summenbearbeitung in der DAW speziell Tonband eigenschaften

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von ion, 1. Mai 2008.

  1. ion

    ion -

    ich formuliere es kurz

    also ist es mir (vllt mit guten EQ plug ins? oder was dafür?) möglich einen von band in die DAW recordeten mix so zu bearbeiten, dass ich ERST beim mix ins band mit viel druck der drums und des basses gehen kann, damit da eine stärkere kompression/sättigung stattfindet DANN ABER später in der DAW den mix mit mastering tools so zurückschrauben kann, das drums und bass nicht zu hard "in your face" sind, ich also die sätiggungseigenschaften dabei habe, aber um alles meodische etc dann wieder hervozuholen und drums und bass wieder abzusenken?



    oder sollte ich meinen HW limiter und das gate (obwohl schon auf dem weg ins band) dann nochmal zwischen band und interface klinken???
     
  2. hi

    würd ich nicht machen, warum zuerst komprimieren und dann zurück?

    Durch Deine Masteringtools "verbitest" du deinen Analogtape mix-da seh ich keinen Sinn.

    Mastering sollte man eigentlich den Mastering Ingenieuren überlassen, kann mir kaum vorstellen dass eine Person über Musikmachen, recorden, mixen auch noch mastern soll können-vor allem mit einem objektiven Ohr. Irgendein Aspekt wird garantiert darunter leiden müssen.
     
  3. ion

    ion -

    hmmm , naja BD is etwas was in meiner musik nicht alzu sehr im vordergrung steht, ich will aber natürlich gerade dafür und für bass+drums den bandeffekt ausreizen, also kam mir die idee lauter als gewollt mit diesen rein zu gehen, während melodisches um nicht zu verzerren nicht alzu laut rein geht..... dann müsste ich aber die BD zb später wieder etwas senken können..... sowas sollte doch mit guten EQ`s und plugs wie denen von PSP möglich sein!?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich denke, das wird so nicht funktionieren. Das Klangbild des Gesamtmixes, das Du damit erreichst, passiert aus der Interaktion der Spuren. Mit einem EQ kannst Du den Bass generell absenken, mit einem Multiband Kompressor kannst Du einzelne Frequenzbereiche des Mixes auch noch formen, aber es werden in einem Gesamtmix immer auch andere Aspekte darunter leiden.
    Als Beispiel: Der Kickbereich einer Bassdrum liegt eher um 2 kHz. In dem Frequenzbereich tummeln sich auch fast alle anderen Sounds oder Anteile davon. Also kannst Du die Kick nicht absenken, ohne den Rest ebenso zu beeinflussen. Nur den Bass auf der Summe abzusenken, hilft da nicht viel.

    Für das, was Du erreichen möchtest, bietet sich eine andere Arbeitsweise an. Bassdrum, Bass und ggf. weitere Spuren als Einzelspuren oder Gruppe, je nach Gusto, auf das Band aufnehmen und zurück in die DAW spielen (oder direkt per Hinterbandkontrolle). Erst dann den Mix mit den anderen instrumenten machen.
     
  5. ich würd es auch so machen wie Noiseprofessor es schon beschrieben hat.

    Alternativ kannst Du, wenn Du mit samples arbeitest, Dir mal verschiedene Sounds über das tape ziehen und wieder zurück samplen. dabei kannst Du unterschiedlich starke Aussteuerungen aufnehmen. So hast Du einen Grundstock an "gesättigten" samples die vielleicht schon für deine zwecke ausreichen und die du immer wieder verwenden kannst.
     
  6. ion

    ion -

    gesättigte 808 samplepool habe ich schon, ich finde trotzdem direkt am band abzuhören, hört sich nochmal ne nummer geiler an, auch wenns keine m15a ist sondern b77

    aber zu deinem tip NProf. wo du die hinterbandkontrolle ansprichst, meinst du das in etwa so, das ich diese gruppe in die B77 jage und direkt "on the fly" zurück in den mixer???

    hmmm klingt verlockend einfach, ich hasse nähnlich extremen zeitaufwand :)
    muss ich halt nur mal testen/wissen ob die zeitverzögerung des tapes mir den mix dann nich schrottet...

    bei erstmal in die DAW wäre das ja kein prob


    AAABBBBERRR bei dem on the fly ding, oder auch allgemein beim gruppe in die Revox bringen habe ich das problem, das einige effekte wie einer der TR. DESIGNER kanäle auch über subgruppe angesteuert werden 8gerade der für drums!!!) wenn ich den nun auf SUB 1 habe, SUB 3+4 in die B// gehen, wie bekomme ich den dann mit hinein????
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei "on the fly" musst du halt die Rechnerspuren nach hinten schieben. Allerdings: Wie willst du dann die Summe aufnehmen, das Band wäre ja dann grad im Einsatz. Also besser aufnehmen. Zum Rest des Problems: Musst halt dann Deine Verschaltung gut planen. Auch dafür wäre ein freier Auxweg ein guter Kandidat.
     
  8. ion

    ion -

    "also besser aufnehmen" damit meinst du dann halt simple den gesammt mix rein eh? evtl. belasse ich es auch dabei


    aber dennoch, das ganze aufzunehmen wäre doch trotzdem kein problem???
    könnte die summe doch dann immernoch problemlos in die DAW bringen, über inputs und bei bedarf das ganze nochmal aufs band :)

    werd ich alles mal ausprobieren müssen

    band-gedachte-spuren vorher verschieben um den delay auszugleichen ist ja nicht wild...

    thx again!!


    ich habe jetzt übrigens (siehe anderer thread) auch endlich schablone fertig und alle drum sachen (außer BD) gehen stereo auf 2 kanäle im pult...
    FRAGE, ich habe jetzt am pult gepannt, denke das ist dumm weil wenn ich jetzt die drumspuren über eine subgruppe hauen will müsst ich ja wieder pannen, VORHER raumbezogen in der DAW pannen ist hier die abhilfe korrekt? :oops:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö, ich meine: Also besser die Signale, die über das Band laufen sollen, aufnehmen. Also BD, Bass, etc. Und dann halt zurücküberspielen und mit dem Rest arrangieren, mischen, blabla... So ist das Band für den Komplettmix zum Schluss wieder frei. Musst ja dann die Summe pegelmäßig auch nicht mehr so heiß fahren.
     
  10. ion

    ion -

    ja so werde ich es evtl. auch machen wen mir de arbeitsweise nicht zu aufwendig ist


    Vorteil ist auch, mehr freie hände im mix weil drums schon fertig sind
    Nachteil der durmmix muss perfekt sein :)

    naja... wird schon


    danke
     
  11. ion

    ion -

    hab noch mal ne kleine plöte frage

    wenn ich jetzt über meine SUB 1-2 drums & co in die B77 jage, wie kann ich in stereo noch die revox sachen + die nihct revox sachen hören?

    ich kann ja glaube ich nicht gleichzeitig über meine yamaha HS80m das bandsignal und das normlae mixersignal wiedergeben oder? also in stereo... L revox R mackie würd natürlich gehen, aber is ja eher nicht optimal wenn ich den stereoeindruck nicht hören kann, will u.a. auch gerade snares etc sättigen

    sorry ich kann das grad nich testen, die HS80m haben zwar je 2 inputs (xlr+klinke) aber kann mir nicht vorstellen das die bedes gleichzeitig wiedergeben können???
     

Diese Seite empfehlen