SynMag 79 - Das Synthesizer-Magazin - März 2020 - Argon8, Korgs ARP2600, Modular Synths (AE-Meng Qi, etc)

Habe grad erst die Ausgabe 79 fertig gelesen und ein grosses Lob und vielen Dank dafür von mir!
Die Interviews mit Robert Langer, Omri Cohen, Alexander Guelfenburg, Hannes Bieger und der Bericht über den ARP 2600 reissue waren sehr spannend, informativ und bereichernd.
 
Was mir in letzter Zeit auffällt: Es gibt einen ziemlich starken Fokus auf die Module von Erica Synth… ist das Zufall oder wollt Ihr den guten Ģirts Ozoliņš einfach nur supporten? Was absolut in Ordnung ginge… der Mann hat einen unglaublichen Output, schöne Mischung aus Retrospektive & Innovation.
das ist mir auch bereits seit längerem aufgefallen. es stört mich jetzt nicht sonderlich massiv, finde es dennoch ein wenig merkwüdig, da der eurorack-modular-markt mittlerweile soooo riesig ist & es da auch andere (innovative) entwicklerInnen/produzentInnen gibt. insofern ist es nicht wirklich nachvollziehbar weshalb erica synth da dermaßen überrepräsentiert ist?! falls es da deals gibt, zB dass die testmodule behalten werden dürfen oder so, sollte das zumindest transparent gemacht werden...
sonst: wieder eine feine ausgabe - habe mein abo gerne wieder verlängert!
fand es eigentlich schade, dass da nie jemand reagiert hat bzgl. der häufigkeit von erica-synth-test...
 
habe jetzt nochmals nachgeschaut, um mich zu vergewissern, dass mich (bzw. andere) mein gefühl nicht trügt...
also in folgenden synmag ausgaben gab es artikel zu erica-synth:

53, 57, 58, 62, 63, 64, 67, 68, 69, 71, 72, 73, 75, 77, 79

das ist schon ziemlich viel im gegensatz zu anderen herstellern... wie gesagt, ich habe absolut nichts gegen erica-synth aber würde gerne dennoch wissen, weshalb da soooo ein überhang in der berichterstattung ihrer module/instrumente vorliegt?! vielleicht kannst du weiterhelfen @Moogulator !?
 

telefonhoerer

||||||||||
Na ja, EricaSynth bringt ja auch immer wieder neue inovative Designs, warum sollte die 100ste Variante des Thats-VCA Referenzdesigns oder jedes mal ein weiterer Moog-Filter Clon getestet werden?
Ich find die Auswahl der Test-Module sehr gut. Zum einen sind es fast Immer neue interesseante Konzepte die mich zum basteln anregen , zum Anderen verleiten mich die Artikel selten dazu Geld auszugeben ( das letzte mal der Test vom Schippmann VCF-2).
 
Na ja, EricaSynth bringt ja auch immer wieder neue inovative Designs, warum sollte die 100ste Variante des Thats-VCA Referenzdesigns oder jedes mal ein weiterer Moog-Filter Clon getestet werden?
darum gehts ja nicht... aber es spielt sich auch jenseits von erica-synth vieles ab... es müssen ja nicht immer völlig neue module sein, die getestet werden, sondern es können auch ältere sein, die noch nie erwähnung gefunden haben... wie gesagt, dass soll keine kritik an erica sein, aber ich finde es dennoch strange, dass deren sachen seit zumindest heft 62 in nahezu jeder nummer vertreten sind...

ladik (http://ladik.ladik.eu/?page_id=7) war - soweit ich mich errinnere noch nie dabei, v.a. wer das macht, ist denke ich, ein einmannbetrieb oder error-instruments-sachen (https://www.errorinstruments.com/) ebenso (vielleicht auch interview mit paul tas?!) oder Márton Kelemen von https://www.khaosexmachina.com/about ... denke da gibt es ziemlich viel!

und sicherlich auch viele ideen und vorschläge im forum... ich finde es weiterhin schade, dass sich @Moogulator nicht zur erica-konzentration äußert...
 
darum gehts ja nicht... aber es spielt sich auch jenseits von erica-synth vieles ab... es müssen ja nicht immer völlig neue module sein, die getestet werden, sondern es können auch ältere sein, die noch nie erwähnung gefunden haben... wie gesagt, dass soll keine kritik an erica sein, aber ich finde es dennoch strange, dass deren sachen seit zumindest heft 62 in nahezu jeder nummer vertreten sind...

ladik (http://ladik.ladik.eu/?page_id=7) war - soweit ich mich errinnere noch nie dabei, v.a. wer das macht, ist denke ich, ein einmannbetrieb oder error-instruments-sachen (https://www.errorinstruments.com/) ebenso (vielleicht auch interview mit paul tas?!) oder Márton Kelemen von https://www.khaosexmachina.com/about ... denke da gibt es ziemlich viel!

und sicherlich auch viele ideen und vorschläge im forum... ich finde es weiterhin schade, dass sich @Moogulator nicht zur erica-konzentration äußert...
Wir haben aktuell doch immer mehr Module. Und ziemlich verschiedenes Zeug. Das kommende Heft zB ist nicht arm daran und überhaupt haben wir schon ein paar Ausgaben aus meiner Sicht schon ganz gut zugelegt nach dem was uns möglich ist. Sowohl personell als auch den Kram zu bekommen.
Modulhersteller sind nicht immer so, dass sie einem das mal leihen oder schicken wollen und so weiter. Daher sind wir da auf ein bisschen Kooperation angewiesen. Kaufen können wir auch nicht alles. Ich habe zB gekauft Model D, MC707, Jupiter Xm, und sicher gibts da keinen Bonus für vom Leser. Es ist nur, dass man's dann machen kann.
Wir sehen also zu, dass wir das hinkriegen im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Wenn ein Hersteller sagt "die Ente teilt mit ihnen das Wasser nicht" - dann bleibt die Ente halt draußen.
Du stellst dir das scheinbar wie einen Selbstbedienungsladen vor. Es ist aber eher schwer was zu bekommen. Die sind nicht alle so kooperativ oder haben keinen Bock. Dann machen wir halt auch nichts oder seltener. Ich will auch gar nicht mehr kaufen, eigentlich. Ich bin kein Freund des bettelns.
Man wird nebenbei zu einer Art Händler, wenn man die Sachen kaufen und verkaufen muss. Eigentlich ist es auch eigentlich besser, wenn man einfach dann auch gar nichts schreibt. zB dürften wir kein einziges Behringer Ding schreiben, die schicken uns nämlich nichts. Wir kaufen die selbst. Wie auch immer. Wir tun was wir können. Das gilt natürlich auch für Interviews.
 

weasel

||||||||||||||||
Ich find das durchaus verstaendlich das ihr die hersteller die kooperativ sind auch gerne im heft behandelt und kann mir auch vorstellen das es fuer ein deutschsprachiges indie-magazin nicht so einfach ist von ganz diversen herstellern gratis-testmodelle zu bekommen. von daher hab ich persoenlich auch mit der berichteten erika-praesenz kein problem. die engagieren sich halt, also bekommen sie auch mehr aufmerksamkeit. ich denke aber das es dann der journalistischen sorgfalt zuliebe durchaus angebracht waere sowas in irgendeiner form zu kennzeichnen. muss ja nicht gross mit WERBUNG ueberschrieben sein, ich bin mir ja auch sicher das du weiterhin objektive reviews schreibst. aber irgendwo mal zu erwaehnen das es eine kooperation ist bzw die testgeraete ksotenlos gestellt wurden faende ich schon angemessen - so dies nicht geschehen ist. aber dann haette sich der banal-analytiker (sorry...) bestimmt nicht hier gemeldet.

davon abgesehen an dieser stelle mal hut ab fuer die muehe und liebhaberei so ein magazin zu unterhalten. hab im bekanntenkreis zwei einstellungen des printbetriebs aus wirtschaftlichen gruenden miterlebt und kann mir vage vorstellen wie muehselig das teilweise sein muss.
 
Es gibt aber keine Kooperation. Es ist üblich Testgeräte kostenlos zu bekommen, sonst könnten wir das einfach nicht machen oder es wäre ein Vintage Heft. Was denkst du denn wie das allgemein gemacht wird? Man fragt an und bekommt eben was oder nicht. Autotester kaufen sich die auch nicht. Man gibt sie dann nach dem Test zurück. Da sehe ich keinerlei Sinn da was zu kennzeichnen.

Nein, nicht die engagieren sich halt, ich hatte die Möglichkeit diese zu bekommen. Es ist kein freier Zugriff auf alles und immer - zudem werden wir nicht unbedingt immer von den Herstellern bevorzugt sondern erstmal die anderen. Manchmal aber auch umgekehrt. Aber dennoch beeinflusst das nicht die Inhalte.

Man kann auch gern nochmal darüber reden, wie Videocasts, Blogger und so weiter an ihre Maschinen kommen und in welcher Reihenfolge. Natürlich bekommt Sonicstate schneller was als wir. Das soll aber nicht die schlechter machen. Ist halt so. Wir sind kleiner und deutschsprachig. Wie dem auch sei. So geht das und ich würde nicht meinen, dass man da was dran schreibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich find das durchaus verstaendlich das ihr die hersteller die kooperativ sind auch gerne im heft behandelt und kann mir auch vorstellen das es fuer ein deutschsprachiges indie-magazin nicht so einfach ist von ganz diversen herstellern gratis-testmodelle zu bekommen. von daher hab ich persoenlich auch mit der berichteten erika-praesenz kein problem. die engagieren sich halt, also bekommen sie auch mehr aufmerksamkeit. ich denke aber das es dann der journalistischen sorgfalt zuliebe durchaus angebracht waere sowas in irgendeiner form zu kennzeichnen. muss ja nicht gross mit WERBUNG ueberschrieben sein, ich bin mir ja auch sicher das du weiterhin objektive reviews schreibst. aber irgendwo mal zu erwaehnen das es eine kooperation ist bzw die testgeraete ksotenlos gestellt wurden faende ich schon angemessen - so dies nicht geschehen ist. aber dann haette sich der banal-analytiker (sorry...) bestimmt nicht hier gemeldet.

davon abgesehen an dieser stelle mal hut ab fuer die muehe und liebhaberei so ein magazin zu unterhalten. hab im bekanntenkreis zwei einstellungen des printbetriebs aus wirtschaftlichen gruenden miterlebt und kann mir vage vorstellen wie muehselig das teilweise sein muss.
Finde ich nicht gut, wie Du hier ein Forumsmitglied über seinen Nick ins Lächerliche ziehst... zudem habe ich das ES Thema seinerzeit angeschnitten, nicht Kollege @banalytic. Der hat aber freundlicherweise noch einmal nachgeschoben, da sich bis dahin @Moogulator nicht dazu geäußert hatte. Jetzt ist ja ein Haken dran... vielleicht ziehst Du einfach weiter. Danke!
 
Oh, da es jetzt schon ein Timing.Problem gibt - ich geb mir mühe bei RUFEN auch zu antworten, aber ich habe es eben heute und eben gesehen. Sollte hoffentlich reichen - Tut mir auch leid, wenn die Antwort nicht gefällt aber wir kochen nur mit Wasser. Oder sowas.
 

weasel

||||||||||||||||
Finde ich nicht gut, wie Du hier ein Forumsmitglied über seinen Nick ins Lächerliche ziehst... zudem habe ich das ES Thema seinerzeit angeschnitten, nicht Kollege @banalytic. Der hat aber freundlicherweise noch einmal nachgeschoben, da sich bis dahin @Moogulator nicht dazu geäußert hatte. Jetzt ist ja ein Haken dran... vielleicht ziehst Du einfach weiter. Danke!
mein gott komm mal runter das war ein witz und um ehrlich zu sein weil ich dachte das er seinen namen auch so meint. ins laecherliche gezogen wurde hier gar niemand ich hab doch absolut in seinem sinne nachgefragt. ich habe naemlich vermutet das er das hier nur nochmal nachfragen wuerde wenn es eben nicht schon irgendwie gekennzeichnet waere. vielleicht erst lesen und verstehen, dann echauffieren. hatte doch sogar fuer die humor-resistenten direkt "sorry" im sinne von |der platte spruch lies sich nicht vermeiden" dazu geschrieben. @banalytic sag dochmal ob du dich hier ernsthaft laecherlich gemacht gefuehlt hast. wenn dem so ist tut es mir leid aber ich gehe mal stark davon aus das dem nicht so ist.

sorry fuer das thread-versauen, leibe moderatoren. von mir aus kann man das alles gerne loeschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommt ihr klar? Ich mein - richtet euch lieber gemeinsam gegen uns - dafür ist das hier ja da. Und es war ja nicht mal gegen uns sondern in dem Fall einfach mal nachfragen. Entspannt wär und ist immer besser.

Auch was Antwort-Tempo angeht. Das ist normal, selbst für Moderation brauche ich schonmal nen Tag oderso.
Man kriegt auch mal was nicht mit.

Synmeckern nennt man das oder SynMacern, wenn es AppleThemen gibt..
 
Zuletzt bearbeitet:
danke mal @Moogulator für deine erklärung(en) ... ich muss zugeben, dass ich mir das echt ein wenig anders vorgestellt habe... v.a. weil ich davon ausgegangen bin, dass gerade kleine modul-hersteller ein großes interesse daran haben, besprochen zu werden - auch wenn das synmag nicht den massenmarkt bedient bzw bedienen will, ist es ja gerade für nerdige kleinhersteller cool in einem sehr speziellen magazin besprochen zu werden... dachte ich zumindest.

ist mir auch klar, dass es nicht cool ist betteln zu gehen ... aber ich ging eben davon aus, dass etwa paul tas von errorinstruments sicher nichts dagegen hätte interviewt zu werden bzw. wenn das eine oder andere modul von ihm vorgestellt wird... mit zur verfügung stellen und retounieren ... oder verlosen (keine ahnung) oder eben auch andere... wie gesagt: offenbar habe ich da falsch gedacht...

dass etwa behringer dem synmag keine testgeräte schickt finde ich sehr befremdlich. finde es aber gut sowas auch zu kommunizieren... ich habe zwar nix von behringer, aber immer wieder überlegt mir mal etwa den neutron zu besorgen... jetzt fällt es mit leichter darauf zu verzichen :nihao:
 
Nee, gerade die haben oft kein Interesse was zu schicken, weil zB nicht alle zahlen das Porto, wir versuchen auch das es die Firmen zahlen. Rechne mal durch was allein das kostet, wenn wir die Sachen nur zurückschicken. Und auch für die, wenn die das 10 Mags schicken. Das ist also nicht eine Beschwerde. Wir haben da sogar Verständnis, dass das nicht alle schaffen. Manche tun es aber. Andere halt nicht.

Und - man muss alle ansprechend und und und..
Ist alles eben schon bisschen Gerödel und keinesfalls ist das alles gleich oder genormt und easy. Man muss über alles reden.
Das ist aber was, was wir nicht posten oder so, wir alles versuchen was möglich ist. Behringer hat zB die Politik generell keine Mags zu beliefern. Uns sowieso nicht. Die machen das selbst mit ihren Posts und so weiter. Kann man machen. Eigentlich wäre es eher logisch, dass man die auch nicht testet. Aber das Interesse ist ja da, also haben wir jetzt den Wasp im kommenden Heft zB.

Aber ich kann halt beschreiben, wie ich das wahrnehme. Ich bin eigentlich zudem eher ziemlich zurückhaltend, für mich kostet das immer Überwindung und so weiter. Andere haben weniger Sorgen dabei. Auch das kann bremsen. Zu manchen Firmen reißt der KOntakt regelmäßig ab oder man muss immer wieder nachfragen. Aus deren sich kann es auch nervig sein 5 Mags und 5 Blogger zu bedienen und zu schauen wann er kann und wer zuerst und Adressen und so weiter und das weiterschicken zu organisieren.
wie auch immer - es ist unterschiedlich und wir sind auch unterschiedlich - also die Autoren - Unser Antrieb ist die Lust. Wenn das nicht wäre, wäre es viel besser das sofort zu beenden. Es ist definitiv nicht schlau sowas zu machen. Wir sehen zu dass es zeitlich passt, weil wir unsere normalen Jobs auch noch machen. Leben werden wir alle nie davon.Ich habe sogar Verständnis für Firmen die sagen - wir machen dies oder das nicht. Oder Print ist für uns durch, wir machen nur Online und geben das Videobloggern. Aber nicht den kleinen sondern nur den 2 großen- Die kleinen haben doch weniger Kunden, ggf.coolere Nerds, aber eben weniger.Das überlegt sich ein Geschäftsmann alles. Und da sind wir einfach auch nur "das regelt der Markt" ausgesetzt.

wenns danach geht - also ich glaube es gibt da größere Themen, Katzenvideos, Comedy, und so..
Also - es geht weiter und wir versuchen da was geht.
Dennoch Input immer her, wir sind manchmal auch nicht immer in der Lage dies oder das zu machen. Ladet doch mal Martin Gore ein. Klar ;-)
Aber wir hatten schon Dave aufm Cover.

Wie auch immer. Nicht aufhören mit dem Feedback - aller Art. Wir versuchen daraus eine Richtung zu erkennen und manchmal lohnt sich das Engagement ja auch.

Wir wissen wo wir sind aber wir sind auch recht stolz auf schon so viele Hefte und Kontinuität. Es kann morgen oder in 10 Jahren das letzte sein. Wissen wir auch nicht. Und wundert auch nicht, wenn mal eine große Zeitung weg ist. Das ist nämlich alles nicht mehr so viel. Gilt auch für Firmen. Haltet nichts für selbstverständlich. Heute kann alles sein. Oder nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Horn

|||||||||||
Vielleicht sollte man noch dazu sagen, dass es durchaus auch Firmen gibt, die cool sind und uns Testgeräte zur Verfügung stellen. Sonst klingt das so, als hätten die da alle keinen Bock drauf, weil wir so klein und unbedeutend sind. So ist es ja nun auch wieder nicht. Und auch das ein oder andere Musikgeschäft zum Beispiel leiht uns schon einmal ein Instrument zum Test.
 
nochmals danke @Moogulator für die langen ausführungen / hintergundinfos

Aber ich kann halt beschreiben, wie ich das wahrnehme. Ich bin eigentlich zudem eher ziemlich zurückhaltend, für mich kostet das immer Überwindung und so weiter. Andere haben weniger Sorgen dabei.
finde deine wahrnehmungen extrem spannend & bloß nicht so zurückhaltend ;-) ---- du könntest etwa den kommentar auf der letzten seite für sowas verwenden ;-) (sorry - das musste sein...)
Ich liebe das synmag wirklich sehr...& ich werde es trotz gewisser widrigkeiten weiterhin unterstützen & bestellen, auch wenn es ausgaben gibt, in denen mich nur sehr wenig interessiert... denke es ist einzigartig & ein wichtiges organ für synth-freaks!

wie aus meinen vorigen postings bereits rauszulesen, fände ich eine ausführliche story über paul tas & errorinstruments sehr spannend (ohne zu wissen, ob ihr das nicht schon versucht habt & er kein interesse hat, aus oben von dir beschriebenen gründen...)

jedenfalls nochmals danke für die einblicke!
 

mixmaster m

なんでもない
Vielleicht sollte man noch dazu sagen, dass es durchaus auch Firmen gibt, die cool sind und uns Testgeräte zur Verfügung stellen. Sonst klingt das so, als hätten die da alle keinen Bock drauf, weil wir so klein und unbedeutend sind. So ist es ja nun auch wieder nicht. Und auch das ein oder andere Musikgeschäft zum Beispiel leiht uns schon einmal ein Instrument zum Test.
Ja, macht mal!
Ich weiß, manchmal leiht Justmusic was aus, vielleicht auch Thomann (was ja Sinn machen würde) und ich denke Waldorf überlässt euch gerne mal nen Gerät. Was ist mit Mfb?
 

Horn

|||||||||||
Ja, macht mal!
Ich weiß, manchmal leiht Justmusic was aus, vielleicht auch Thomann (was ja Sinn machen würde) und ich denke Waldorf überlässt euch gerne mal nen Gerät. Was ist mit Mfb?
Ich habe bewusst keine Namen genannt und werde auch nicht weiter kommentieren, ob es stimmt, was Du schreibst, oder nicht. Es gibt Hersteller, Musikgeschäfte oder deutsche Vertriebe, die gelegentlich Testgeräte zur Verfügung stellen, andere tun das nicht.
 
Vielleicht sollte man noch dazu sagen, dass es durchaus auch Firmen gibt, die cool sind und uns Testgeräte zur Verfügung stellen. Sonst klingt das so, als hätten die da alle keinen Bock drauf, weil wir so klein und unbedeutend sind. So ist es ja nun auch wieder nicht. Und auch das ein oder andere Musikgeschäft zum Beispiel leiht uns schon einmal ein Instrument zum Test.
Ich sagte ja - einige sind nett und einige einfach bemühter als andere. Das ist klar - diese Schilderung soll auch nicht heißen, dass die alle doof sind sondern eher das wir nur eine von vielen sind und noch viel mehr aus unserer Sicht - das was die zu tun habe habe ich auch skizziert. Ich denke, dass man sich da ein Bild machen kann und ich hoffe, dass es für etwas Verständnis der Sache selbst dient, also für alle - Firmen, Magazin und so. Machen wir alle gern - aber es ist eben so.
 
wie aus meinen vorigen postings bereits rauszulesen, fände ich eine ausführliche story über paul tas & errorinstruments sehr spannend (ohne zu wissen, ob ihr das nicht schon versucht habt & er kein interesse hat, aus oben von dir beschriebenen gründen...)
Wir haben auf jeden Fall etwas von Error Instruments.

Was wir nicht machen werden ist natürlich Firmenbashing. Die haben auch wegen Größe und Struktur manchmal andere Prioritäten und das ändert sich manchmal zB wenn eine Bezugsperson geht oder sowas. Es gibt Firmen wo du jeden Monat einen anderen Ansprechpartner hast. Das ist dann schwer, weil du jedes Mal erklären musst wer du bist und was du machst und so weiter.

Andere hingegen kommen und sagen - jaaa, wir kennen dich und finden das super. Und natürlich alles dazuwischen. Normale Sache. Wir versuchen jedenfalls das maximalmögliche™ Aber so, dass wir auch sonst noch leben.
 
 


News

Oben