Synth/Workstation für Brot und Butter Sounds

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Neo, 15. Februar 2012.

  1. Neo

    Neo aktiviert

    Mich interessieren das kurzweil PC3LE 8, das kurzweil PC3 K8 und YAMAHAs MOX 8 . Es geht mir primär um die hier vielgeschmähten Brot und Buttersounds :) , die ich in möglichst guter Qualität brauche. Piano ist dabei der wichtigste Sound und die Tastatur sollte nicht so leicht sein wie zB. bei Clavia. VAST ist natürlich auch interessant, aber wie schwer zu programmieren ? Inwiefern ist der PC3K8 auch als Sampler zu gebrauchen ? Unterscheiden sich die beiden Kurzweiler in der Soundqualität, da der große ja einen leistungsfähigeren DSP haben soll ? Hat hier jemand eines der beiden Geräte und kann dazu was sagen ? Alleine wegen des Preises wäre der PC3LE natürlich sehr attraktiv, gäbe es da brauchbare und vergleichbare Konkurrenz in ähnlicher Preislage, zum Beispiel YAMAHA MOX 8 ? Sonst noch andere ? Wo liegen die Stärken der kurzweiler im Vergleich zu Korg, Yamaha, Roland usw. ?
     
  2. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Wenn ich Brot und Buttersound höre, denke ich sofort an den Roland JV 1080 bzw. den Nachfolger 2080.
    Wie wär das?
    Butterbrote können die richtig gut.
     
  3. Neo

    Neo aktiviert

    Ach so, sorry ganz vergessen, wichtig ist eine 88er Tastatur dabei. Darum schrieb ich ja auch das der Pianosound für mich erstmal der wichtigste Sound ist. Ich wollte erst eigentlich ein EPiano, wurde aber dort nicht fündig, bzw. entweder mochte ich die Tastatur nicht, oder den Sound nicht, oder den Preis überhaupt nicht. :) Nun suche ich in der Workstation Ecke. Gibts hier keine Besitzer von Kurzweil, YAMAHA MOX 8 usw, ?
     
  4. Jockel

    Jockel -

    Ich selbst habe für den genau den gleichen Zweck ein Yamaha S90ES. Das Gerät hat eine hervorragende Tastatur, super Pianosounds und die Motif ES Engine ist brot/butter-tauglich.
    Gebraucht sind gut erhaltene S90ES für ca. € 1000 - 1200 zu bekommen. Wenn du auf einen Recordingsequencer und eine Graded-Hammer-Tastatur verzichten kannst,
    wäre das als Gebrauchtgerät oder eben neu als S90XS immer noch eine Empfehlung wert.

    Ebenfalls gebraucht wäre das Roland XV-88 eine weitere Empfehlung, vor allem die Erweiterungskarten sind genial.

    Kommt denn überhaupt etwas Gebrauchtes in Frage, und wie wichtig ist Graded-Hammer und der Sequencer?
     
  5. Neo

    Neo aktiviert

    Graded Hammer wäre schon gut, sequenzer nicht nötig. Neu oder gebraucht wäre mir egal, wobei ich mich doch immer noch wundere das hier anscheinend so wenig leute so eine Workstation haben. Dachte auch immer die kurzweils wären so beliebt... :?
     
  6. Jockel

    Jockel -

    Zu den Workstations kann ich leider nichts sagen. Die einzige Workstations, die für mich je in Fragen in gekommen wäre, wäre die Alesis Fusion 88 gewesen.
    Das ist aber nichts für dich, weil die Tastatur in Richtung der des Clavia Nordstage1 geht - also leichte Hammermechanik. PC1X von Kurzweil war auch diese Schiene.
    Was Graded-Hammer angeht, findet man das leider nur in E oder Stagepianos. Performance Synths oder Workstations mit Graded-Hammer habe ich bislang noch nicht gesehen.
    Gibt es zumindest nicht von Kurzweil, Yamaha, Roland, Korg etc.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    MOX ist ein kleines Motif, das ist schon sehr ok, aber mit 88er ziemliches Schiff.
    Yamahatasten sind in dem Bereich wirklich ok.

    Du könntest natürlich auch eine Tastatur nehmen und den Rest mit dem Rechner machen, grade Brotbutter gibt es ja da auch mit so vielen Samples pro Taste, dass du die richtige Qualitätsstufe auch finden wirst. Das ist Hardware idR meist voraus, weil auch oft riesige Datenmengen dahinter stehen, Pianos, Orchesterzeugs und so.
     

Diese Seite empfehlen