Synth (polyphon) für kraftvolle Pad-Sounds im Desktop-Format

Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
Irgendwie habe ich gerade so ein "mir fehlt da noch was" - Gefühl. Muß es analog sein ? Nicht unbedingt, gerade mit dem Iridium bekomme ich so etwas teilweise ganz gut hin, v.a. auch mit manchen Wavetables, manchmal auch mit dem Argon, der kann auch ganz schön rotzig, wenngleich Filter und FX mich sehr enttäuschen. Gerade am Montage mit Samples bin ich da eher unzufrieden, klingt irgendwie alles nach Weichspüler. Hydrasynth ? Kann zwar sehr kratzig, aber nicht wirklich. OB6 ? Hatte ich ja, aber eigentlich auch eher soft nach meinem Empfinden. P12 ? Ja der kann irgendwie "roh" klingen. Den Waldorf M noch anhören ? Nochmal Wavetable ? Da habe ich doch so viel schon....

P.S. Na gut, der Peak kann´s schon auch, also eigentlich.....Vielleicht sollte ich dafür einfach keine Samples nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Irgendwie habe ich gerade so ein "mir fehlt da noch was" - Gefühl. Muß es analog sein ? Nicht unbedingt, gerade mit dem Iridium bekomme ich so etwas teilweise ganz gut hin, v.a. auch mit manchen Wavetables, manchmal auch mit dem Argon, der kann auch ganz schön rotzig, wenngleich Filter und FX mich sehr enttäuschen. Gerade am Montage mit Samples bin ich da eher unzufrieden, klingt irgendwie alles nach Weichspüler. Hydrasynth ? Kann zwar sehr kratzig, aber nicht wirklich. OB6 ? Hatte ich ja, aber eigentlich auch eher soft nach meinem Empfinden. P12 ? Ja der kann irgendwie "roh" klingen. Den Waldorf M noch anhören ? Nochmal Wavetable ? Da habe ich doch so viel schon....

P.S. Na gut, der Peak kann´s schon auch, also eigentlich.....Vielleicht sollte ich dafür einfach keine Samples nehmen.

Virus TI1 Desktop
 
living sounds
living sounds
|||
Das fällt mir zuerst der Roland JD-990 ein.
Stell das Teil auf den Tisch und gut. :D
Kraftvoll? Ich mag meinen JD-990, aber für meine Ohren ist das die Hintergrundmaschine schlechthin. Da würde ich den D-550 für "kraftvoll" auch vorziehen. Nach der Beschreibung würde ich allerdings defintiv zu einem der großen vintage Jupiter, Prophet oder Oberheim raten, die gibt es aber nicht im Desktopformat. Also P5/10 neu.
 
oli
oli
|||||||||||||
Vielleicht der MegaFm? Ist ein Desktopteil & kann rotzig bzw. hat nen eigenen Charakter.
 
tichoid
tichoid
Maschinist
wenn Du schon nicht genau weißt was Du willst bzw. brauchst, wie sollen wir das dann wissen? :dunno: Ja, es werden Vorschläge kommen aber im Grunde ist das alles nur stochern im Nebel. Wie wäre es mit einem (Video/YT)Hörbeispiel damit man nachvollziehen kann, was Du als 'kraftvoll' bezeichnest..
btw. hattest Du nicht einen Virus? Der ist doch für Pads gut geeignet- oder nicht?...... ma sagen..
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
Ti2 hatte ich, aber das suche ich nicht.

JD990 : XV5080 hätte ich, es ist ein Effekt dabei, damit röhrt es auch ganz ordentlich, aber man will ja nicht alles damit machen.

MegaFM oder überhaupt FM - im Prinzip ja, vor allem die einfachen (True FM)-Varianten, aber da habe ich auch genug.

Was mir noch einfällt : Kyra war auch ganz gut, aber der ist mir auch zu groß bzw. die Bedienung gefiel nicht.

Beispiel ist natürlich richtig, da muß ich heute Abend mal suchen oder selbst was einspielen.
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Kyra war auch ganz gut, aber der ist mir auch zu groß bzw. die Bedienung gefiel nicht.

Kyra ist No Go Gerät, das war bei mir ganz schlechterster Synthesizet überhaupt in meinem Leben. ) Zu diese Kiste passt der Begriff "Noch schlimmer kann gar nicht sein". Eine volle Enttäuschung vom Waldorf. So habe ich diesen Synthesizer kennengelernt. )
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
MS20-ex am Kronos finde ich auch schön kraftvoll, gerade wenn man auch das Hochpass-Filter mit Resonanz dazu nimmt. Polysix-ex liebe ich auch sehr. Das klingt zwar erstmal einfach fett, aber mit entsprechenden FX....

:kill: und kein Kronos-Bashing hier !
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
Das fällt mir zuerst der Roland JD-990 ein.
Schraub das Teil senkrecht in den Tisch und gut. :D
"These include ...ring modulation, osc. sync, frequency cross-mod etc." das klingt schon interessant, aber Rack-Format finde ich schwierig. Den XV5080 bediene ich deswegen nur per Editor.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
"These include ...ring modulation, osc. sync, frequency cross-mod etc." das klingt schon interessant, aber Rack-Format finde ich schwierig. Den XV5080 bediene ich deswegen nur per Editor.
MC-707 dürfte ähnlich sein, keine Ahnung wie gut der direkt am Gerät zu bedienen ist.
 
alexpen
alexpen
||||
@Sulitjelma
stell mal ein-zwei Beispiele ein. Woher sollen wir wissen, was Du unter "kraftvollen Pads" verstehst? :cool:

Diverse Prophet(e) können mMn kraftvoll, aber auch ein Deepmind oder auch System-8 oder oder oder...
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
Der DM12 war mir viel zu zahm, oder meine Soundversuche daran eben - o.K. vielleicht die Sync-Sounds bzw. wenn man mit den FX noch etwas gemacht hat.

Polybrute Desktop würde ich sofort nehmen, aber den gibt´s ja leider nicht. Mit einem P6 Desktop habe ich immer mal wieder geliebäugelt, aber da mir am OB6 die Mod Matrix dann doch gefehlt hat....

Beispiele schaue ich mal, vermutlich rät man mir danach zu einem guten Distortion-FX.
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Schwierige Frage... für kraftvoll und nicht weich Prophet 5 Desktop, Super 6 Desktop, Peak. ... aber weich können die auch (der eine mehr, der andere weniger).

M könnte passen, aber den habe ich noch nicht.

Der Prophet 12 ist für mich nicht ganz so weit vorne im Klang, ist ähnlich wie ein JD990 eher für das Fundament in der 2. Reihe, dort aber sehr organisch mit granularen Veränderungen im Klangverlauf. Absolut klasse, aber wahrscheinlich nicht was Du suchst und als Desktop auch knopfmäßig beschränkt.
 
6Slash9
6Slash9
||||||||
Der P 6 wäre wahrscheinlich klanglich genau das, was der TO sich vorstellt !
Wenn man aber eher auf die Specs schaut, die das Instrument gerade nicht hat, wird´s schwierig...
Wobei ich mich frage, welchen Anspruch man an Modulationsoptionen hat, die der P 6 nicht bietet (wenn man sich intensiv damit beschäftigt
und bereit ist, Expressionpedaleingänge zu nutzen und an Reglern zu drehen...) , dieser aber nur eine klangliche Ergänzung zu Kronos, Montage,
Iridium, Argon, Hydrasynth und XV5080 ist... groooooosse Probleme 😂
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
Der P6 würde mich schon reizen, ist nur die Frage ob ich so viel ausgeben möchte und noch so viel Platz habe.

Hier mal auf die Schnelle etwas vom Argon 8 das ein bißchen in die Richtung geht. Eigentlich finde ich mein Anliegen jetzt auch nicht so schwer zu verstehen. Soll eben etwas in Richtung Overdrive, Distortion, Filter Drive ... da sein, was den Sound aufrauht ohne daß es in Richtung undefinierbares Dröhnen geht. Hoffe daß es mit der MP3-Datei irgendwie geht, weil ich das so gut wie nie mache. Beim Beispiel ist sicher zuviel Reverb dabei.
 

Anhänge

  • Argon8_01-01.mp3
    3,2 MB · Aufrufe: 1
Horn
Horn
||||||||||||
Verstehe ich richtig, dass Du Iridium, Argon, Montage und Peak hast, @Sulitjelma? Und Du suchst etwas für kraftvolle Pads?

Hast Du einen polyphonen Voll-Analogen mit VCOs? Wenn nicht, würde ich Dir den Sequential Take 5 (oder in der Tat auch den P6) empfehlen. Take 5 ist natürlich nicht Desktop, aber super.

EDIT: Lese gerade, dass es Dir dabei auch um Distortion und Filter Drive geht ... dann vergiss Desktop und kauf Dir einen Take 5.
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
...Der Prophet 12 ist für mich nicht ganz so weit vorne im Klang, ist ähnlich wie ein JD990 eher für das Fundament in der 2. Reihe, dort aber sehr organisch mit granularen Veränderungen im Klangverlauf. Absolut klasse, aber wahrscheinlich nicht was Du suchst und als Desktop auch knopfmäßig beschränkt.
Habe ich ja als Desktop, den ich mit Editor nutze. Gibt ja auch Distortion, wobei mir das dort nicht so gefällt.
 
MoogelPackung
MoogelPackung
|||||
Ich lese da einen Widerspruch in der Erwartungshaltung: "(polyphon) für kraftvolle Pad-Sounds"
Also entweder polyphone Pad-Sounds, oder kraftvoll. Kraftvoll sind monophone Lead-Sounds.
Einer der beides kann, im Desktop-Format, wäre der Novation Peak.
 
alexpen
alexpen
||||
@Sulitjelma
OB-6 mit Distortion (und ggfls. X-Mod) sollte dich locker in dieselbe Richtung bringen... allerdings etwas organischer...
 
oli
oli
|||||||||||||
Und was ist mit dem MFB Synth Pro? Gibt’s aber gerade nicht neu zu kaufen, nur gebraucht.
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
@Sulitjelma
OB-6 mit Distortion (und ggfls. X-Mod) sollte dich locker in dieselbe Richtung bringen... allerdings etwas organischer...
Hatte ich ja auch schon eine ganze Zeit hier und das ganze auch später mit LFO-Expander. Vermisse ihn auch öfter mal. Wenn dann würde es jetzt aber eher der P6 werden.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Der P6 würde mich schon reizen, ist nur die Frage ob ich so viel ausgeben möchte und noch so viel Platz habe.

Hier mal auf die Schnelle etwas vom Argon 8 das ein bißchen in die Richtung geht. Eigentlich finde ich mein Anliegen jetzt auch nicht so schwer zu verstehen. Soll eben etwas in Richtung Overdrive, Distortion, Filter Drive ... da sein, was den Sound aufrauht ohne daß es in Richtung undefinierbares Dröhnen geht. Hoffe daß es mit der MP3-Datei irgendwie geht, weil ich das so gut wie nie mache. Beim Beispiel ist sicher zuviel Reverb dabei.
Ist auch so ein Sound bei dem mir unzählige Möglichkeiten einfallen würden den Sound nachzubauen - ganz unabhängig vom Klangerzeuger, z.B. Sine Sync/Sine oder Sync Wavetable mit FM oder Filter Sättigung/Distortion/Filter FM etc, kombinieren abhängig vom Synth was je nach Synth am besten funktioniert. Der Trick ist Platz für die dabei entstehenden Obertöne zu lassen, sonst entsteht wahrscheinlich der von dir genannte Effekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn
Horn
||||||||||||
Voll-Analog fehlt dann wohl eher...
Dann ist es auch das, was Dir fehlt. Vertraue mir. Ich sag noch mal "Take 5" ... es gibt aktuell nichts als Desktop-Variante, was da vom Preis-/Leistungsverhältnis heran käme. Und dazu kriegst Du noch eine richtig gute 42er-Tastatur mit Aftertouch. Der Unterschied zu Deinen bisherigen Synths ist einfach, dass VCOs mit diesen analogen Filtern viel, viel "saftiger" klingen, als das ein Argon oder selbst ein Peak je vermuten lassen würden. Und der "Take 5" speziell ist dann noch eher knochig und hart und fett und mit vielen Möglichkeiten für Drive und Distortion ausgelegt. Andere Varianten, wie ein polyphones Doepfer-System oder ein MFB Synth Pro würden unter Umständen weicher und "fluffiger" klingen. (Vom MFB würde ich Dir allerdings aufgrund von Intonations-Problemen abraten.)
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben