Techno Jam Paulies Dance

A

aBot

...
Moin Moin

Nach einiger Zeit ist endlich mal wieder ein Track "fertig" geworden. Obwohl, "fertig" ist in diesem Zusammenhang ja relativ.

Vollständig live entstanden gegen Ende der üblichen Freitagabend Jamsession, Main-Stereo mitgeschnitten
und minimal selber gemastert.

Mit dem Sound bin ich diesmal recht zufrieden. Häufig passiert es im Eifer des Gefechts, dass dann doch hinterher wieder der Mix gar nicht passt, weil man sich zu sehr auf ein Element konzentriert hat und das Gesamtbild aus den Augen verloren hat.



Normalerweise wird zum Stereo-Out auch die Sub-Outs und Einzelspuren beider Pulte aufgenommen um später noch mal neu mischen zu können, falls der Main nicht passt. Aber zum neu mischen fehlt mir derzeit leider die Zeit.

Für Freunde des Gearporns hier zusätzlich ein kurzes Handy-Video der Session overdubbed mit dem Main-Stereo.



Hauptzweck der Übung ist Entspannung, Spass am Jammen und das Verlieren im Moment des Sounds - einfach nur fallen lassen.

Viel Spaß und kommentiert gern.

Arne
 
Hauptzweck der Übung ist Entspannung, Spass am Jammen und das Verlieren im Moment des Sounds - einfach nur fallen lassen.
Genau soll es auch sein.

Da tut mir mein kritische Frage beinahe Leid:
mir ist das zu verspielt und überladen - dieses Effektgeblubbere die gesamte Zeit über empfindest du nicht als anstrengend? Ich würde , wenn überhaupt, sowas sehr akzentuiert einsetzen - z.B. in nem break als Soundspielerei

Oder fühltest du dich von Psytrance inspiriert? Da laufen solche Sounds auch über weite Strecken der Tracks. Allerdings in nem besseren Mischungsverhältnis - ein treibender Bass und Beat haben die Oberhand und tragen den Track
 
also ich mag grad das verspulte an dem track. finde das genau richtig so. ist die gleiche Zielsetzung, die ich auch habe. bloss anders umgesetzt.
 


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben