TANNOY Precision 8D Studiomonitore ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von The_Unknown, 25. Februar 2006.

  1. ...einer meiner nächsten Anschaffungen wird noch ein paar neue Studiomonitore beinhalten, die sich im Bereich 1000,- Euro +/- bewegen werden...

    Die oben genannten sind mir aufgefallen, weil sie einen SPDIF Eingang haben, was ziemlich cool wäre, da ich sie so direkt an meine digitale Patchbay hängen könnte...

    Kann jemand was speziell zu den Boxen sagen ? Klar werde ich mir vor dem Kauf diese und einige andere Boxen mal anhören gehen, aber vielleicht gibt´s ja schonmal grundsätzliche Pros oder Contras...
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    so viel geld für tannoy?..

    ich werd' wohl nie fan dieser teile werden, wieso die?
     
  3. Entschieden ist ja noch nichts, 2 Punkte fielen mir eben positiv auf,

    1. Die digitalen Eingänge (wobei, überlege grade, SPDIF habe ich ja nur als Stereo Out, wie funktioniert denn so ein Mono Eingang ? Gibt´s da Splitter ?)

    2. Dabei ist eine Einmess-Software und man kann die Box wohl damit auch über Dip Schalter an den Abhörraum optimal anpassen...

    Was mißfällt Dir speziell an Tannoy ?

    Für andere Vorschläge in der Preiskathegorie bin ich offen, werde wahrscheinlich mal zu MS fahren und mir dort einige Sachen anhören, eine Vorauswahl wäre schon nicht schlecht, da ich mir wohl kaum alle denkbaren Abhöre anschauen/-hören kann...
     
  4. ...hm, scheinen auf jeden Fall nicht die weitverbreitesten Boxen zu sein... ;-)
     
  5. Noise

    Noise -

    Ich kenn speziell diese Tannoys auch nicht. War aber bislang auch kein allzu großer Fan von Tannoys. Da hilft nur eins: Selber hören und 1-2 CDs mitnehmen, die man in- und auswendig kennt und eine breite Palette Sounds abdecken.

    Meine Empfehlung wären Adams. Wobei selbst die kleinen schon über die 1TEUR Grenze schiessen. Als Vergleich mit anhören solltest Du Dir dann noch die neue Genelec Serie und evtl. die DynAudios. Und dann laß Dein Gehör entscheiden.

    Kenne von allen Marken nur die größeren Modelle die dann weit ausserhalb des Budgets liegen. Aber selbst die kleinen Adam P11 sind feine Boxen, die ich da bedenkenlos empfehlen kann.

    Wenn es nicht zwangsläufig aktive sein sollen / müssen. Dann kämen evtl. auch noch die DynAudios Bm15 als passive Version in Betracht. Glaube die haben die im Store aber nicht.

    Die Mackies haben auch einige glücklich gemacht. Aber ich habe die Dinger nie gehört.
     
  6. Dynaudio anschauen lohnt auf jeden fall. Ich selbst habe die Dynaudio BM6a und bin mit denen super zufrieden.
     
  7. Ich hatte früher Tannoy PBM 6.5 (oder so), die fand ich sehr gut, musste sie wegen nicht abgeschirmt austauschen. Die Tannoy Reveal mocht ich gar nicht. Jetzt hab ich KRK ST6; find ich super.
    Diese Erkenntnisse nützen dir aber so ziemlich gar nichts. Da hilft nur vorher in Ruhe anhören, am besten auch bei dir, wenn dein Händler sich drauf einlässt.
     
  8. ...ja klar, ohne Anhören werde ich keine Entscheidung treffen, aber so habe ich schonmal eine ungefähre Richtung...

    Ich möchte auf gar keinen Fall einen zusätzlichen Subwoofer einsetzen, von daher dachte ich schon, mich nach einem 8" Woofer umzusehen, da die Kleineren ja doch meistens weniger tief runtergehen...größere liegen wiederum out of Preisrange...
     
  9. Hi,

    also ich kann Dir auch die Dynaudio BM6a und die Makie HR-824 empfehlen. Gebraucht bekommt man die schon für unter 1000 EUR. Ich benutze die Mackie HR-824 und bin sehr zufrieden. Du brauchst keinen zusätzlichen Subwoofer da die Makies schon einen fetten Bass raus hauen. Ausserdem kann man die Mackies auch noch auf den Raum individuell einstellen.

    Gruß
    oh
     
  10. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Tannoys sind schon nicht schlecht, gerade die Klassiker wie der (Little) Red Monitor, Arden, Cambridge... die sind schon wirklich toll, auch die System 600/800 sind nicht verkehrt. Allerdings eignen die sich mehr für akustische Aufnahmen bzw. Folk und dergleichen. Für alles, was irgendwie im Rechner/Synth entsteht, eignen die sich nicht so, finde ich. Und die kleinen, die man heute so kaufen kann... richtig toll finde ich die nicht. Klingen etwas stumpf, finde ich. Sind halt eindeutig eine Budgetlösung.

    Stephen.
     
  11. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Ich bin gar kein Tannoy Fan. Wir haben u.a. ein System 800 da, natürlich ist der Precision besser, aber immer noch Tannoy. Mir tun da die Mitten weh.

    Ich habe eben die BlueSky System one gekauft. Ich ordne sie oberhalb Genelec und den meisten Dynaudio ein und zwischen PMC. Sie sind brutal ehrlich und nach einem Tag arbeiten ist das Ohr noch frisch.

    Mein Studiokollege (mischt auf Genelec 1032) hat die BlueSkys eben gehört und ist seither mit den 1032ern nicht mehr happy. Natürlich kommts auf den Raum drauf an (ich musste bei uns absolut nichts anpassen in Sachen Pegel).

    Ich habe die Blueskys auch gegen die Prodesks verglichen, aber - im Gegensatz zu einigen Testen finde ich die System One viel besser, vor allem bei niedrigen Lautstärken.

    In meinem Studio habe ich die gegen 1032, 1030, Event 2020vas und PM05 verglichen. Andererorts gegen mehr, u.a. PMC (PMC sind sowieso die besten überhaupt - leider auch preislich).

    Gruss
    Sägezahn
     
  12. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    A propos: Wenn Du Monitore mit mittelguten Wandlern kaufst, bist Du darauf angewiesen. Sowas würde ich einzeln kaufen. In 5 Jahren sind diese Wandler allerunterste Qualität von vorgestern.
     

Diese Seite empfehlen