SynMag 61 kommt Ende März

Dieses Thema im Forum "SynMag - Synthesizer-Magazin" wurde erstellt von Moogulator, 7. März 2017.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    [​IMG]

    SynMag 61 kommt Ende März und ist jetzt im Druck.

    Maschinen

    Abstrakt Instruments Avalon - Konzept "303" auf den Punkt gebracht
    Arturia Matrixbrute - Der Andersmacher!
    Twisted Electrons AY3 - Gamesound-Synth
    Twisted Electrons Octopus - Eurorack-Sequencer-Router - clever geschaltet
    MFB Drum Modul-Serie - Mit MBus und weniger Kabeln geht's auch (besser)
    Clavia Nord Drum 3P - Synthese statt Sampling
    U-He RePro-1 - Sequential Pro One gut simuliert
    Rob Papen Predator II & Explorer 4 - Zweite Version des Klassikers
    D16 Punchbox - Software-Drummodule
    Accusonus Regroover - Slice-Tool für Drums
    Spectrasonics Keyscape Creative - Part II - No Synths, aber Tasten!

    Report

    Modular - Patchblocks Workshop II

    Menschen

    Mathew Jonson - Lohnender Studiobesuch
    Bernd Kistenmacher - Klänge finden
    Tommi Stumpff - Linux und keine Kompromisse!
    30 Jahre Deine Lakaien - Bilderbericht
    KiEw (Thedi spricht) - Industrial und der CS10

    http://www.synmag.de

    _
    ist übrigens im Abo derbe günstig - 37€ in einem Jahr - ich sag' nur mal, ne?
    schön im Shop klicken, wenns dann da ist - ist auch bequem.
    Hilft uns auch dabei zu bleiben.
     
  2. V

    V Guest

    Einzelne Artikel per download kann man nicht kaufen, oder?
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das Heft insgesamt, schon. Sonst wird das zu kleinteilig mit Einpflege.
     
  4. V

    V Guest

    ich habe grade mal auf den synmag Seite gesucht, wo & wie man das aktuelle Heft per download kaufen kann,
    aber nichts gefunden. Gibt es da evtl einen direkten link? Danke
     
  5. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Da hat er recht. Und für mich ist allemal genug dabei, dass die nur noch €37 gut angelegt sind...
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    und es ist jetzt hier, ich hab den Boten 17:30 begrüßt..
    und - sieht's jetzt schön aus?

    so:

    genau, für die knapp unter 37€ im Jahr.
     

    Anhänge:

  7. Horn

    Horn ||||||||

    Ein sehr interessantes Heft. Und das "Papier" der neuen Titelseite fasst sich auch gut an, sehr hochwertig!

    Der Matrixbrute-Artikel hat mir sehr gut gefallen. Der "Deine Lakaien"-Artikel dagegen ist mir viel, viel zu kurz und zu oberflächlich. Da wird angedeutet, welch tolles Erlebnis das Konzert war, darüber lesen kann man aber nichts, ja hallo, was soll das denn?

    Im Repro-1-Review ist mir ein Satz sehr sauer aufgestoßen. Unter "Wer braucht den?" steht doch glatt "Jeder." ... Bei allem Respekt: das ist bloß ein einstimmiger Softsynth und ganz sicher braucht nicht jeder dieses Plug-In, vor allem angesichts der vielen hochwertigen Soft- und Hardware-Alternativen, die es gibt. Subtraktive Monosynths gibt es wie Sand am Meer und sicherlich gibt es Dutzende, die genauso oder ähnlich hochwertig klingen. Wieviele davon "braucht" man? Mir sind generell die U-He-Sachen hier im Forum und im SynMag ein wenig zu gehypt. Im persönlichen Test konnte ich deren angeblich außergewöhnliche Klangqualitäten bisher nie so recht entdecken.
     
  8. moognase

    moognase ......

    Schönes Heft, nettes Design.

    Ich möchte jedoch ein paar DInge anmerken, die mir nicht so gut gefallen. Bei Interviews beschränken sich die Fragen allgemein auf "Was benutzt du?" und "Wann trittst du auf" und dergleichen. Ich finde das zu nüchtern.
    Die Leute hinter der Musik - und die musikalischen Prägungen und Erfahrungen - kommen für mich da etwas zu kurz. Zwar sind "Geräte" und "Technik" wichtig und interessant, aber ich lese die Interviews im Allgemeinen nicht gern. Überfliegen, und wenn ich wieder mal eine Auflistung von Zeugs lese, nur rasch weiter. Erleben die Leute nichts Schönes oder Spannendes, das zu der Musik beigetragen hat? Haben sie keine coolen Anekdoten drauf? Keine Ansichten über Themen jenseits des Gear-Universums, die aber wohl mit der Musik zu tun haben? Vielleicht stehe ich mit diesem Empfinden allein da. Dann wäre es evtl. Zeit, das Abo doch zu kündigen. Reine Infos und Gearlisten gibt's im Netz zuhauf. Ich weiß es nicht, da mich die Instrumente und Personen doch schon interessieren. Aber eben doch als Kombi. Immerhin kenne ich nur die Allerwenigsten der je Genannten, also ist die Lektüre einiger Zeilen zumindest einigermaßen informativ. Hm.

    Auch die Kolumne auf der letzten Seite lese ich ungern. Sie löst bei mir immer wieder Unbehagen aus. Ich weiß nicht, was mir die Geschichten bringen sollen. Jeder Mensch hat Sorgen und gerät bisweilen an Sonderlinge. Geht es nicht etwas heiterer? Nicht mein Fall, tut mir leid. Mal andere Themen, vielleicht auch andere Autoren, wenn ich bitten darf. :?

    Positiv hingegen ist die Gestaltung des Heftes. Gut leserliche Schrift und mittlerweile ordentliche Bilder. Also an dieser Front ein dickes Lob.

    :idea:
     
  9. Speedy75

    Speedy75 ....

    Das neue Heft fühlt sich toll an, richtig edel. Diese Ausgabe gefällt mir auch wieder sehr viel besser als die 2-3 davor. Die Synthseite der Lakaien war schon immer grandios und die man kann ja fast schon sagen Reportage über Mathew Jonson war toll. Da fand ich vor allem die Fragen über sein Livesetup sehr gut gewählt. Wie ein Profi levelt etc., da würde ich gerne noch viel mehr drüber lesen. Weiter so !
     
  10. Björn

    Björn ......


    Hallo moognase,

    Vielen Dank für das Feedback. Es ist schön zu lesen, dass die Gestaltung des Heftes gut ankommt.

    Ich habe mal einen Thread mit Abstimmung zu den Interview-Fragen gestartet: hier.

    Das Ergebnis ist aktuell - da die Abstimmung noch offen ist - dass die Leute lieber technik-bezogene Interviews haben möchten. Wie du sagst, dass es im Netz genügend Gear-Listen gibt, kann man genauso sagen, dass es im Netz genügend Anekdoten der Künstler zu finden gibt :) Da das SynMag ein eher technik-bezogenes Magazin ist, denke ich dass diese Art der Interviews auch gut so ins Heft passen. Ich werde sogar versuchen, diesen Akspekt noch mehr gzu vertiefen und noch mehr auf Arbeitsweisen der Interviewten einzugehen - so dass sich die Leser vielleicht hier und dort Tipps rausholen können.
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Gestern auch in CH angekommen. Nun ist echt ein Herrenmagazin mit dem Hochglanz-Cover...
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Geht mir genauso. Ich möchte eigentlich nicht die x-te Lobhudelei über Synth X oder Plag-Ihn Y lesen.

    "Um das gleich vorweg zu sagen: Für Technikfragen bin ich nicht der Richtige." (Ralf Hütter 1987)

    Schöner wäre es, eine andere Perspektive zu bekommen, von der man vielleicht noch etwas lernen kann.

    Stephen
     
  13. finde das neue synmag wieder mal sehr gelungen... definitiv das beste deutsche magazin für synthesizer & elektronische-musik ... großes lob :supi:
    leider ist noch immer die kolumne von erbe auf der letzten seite. ich halte sie einfach für schlecht. sowohl die ideen der "geschichten", der schreibstil, als auch die (vermeintlichen) pointen sind mE gekünstelt, krampfhaft & wenn es hoch her geht "bemüht"... im schlimmsten fall, voller ressentiments (aber das wurde schon lang & breit) abgehandelt.
    ich würde mich sehr freuen, wenn diese seite für etwas anderes verwendet wird...
    ansonsten - respekt!