Studio Kopfhörer vs. Abhörmonitor

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von EthonsBite, 11. April 2014.

  1. Hello Hello,

    Ich wollte mir demnächst Studio Kopfhörer zulegen, um bei meinen Songs einen besseren Klang hinzubekommen.
    Aus Erfahrung, welche könnt ihr bis 150 Euro empfehlen?
    Ich mache elektronische Musik, falls das von Wichtigkeit ist.

    Und meine zweite Frage:
    Was bevorzugt ihr? Kopfhörer oder Monitore, und aus welchem Grund?
     
  2. spookyman

    spookyman engagiert

    Beides...Ein Kopfhörer ersetzt nicht ein Abhörmonitor. Mit dem linken Ohr hörst Du nämlich ebenfalls was aus dem Abhörmonitor, der rechts von Dir liegt, raus kommt. Auch wenn es jetzt Simulationen gibt, die diese raumklangliche Besonderheit ermöglichen (wie SPL Phonitor II).

    Geschlossene Kopfhörer sind besonders bei Stimmaufnahmen, sei es im Heimstudio Bereich oder im Studio umbedignt notwendig. Und die sind ungemein praktisch wenn man am Abend spät in einer Mietwohnung noch eine korrekte Wiedergabe der Instrumente wünscht, ohne die ganze Nachbarschaft zu stören.

    Wenn Du ein bisschen knapp bei Kasse bist, manchmal bist Du besser bedient mit einem korrekten Kopfhörer und Kopfhörerverstärker als mit einem Paar schlechte Abhörmonitore...
     
  3. Thx2

    Thx2 -

    Beyerdynamic DT770Pro klingt zumindest Neutral...

    Leveling/Rugh Mix auf Kopfhörern tu ich mich aber generell immer schwer...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wenn es so billig sein muss, kannst du den Superlux-Tipp hier ggf. gut gebrauchen, aber - sehr sehr bassstark. viewtopic.php?f=75&t=88012#p979759
    Der andere Superlux ist noch basslastiger, aber hey, 20€. Das ist dafür natürlich Chinesenkinderarbeitsfaktor.

    Die klassischen AKGs und Sennheiser kosten dann schon mehr, zB der K240 oder andere Dauerklassiker
    Aber - ein gutes Paar richtige Boxen ist da angenehmer als jeder Kopfhörer.

    Aber unter so kleinen Adam oder KRK würde ich eher nicht wirklich …
    Das ist aber dann locker das Doppelte was da zu zahlen ist.
     
  5. Wie gesagt bis 150 - maximal 180 wuerd ich schon gehn
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    mit kopfhörern zu arbeiten ist alles andere als empfehlenswert.

    schlecht fürs ohr und wird auch auf anderen anlagen eher schlecht als recht klingen. wenn du dich klanglich verbessern willst, dann sind zweitmonitore viel eher zu empfehlen, so was wie die yamaha hs50m. gebraucht sollten da 200 euro reichen.
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Und ein Abhörmonitor ersetzt nicht den Kopfhörer. ;-) Wie gesagt: Beides... :mrgreen:
    Und auf die Linearität achten. Evtl. mit EQ's bzw. mit speziellen Filtern korrigieren. :agent:
     
  8. hm! dann muss ich mir das nochmal durch den kopf gehen lassen!

    es ist hald auch bei meiner wohnlage eher von vorteil kopfhörer zu haben, ich weiß nicht wie die nachbaren auf
    monitore reagieren ^^
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    monitore als ergänzung sollte man sowieso haben, weil kopfhörer monitore halt nicht ersetzen können. muss man ja nicht unbedingt laut aufdrehen. eher im gegenteil. monitore können aber kopfhörer ebenfalls nicht ersetzen, insb. wenn man keine hohen lautstärken fahren kann. also nochmal: beides! :mrgreen: es ist kein entweder oder. :cool:
     
  10. hm dann wohl sparen und beides! ;-)
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Im Endeffekt brauchst du zwar beides, offen bleibt in welcher Qualitäts- und Preisstufe. Je höher - um so länger muss man sparen. Geht nicht nur dir so. Man kann auch von 150 € Kopfhörern auf 1000 € upgraden, und von 1000 € auf 3500 €, wenn man will und kann. Man kann aber Kopfhörer schon für 20 € haben, und auch Monitore, insb. gebraucht, kann man günstig bekommen. Für Neumann KH-120 müsste man z.B. länger sparen. Ich habe Prodipe Pro5 (haben so um die 250 neu gekostet), und die sind ok. Weil KH-120 gehört schon zu dem Besten, was es gibt, bei kleinen Nahfeldmonitoren jetzt. Aber ich frage mich dann, muss ich immer das Beste haben? In allen Bereichen kann ich es mir sowieso nicht leisten und muss Prioritäten setzen. Man kann z.B. eine teure A-Gitarre kaufen und sonst nichts. Keine Monitore, keine Kopfhörer, keinen Mixer. Nix, nur die A-Gitarre. Reicht doch um zu musizieren. Dafür dann aber eine relativ teure. Oder man schließt größere Kompromisse und kauft Budget-Zeug, dann aber halt mehrere Sachen, die aber trotzdem kein kompletter Müll sein sollten. Ist, wie gesagt, die Frage der Prioritäten bzw. derer Verteilung. Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung! :twisted: :mrgreen: Lieber Spatz in der Hand? -> Kopfhörer für 20 € usw. ;-) Habe z.B. so mit E-Bass gemacht. 200 € bei eBay. Später Bässe über 1000 € ausprobiert, gingen aber zurück, weil nicht besser als mein Bass, eher schlechter. Selbst wenn nur subjektiv, aber darum geht es ja! :mrgreen:
     
  12. Thx2

    Thx2 -

    Also ich muss sagen weil ihr hier "Beides" schreibt.

    Ich persönlich misch zum Beispiel eigentlich nur auf Monitoren, wenn ich spät nachts was mach
    dann nutz ich den DT770 pro (250ohm), also quasi als "Notlösung".

    Andersrum kenn ich einen Kollegen der mischt NUR auf Kopfhörern und bekommt damit auch ein gutes Ergebnis hin, ist also wohl Geschmack/Gewöhnungs & Übungssache ;-)

    Was ich im Lowbudget Bereich empfehlen kann

    Monitore: Yamaha NS10m
    Kopfhörer: Beyerdynamic DT770pro 250ohm

    Das wäre eine Mischung die sicher sehr gut funktioniert ;-)
     
  13. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    NS10 sind weder Monitore noch Low-Budget.

    KH120 sind keine bessere Monitore, sondern so ziemlich die untere Grenze, ab wo man von Monitoren sprechen kann.

    So ab 500€ bekommt man Einsteiger HiFi. Natürlich kann man auch damit mischen. (Wie immer ist "können" wichtiger als "kaufen". )
    Billigeres Zeug finde ich seltsam bei Leuten, die das Hörvermögen haben, um korrekte Mischungen zu erstellen. Mir gehen die Fehler der billigen Teile einfach zu sehr auf die Nerven.
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    eher ab wo man von *professionellen* Monitoren sprechen kann. :P
     
  15. Wenn ich mich mal einklinken darf... bin nämlich auch auf der Suche nach günstigen Monitoren. Habe da die Fostex PM641 im Auge. Kann da jemand was zu sagen?

    Bei mir auch elektronische Musik.

    Hatte auch erst überlegt ob Kopfhörer oder Boxen. Kopfhörer hab ich. Zwei Stück...aber keine sehr guten. Erstmal sind mir Boxen aber wichtiger...
     

Diese Seite empfehlen