Step - Sequenzer. Mal was Neues ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von softfreak, 30. April 2005.

  1. gibt`s vielleicht schon,
    technisch nicht machbar, keine Ahn


    gibt`s vielleicht schon,
    technisch nicht machbar, keine Ahnung...
    Bevor ich`s mir patentieren lasse :cool:

    Ich nehm nen analogen 16StepSequenzer,
    Bsp. MOBIUS. Jetzt hab ich mir gedacht,
    es käme ein einzelner, kleiner Mehrfachkippschalter dazu,
    der es erlaubt, einzelne steps periodisch zu überspringen
    bzw. sofort zum nächsten step zu springen.
    Stellung 1 : wie gahabt.
    Stellung 2 : jeder 2. Ton wird übersprungen.
    Stellung 3 : jeder 3. (super, hier geht`s nicht auf,
    jetzt wird`s musikalisch )
    ...usw.
    3-4 Schalter in einem 32 StepSeq.
    in Interaktion ??? Wäre schon fast quasi chaotisch.

    Wenn ich, wie beim MOBIUS auch weitere
    Sequenzer triggern könnte, hätte dieser Schalter
    einigen Effekt zumindest auf die Melodie(n).

    Die vorher 16 steps würden in kürzerer Zeit
    zurückgelegt werden, es käme zu einer
    "Beschleunigung" der "Melodie",
    irgendwie.
    Stell ich mir musikalisch interessant vor.


    love

    r.
     
  2. [quote:b9cbfd7aee=*softfreak*]gibt`s vielleicht schon,
    tech


    Nimm nen Spectralis. Dann kannst Du in jeder der 32 Linien beliebige Schritte überspringen - zur Not alle max 192. Dann kommt sogar gar nix mehr raus;-)
    Die Funktion heisst "Skip" Funktion. Bob M. hatte diese Funktion bereits seinen Sequenzern spendiert - allerdings auch dort eher in der Art, dass man beliebige Schritte überspringen konnte. Leider hat der Moog Sequenzer alles seine drei Linien gemeinsam "geskipt" während beim Specki alle Linien ihre eigenen Skips haben - damit letztlich alles völlig auseinanderläuft.
     
  3. Einzelne Steps (192) beim Spectralis in periodischer
    Reihen


    Einzelne Steps (192) beim Spectralis in periodischer
    Reihenfolge zu skippen ist währscheinl. mit
    einem zieml. manuellen Aufwand verbunden.
    Im Unterschied dazu wären "meine" Schalter
    sehr intuitiv zu bedienen. Kleiner manueller
    Aufwand, grosser musikalischer Effekt.

    Wäre es z.Bsp. weiter möglich, ein Kästchen zu bauen,
    das zwischen Seq. und Synth. geschaltet wird und,
    mit n paar Schaltern bewaffnet, die Möglichkeit
    bieten würde, auch wieder periodisch bestimmte
    Steps zu skippen ???
    Der eigentl. Seq. würde wie gehabt seine 16
    spielen, während "nachher" geskippt würde.
    Stelle ich mir ganz einfach vor.
    Nur n Schalter, der jedes x-te Mal zu macht.
    Wär auch "modular" einsetzbar.
    Wär das technisch ein Problem ?

    Wie gesagt, bin kein Techniker.

    love
    r.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    hmm, suchst du etwas ,was alle XX steps skipt ,oder hab ich

    hmm, suchst du etwas ,was alle XX steps skipt ,oder hab ich das falsch verstanden?

    es gibt beim sq16 so eine rotate funktion .. damit gehen solche sachen..
    er ist sonst aber nicht so superkomfortabel..

    das mit "schnell" ist das,was ich mit rolls bezeichne.. die <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> macht sowas.. hier kann das ganze deutlich beschleunigt und vervielfacht werden..
    das ist musikalisch supersinnvoll, ist aber nicht ganz was du meintest (quasi 16tel auf 32tel laufen zu lassen ..)

    das einfache verdoppeln ist jedoch auch etwas,was manche können.. leider aber nicht immer in der performance, was dann natürlich nicht mehr viel sinn macht..
     
  5. Ich m

    Ich möchte einen Schalter, der je nach Stellung:
    jeden 2. Step skippt,
    jeden 3. Step skippt,
    jeden 4. usw. ...

    und zwar periodisch.

    Oder ein Kästchen, dass wiederum
    jeden x- ten Step verschluckt/ skippt.

    r
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    generell w

    generell wäre das denkbar.. softt-technisch ist das ansich machbar...
    aber das müssen die hersteller dann machen.. bei <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> oder so wirst du da nicht landen.. denke auch, am meisten erfolg wird du bei schrittmacher und <a href=http://www.sequencer.de/syns/radikal>Spectralis</a> haben können..
     
  7. ...werd mir den SQ16 anschauen.

    In meiner Version (eigene


    ...werd mir den SQ16 anschauen.

    In meiner Version (eigenes Kästchen)
    wär man unabhängig vom Sequencer.
    Eigentl. bräuchte es nur einen Zähler
    zum Verschlucken der periodischen Steps.
    Vorteile gegenüber Einbau in neuen Sequencer. wären :

    - eindeutig der Preis ( muss keinen ganzen Sequencer. kaufen)
    - "Modularität" (kanns an irgendeinen Gate/CV anhängen)

    Mal den Tommy fragen ?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:4e18eb7c29=*softfreak*]
    In meiner Version (eigenes K


    Öhm, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, kannst Du so doch nur ne Pause einbauen.

    "Step überspringen" verstehe ich aber eigentlich so, dass z.B. statt Step 4 (der dran wäre) direkt Step 5 gespielt wird.

    Unabhängig vom Sequencer geht das dann nicht.
     
  9. :oops:

    nat


    :oops:

    natürlich.
    Denkfehler meinerseits.

    Intern würd`s laufen,
    denk ich mir

    love
    r.
     
  10. [quote:3fcbfb18ba=*softfreak*]Einzelne Steps (192) beim Spec

    Du musst natürlich keine 192 Steps laufen lassen - sondern meinetwegen den Rücksprung bei 16 festlegen. Dann liegen alle Steps in einer Reihe. Die Möglichkeit, nicht nur jeden zweiten zu überspringen, sondern eben beliebige Steps zu überspringen hätte einen noch grösseren musikalischen effekt - ehrlich. Vor allem gäbe es deutlich mehr Variationen.
    Ansonsten haben wir bei Spectralis ja noch die bisher nicht gefüllte "Iteration" Taste, die abwechslungsreiche Abspielfolgen und Variationen erzeugen wird. Da könnte man im Grunde deine Idee reinbauen.
    Man kann fürs erste natürlich die gleiche Sequenz auf mehreren Speicherplätzen ablegen - mal mit 8 geskippten und dann wieder mit 8 nicht geskippten Steps. Zwischen denen kann man dann schön hin und herschalten. Das geht sogar jetzt schon und entspricht ziemlich dem, was Du vor hast.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:74cb0b68c0=*sonicwarrior*][quote:74cb0b68c0=*softfrea

    so habe ich das gedeutet.. ein takt sind 16 steps und es sind nicht einmal 15 und sonst wieder 16..

    die tribes können die daten rotieren lassen, jedoch nicht in echtzeit..
    das modifizieren geht halt gut mit dem sq16, der aber sonst wieder etwas starr ist..
    tja, sie haben alle ihre macken und liebenswerten momente..


    imo ist das mit der spring und co sachen schon gut,wenn es geht..
    DANN wird das leben mit ANDEREN <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> aber schwieriger,da dann ein takt um 1 step versetzt sein kann oder mehr..

    das ist zwar gewollt.. aber man müsste eine rückholfunktion haben "back to normal"..
     

Diese Seite empfehlen