Synthesizer/Rompler für Sounds von akustischen Instrumenten

Welchen würdest du empfehlen?

  • Korg Kross 2-61

    Stimmen: 1 16,7%
  • Roland FA-06

    Stimmen: 2 33,3%
  • Roland Juno-DS 61

    Stimmen: 0 0,0%
  • Yamaha MOXF6

    Stimmen: 3 50,0%
  • Yamaha MX61 V2

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    6
ganje
ganje
Fiktiver User
Um meine Klangpalette zu erweitern und gleichzeitig das Gerät als Masterkeyboard einzusetzen, überlege ich ob und welchen Synthesizer/Rompler ich mir zulegen soll.

Er soll bis 700 Euro kosten und gute Sounds von akustischen Instrumenten haben. Also Blas- und Saiteninstrumente aller Art. Vor allem gute Trompeten wären schön.
Die Synthsounds und Drums sind mir relativ egal.. Dafür habe ich andere Geräte.
61 Tasten wären ideal.
Kann auch gebraucht sein.

Nach meiner Recherche, wären Folgende dafür mehr/weniger geeignet:
- Korg Kross 2-61
- Roland FA-06
- Roland Juno-DS 61
- Yamaha MOXF6
- Yamaha MX61 V2

Ich tendiere zum FA-06, da er u.a. Supernatural Sounds hat und man die Soundpalette erweitern kann. Leider gibt es ausgerechnet bei den Bläsern keine Supernaturals. Dort sind nur die Sounds von den alten XVs. Je nach Kategorie findet man dort noch Sounds von den JVs.
Die Erweiterungen auf der Axial-Webseite sind eher Synthbezogen. Man kann zwar auch die Erweiterungen vom Integra 7 laden, aber eine große Bereicherung ist das nicht, da es überwiegend Rolandklassiker sind.. Juno, Jupiter, SH, TB usw. Schön zu haben, aber brauche ich nicht wirklich.

Yamaha punktet mit zahlreichen Arpeggios, aber die Tastatur soll nicht so gut sein. Das macht mir aber keine zu großen Sorgen, da ich eh nicht wirklich spielen kann. Für meine Zwecke könnte es ausreichend sein. Die Cubaseimplementierung finde ich auch interessant, wobei das kein Kaufkriterium wäre, da ich es schon oft mit DAW-Controllern probiert habe und immer wieder bei Maus und Tastatur gelandet bin.
Mit Roland JV und XV als Begriff kann ich was anfangen und bin nicht unbedingt ein Fan von diesen Sounds. Vor allem JV gefallen mir nicht. Ob die alten Yamahas, von denen MOXF und MX die Sounds geliehen haben, besser sind, weiß ich nicht.

Den Kross 2 habe ich nur vollständigkeitshalber auf der Liste..

Hat jemand noch andere Vorschläge?
Was kann man in dieser Preisklasse überhaupt erwarten?
Sind überhaupt große Unterschiede vorhanden oder haben die alle irgendwelche Altbackensamples?
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
Kenne nur die Yamaha-Samples vom Montage, ohne zu wissen ob denen vom MOXF6/MX61 V2 entsprechen. Gerade Flöten-/Streicher/-World-Samples nutze ich da gerne mal. Im Vergleich zu meinem XV5080 ist das schon sehr edel/hifi, was aber in dem Fall nicht wundert. Eine Unsitte bei den Yamaha-Samples ist allerdings das häufig fest eingebaute Vibrato.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ich tendiere zum FA-06, da er u.a. Supernatural Sounds hat und man die Soundpalette erweitern kann.
Der MOXF ist auch erweiterbar, wenn die Flash-Option eingebaut ist.
Im Sample-ROM gibt's auch schon viele Multisamples von akustischen Instrumenten.
Das Display ist nicht sehr groß, die Bedienung etwas frickelig, viele Modi, Menüs, Untermenüs usw.
Der Vorteil ist aber, dass man auf 8 Parts je 2 Insert-Effekte anwenden kann, dazu überall EQ's vorhanden. 2 Send-Effekte und Master-Effekte gibt's auch noch. Also kann man gleich auf dem Gerät die Klänge relativ gut abmixen, und Inserts können auch Reverbs, was nicht alle Geräte können.
Die Tastatur ist gar nicht mal so schlecht. Und als MIDI-Tastatur auch praktisch, weil sie mehrere Zonen auf mehreren MIDI-Kanälen kann. Kann nicht jedes Keyboard.
MODX hätte besseres / größeres / übersichtlicheres Display, noch mehr Klang-Möglichkeiten, insb. 8-OP-FM noch dazu. Da kann man sich den Aufpreis überlegen. So spart man sich mindestens einen Opsix, zumal der MODX 16-fach multitimbral ist. MOXF ist natürlich auch 16-fach multitimbral, aber ohne FM-Synth. Beim MODX gibt's die Inserts, glaube ich, für 12 Parts statt für 8 wie beim MOXF. Beim MOX sind es sogar nur 3 Parts, wo Inserts aktiviert werden können. Der MOX hat insgesamt die halbe Leistung vom MOXF (Polyphonie, Effekte) und keine Möglichkeit für Flash-Samples. Ansonsten aber sehr ähnlich. Ach ja, Sample-ROM ist beim MOX auch kleiner / weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Space
Space
Bronson
Ich hatte den MOXF und ärgere mich immer noch, den verkauft zu haben. Die Arpeggios sind crazy und der Sound allgemein war mehr als gut. Der Sequenzer ist wunderbar intern einzusetzen und ist den Möglickeiten des MODX weit überlegen, was ich nicht kapiere.
Yamaha setzt wohl voraus, dass MODX User eh alles in der DAW machen. Da geht beim MOXF mehr, was ich als Hauptgrund ansehe, wieso ich den MODX wieder verkauft habe. Naja, und das komische AntiIpad Display. ..
 
Zuletzt bearbeitet:
ganje
ganje
Fiktiver User
Kenne nur die Yamaha-Samples vom Montage, ohne zu wissen ob denen vom MOXF6/MX61 V2 entsprechen. Gerade Flöten-/Streicher/-World-Samples nutze ich da gerne mal. Im Vergleich zu meinem XV5080 ist das schon sehr edel/hifi, was aber in dem Fall nicht wundert. Eine Unsitte bei den Yamaha-Samples ist allerdings das häufig fest eingebaute Vibrato.
MX und MOXF haben Sounds von den MOTIFs.. Keine Ahnung wie groß der Unterscheid zu Montage ist und was den einen oder anderen Sound ausmacht.

Der MOXF ist auch erweiterbar, wenn die Flash-Option eingebaut ist.
Im Sample-ROM gibt's auch schon viele Multisamples von akustischen Instrumenten.
Das Display ist nicht sehr groß, die Bedienung etwas frickelig, viele Modi, Menüs, Untermenüs usw.
Der Vorteil ist aber, dass man auf 8 Parts je 2 Insert-Effekte anwenden kann, dazu überall EQ's vorhanden. 2 Send-Effekte und Master-Effekte gibt's auch noch. Also kann man gleich auf dem Gerät die Klänge relativ gut abmixen, und Inserts können auch Reverbs, was nicht alle Geräte können.
Die Tastatur ist gar nicht mal so schlecht. Und als MIDI-Tastatur auch praktisch, weil sie mehrere Zonen auf mehreren MIDI-Kanälen kann. Kann nicht jedes Keyboard.
MODX hätte besseres / größeres / übersichtlicheres Display, noch mehr Klang-Möglichkeiten, insb. 8-OP-FM noch dazu. Da kann man sich den Aufpreis überlegen. So spart man sich mindestens einen Opsix, zumal der MODX 16-fach multitimbral ist.
MODX ist mir eh zu teuer. Über 700 Euro möchte ich nicht ausgeben.
Mich würde mehr interessieren wie sich die akustischen Samples vom MOXF zu denen vom FA-06 schlagen. Display, Effekte, Menüs, Sequencer usw. sind mir nicht so wichtig, wenn die Sounds stimmen. Arrangieren und Mixen würde ich eh in Cubase machen.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Mich würde mehr interessieren wie sich die akustischen Samples vom MOXF zu denen vom FA-06 schlagen.
Tja, das könnte auch reine Geschmacksache sein ... Außerdem klingen die Geräte insgesamt unterschiedlich. Unterschiedlich klingende Sounds, Effekte usw. Die Tracks, die ich auf dem MOX gemacht habe mit Gitarre, Bläsern usw. kennst du ja. Der MOXF ist da noch etwas weiter aufgebohrt, bzw. hat die ROM-Samples vom Motif XF statt vom Motif XS wie der MOX. Also noch mehr Romples drin.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Wenn ich den MOX (Vorgänger des MOXF) mit der MC-707 (quasi Nachfolger von FA-0x ?) vergleiche, so sind akustische Instrumente auf dem MOX besser, und Artikulationen zahlreicher vertreten.
Wenn man allerdings auf den FA-0x Expansions draufladen kann wie z.B. Bläser, dann könnte sein, dass man damit was gewinnt. Allerdings kann man auf den FA-0x, glaube ich, nicht so viele Expansions gleichzeitig draufladen. 1 oder 2.
Beim MOXF mit Flash-Option kann man sich die Erweiterungen selber zusammenstellen. Ist allerdings Arbeit, man muss sie sich zusammensuchen usw.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
MX61 (V2) ist, glaube ich, am Gerät nicht komplett editierbar und nicht erweiterbar. Ähnlich Juno-DS?...
Kross (2) ist wahrscheinlich aus dem Multimode heraus nicht editierbar. Und Effekt-Routing ist dort, glaube ich, eingeschränkter ... Nicht erweiterbar ist er, glaube ich, auch.
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Wenn ich den MOX (Vorgänger des MOXF) mit der MC-707 (quasi Nachfolger von FA-0x ?) vergleiche, so sind akustische Instrumente auf dem MOX besser, und Artikulationen zahlreicher vertreten.
Wenn man allerdings auf den FA-0x Expansions draufladen kann wie z.B. Bläser, dann könnte sein, dass man damit was gewinnt. Allerdings kann man auf den FA-0x, glaube ich, nicht so viele Expansions gleichzeitig draufladen. 1 oder 2.
Beim MOXF mit Flash-Option kann man sich die Erweiterungen selber zusammenstellen. Ist allerdings Arbeit, man muss sie sich zusammensuchen usw.
Ja, das habe ich irgendwo gelesen.. Beim MOXF muss man jede Note einzeln sampeln und einfügen oder so ähnlich. Das ist Arbeit, die ich nicht unbedingt machen möchte.

Wie ich oben schon geschrieben habe, gibt's für den FA nicht so viele Erweiterungen.. Zumindest keine Akustischen.
Zur Zeit werden nur diese Bläser angeboten:
Ob die besser sind, als die bereits vorhandenen, ist schwer zu beurteilen.. Dann gibt es noch eine Orchester- und eine Stringerweiterung. Beide beim FA, also wahrscheinlich keine Supernaturals.

Wenn der MOX da bessere Sounds als die MC-707 hat, müsste der MOXF bessere als der FA haben.. 🤔
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Irgendwo habe ich noch gelesen, dass der MOXF Sequencer keine MIDI-Noten sendet. Gilt das auch für die Arpeggios? Das wäre sehr schade.. Fast 8.000 Arpeggios, aber nur intern nutzbar..
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Beim MOXF muss man jede Note einzeln sampeln und einfügen oder so ähnlich. Das ist Arbeit, die ich nicht unbedingt machen möchte.
Direkt auf dem Gerät geht es sowieso nicht, sondern mit Software, muss man aber nicht selber machen.
Ich weiß allerdings nicht, was es da auf dem Markt der Expansions so angeboten wird, und was es kostet.
Im Gegensatz zu Roland FA-0x kann da jeder was machen und anbieten.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Irgendwo habe ich noch gelesen, dass der MOXF Sequencer keine MIDI-Noten sendet. Gilt das auch für die Arpeggios? Das wäre sehr schade.. Fast 8.000 Arpeggios, aber nur intern nutzbar..
Hm ... Jetzt weiß ich nicht mehr, ob ich vom MOX-Sequencer oder "Arpeggiator" was rausgesendet habe ... Würde mich aber wundern, wenn es nicht ginge ... MIDI-Export habe ich gemacht, und es hat funktioniert. Und Arpeggios kann man auf jeden Fall im internen Sequencer aufnehmen und somit auch exportieren.
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Schade, dass es zu diesen Sounds nicht viel im Netz gibt.. Bei Youtube werden überwiegend Pianos oder irgendwelche Trance-Chords gezeigt. Evtl. auch noch Orgeln..

Und egal welcher Synth, alle Videos sind wie Werbungen. Meist wird nur darauf eingegangen, was das Ding alles kann und es kann alles.

Jedenfalls bin ich wieder vom FA weg. MOXF ist der momentane Kandidat Nr. 1. Habe schon vor einem Jahr überlegt mir ihn zu holen, doch jedes mal kam was dazwischen oder jemand rede mir ein, dass die Kiste Kacke ist.
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Wenn du mal Langeweile hast, kannst du mal paar Sounds von Trompeten hochladen :sowhat:
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Das gefällt mir. Die Trompeten o.ä. hören sich in meinen Ohren gut an.

Mit der MC-707 geht sowas wohl nicht mehr? :guckstdu:
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Das gefällt mir. Die Trompeten o.ä. hören sich in meinen Ohren gut an.
Posaune ist z.B. auch dabei. ;-)

Mit der MC-707 geht sowas wohl nicht mehr? :guckstdu:
Es wird schon irgendwie gehen. Habe mit den Bläsern noch nicht viel gemacht.
Im Sample-ROM fehlen z.B. gänzlich Falls. Man kann aber eigene Samples nachladen. Entweder 4 Samples pro Tone-Patch oder 16 Samples (oder mehr für 4 Velocity-Stufen oder Layer) pro Drum-Kit. Ob es da bereits fertige Expansions gibt, weiß ich nicht. :agent:
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Kenne nur die Yamaha-Samples vom Montage, ohne zu wissen ob denen vom MOXF6/MX61 V2 entsprechen. Gerade Flöten-/Streicher/-World-Samples nutze ich da gerne mal. Im Vergleich zu meinem XV5080 ist das schon sehr edel/hifi, was aber in dem Fall nicht wundert. Eine Unsitte bei den Yamaha-Samples ist allerdings das häufig fest eingebaute Vibrato.

Zwischen dem Yamaha und XV (der ja auch viel JV Samples beinhaltet) liegen ja auch über 20 Jahre.
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Ich müsste einfach mal was kaufen und es ausprobieren.. Der MOXF ist relativ günstig zu bekommen, darum denke ich, dass ich erstmal da zugreifen werde. Falls wir keine Freunde werden, kann ich mir immer noch den FA holen. Ja, so mache ich es.. Danke für die Hilfe!
 

Similar threads

 


News

Oben