Stereo, Panning und "Surround Sound" erstellen

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Anonymous, 4. April 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ich sitze und verzweifle hier fast im Studio..

    ich habe eine gewisse Vorstellung wie etwas in einem Track klingen soll...

    es ist eine Mono Fläche die genau mittig kommt wenn man den Kopfhörer aaufhat oder wenn man über die Boxen hört..

    an einem gewissen punkt soll sich die Fläche Y-Förmig splitten nach rechts und links..

    ...ich erklärs mal so....man fährt mit einem Auto auf einer Straße und man kommt auf eine Y abzweigung und der Wagen teilt sich in der Mitte und die beiden Hälften fahren nebeneinander..

    ich will das einfach ein Räumlicher Klang entsteht aber irgendwie bin ich zu doof das zu generieren -

    habs mit panning usw versucht...mit Lautstärken veränderung..allem...

    gibt es einen Trick? bis auf beide spuren etwas gegeneinander Verschieben....

    der sound soll so klingen wie eine zündschnurr die in beide richtungen abbrennt.....schwer zu erklären..

    und ich will jeden punkt der Zündschnur auf komando abrufen..ob es ganz links ganz rechts oder irgendwo dazwischen ist...da soll der sound dann liegen

    versteht das einer was ich da komisches vorhabe?
     
  2. ich nehm für sowas allpassfilter, links und rechts unterschiedliche.
    das kann aber u.u. die monokompatibilität stören.
     
  3. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Arbeitest du mit Plugins? Dann könntest du vielleicht so zum Ziel kommen:
    1.) Grob den Grundsound einstellen
    2.) Spur duplizieren, bei einer stellst du das Panning auf links, bei der anderen auf rechts.
    3.) Den Sound einstellen, so wie es klingen soll, wenn man genau zwischen der Zündschnur steht. Damit das Spielchen funktioniert, muss sich das Signal links ein wenig von dem Signal rechts unterscheiden!
    4.) Sequencerautomation einstellen: Am Anfang soll das Panning beider Spuren auf der Mitte liegen, die Gesamtlautstärke vielleicht ein wenig unter 0 dB. Am Ende des "Verlaufs" soll das Panning der Kanäle auf links bzw rechts liegen und die Lautstärke bei 0db
    5.) Mixdown von dem Krempel machen.
    6.) In nen Sampler laden, auf Crossfade-loop einstellen (aber kurze loopdauer, ansonsten fährt die Zündschnur weiter...) und den Startzeitpunkt nach Bedarf modulieren.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    cool danke.

    könntest Du mir das genauer erklären? ;-)
     
  5. nun... allpassfilter sind quasi phaser, nur dass die phase sich nicht verändert. ich nehm kyma für sowas. in reaktor geht's sicherlich auch.
    wenn du n phaserplugin hast, bei dem man die modulation abstellen kann:
    2 monospuren mit dem sound, links und rechts gepannt, in beiden spuren das phaser plugin mit gleichen einstellungen laden. soweit so gut - das sollte noch mono klingen.
    dann die phase im plugin auf einem der kanäle ändern -> schon wird's stereo.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    hört sich gut an danke...
    so im prinzip arbeite ich schon aber ich bekomme einfach nicht das richtige Ergebnis hin..verdammt...

    irgendwie glaub ich hab ich auch einen Denkfehler irgendwo...

    Mono - ich würde am liebten - dass MONO genau die Mitte ist und nach rechts und links nix abstrahlt..bzw ist es schon klar das auf beide boxen der Sound erklingt...aber irgendwie nicht richtig hehe...
    ich brauche mehrere Boxen...
     
  7. Hallo

    Da Du ja auf Vinyl veröffentlichst, musst Du die ganzen Vorschläge hier sein lassen, weil die nicht phasensauber sind. Damit Du für Vinyl einen Monoklang monokompatibel auf stereo bekommst, musst Du mit Laufzeitdifferenzen (=delay - funktioniert aber nur mit in sich bewegten Sounds), oder (noch besser) mit zwei Spuren mit unterschiedlichem fine-tuning arbeiten (alternativ: Spur auf die eine Seite und eine "pitchgeshiftete" Version davon auf die andere Seite legen).

    Für den "Strassenverzweigungseffekt" würde ich den monoklang in der Mitte lassen, eine zweite Spur leicht nach oben gepitcht links, eine dritte Spur leicht nach unten gepitcht rechts. Vor Y-Verzweigung hört man nur die Monospur in der Mitte. An der Verzweigung blendest die Monospur raus, und die beiden anderen Spuren rein.

    Wenn es ein Sound mit zwei Oszillatoren ist, dann kannst Du auch erst eine Spur mit dem Sound aufnehmen, aber mit Oszi 1 weg gedreht, und dann das gleiche auf einer zweiten Spur, bei der der Oszi2 weggedreht ist. Dann bei der Wiedergabe beide Kanäle in die Mitte legen, und an der Y-Verzweigung auf die Seiten pannen.
     
  8. MDS

    MDS aktiviert

    Warum nicht einfacher!

    Wieso ist dein Grundsound denn in Mono,kannste den nochmal neu erstellen?

    Falls das ein "Stereopatch" wäre,den erstmal schön editieren mit ordentlichen HallEFX etc.,danach für deinen Monobeginn entweder zusammenmischen oder eben nur ein Kanal nehmen,dann einfach wieder automatisiert auseinander mischen das wieder dein ursprünglicher Stereopatch entsteht,schon hätteste deine Effekte,wenn ich das jetzt so verstehe wie du das haben möchtest! Alternativ kannste dann um es noch breiter zu bekommen einen Stereoanhancer nehmen oder machst es manuel in dem du dann in das Stereodiffernzsignal des Patches reingleitest oder in dieses dann abblendest.

    Dann würder der Klangverlauf,wenn man die Stereomischung über MATRIX Surround abhören würde so kommem :

    Mono gehts los (Center),langsames Ausbreiten und öffnen der Stereofront (L+R) mit Räumlichkeit,danach dessen weggleiten über den Zuhörer im Raum in die Rear Speaker.

    Wollteste das jetzt so haben oder hab ich mich da fehlinterpretiert?

    Gruß,Matze
     
  9. MDS

    MDS aktiviert

    Hier mal ein kurzes Beispiel fix gemacht,meinste das so?^^

    Gruß,Matze
     

    Anhänge:

  10. Ich weiss natürlich nicht, ob das Darpanets Vorstellung entspricht, aber mir wäre da noch zuviel Hall Anteil dabei, der in der Mitte hängt. Kannst Du das einfach mal ohne Hall mit Original links und minimalem Pitchshift rechts machen?
     
  11. ...Florian hat es schon gesagt: delay&pitch...

    ...drei Spuren, jeweils mit etwas delay im ms-Bereich und leicht unterschiedlich gepitched...

    ...mit einer schönen, ruhigen Automation reißt es da den Raum richtig auseinander :mrgreen: ...
     
  12. MDS

    MDS aktiviert

    Ja,doch wenn du nur eine Monoquelle hast wird das eben auch nur ein pseudo Stereoupmix!^^

    Ok,bei einer Fläche fällt das nicht so auf,aber besser wär es eben wenn schon der Synthipatch in Stereo ist.

    Achso,na gehts hier beim Editieren des Patches in einem Synth mit dem das gemacht werden so oder eine fertiger Audioschnipsel der in Mono ist und in der DAW der Effekt erzeugt werden soll?

    Ich hatte mit meinen kurzen Test letzteres gemacht,der aber in Stereo vorlag!

    @florian_anwander Der Sound war schon so fertig ausm SY99,war der gerade griffbereit hier lag bei mir als wav!
    Klar,etwas weniger Hall wäre, wenns noch Monaural ist besser,aber dann bei der Ausbreitung passt der schon,gerade der schöne SY99 Reverb,doch es ging ja nurmal ums Prinzip bzw. ob er es so meinte!? ;-)

    Gruß,Matze
     
  13. MDS

    MDS aktiviert

    So hier nochmal fix was,aber musste mal sagen ob ich in deiner Richtung liege!^^

    Oder soll wirklich L+R total unterschiedlich sein bzw. fast getrennt,dann kann man auch mit Doppler EFX noch arbeiten!

    Gruß,Matze
     

    Anhänge:

  14. Wieder nur ich ;-)
    Ist schon besser, aber ich stelle jetzt fest, dass das Überblenden von Mono-Signal auf das Stereosignal nicht wirklich den Y-Effekt macht. Man hört das Mono-Signal noch in der Mitte verschwinden während das Stereosignal auf den Seiten lauter wird.
    Vermutlich muss man tatsaechlich linken und rechten Kanal des breiten Signals auf zwei Mono-Mischerkanäle legen, die Panpots bei beiden auf Center stellen, und dann nach links bzw rechts drehen.

    Danke für Deine Mühe. Die beispiele sind wirklich erhellend.

    Florian
     
  15. MDS

    MDS aktiviert

    Hey! :)

    Ok,jetzt verstehe ich,du willst dann in der Mitte nix mehr haben?
    Dann muss wenigstens ab einen bestimmten Zeitpunkt L und R wirklich total unterschiedlich voneinander sein,dann geht das! Also könnte man jetzt noch zusätzlich mit Delay oder Verstimmung arbeiten,das habe ich hier nicht genutzt,kommt auch drauf an wie komplex der Sound aufgebaut ist mit dem das gemacht wird!

    Doch wie schon erwähnt,wenn das Ursprungschnipsel nur in Mono ist,muß man aufpassen das es dann nicht zu billig oder gekünstelt wirkt! Vielleicht fällt mir nochmal ein Bsp. ein nacher,erstmal Kaffee machen :D

    Gruß,Matze
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke Jungs..! supercool.
    ich werd mir das später alles nochmals genauer durchlesen und versuchen umzusetzen - ich habe im Prinzip das gleiche schon gemacht aber mir irgendwie eingebildet - der sound muss z.B. nicht gepitched werden...eben so kleine Denkfehler..


    danke für die Hilfe!
     
  17. youkon

    youkon aktiviert


    Genau dieses gefühl kenne ich! geht mir auch öfter so.
    in erster linie frag ich mich, obs da irgendwelche bestimmten phasenschweinereien braucht, wenn ich an so moderne "3d" vertonungen denke,
    in zweiter linie frag ich mich, ob man dann einfach n bissl monohall (oder stereo? müsst eigentlich ja genauso gehen) nimmt, praktisch n haupt hall als arbeitswerkzeug, nicht kreativwerkzeug, mit dem ein raum für alles zusammen erstellt wird. ganz dezent, dass man es nicht als hall bemerkt?
    und dazu den klang mit eq staffelt (unterschiedlich gedämpft)?



    bin auch noch nie 100% zufrieden gewesen, wo ich dann gedacht hätte, das hört sich so an wie in xy kinofilm oder so
    ...also eher so zu 50-60% :mrgreen: :mad: :selfhammer:
     
  18. youkon

    youkon aktiviert

    achja... wenn das signal in der mitte verschwinden soll, dann müssten doch sicher MS Stereo anwendungen helfen.
    hab mich da auch noch zu wenig mit beschäftigt, aber MS heisst ja: Mitte Seite! ich kenns halt vom ms stereo mikro, da kannste schön von mono auf räumlich pannen und dann auch die mitte ausblenden, so macht man das doch auch oft für karaoke, oder?
    und ms funktionen hab ich auch schon in vielen plugins gesehen, wo man das umstellen kann... frag mich jetzt nur nicht, wo... izotope ozone4 auf alle fälle, sicher auch viele andere
    und der stereo expander (das signal muss halt schon stereo sein, damits funktioniert) macht dann schön von mono auf extra breit :mrgreen:
    die kunst ist es dann natürlich, nochn restsignal für den monomix zu erhalten, damit sichs nicht komplett auslöscht, aber je nach zielgruppe kann man da auch drauf scheissen, find ich.

    aber das gefühl von "nur in der mitte", da muss glaub echt noch eq und hall dazu (eq und hall automation:D)
     
  19. Hier noch ein kleiner Test von mir:

    play: http://fa.utfs.org/musik/ypsilonstereo.mp3
    Identischer sound auf zwei Kanälen, aber einer mit pitchbend ganz leicht nach oben, der andere mit picthbend leicht nach unten. Der zweite zudem 1/192tel verzögert. Takt 1 und Takt2 beide in der Mitte, Takt 3 wird nach aussen gepanned, Takt 4 + 5 aussen, in Takt 6 wird wieder in die Mitte gepanned.
    Wenn man will, dann kann man auch noch in den Monopassagen einen der beiden Sounds rausnehmen, dann fällt auch das mit der Schwebung weg.
     
  20. MDS

    MDS aktiviert

    Nabend!

    Das ist wohl auch dein Patch um den es geht?
    Naja,klingt halt bei den Beispiel dann eben etwas künstlich bzw. dann auch etwas linkslastig durch die Effektbearbeitung.
    Haste nicht nochmal versucht ein Stereopatch zu basteln und den dann zu nutzen?

    Hier nochmal was von mir,ist halt komplexer,kann man dann aber schön aufteilen im Stereopanorama:



    Gruß,Matze
     

    Anhänge:

  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    hallo,

    danke nochmals für die Hilfe.

    Es ist einfach nicht möglich was ich machen will...auf einem Stereo Kopfhörer eine Fahrt von Hinten nach Vorne und über achsen usw..
    es ist technisch nicht möglich.

    Der Stereo Effekt kommt schon in die Richtung..


    Gibt es tricks oder Möglichkeiten Raum für einen Kopfhörer zu schaffen nicht nur in der breite sondern auch in der Tiefe?

    also quasi durch diverse Frequenzen einem das gefühl geben durch einen rollt gerade ein Zug? oder eben eine Klandwelle?
     
  22. ...Dopplereffekt...
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    wie erezeugen? ohne Plugin..
     
  24. ...den Dopplereffekt?...

    ...im Prinzip ist das eine Frequenzänderungen...Annäherung entspricht einer Frequenzerhöhung, Entfernung geht mit tieferer pitch einher...

    ...Freund W hilft: http://de.wikipedia.org/wiki/Dopplereffekt ...sogar richtig ausführlich:

     
  25. ok wie wäre es dann ganz einfach mit panning?
    also so mit pitchshifting und delay auf zwei spuren das ist mir echt neu und kommt mir auch ein bischen komplziert vor.wenn ich das so wollte käme für mich echt gute alte handarbeit in frage.
    schön mit der hand am mixer und in echtzeit gepannt.oder halt ein autopanner und dann modulatiion machen oder so was...tja...
     
  26. gringo

    gringo aktiviert

    Bei Reaper gibt es den TimeDelayer. Den sollte man auch als VST überall nutzen können. Florian hat mal wieder vollkommen Recht.
     
  27. ...einzelne Spuren delayen (oder vorziehen - bspw. um externe Effekte einzuschleifen) müßten eigentlich alle DAWs können, oder? - bei Live weiß ich es sicher, bei Reason meine ich es auch genutzt zu haben...

    ...in Reason läßt sich so ein Effekt relativ einfach mit Hilfe von Automation erzielen...
     
  28. MDS

    MDS aktiviert

    Dopplerefekt hatte ich ja auch schon erwähnt.
    Tja,wenn muß man sich das wirklich von Hand basteln ooooder wenns aufwendiger werden söllte,dann wirklich in 5.1 Surround bauen mit entsprechenden Effekten,Laufzeit 5.1 Paning etc. und das dann versuchen auf 2.0 runter zumixen bzw. mit einer HRTF in Binaural umzurechnen,wird bei uns gerade an der Uni erforscht.
    Ansonsten die Möglichkeit, wie bei diversen DVDs/BDs, es in Headphone Surround per Hand runtergemischen.

    http://www.headphone-surround.de/

    Bei der einfachen Variante sich das in 2.0 zu bauen, hilft nur ausprobieren bis es den gewünschten Effekt bringt.

    Als frühere Experimente in den 90s möchte ich dazu nur QSound und Roland RSS nennen,mit teilweise tollen Ergebnissen,wer das noch kennt? ;-)

    Gruß,Matze
     

Diese Seite empfehlen