steve harris - british lion

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von tom f, 3. Oktober 2012.

  1. tom f

    tom f Moderator

    da hat es nich noch weit übler erschrocken als beim witt :)

    das album ist (bis auf 2 tracks) RICHTIG mies


    in ALLEN punkten: vocals, mixing, songs

    als RIESEN-maiden fan nur NOCH eine enttäuschung - besonders da ich nun auch irgendwie den beweis habe dass der liebe steve selber am langsamen musikalischen verfall seit 1992 schuld sein wird.

    ich verstehe nicht dass eine band (je nach ansicht) 7 bis 9 wirklich tolle und abwechslungsreiche alben machen konnte und dann wie ausgewechselt zu einer abgehalfterten kommerzkombo wird.

    wie bei british lion hat man ja auch bei den letzten m,aiden machwerken das gefühl der massiven leidenschaftslosigkeit - und besonders die ÜBLEN mixe finde ich arg !

    sehr schade
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Auf die Musik möchte ich gar nicht näher eingehen, aber in Punkto Mix hatte ich beim ersten Hören gedacht, die hätten aus Versehen die Demo-Cassetten überspielt.
    Als ich danach die neue CD von District 97 hörte ("Trouble With Machines" - Progressive Metal vom Feinsten, sehr empfehlenswert für Freunde dieses Genres), hatte ich das Gefühl, dass das Licht anging und dass die Wolldecken von den Boxen genommen wurden.
    Wenn die Harris-Scheibe zu einem wirklich dient, dann als schlechtes Beispiel.
    Ich behaupte sogar, der eine oder andere Song würde besser ankommen, wenn am Mischpult jemand gesessen hätte, der etwas davon versteht.
    Es muss ja nicht gleich Steven Wilson sein.
    Eine äußerst üble Geschichte, schade.
     
  3. ich hatte bei maiden schon frueher oft das gefuehl sie wuerden das gleiche lied spielen nur rueckwaerts oder so...die seventh son of a seventh son kenn ich inundauswending und liebe das album! wie ich dann das erste mal somewere in time gehoert habe, noch nicht so lange her, hatte ich das gefuehl es sei eine konzeptstudie fuer 7nth son. mein drummer haette mich dafuer fast verpruegelt...
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Wäre cool wenn jemand mal diese "Gesetzmäßigkeit" mal erklären könnte.
    mir geht es mit fast allen Bands so.
    Was habe ich Metallica bis einschließlich ...and justice for all vergöttert, bis dann das fünfte Album rauskam, da war dann alles vorbei.
    Die ersten vier Alben mag ich aber immer noch und finde sie herausragend.
    Die Death Magnetic ist eine Kopie ihrer selbst und von anderen Bands.
    Metallica haben nicht verstanden was ihre Einzigartigkeit ausmachte, der eigene, von Album 1-4 immer fetter werdende Gitarrensound z.B.
    Slayer: Ein Schatten ihrer selbst, Kerry King macht den Dicken und stellt sich als Mr. Slayer persönlich dar, obwohl imho alle wichtigen Tracks aus Jeff Hannemanns Feder stammten.

    Bei ein paar Band hatte ich das Gefühl das dieses Gesetz nicht stimmt:
    Smashing Pumpkins(Melon Collie ist Mist, danach wurde es aber wieder gut).
    Nada Surf
    Placebo(da bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher)
    Deftones(da bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher)
    Lemonheads
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    :phat: :phat: :phat: Metal Forever!
     
  6. Jörg

    Jörg |

    Nur auf Motörhead ist Verlass! :phat:
     
  7. tom f

    tom f Moderator

    stimmt - die waren schon immer scheisse :lollo:
     
  8. Jörg

    Jörg |

  9. Horn

    Horn ||

    Leute, muss das wirklich sein? Ich schreibe in Gitarrenforen schon nichts mehr, weil da ständig das Gequatsche der Heavy Metal Fans losgeht. Brauchen wir das im Synthesizerforum jetzt wirklich auch? :roll: :heul: :shock: ;-) :stop:
     
  10. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Es schreiben hier die Leute "Trashmetal", finde das Thema gehoert auf den Board-Index, schlechtes Karma, Karma! :selfhammer:
     
  11. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...die Problematik bezieht sich fast auf alle Genres nicht nur Metal.
     
  12. tom f

    tom f Moderator


    wo doch eine haufen der erfolgreichen elektroniker metaller waren :opa: :mrgreen:
     
  13. tom f

    tom f Moderator


    na - war auch pointieret - ich sags mal so "sie waren immer druckvoll aber doch musikalisch gesehen recht einfacher natur"

    sagf mal jörg - wenn du auf motorhead stehst dann muss ich auch annehmen dass du auf manowar stehst - trägst du denn auch mal bei synthjams ein lederkostüm mit fransen??? :lollo:
     
  14. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...aber selbst Motörhead haben das Problem, "Ace of Spades" wurde nie übertroffen....
     
  15. Jörg

    Jörg |

    Manowar... ja nu, klar. Bis zur Fighting the World, danach konnte ich auch mit gutem Willen nicht mehr ertragen. :mrgreen:

    Aber das mit Fransen und Leder lass ich mir mal durch den Kopf gehen...
     
  16. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Ich hab da zwei theorien warum manche bands nur eine handvoll gute alben machen und dann nur noch laue luft.

    Drogen
    Entweder sie nehmen zuviel und kriegen nix mehr hin oder sie hören auf welche zu nehmen und kriegen deshalb nix mehr hin.

    Oder, gerade bei Metal. Der nötige frust um rumzuschreien ist irgendwann weg.
    Man hat ne villa, frau und kind und seit der therapie ist auch der frust nicht mehr so groß, das man ihn musikalisch kathartisch verarbeiten muss.

    Naja, mich hat das als alten metalfan auch beschäftigt, warum metallica ind maiden und diverse andere so furchtbar sclecht geworden sind irgendwann. Wer weiß es schon.

    Bei Slayer lag es imo am fehlen von Dave Lombardo. Er ist halt einzigartig. Die world painted blood fand ich echt nen lichtblick, da ist er ja wieder mit dabei.
     
  17. tom f

    tom f Moderator


    wobei ja bei maiden bis auf paul di anno eigentlich keiner ein sonderlicher drogenkopf gewesen sein dürfte..
    das arge bei maiden ist ja dass man erst durch den tausch des settings so schelcht geworden ist
    derek riggs, martin birch waren sicherlich auf ne gewisse weise extrem wichtig für das ganze
     
  18. Iron Maiden und rum schreien? Das ist doch Kuschel-Metal. :P
    Metallica hatten auch noch nie richtig harte Vocals.

    Und rum geschriehen wird ja eher bei Hardcore. Für Grunts, Pig-Squeals, usw. brauchste technisch keine Wut im Bauch. Wenn man nicht mehr hinter der Musik steht ist das natürlich was anderes, dann sollte man die Band aber abwickeln und ne neue Band mit nem anderen Stil gründen. Zumindest wenn die Band z.B. Metallica oder Sepultura heißt, was ja auf die Musikrichtung Bezug nimmt. Ein Name wie Soulfly passt da besser als Sepultura (= Grab/Gruft => Death Metal). :mrgreen:
     
  19. darsho

    darsho verkanntes Genie

    ich hab nirgends geschrieben, dass Metallica oder Maiden rumschreien.

    wobei das auch im übertragenen gemeint ist bzw darauf abzielt, dass bei manchen wohl einfach die innere Notwendigkeit abhanden kommt, aggressive Gitarrenmusik als Ausdruck ihres künstlerischen Selbst zu machen.
     
  20. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ausser Bruce Dickinson und Steve Harris alle ziemlich auf Alk...
     
  21. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Ich find schon das James Hetfield auf der Kill em all ziemlich schreit, da war er auch 16 oder so :D .

    Mein Lieblingssong ever von Metallica ist übrigens "The four Horsemen", der zu Teilen noch aus der Feder von Dave Mustaine von Megadeth stammt.
    Deshalb ist dieser Song auch auf der ersten Megadeth-Scheibe drauf, dort heißt er "The Mechanics" und klingt total scheisse....
     
  22. darsho

    darsho verkanntes Genie

  23. darsho

    darsho verkanntes Genie

    hetfield hat halt auch ne ENtwicklung durchgemacht, wenn man sich mal die Lyrics im Laufe der Jahre anguckt und evtl. Some Kind Of Monster geguckt hat, ist das als alter Fan schon sehr interessant.

    Von Metallica höre ich eigentlich die Ride The Lightning am liebsten. Da sind echte Gänsehaut Songs drauf.
    Ich muss übrigens mal sagen, dass ich das unbetitelte Album noch zur guten Phase zähle. Da sind noch sensationelle Songs drauf mit Leidenschaft, auch wenn das Tempo langsamer geworden war.

    Die Jungs haben echt schwer nen Einfluss auf meinen musikalischen Werdegang gehabt.
    Freund von mir ist damals in der Bay Area aufgewachsen und hat das ganze Thrash Zeug von den Ursprüngen erlebt, der hat Metallica noch in ner Kneipe spielen sehen usw.
    Hat paar lustige Stories auf Lager von damals, hehe.

    Boah, jetzt muss ich echt mal wieder paar Metallica Sachen rauskramen .g.
     
  24. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

  25. darsho

    darsho verkanntes Genie

    schreibt Araya denn viele Texte ?
    ich meine das wären eher King und Hannemann.

    Dave Mustaine ist ja auch mittlerweile 'wiedergeborener Christ' oder wie das heißt, aber ich kenne mich da nicht so aus , nicht meine Baustelle.

    bisschen mehr OT:
    Hab nen Bericht gesehen, wonach bei der letzten Maiden Tour Bruce der Pilot war auf der ganzen Tour.
    Wahrscheinlich ist das der Antrieb : 'komm Bruce, wir wissen ja, Du magst die Musik nicht mehr hören, aber wenn Du mit uns noch ne Platte aufnimmst, gehen wir auf Tour und Du darfst wieder die ganze zeit die Boeing steuern und am Ende hat jeder von uns 20 Millionen mehr auf dem Konto.'

    So stell ich mir das bei Maiden schon seit längerem vor.
     
  26. Schauhe mal über wie viele Jahre, und jede Band die lange hält hat doch das selbe Problem.
    Höre die besten, lass die schlechten beiseite ...

    Du bist ein Poser tom f, dir wächst jetzt gleich Lemmy's Warze im Gesicht ... :mrgreen:

    Ich höre die 1916 am liebsten ...
     
  27. Bitte meine Postings ganz lesen. Danke! (Das hatte ich mir nämlich schon gedacht und bin darauf auch eingegangen)

    Also im Vergleich zum Corpsegrinder, Frank Mullen, Nocturno Culto oder Abbath klingt Hetfield auf der Kill 'em all nach Kindergarten. :fawk:
    Schon im Vergleich mit Sodom und Kreator (zum ungefähr selben Zeitpunkt) kackt Hetfield aggressionstechnisch ab. Die sind ja nicht umsonst Helden in der Black Metal Szene.
    Hetfield ist da eher in einer Liga mit Kurt Cobain. Also weniger hart, aber mit besseren Gesangsfähigkeiten. Hetfield in ner Grunge-Band wär doch mal was. :adore:
     
  28. tom f

    tom f Moderator


    ja aber da eh fast alles von harris war :)
    und nicko ist der hässlichste drummer der welt
     
  29. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...tut mir leid , aber das Maiden Drumming ist trotz MS oder Alkohol sehr gut und imho über alle Zweifel erhaben...
     
  30. tom f

    tom f Moderator


    icg sagte "hässlich" nichr "schlecht"

    der mann sieht aus als wäre er diverse male mit 30 kmh gegen ne wand gelaufen
     

Diese Seite empfehlen