Synthsounds mit MPC 2500

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von theorist, 20. November 2005.

  1. Hallo,

    hab gerade meinen MPC 2000 verkauf und will mir nu


    Hallo,

    hab gerade meinen MPC 2000 verkauf und will mir nun den 2500er holen. Ich brauch ihn vorallem als Live-Sequenzer und wollte nun fragen, wie ihr die Möglichkeiten einschätzt, Synthsounds damit Live umzusetzten. Er hat ja zwei Hüllkurven (VCA, VCF), Filter und 4 Q-Link Fader/Knöpfe, damit sollte ja einiges gehn. Da ich nicht mein ganzes Analoggear auf die Bühne schleppen will, aber nicht auf den Sound verzichten möchte, wäre es eventuell eine gute Lösung die Synths zu sampeln und den Rest mit den Möglichkeiten des MPCs zu realisieren.

    Alternativ könnte ich auch alles mit dem Nord Modular G2 nachbauen, jedoch klingt der halt auch nicht analog. Samples haben natürlich auch ihre Einschränkungen...

    Was meint ihr?
     
  2. ich glaub auch in der mpc2500 gibts keine multisamples oder?

    ich glaub auch in der mpc2500 gibts keine multisamples oder? und wie schauts aus, samples über nen tastaturbereich zu mappen? geht das?
    das sind wohl die wichtigsten kriterien...
     
  3. Es gibt 4 fach Velocity-Switch, mapping geht nicht, glaub ic

    Es gibt 4 fach Velocity-Switch, mapping geht nicht, glaub ich. Hab nicht an Pad-Sounds gedacht, eher Monobässe und Chord-Sounds. Für die Chords würde ich dann mehrere Samples pro Chord nehmen und mit Cutoff und Release der MPC Filter arbeiten.

    Hab einen Song mit einem Juno Chord Pattern, das ich dann mit wenig Cutoff und langer Release Zeit sampeln würde, um sie dann auf der MPC nachträglich mit Filter live zu berarbeiten, also Cutoff und Release mit den Fadern steuern. Gross in die Tasten hauen werd ich eh nicht, MPC Pads triggern aber schon. Frag mich nur ob das live praktisch ist d.h. mit den Q-Link Funktionen Cutoff und Release simultan zu steuern...
     
  4. motone

    motone recht aktiv

    [quote:7aa04ab248=*theorist*]Frag mich nur ob das live prakt

    AFAIK kannste nur einen Parameter pro Pad mit den Q-Link-Slidern steuern, also Q-Link 1 auf Cutoff von Pad 1 und Q-Link 2 auf Release von Pad 1 geht glaub ich nicht. Ausserdem wird das Spielen von Samples in verschiedenen Tonhöhen schwierig, da du entweder das Sample auf mehrere Pads mappen musst (wie steuerst du live mehrere Pads mit nur 2 Q-Link-Slidern an?) oder den "Q-Link-Parameter" mit Pitch belegen musst (dann kein weiterer Parameter mehr möglich)...
     
  5. Aha, das h

    Aha, das hätt ich nicht gedacht:

    Schon etwas doof, wenn das so ist. Irgendwie nicht so ein gutes Konzept. Neu ist ja zumindest, dass man fliessende Filter Sweeps hinbekommt d.h. dass der Cutoff nicht nur bei jedem Note On verändert werden kann. Zwei Parameter pro Pad sollte aber schon möglich sein :evil:

    Tonhöhe ist dann natürlich immer noch ein Problem bzw. zwei Pads gleichzeitig mit den selben Q-Link Modulationen zu versehen. Cutoff könnte man statisch ja mit den Effekten lösen, aber dann funtzt das nicht mehr so geil mit der Release-Zeit :sad:
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    hmm, samples sind nat

    hmm, samples sind natürlich unmoduliert und daher nur bis zu einem gewissen grade sinnvoll..

    die mpc ist nicht übel, aber noch kein kompletter "synthesizer".. aber für ne groovebox ist schon einiges machbar..

    denke, du hast auch vorteile noch einen kleinen synth mitzunehmen, der G2 wäre doch genau das richtige, imho.. mach ich auch.. siehe video von dada-inn, da ist er auch im bild.. ne mpc haben wir zwar nicht, aber bei uns gibts quasi ähnliche motivationen..
     
  7. Samples sind nat

    Samples sind natürlich nicht "freilaufend" :lol: Da stellt sich natürlich die Frage wie analog die ganze Sache dann noch ist...

    Live treten wir mit Electribe SX für die Drums und G2 für die Synth Sounds an. Der MPC ist bis jetzt nur dazu gedacht, das Sequenzing zu übernehmen. Mein Partner ist für die Drums an der SX zuständig, ich für die Synth Sounds am G2, der von der MPC angesteuert wird. Die SX wird via Midiclock vom MPC bedient. Arrangiert wird live via Next Sequence und Track Mute von MPC und SX.

    Unsere Tracks sind alle am Nord und an der Tribe entstanden, wobei ein paar Ideen an meinen analogen Schätzchen entstanden sind und nun mit G2 und SX "nachgebaut" wurden. Gerade bei den minimaleren Tracks macht der Unterschied zwischen den ursprünglich analogen Sounds und den Repliken schon viel aus. Daher hab ich mir überlegt, einiges zu sampeln und auf der MPC abzufeuern. Besonders ein Track mit Juno Chords klingt halt am original um Welten besser als am Nord, wobei das vielleicht etwas esoterisch ist...

    Hat da jemand sonst noch Ideen um Live etwas analoges Feeling rüber zu bringen?
     
  8. Hab mir gerade das Handbuch der MPC 2500 runtergeladen. So w

    Hab mir gerade das Handbuch der MPC 2500 runtergeladen. So wie ich das interpretiere, können die vier Q-Link-Modulationsquellen mehrfach auf dasselbe Pad geroutet werden. Die Frage ist nun bloss, ob die MPC damit klar kommt, alle Daten gleichzeitig zu interpretieren.

    Bei der alten MPC 2000 war das ja nicht möglich, man konnte nich gleichzeitig mit dem Fader die Cutoff steuern (damals nur Note On, jetzt neu Realtime) und gleichzeitig verscheidene Decay-Zeiten via 16-Levels auf den verschiedenen Pads. Geht das bei der 4000er? Dann geht das vielleicht auch bei der 2500er?

    Zur Orientierung: Der Live Act wird ziemlich geradlinier Techno. Nicht unbedingt minimal, eher Detroit lastig und etwas housig. Da wir an Silvester zur "Primetime" spielen, wird das ganze ziemlich funktionell sein, die Leute wollen ja tanzen. Daher geh ich eher auf Nummer sicher und beschränke mich auf guten Sound, die Kreativität bleibt da Live vielleicht etwas auf der Strecke...bzw. sollte schon in den Tracks drinstecken...
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie w

    Wie wär's denn mit ner MPC + ner kleinen analogen Filterbox?

    Z.B. ner Moogerfogger.
     
  10. Analoge Filterbox klingt gut, ich hab eine Sherman. Ich m

    Analoge Filterbox klingt gut, ich hab eine Sherman. Ich möchte halt auch nicht zu viel Equipment gleichzeitig Steuern müssen, das wäre der einzige Nachteil bei der Sache, mal abgesehen davon, dass ich damit die Gehörgänge und die PA runinieren könnte :cool: Die Sherman hat ja auch eine Hüllkurve, da wäre ich eigentlich gut bedient...

    Ein Ringmodulator und Phaser hätte ich auch noch anzubieten, wobei ich die vor allem zur Synthese verwende, selten als Effekt. Hast du da ein paar Tips?
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    filterbox ist nat

    filterbox ist natürlich nur was für eine stimme,kein pro stimme filtern möglich.. per prinzip..

    sachmal, ist DER moogerfooger jetzt auch noch weiblich? irgendwie bricht das langsam durch, zu allem "die" zu sagen..
    ;-)

    was ist denn so schwer, den g2 mitzunehmen? schon wegen des Sequencers im g2 ist er livetauglich genug..
     
  12. Der G2 kommt auf alle F

    Der G2 kommt auf alle Fälle mit! Ohne den verlass ich das Haus sowiso nicht! Der ist neben der Electribe das livetauglichste Gerät, dass ich kenne!

    Es geht nur darum, dass ich ein paar Chords und Bässe von meinen analogen mitnehmen möchte. Die sollen dann von der MPC möglichst flexibel zu manipulieren sein...

    Apropos Sherman: Die Hüllkurve kann man vergessen, da der Treshold für den Trigger sowas von ungenau ist, dass ich das Teil lieber zu Hause lass...

    Ehm, DER Filter, DIE Filterbox ;-)
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:8e714cf9fe=*theorist*]
    Ehm, DER Filter, DIE Filterbo


    :supi: Genau! :)

    Bei Chords ist es normalerweise egal, dass man dann nur einen Filter für alle Stimmen hat.

    Ich meinte auch eigentlich nicht so ein Riesenteil wie die Sherman,
    gibt ja auch kleinere, z.B. die von MFB (obwohl da die Verarbeitung
    wie immer unter aller Sau ist, das würde ich mir live jedenfalls nicht antun)
    oder den Megapole Lite (der aber leider nicht mehr gebaut wird).

    Oder wenns auch Rack sein darf:
    Die Teile von Vermona oder das Filtered Coffee von Analogue ...
    (weiss nimmer ob's Solutions oder Systems war, komm da
    immer durcheinander).

    Wir haben auch nen Riesen-Thread nur über Filterboxen:
    www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=1134
     
  14. In Sachen Equipment bin ich eigentlich bedient, als Filterbo

    In Sachen Equipment bin ich eigentlich bedient, als Filterbox liebäugel ich seit Jahren mit dem Mutronics Mutator. Da das aber nicht gerade ein Schnäppchen ist, liebäugel ich halt schon seit Jahren damit...
     
  15. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    Ist die Sherman f

    Ist die Sherman für Live nicht einfach ein bischen zu unberechenbar ? da hat man doch schnell mal die Speaker rausgedrückt ! ( nict das ich die nicht geil finde )
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:953a1c7077=*theorist*]
    Ehm, DER Filter, DIE Filterbo


    DAS filter, DER synthesizer, DER moogerfooger .. :fawk:

    chords und so: klingt schon so, das du das samplen könntest..
    aber vielleicht ist der beste analoge ja auch mitnehmbar, dann kann alles andere dableiben..
     
  17. motone

    motone recht aktiv

    Bleibt bloss noch das Release-Problem... Ganz ehrlich: ich w

    Bleibt bloss noch das Release-Problem... Ganz ehrlich: ich würd für tonale Geschichten die SX nehmen. Sample-Mapping in den MPCs sind schon immer eher ein "P.I.T.A." gewesen... Vielleicht erübrigt sich dann auch die Filterbox-Geschichte...?
     
  18. SX ist leider nur monophon, da wirds mit Chords auch schwer.

    SX ist leider nur monophon, da wirds mit Chords auch schwer...

    Was zum Geier heisst P.I.T.A. ?
     
  19. motone

    motone recht aktiv

    [quote:61c16a6537=*theorist*]SX ist leider nur monophon, da

    Jepp, kannste nur als Chord (re-)samplen... Wenn du Chords spielen willst, ist evtl. ein stinknormaler Racksampler, angesteuert durch die MPC, besser geeignet. Leider vermehrt sich mit den Ansprüchen auch das Gear auf der Bühne... :sad:

    PAIN IN THE AR$E... (s. Abkürzungsverzeichnis)
     
  20. Es hei

    Es heißt DAS Filter.
    Und DAS Virus, aber DER Virus-Synthesizer.
    Und es heißt eigentlich auch die SoundBANKEN, nicht SoundBÄNKE.

    Aber es gibt wichtigeres. Ich wollte nur mal klugscheißern.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:1e768f122b=*Feinstrom*]
    Und es hei


    Sicher? :D

    Banken sind doch die Geldinstitute, mit Bänken sind z.B. Holzbänke
    gemeint und damit assoziiere ich Soundbänke eher als mit
    den Geldinstituten. ;-)
     
  22. Machts doch einfach auf

    Machts doch einfach auf Äänglisch...

    Soundbanks [..bääänkz] (nicht zu verweckseln mit Gängbängs)


    ;-) reden ist silber...
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    ach SO ist das mit der mpc2500 ;-)

    ach SO ist das mit der mpc2500 ;-)
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:bf0034ad36=*Feinstrom*]
    Und DAS Virus, aber DER Viru


    Sicher, das tun wir alle gern. :twisted:

    DAS Virus stimmt im medizinischen Sinne, in der Computerwelt hat sich DER Virus "eingebürgert"
     
  25. motone

    motone recht aktiv

    DER

    DER Ölfilter... :car: Mit fetter Flankensteilheit.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gelebte Off-Topic-Kultur


    http://www.irg[/b]

    Gelebte Off-Topic-Kultur


    [img]http://www.irgendwas-is-ja-immer.de/Bilder/Fakes/Dicke%20titten.jpg
    Ölfilterwechsel mit Schwerpunkt Flankengeilheit
     
  27. motone

    motone recht aktiv

    W

    Wärs ein T0Y0TA, würd ich sagen: "Is' ne Falle..." :roll:
     
  28. Imbiss

    Imbiss -

    wenn du denn g2 eh am start hast kannst du dir doch easy n f

    wenn du denn g2 eh am start hast kannst du dir doch easy n filter patchen.
     
  29.  

Diese Seite empfehlen