Synthesizer-Quiz

hugo.33.im_toaster

|||||||||||
Falls Ihr gerade Lust und Zeit habt, d

Falls Ihr gerade Lust und Zeit habt, dürft Ihr gerne folgende Fragen beantworten! Zu gewinnen gibt es leider nichts..... ;-)

1. Wie hieß Rolands erste Workstation?
2. Wer war für das Design des Alesis Andromeda verantwortlich?
3. Was sind diskret aufgebaute Synthesizer?
4. Zwei Modelle der Yamaha-DX-Reihe waren mit 76er-Tastaturen ausgestattet. Welche?
5. Diverse Casio-Synthesizer wurden auch von einer anderen Firma
-leicht verändert- angeboten. Von welcher?
6. Welche Firma dominierte den Sampler-Markt Ende 80er bis Mitte
90er-Jahre?
7. Welche Vorteile besitzen Bananen-Stecker in modularen Systemen?
8. Was bedeuten die Bezeichnungen TB und TR bei Rolands Klopfmaschinen?
9. Welches grosse modulare System besitzt Steve Porcaro (Toto)?
 

Jörg

*****
Hmm mal schauen... ohne jetzt gro

Hmm mal schauen... ohne jetzt groß nachzurecherchieren, also ganz spontan:

1. W30
2. Meinst du die Optik? Keine Ahnung, aber derjenige gehört bestraft! *g* Zu den Machern gehörte ein gewisser David Bryce oder so, die Namen der anderen weiß ich jetzt nicht
3. Öhmm ohne integrierte Schaltkreise?
4. DX5 und DX7 II Centennial Edition glaub ich
5. Es gab von Hohner eine Version des FZ-1 Sampler (hieß dann HS-1); vom VZ-1 hieß das Dingen HS-2, afaik
6. Akai
7. Gute Frage, nächste Frage ;-)
8. Weiß nicht. The Bass und The Rhythm vielleicht? :mrgreen:
9. Hab ich schon mal von gelesen, müsst ich jetzt aber raten. Moog? Polyfusion?
 

Rastkovic

PUNiSHER
7: spart die Multiplies? ;-)
8: Transistor Bass/Transistor R


7: spart die Multiplies? ;-)
8: Transistor Bass/Transistor Rhythm wenn ich mich recht entsinne... :)
 
A

Anonymous

Guest
War 2. nicht Axel Hartman? (Oberfl

War 2. nicht Axel Hartman? (Oberflächen-Design)

Und bei 3. fällt mir nur groß, monophon, veraltet und reparabel ein.
 

hugo.33.im_toaster

|||||||||||
Glaubt ja nicht, dass ich alle Fragen selber beantworten k

Glaubt ja nicht, dass ich alle Fragen selber beantworten könnte... ;-)

1. Roland W-30
2. Axel Hartmann (Fummel-und-Gugg-Design)

4. DX5 und DX7 II Centennial Edition
5. Hohner
6. Akai

8. Transistor Bass - Transistor Rhythm
9. Polyfusion

He, Ihr seid ja echte Cracks :)

Eigentlich fragte ich mich nur, welches die erste Workstation von Roland sei. Ich wusste es wirklich nicht.
 

°

|||
7. Mehrere Kontaktstellen und soll vor rausrutschen sch

7. Mehrere Kontaktstellen und soll vor rausrutschen schützen.
 
nicht ganz.. aber fast.. dx1 waren 140 stk. beim dx5 etwas m

nicht ganz.. aber fast.. dx1 waren 140 stk. beim dx5 etwas mehr.

tasten: stimmt, aber ab 61 denk ich eh nur : das ist nun egal ob 70, 76 oder 73.. ist eh zu viel ;-) *G* aber du hast ja wirklich nach 76 gefragt, daher: sorry für einfältigene einwurf..

hab das eh erst jetzt gesehen ..
 

Jörg

*****
Vom DX5 gibt es glaub ich 2 oder 3 tausend. Da besteht durch

Vom DX5 gibt es glaub ich 2 oder 3 tausend. Da besteht durchaus die Chance, mal einen zu einem vertretbaren Preis zu finden.
 

hugo.33.im_toaster

|||||||||||
3. Diskret aufgebaute Synthesizer besitzen keine ICs (Chips

3. Diskret aufgebaute Synthesizer besitzen keine ICs (Chips mit integrierten Schaltungen), sondern sind aus einzelnen, einfachen Bauteilen aufgebaut.
Ideal für's Nachbasteln mittels Kosmos Experimentierkasten...;-)
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Das ib

Das ibäh-Angebot ist ja mal wieder verlockend. :D

Als alter FM-Fan, mmmh!

Aber aus Vernunftgründen eher nicht. Platzfressendes Monster mit ähnlich besch... Bedienung wie der 7er. Dann mach ich jetzt doch lieber eine 2. Instanz von FM7 auf ;-)
 

micromoog

Rhabarber Barbara
[quote:13b569e3fe=*hug-o-lator*]3. Diskret aufgebaute Synthe

hug-o-lator schrieb:
3. Diskret aufgebaute Synthesizer besitzen keine ICs (Chips mit integrierten Schaltungen), sondern sind aus einzelnen, einfachen Bauteilen aufgebaut.
Ideal für's Nachbasteln mittels Kosmos Experimentierkasten...;-)
Diskret aufgebaute Synthesizer petzen nicht, wenn der Keyboarder mit den Groupies...

:D
 


Oben