Fakten The Next Behringer II - Statusmeldungen - Sachlich bleiben!

Beitrag Nr. 1 wurde als (mich) weiterbringende hilfreiche Antwort markiert.

Moogulator
Moogulator
Admin
vermeidet hier Kriege / Glaubenskram - wer's braucht, dort: https://www.sequencer.de/synthesize...r-vs-pro-behringer.155546/page-2#post-2071377. Wenn es eure Lieblingsfirma (o. Gegenteil) - bitte in normalem Rahmen über Neues aus dem Hause Behringer reden. Bekundungen über deren Politik, Land, Gebaren (etc.) sowie Grabenkriege bitte NICHT hier - sondern eigenen Thread aufmachen mit sprechendem Betreff.
Ok, wieder zurück On Topic - Behringer Status - Kann hier sogar gevoted werden, was nicht Behringer Status ist, kann durch euch "nach unten" gevoted werden, sinnstiftendes nach oben.

Statusliste bisher bis Anfang 2021:
aktualisiert Liste ist im obigen Link TAGESAKTUELL ...

2021 - 06 Brains - Mutable Modulkopie, vorgestellt + LmDrum - angelehnt an die "zweite" Linndrum Drumbox + Moog System Bundles und Intellijel Quad VCA unter eigenem Namen, technisch aber sehr ähnlich.

2021 -01 B zeigt Oberheim Ob-Xa Clone mit genau diesem Namen und Logo (!) https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/markenrecht-ot-und-streit-aus-behringer.156994/ , verschickt ihn zu 100 Stk als "Minivorserie"

2021-01 Kobol gezeigt

2020-11 2600 auslieferung

2020-11 Behremin – Behringers Theremin für $99 gezeigt. MonoPoly Preis genannt 699 und erste Auslieferung an erste Videoblogger, außerdem Swing – Keystep-Clone für 10€ weniger als das Vorbild inkl Aftertouch.

2020-11 Korg SQ10 Clone als Platine gezeigt, außerdem sehr interessantes Digitalpult Flow8 für sehr wenig Geld

2020-10 Oberheim Two Voice – Clone wird angekündigt in Form einer Platine – mit Modularsektion rechts – ähnlich Neutron. Das entspricht 2x SEM.

2020-10 EMS-Clone als Platinen-Rendering wird gezeigt

2020-09 Vorschlag von Boss-Pedalen im Eurorackformat (Behringer cloned diese schon länger)

2020-09 Pro-800 Clone des Sequential Prophet 600 aber mit 8 Stimmen im Desktop ist für Januar 2021 angekündigt und gezeigt worden. mehr dazu. Das Gerät entstand mit Hilfe von „GliGli“, der das alternative Firmware-OS für den klassischen P600 gebaut hat.

2020-08 Bunte RD6 (606) Varianten aufgetaucht. Drummachine wie TD3 in div. Farben zu haben, Shipping ARP2500 Module jetzt, 25.8. – Schiffe brauchen aber auch Zeit. Gespannt, wann das sein wird

2020-08 Wave2.2, Wave2.3 ist als BBG Wave jetzt offiziell angekündigt – Bisher gab es nur eine Platine. Er kommt- Natürlich in kompakterer Bauweise. Hermann Seib (Arakula im Forum) arbeitet mit! Bekanntes PPG-Superbrain/Nerd.

2020-07 Behringer zeigt Eurorack-Versionen des ARP 2500 als Module. Das Original sieht so aus: ARP 2500

2020-07 CEM3396 (Oberheim Matrix 1000 vs 6, Cheetah MS6 etc.) kommt und lt Behringer auch noch mehr Synth-auf-einem-Chip von SSM

2020 – 06 EMS-artige Matrix wird gezeigt für Synthi A / VCS3 Clone

2020 – 05 MonoPoly mit Klapppanel und MPC namens Jam gezeigt, ersterer Prototypstatus, letztere ist ein Rendering

2020-04/05 Solina mit Phaser wieder aufgetaucht als echter Prototyp, die String Machine kommt also wohl wirklich..

2020 – 03 Kostenlose DAW soll in 18 Monaten kommen, Features nicht bekannt.

2020 – 03 Solina-Idee und Video taucht auf / RD9 ebenso, auch ein Prophet 600 Clone. Platinen

2020 – 02 Roland CR-78 Clone BR-78 angekündigt und User gebeten um Vorschläge für Optik. Soll 150€ kosten.
Außerdem Devil Fish 303: TD3 wozu es einen offenen Brief vom Entwickler gibt. Die Sache wurde sehr heiß diskutiert mit dem Entwickler der Mod, Robin – nicht selten in der Reihe der Behringer-Geschichte. Entwurf heißt „Murdered Out„, warum auch immer. Kommt vermutlich nicht auf den Markt.

2020 – 01 – NAMM – Roland 100m Module, Moog Module und CS80 angeteasert und Video gezeigt – Moog System 15, 35 und 55 werden als Komplettsystem angeboten und beim System 100m sind alle Module jetzt die es im Original gibt, nur anders zusammengestellt wegen der Größe – beide sind ziemlich sinnvoll umgesetzt. Außerdem RD6 – ein TR606 Clone und Behringer 2600 jetzt offiziell und funktionsfertig!



Ab hier Absteigend sortiert, jahresweise 2019 – 2010

2019-01 Behringer Crave 149€-Semimodular Synth – ausgeliefert Prototyp – stark inspiriert vom Moog Mother 32 mit anderem Layout
2019-11 TB303 Clone TD-3 für 150€ da. in rot, blau, gelb, schwarz, silber16-step sequencer / 7 tracks jeder mit 250 user patterns, Arpeggiator wide patterns f. sound effects, Distortion Boss DS-1 Clone eingebaut, 16-voice Poly Chain

2019-04 Eurorack Case 104 – (104 HP Breit) – für 75€ bereits in den Shops
2019-04 Korg MS20 Clone der bereits in der Leak-Liste mit dabei war ist jetzt zu sehen – heißt jetzt K2 und ist eine offenbar exakte Kopie des Korg Originals in einem ähnlichen Look und Case wie Model D / Pro One. Schätze der Preis liegt auch hier bier 299€.250€ unter dem von Korg.

2019-04 EDP Wasp Warenzeichen auf Wasp registriert. Clone kommt also auch…?
2019-05 Solina String mit Smallstone Phaser als Desktop Rendering taucht auf mit Frage „sollen wir das machen“? Frage an die Community. Antwort: Nein.

2019-05 Gerüchte CS80 (Behringername: DS80) kursieren, Renderings in mehreren Versionen, Desktop gibt es schon: Deckards Dream, aber sowas interessiert Behringer in der Regel nicht, denn den MS20 gibt es auch noch in kleiner, und den SH101 ebenso, wenn auch digital – und sogar von den Original-Firmen. VERZÖGERT SICH

2019-05 ARP 2600 – Platine und Gehäuse gezeigt & bestätigt

2019-06 Matrix des EMS VCS3 / Konstruktionszeichnung bei Behringer

2019-07 Virus A/B-Clone/Inspiration, Prophet 5, Eurorack: Maths – Patente NICHT abgelaufen – Kommt nicht, einfach nur Bilder.

2019-07 Umnennung einiger Clones – mutmaßlich wegen zu starker Nähe zum Originalnamen wie etwa Rolands X0X Bezeichnung, so heißt seit 20.7. der MS101 nun MS1, TR-Drum-Machines: RD8 (808) und RD9 (909).

2019-8 – RD8 wird ausgeliefert mit neuem Namen. (TR808)

2019-8-2 Polypressure Tastatur für DS80 (CS80) & ggf. andere Synthesizer ggf. als Masterkeyboard – Grundlage für CS80 Clone.


2019-8-3 MOS LAB wurde angefragt f. Kooperation. Moog Clones? ARP2500 & Kobol/Polykobol? Quelle: MOS-LAB selbst.


2019-8-4 Behringer liefert K2 (MS20 Clone) aus

2019 – 23.Aug.zeigt Platine eines Moog Moduls o. Roland System 100m? Behringer Kartons mit K2 Aufschrift, so wie beim Odyssey… – „wir liefern“ – in 2 Wochen da. Versandhäuser prügeln sich, Behringer 10€ billiger – entscheidet für Verkauf – Harte Sache.


2019-8-5 Behringer gründet Research Center in Tokyo mit Korg Entwickler Hiroaki Nishijima (MS20, Component Modeling und damit Z1, MS2000 etc..) – nun auch digitalere Clones / besseren MS20 ..? Text: Analoge Synths, nicht Digital / Richtung Z1.

2019-10 Pro One, K2 und Crave ausgeliefert

2019-11 TB303 Clone TD-3 für 150€ inoffiziell gezeigt, noch Leak – aber ist eigentlich schon da. in rot, blau, gelb, schwarz, silber16-step sequencer / 7 tracks jeder mit 250 user patterns, Arpeggiator wide patterns f. sound effects, Distortion DS-1, 16-voice Poly Chain

2019-11B
Registrierte Markennamen Blue Marvin, Kobol, Polykobol, Polivoks, Synthex, Trident, Quadra, Sourse, Prodigy, Logan, Pro-16, Pro-800, Monopoly


2019-11C Wing, das große Digitalpult mit 40Ch, Motorfadern und FX sowie Recording-Möglichkeit ist da vom MIDAS-Team.

2019.-11D Wasp geleakt von Sweetwater – Desktop wie erwartet und zwar genau so zu sehen, dann wieder offline genommen.
(Korg) Monopoly registriert. Poly D öffentlich gemacht (paraphoner Minimoog – Clone aber im Stile des Monopoly mit 4 OSCs und einem Filter und Tastatur)


2019 – Moog Module Eurorack gezeigt: Preis/Auslieferung unklar.


2019- 12 – 20 Gebrauchtmarkt-Portal angekündigt
2019- 12 – 31 Octave Cat Clone im Desktopgehäuse vorgestellt, wie Model D etc – mit Funktionen des Cat SRM 2 .. 2 VCOs, 1 Filter, 2 Subosc, FM, Ringmodulator, Sync.


2018-01 – Behringer NeutronAusgeliefert: 2018-06
2018-01 – Behringer UB-Xa („Uliheim“) – Ausgeliefert: Prototyp-Status, VERZÖGERT SICH: vermutlich erst 2021, Polysynth dauern länger
2018-02 – Roland Jupiter 8 – Ausgeliefert: nein
2018-03 – Behringer Pro-One („Bro-One“) – Ausgeliefert: ausgeliefert
2018-03 – Behringer Poly D Keyboard – Anfang 2020 ausgeliefert
2018-04 – Behringer System 100M Module / 100m Module: Gezeigt auf NAMM2020 – kommt April 2020__

2017-02 – Behringer Volca – kommt nicht
2017-03 – Behringer Model D („Ulimoog / Boog“)Ausgeliefert: 2018-03
2017-03 – Oxford OSCar – Ausgeliefert: tba
2017-03 – ARP 2600 – Prototyp funktioniert: kommt: tba
2017-04 – Behringer Deepmind 6Ausgeliefert: 2017-06
2017-05 – Behringer VC-340 Vocoder – Ausgeliefert: 2019
2017-08 – Behringer MS-1 – bisher MS101 – ausgeliefert 2019
2017-10 – Behringer June-60 Juno Chorus – Ausgeliefert: 2018-11
2017-12 – EDP Wasp – Ausgeliefert:als Desktop Ende 2019
2017-12 – Behringer Cat („Bat“) – Ausgeliefert: Vorgestellt Ende 2019 (31.12.2019) – Ausgeliefert März ’20, 299€

2017-12 – Synthi VCS3 (VCX3) („Butney“) – Ausgeliefert: tba
2017-12 – Behringer K2 (Korg MS20 Clone, bisher K20) – Ausgeliefert: 23.August erst 329,dann 299€
2017-12 – Behringer Maelstorm Effects Processor – Ausgeliefert: tba
2017-12 – Behringer RD-999 – Ausgeliefert: tba
2017-12 – Behringer LMX („Ulidrum“) – Ausgeliefert: nein
2017-12 – Behringer OMX (DMX) – Ausgeliefert: nein
_

2016-07 – Behringer Deepmind Keyboard – Ausgeliefert: 2016-12
2016-08 – Behringer Deepmind 12D Desktop – Ausgeliefert: 2017-09
2016-10 – Behringer RD-808 Drummachine TR909 Clone- jetzt RD8 – Ausgeliefert:– auslieferung 2019
2016-12 – Behringer RD-909 Drummachine TR909 Clone – jetzt RD9 – Ausgeliefert: ausgeliefert
_

2014-11 – Analyse u.a. eines PPGs – Jupiter 8 – kommt vermutlich nicht.
2014-12 – Behringer Odyssey („Ulissey“) – Ausgeliefert: ca. 8.August 2019 – Unterschiede zum Korg Odyssey
_
2010-06 – Behringer Phat 106 (Vorläufer Deepmind) auf Basis Juno 60 auf Amazona vorgestellt – Wir haben damals eine Umfrage gemacht und es gab ein Minimalkonzept (Phat 106) und ein Maximalkonzept von mir namens Tyrell (gab es dann als Software die von U-HE aus meiner Vorlage gebaut wurde – es wurden nicht alle Elemente eingebaut zB Sättigung und Verzerrung, Sequencer etc aber es ist weitgehend die Basis)

Wegen der Menge der Vorstellungen und Entwürfe führe ich die Liste nicht aktuell nach, dafür gibt es diesen Thread…
 
Zuletzt bearbeitet:
ringmodifier
ringmodifier
|||||||
was ich persönlich sehr hässlich finde ist die fiese Farbe des Holzes.

da möchte ich am liebsten sofort mit Sandpapier rüberdübeln.

in Natur sieht es einfach nur scheisse / billig aus. habe ich beim deepmind gesehen.

beim den pro 16 Fotos könnte ich einfach nur drüberkotzen in der Hoffnung, dass meine Magensäure sich wie beize durchfrisst.

sorry für die krassen Worte aber das geht für mich so gar nicht.
 
FixedFilter
FixedFilter
||||||||||||
was ich persönlich sehr hässlich finde ist die fiese Farbe des Holzes.

da möchte ich am liebsten sofort mit Sandpapier rüberdübeln.

in Natur sieht es einfach nur scheisse / billig aus. habe ich beim deepmind gesehen.

beim den pro 16 Fotos könnte ich einfach nur drüberkotzen in der Hoffnung, dass meine Magensäure sich wie beize durchfrisst.

sorry für die krassen Worte aber das geht für mich so gar nicht.

Schon erstaunlich, was so harmlose Holzseitenteile für Reaktionen hervorrufen können. Ich hoffe, dass sich das auch wieder legt und Du Dich dann wieder besser fühlst.
 
tichoid
tichoid
Maschinist
Ich denke @ringmodifier hat einfach das Ironie-Schild vergessen...oder?
Übrigens finde ich die schiere Anzahl der Knöpfe eher verwirrend bis irritierend. Und damit nicht gut. Wer soll denn das bitte bedienen?ß??
 
Zuletzt bearbeitet:
ringmodifier
ringmodifier
|||||||
Ich denke @ringmodifier hat einfach das Ironie-Schild vergessen...oder?
Übrigens finde ich die schiere Anzahl der Knöpfe eher verwirrend bis irritierend. Und damit nicht gut. Wer soll denn das bitte bedienen?ß??
Nein habe ich nicht vergessen…

Diese Bretter erinnern mich etwas brach zu sehr an Eiche-Rustikal- Schränke der 70er

Guckt euch mal die den pro16 genauer an..

Und dann den Prophet 5 / 10 was fällt auf.?

Selbst mein pro 3 se sieht 20 mal edler aus als das was behringer da serviert…
 
Cee
Cee
been there, done that
Wieso kann eigentlich Elektron den Syntakt mit vielen fetten Chips raushauen oder Korg die Volca FM, aber Behringer (die ja sogar selbst Bauelemente, sogar Chips, herstellen) keinen der alten (Edge) oder neuen Ankündigungen?

Bis zum Subharmoniclone (ohne den crave und edge ja auch farblich unvollständig wären) dauert das ja noch Jahre ... grmpf.
 
KomaBot
KomaBot
|||||
Wieso kann eigentlich Elektron den Syntakt mit vielen fetten Chips raushauen oder Korg die Volca FM, aber Behringer (die ja sogar selbst Bauelemente, sogar Chips, herstellen) keinen der alten (Edge) oder neuen Ankündigungen?
Ich vermute das liegt an der benötigten Geschmacksrichtung. Chip ist ja nicht gleich Chip.

 
SynthGate
SynthGate
Your black mirror ♪♪♪✇✇✇♩♫♩♫♩♫
was ich persönlich sehr hässlich finde ist die fiese Farbe des Holzes.
Richtig! Ist aber beim 500€ teureren Pro 3 (im Vergleich zur holzlosen Edition) auch nicht besser. Man hat aber immer die Möglichkeit, sich selbst entsprechendes Holz zu basteln, gell? Händler für besondere Holzarten gibt es ja. Aber man kann auch einfach nur Musik damit machen.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: dcp
ollo
ollo
|||||||||||
was ich persönlich sehr hässlich finde ist die fiese Farbe des Holzes.

da möchte ich am liebsten sofort mit Sandpapier rüberdübeln.

in Natur sieht es einfach nur scheisse / billig aus. habe ich beim deepmind gesehen.

beim den pro 16 Fotos könnte ich einfach nur drüberkotzen in der Hoffnung, dass meine Magensäure sich wie beize durchfrisst.

sorry für die krassen Worte aber das geht für mich so gar nicht.

Ich finde fast bei jedem Synth Holz richtig hässlich. Vorallem wenn es eher dunkler oder rötlich ist, geht das gar nicht. Ich bin aber auch generell eher der Fan von hellem Holz.

Solange das der größte Kritikpunkt bei einem Synth ist, macht Behringer vieles richtig^^
 
FixedFilter
FixedFilter
||||||||||||
Wieso kann eigentlich Elektron den Syntakt mit vielen fetten Chips raushauen oder Korg die Volca FM, aber Behringer (die ja sogar selbst Bauelemente, sogar Chips, herstellen) keinen der alten (Edge) oder neuen Ankündigungen?

Bis zum Subharmoniclone (ohne den crave und edge ja auch farblich unvollständig wären) dauert das ja noch Jahre ... grmpf.

1. Es ist ja nicht so, dass Music Tribe die gesamte Herstellung eingestellt hat. Es wird ja weiterhin die Produktpalette von Behringer und anderen Töchtern wie TC Electronics angeboten. Insgesamt deutlich mehr Produkte als Elektron, Korg und ein paar andere zusammen. Es geht aktuell nur um neue Geräte. Vielleicht bekommen sie auch nur ausreichend Material, um die aktuelle Produktion aufrecht zu erhalten, aber für neue Produkte reicht es nicht, weil man dort ganz andere Mengen zu Beginn produzieren müsste. Weiß man nicht.

2. Wie bereits gesagt wurde, Chip ist nicht gleich Chip und Halbleiterprodukte ist ein weiter Begriff und was genau fehlt, weiß niemand außerhalb von Music Tribe. Der Hinweis auf Geräte anderer Hersteller bringt gar nichts, da niemand Details über benötigte Bauteile und besonders die benötigen Mengen kennt. Man kennt auch nicht die Firmen, von denen sie beziehen, Lieferketten, usw.
Du kannst ja auch nicht sagen, warum stellt Volkswagen die Herstellung von Modell ABC wegen Problemen bei den Lieferanten ein, wenn Dodge doch weiterhin Modell XYZ herstellen kann?

3. Nur weil Coolaudio (die Music Tribe Tochter, die Du meinstest) einen Foundry Service anbietet, heißt das noch lange nicht, dass sie die benötigten Halbleiter im eigenen Haus herstellen können. Große Chipfabriken kosten gerne mal 1 Milliarde Euro und mehr und ehrlicherweise glaube ich nicht, dass CoolAudio auch nur annähernd in der Größenordnung unterwegs ist. CoolAudio scheint hauptsächtlich Chipdesign zu sein, d.h. die Produktion übernehmen wahrscheinlich spezielle Hersteller, eine nicht unübliche Arbeitsteilung in der Branche. Also, man sollte da nicht zu viel erwarten, was die Möglicheiten zur Deckung des eigenen Bedarfs angeht.

Ich kann mich an eine Diskussion vor Jahren in Facebook erinnern, wo Behringer die Frage stellt, ob man in den Eurorack Racks und im Go lieber Sliding Nuts oder Gewindestreifen verbauen solle, weil man die nicht selber herstelle, sondern einkaufen würde und das wären unterschiedliche Preise, usw. Sprich: Music Tribe macht lange nicht alles im eigenen Haus.
 
Cee
Cee
been there, done that
Sprich: Music Tribe macht lange nicht alles im eigenen Haus.

Klar, und den Unterschied zwischen Stapel-,, Kessel- oder Gitterchips kenne ich auch.

Trotzdem ist die Fertigungstiefe dort weit höher als bei zB Elektron. Und was/ob B. produziert oder bloß abverkauft, weißt Du auch nicht. Der MS-1? Ich mach mir Sorgen um den cashflow...

Nicht dass die Leute dort im deadlock sind ... "Hach, keine Chips, lasst uns spielen...!"
 
FixedFilter
FixedFilter
||||||||||||
Hier mal eine kurze Info über John Price, der Mann hinter der Nachentwicklung des DS-80:


Meet our Tribers. Today, we’d like you to meet John Price, who is considered one of the world’s best analog designers. John has over 40 years of industry experience under his belt and worked together with industry legends such as Rupert Neve etc.
John is reading here (auf Facebook) and perhaps you want to send him some love.

But let’s hear from the man himself.

“From the age of eleven, I really enjoyed listening to music, which developed into an obsession with high quality hi-fi systems. Back then I did not have that much money to spend on equipment, but I was very practical, so I built my own speakers and amps etc.

When I left college, I wanted a job with a hi-fi equipment manufacturer, but did not find anything in my area. So I ended up joining a small pro audio company called Formula Sound, who were located above Strawberry studios in Stockport. During my time there I was assembling graphic equalisers etc. and I also did a little testing.

I learnt a lot there, however the pay was very low, so after a year I looked around and found a job at Amek, who designed and manufactured mixing consoles of various types.

When I started at Amek in 1979 I was assembling PCB’s and wiring large studio consoles. After a while I began testing power supplies and modules, and a little later the main design engineer needed an assistant and I was invited to begin design and development.
I quickly became adept at drawing circuit diagrams and PCB layouts, creating and debugging designs etc., and some years on, I became head of analogue design.

I learnt a huge amount in my 23 years at Amek and in the later years when Rupert Neve was consulting for Amek, I worked with him for a few years developing the 9098 mixing consoles etc. Amek was then purchased by Harman which lead to it closing so it was time for a new job.

In 2003, I was invited to join Midas/Klark Teknik working on the analogue I/O for the digital console XL8 and various analogue consoles plus signal processors.
After a few years, the company was acquired by Music Tribe, and I continued to work on Midas/Klark Teknik products, as well as many Behringer analogue signal processers.

Later I was invited to work on analogue synthesisers such as the System 55, System 100, 2500 series Eurorack modules and the 2600 synth. This was quite daunting at first, however once I got familiar with the concepts, I found them very fascinating as they contain some of the most challenging and complex analogue circuits you will find. But I always like challenges as they keep things interesting.

Currently I am working on the Bode frequency shifter 1630 as seen in the photo and we now have a fully working prototype. MS-5 is currently being beta tested, VCS3 is coming along well and I’m just about to start work on our DS-80 voice board prototype testing and many more exciting new products to come.

Working on these vintage recreations gives me huge respect for the original creators and incredible joy to help let the legacies of these synths live on. I’d like to thank you all for the appreciation of our work.” - John

If you want to collaborate with our synth developers and make your voice be heard, please join our “Synthesizer and Drums Behringer Music Tribe" FB Group. We’d love to see you there! https://www.facebook.com/groups/KeysandDrumsBehringerMusicTribe/?ref=share).


1651315438356.png
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Hier mal eine kurze Info über John Price, der Mann hinter der Nachentwicklung des DS-80:


Meet our Tribers. Today, we’d like you to meet John Price, who is considered one of the world’s best analog designers. John has over 40 years of industry experience under his belt and worked together with industry legends such as Rupert Neve etc.
John is reading here (auf Facebook) and perhaps you want to send him some love.

But let’s hear from the man himself.

“From the age of eleven, I really enjoyed listening to music, which developed into an obsession with high quality hi-fi systems. Back then I did not have that much money to spend on equipment, but I was very practical, so I built my own speakers and amps etc.

When I left college, I wanted a job with a hi-fi equipment manufacturer, but did not find anything in my area. So I ended up joining a small pro audio company called Formula Sound, who were located above Strawberry studios in Stockport. During my time there I was assembling graphic equalisers etc. and I also did a little testing.

I learnt a lot there, however the pay was very low, so after a year I looked around and found a job at Amek, who designed and manufactured mixing consoles of various types.

When I started at Amek in 1979 I was assembling PCB’s and wiring large studio consoles. After a while I began testing power supplies and modules, and a little later the main design engineer needed an assistant and I was invited to begin design and development.
I quickly became adept at drawing circuit diagrams and PCB layouts, creating and debugging designs etc., and some years on, I became head of analogue design.

I learnt a huge amount in my 23 years at Amek and in the later years when Rupert Neve was consulting for Amek, I worked with him for a few years developing the 9098 mixing consoles etc. Amek was then purchased by Harman which lead to it closing so it was time for a new job.

In 2003, I was invited to join Midas/Klark Teknik working on the analogue I/O for the digital console XL8 and various analogue consoles plus signal processors.
After a few years, the company was acquired by Music Tribe, and I continued to work on Midas/Klark Teknik products, as well as many Behringer analogue signal processers.

Later I was invited to work on analogue synthesisers such as the System 55, System 100, 2500 series Eurorack modules and the 2600 synth. This was quite daunting at first, however once I got familiar with the concepts, I found them very fascinating as they contain some of the most challenging and complex analogue circuits you will find. But I always like challenges as they keep things interesting.

Currently I am working on the Bode frequency shifter 1630 as seen in the photo and we now have a fully working prototype. MS-5 is currently being beta tested, VCS3 is coming along well and I’m just about to start work on our DS-80 voice board prototype testing and many more exciting new products to come.

Working on these vintage recreations gives me huge respect for the original creators and incredible joy to help let the legacies of these synths live on. I’d like to thank you all for the appreciation of our work.” - John

If you want to collaborate with our synth developers and make your voice be heard, please join our “Synthesizer and Drums Behringer Music Tribe" FB Group. We’d love to see you there! https://www.facebook.com/groups/KeysandDrumsBehringerMusicTribe/?ref=share).


Anhang anzeigen 138377

Ahh, der Synthesizer MS-5… auf den habe ich es ja noch abgesehen :P
 
FixedFilter
FixedFilter
||||||||||||
Klar, und den Unterschied zwischen Stapel-,, Kessel- oder Gitterchips kenne ich auch.

Trotzdem ist die Fertigungstiefe dort weit höher als bei zB Elektron. Und was/ob B. produziert oder bloß abverkauft, weißt Du auch nicht. Der MS-1? Ich mach mir Sorgen um den cashflow...

Nicht dass die Leute dort im deadlock sind ... "Hach, keine Chips, lasst uns spielen...!"

Behringer hatte auf eine ähnliche Frage neulich auf Facebook geantwortet, dass sie natürlich einen gewissen Lagerbestand haben, um die Entwicklung weiter betreiben zu können. Für Prototypen, Beta-Test Geräte, usw. reicht das aus. Aber die Bestände wären nicht groß genug, um damit eine Serienproduktion einer Neuentwicklung zu starten, da würden sie auf Lieferungen warten.

Ich glaube, eine größere Detailtiefe wird man auch nicht weiter bekommen, also was ganz genau fehlt. Irgendwo wurden mal ARM Chips erwähnt, aber ob das alles ist, weiß man wohl nur bei Behringer/Music Tribe.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Hier ein Thread zu Behringer und Bauteilemangel - https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/behringer-vs-bauteilmangel.162387/

Aktuell sind wir ja jetzt bei Polykobol II, Oberheim OB-X .. und damit wieder bei Renderings - auch DS80 (CS80) tauchte ja wieder auf.

Hab es hier mal zusammengefasst:

auch das Thema Mangel einfach als gesetzt gelassen, da es ja offenbar alle trifft.

Gibts da Neues? Meinungen?


Da ist viel zu OB-Xa Desktop und MonoPoly zu sehen. Ggf. möchten sie auch zeigen, dass die auch da sind und etwas ablenken, dass das Neue gerade einfach nicht klappt wegen siehe Link oben.
 
FixedFilter
FixedFilter
||||||||||||
Klar, Elektron Syntakt, Korg Volca FM2, Roland Juno-X. Aber egal, @FixedFilter hat mein Posting ja verstanden und geantwortet....

Bei Thomann sind auch gerade nicht alle Geräte von Korg lieferbar. Kann natürlich auch an Thomann liegen, aber manche bekommen sie erst wieder in mehreren Monaten rein.

Es würde mich wundern, wenn so viele Branchen mittlerweile Probleme haben, nur bei den elektronischen Musikinstrumenten läuft alles weiter wie bisher. Ich kann mich z.B. an eine Meldung vom letzten Jahr erinnern, dass Baloran den Produktionsbatch vom "The River" verkleinert hatte, weil es nicht anders ging: https://baloran.com/store/blog/project-pool-theriver
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben