||||||||
gestern abend hatte ich nach dem anschalten aller synths und fx eine spannungsspitze
mein furman verteiler hat dann abgeschaltet.
sieht aus als wäre nix kaputt gegangen.
ABER
woher kommt sowas
ich hab es nachbauen könne
die volt anzeige beim furman steigt plötzlich richtung 250 und dann schaltet er ab
danach ist ca ne minute ruhe ... dann das selbe

kein mischpult , rechner war nur am anfang an, später nicht mehr
ich hab diese verkabelung schon monate und auch nicht anders gesteckt.

hat jemand ne idee wo der fehler sitzen könnte?
oder wie ich mich an die fehlerquelle ranarbeiten könnte?
 
mikesonic

mikesonic

|||||||||
anscheinend
aber wie krieg ich raus welches??
ich hab die 19" schrankwand auf 5 stecker verteilt
einzeln läuft alles prima
 
mikesonic

mikesonic

|||||||||
mookie schrieb:
einzeln rausziehen, oder messen welche Leiste mehr Strom zieht.
das hab ich schon ... einzeln raus und rein
da ist nix rausgeflogen
am ende sogar alle
was komisch ist weil das war denn der zustand am dem es geknallt hat ??

wie mess ich das denn?
 
mookie

mookie

B Nutzer
Du kennst doch da einen gewissen Ingenieur, der soll das für Dich messen :D
Wieviel SPannung beim Einschalten an welcher Leiste gezogen wird.
Du musst natürlich einzeln rausziehen und dann erst einschalten, im angschaltenen Zustand ist das Ergebnis ja stark verfälscht wie Du bereits gemerkt hast.
Oder stell alles auf Plug-Ins um ;-)
 
tongenerator

tongenerator

..
mikesonic schrieb:
gestern abend hatte ich nach dem anschalten aller synths und fx eine spannungsspitze
mein furman verteiler hat dann abgeschaltet.
sieht aus als wäre nix kaputt gegangen.
ABER
woher kommt sowas
ich hab es nachbauen könne
die volt anzeige beim furman steigt plötzlich richtung 250 und dann schaltet er ab
danach ist ca ne minute ruhe ... dann das selbe

kein mischpult , rechner war nur am anfang an, später nicht mehr
ich hab diese verkabelung schon monate und auch nicht anders gesteckt.

hat jemand ne idee wo der fehler sitzen könnte?
oder wie ich mich an die fehlerquelle ranarbeiten könnte?

Das ist normal.. das nennt man glaube ich auch Einschaltstrom

Ich habe auch ne Furman, aber davor noch ne USV mit Doppelwandler. Heisst mein ganzes Studio wird mit einer Batterie gespeist, mit reinem Sinus kompeltt enkoppelt vom Stromnetz... was ich sagen will... diese Verteiler haben eine Lastgrenze... der Einschaltsrom ist wesentlich höher.. aber nur fü eine bruchteil einer Sekunde.. Vor allem der PC hat einen sehr hohen Strom wen du ihn einschaltest

Deswegen tu ich auch immer erst den PC im normalnetz einschalten und schalte erst nachdem der PC hochgefahren ist an der USV um auf Batterie Betrieb.. Die Synthies verbrauchen nicht so viel.. Aber die Boxen oder Verstärker haben auch ienen höheren Einschaltrom

Also keine Angst.. nicht alles gleichzeitig einscghalten.. am besten zuerst den PC ,a dann nach und nah den Rest
 
mikesonic

mikesonic

|||||||||
die reihenfolge war so:

pc und aktiv-monitore laufen seit stunden
ich schalte die synths an
ca 2/3min später schaltet der furman ab

und ich hab dann versucht das nachzubauen
volt anzeige geht gegen 250 und dann <dunkel>
die ampere anzeige ist unter 6,4

das seltsame ist
alle steckerleisten funktionieren einzeln ohne stress
nur zusammen knallt es gerade
aber auch da hat ohne stress funktioniert die letzten monate

??
 
tongenerator

tongenerator

..
ok 250 ist auh zu viel...

keine ahnung woran das liegen kann? ich glaube aber kaum das aus deiner leitung tasächlich 250 volt gekommen sind. wenn doch hat der furman korrekt funktioniert
 
 


News

Oben