The Next Behringer II - Statusmeldungen

Moogulator
Moogulator
Admin
So, nachdem es langsam über oder besser unter div. Gürtellinien geht, hier ein neuer Kanal,
bitte vermeidet hier Kriege und Glaubenskram und so weiter kann da laufen https://www.sequencer.de/synthesize...r-vs-pro-behringer.155546/page-2#post-2071377 und auch wenn es eure Lieblingsfirma ist oder das Gegenteil - bitte in einem normalen Rahmen über Neues aus dem Hause Behringer reden. Bekundungen über deren Politik, Land, Gebaren und so weiter sowie Grabenkriege darüber bitte NICHT hier - dafür bitte eigenen Thread aufmachen mit sprechendem Betreff.

Neuer Versuch, bitte ohne extreme, auf Bitten indirekt im bisherigen Thread, nur sachlich. NOCHMAL: Wer Rants will, kann einen eigenen Thread aufmachen, wer sachlich bleibt bitte hier.
Ok, wieder zurück On Topic - Behringer Status - Kann hier sogar gevoted werden, was nicht Behringer Status ist, kann durch euch "nach unten" gevoted werden, sinnstiftendes nach oben.

verstehe auch, dass es emotional ist - aber bitte aufm Teppich..

Statusliste bisher:
aktualisiert Liste ist im obigen Link TAGESAKTUELL ...

2021 - 06 Brains - Mutable Modulkopie, vorgestellt + LmDrum - angelehnt an die "zweite" Linndrum Drumbox + Moog System Bundles und Intellijel Quad VCA unter eigenem Namen, technisch aber sehr ähnlich.

2021 -01 B zeigt Oberheim Ob-Xa Clone mit genau diesem Namen und Logo (!) https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/markenrecht-ot-und-streit-aus-behringer.156994/ , verschickt ihn zu 100 Stk als "Minivorserie"

2021-01 Kobol gezeigt

2020-11 2600 auslieferung

2020-11 Behremin – Behringers Theremin für $99 gezeigt. MonoPoly Preis genannt 699 und erste Auslieferung an erste Videoblogger, außerdem Swing – Keystep-Clone für 10€ weniger als das Vorbild inkl Aftertouch.

2020-11 Korg SQ10 Clone als Platine gezeigt, außerdem sehr interessantes Digitalpult Flow8 für sehr wenig Geld

2020-10 Oberheim Two Voice – Clone wird angekündigt in Form einer Platine – mit Modularsektion rechts – ähnlich Neutron. Das entspricht 2x SEM.

2020-10 EMS-Clone als Platinen-Rendering wird gezeigt

2020-09 Vorschlag von Boss-Pedalen im Eurorackformat (Behringer cloned diese schon länger)

2020-09 Pro-800 Clone des Sequential Prophet 600 aber mit 8 Stimmen im Desktop ist für Januar 2021 angekündigt und gezeigt worden. mehr dazu. Das Gerät entstand mit Hilfe von „GliGli“, der das alternative Firmware-OS für den klassischen P600 gebaut hat.

2020-08 Bunte RD6 (606) Varianten aufgetaucht. Drummachine wie TD3 in div. Farben zu haben, Shipping ARP2500 Module jetzt, 25.8. – Schiffe brauchen aber auch Zeit. Gespannt, wann das sein wird

2020-08 Wave2.2, Wave2.3 ist als BBG Wave jetzt offiziell angekündigt – Bisher gab es nur eine Platine. Er kommt- Natürlich in kompakterer Bauweise. Hermann Seib (Arakula im Forum) arbeitet mit! Bekanntes PPG-Superbrain/Nerd.

2020-07 Behringer zeigt Eurorack-Versionen des ARP 2500 als Module. Das Original sieht so aus: ARP 2500

2020-07 CEM3396 (Oberheim Matrix 1000 vs 6, Cheetah MS6 etc.) kommt und lt Behringer auch noch mehr Synth-auf-einem-Chip von SSM

2020 – 06 EMS-artige Matrix wird gezeigt für Synthi A / VCS3 Clone

2020 – 05 MonoPoly mit Klapppanel und MPC namens Jam gezeigt, ersterer Prototypstatus, letztere ist ein Rendering

2020-04/05 Solina mit Phaser wieder aufgetaucht als echter Prototyp, die String Machine kommt also wohl wirklich..

2020 – 03 Kostenlose DAW soll in 18 Monaten kommen, Features nicht bekannt.

2020 – 03 Solina-Idee und Video taucht auf / RD9 ebenso, auch ein Prophet 600 Clone. Platinen

2020 – 02 Roland CR-78 Clone BR-78 angekündigt und User gebeten um Vorschläge für Optik. Soll 150€ kosten.
Außerdem Devil Fish 303: TD3 wozu es einen offenen Brief vom Entwickler gibt. Die Sache wurde sehr heiß diskutiert mit dem Entwickler der Mod, Robin – nicht selten in der Reihe der Behringer-Geschichte. Entwurf heißt „Murdered Out„, warum auch immer. Kommt vermutlich nicht auf den Markt.

2020 – 01 – NAMM – Roland 100m Module, Moog Module und CS80 angeteasert und Video gezeigt – Moog System 15, 35 und 55 werden als Komplettsystem angeboten und beim System 100m sind alle Module jetzt die es im Original gibt, nur anders zusammengestellt wegen der Größe – beide sind ziemlich sinnvoll umgesetzt. Außerdem RD6 – ein TR606 Clone und Behringer 2600 jetzt offiziell und funktionsfertig!



Ab hier Absteigend sortiert, jahresweise 2019 – 2010

2019-01 Behringer Crave 149€-Semimodular Synth – ausgeliefert Prototyp – stark inspiriert vom Moog Mother 32 mit anderem Layout
2019-11 TB303 Clone TD-3 für 150€ da. in rot, blau, gelb, schwarz, silber16-step sequencer / 7 tracks jeder mit 250 user patterns, Arpeggiator wide patterns f. sound effects, Distortion Boss DS-1 Clone eingebaut, 16-voice Poly Chain

2019-04 Eurorack Case 104 – (104 HP Breit) – für 75€ bereits in den Shops
2019-04 Korg MS20 Clone der bereits in der Leak-Liste mit dabei war ist jetzt zu sehen – heißt jetzt K2 und ist eine offenbar exakte Kopie des Korg Originals in einem ähnlichen Look und Case wie Model D / Pro One. Schätze der Preis liegt auch hier bier 299€.250€ unter dem von Korg.

2019-04 EDP Wasp Warenzeichen auf Wasp registriert. Clone kommt also auch…?
2019-05 Solina String mit Smallstone Phaser als Desktop Rendering taucht auf mit Frage „sollen wir das machen“? Frage an die Community. Antwort: Nein.

2019-05 Gerüchte CS80 (Behringername: DS80) kursieren, Renderings in mehreren Versionen, Desktop gibt es schon: Deckards Dream, aber sowas interessiert Behringer in der Regel nicht, denn den MS20 gibt es auch noch in kleiner, und den SH101 ebenso, wenn auch digital – und sogar von den Original-Firmen. VERZÖGERT SICH

2019-05 ARP 2600 – Platine und Gehäuse gezeigt & bestätigt

2019-06 Matrix des EMS VCS3 / Konstruktionszeichnung bei Behringer

2019-07 Virus A/B-Clone/Inspiration, Prophet 5, Eurorack: Maths – Patente NICHT abgelaufen – Kommt nicht, einfach nur Bilder.

2019-07 Umnennung einiger Clones – mutmaßlich wegen zu starker Nähe zum Originalnamen wie etwa Rolands X0X Bezeichnung, so heißt seit 20.7. der MS101 nun MS1, TR-Drum-Machines: RD8 (808) und RD9 (909).

2019-8 – RD8 wird ausgeliefert mit neuem Namen. (TR808)

2019-8-2 Polypressure Tastatur für DS80 (CS80) & ggf. andere Synthesizer ggf. als Masterkeyboard – Grundlage für CS80 Clone.


2019-8-3 MOS LAB wurde angefragt f. Kooperation. Moog Clones? ARP2500 & Kobol/Polykobol? Quelle: MOS-LAB selbst.


2019-8-4 Behringer liefert K2 (MS20 Clone) aus

2019 – 23.Aug.zeigt Platine eines Moog Moduls o. Roland System 100m? Behringer Kartons mit K2 Aufschrift, so wie beim Odyssey… – „wir liefern“ – in 2 Wochen da. Versandhäuser prügeln sich, Behringer 10€ billiger – entscheidet für Verkauf – Harte Sache.


2019-8-5 Behringer gründet Research Center in Tokyo mit Korg Entwickler Hiroaki Nishijima (MS20, Component Modeling und damit Z1, MS2000 etc..) – nun auch digitalere Clones / besseren MS20 ..? Text: Analoge Synths, nicht Digital / Richtung Z1.

2019-10 Pro One, K2 und Crave ausgeliefert

2019-11 TB303 Clone TD-3 für 150€ inoffiziell gezeigt, noch Leak – aber ist eigentlich schon da. in rot, blau, gelb, schwarz, silber16-step sequencer / 7 tracks jeder mit 250 user patterns, Arpeggiator wide patterns f. sound effects, Distortion DS-1, 16-voice Poly Chain

2019-11B
Registrierte Markennamen Blue Marvin, Kobol, Polykobol, Polivoks, Synthex, Trident, Quadra, Sourse, Prodigy, Logan, Pro-16, Pro-800, Monopoly


2019-11C Wing, das große Digitalpult mit 40Ch, Motorfadern und FX sowie Recording-Möglichkeit ist da vom MIDAS-Team.

2019.-11D Wasp geleakt von Sweetwater – Desktop wie erwartet und zwar genau so zu sehen, dann wieder offline genommen.
(Korg) Monopoly registriert. Poly D öffentlich gemacht (paraphoner Minimoog – Clone aber im Stile des Monopoly mit 4 OSCs und einem Filter und Tastatur)


2019 – Moog Module Eurorack gezeigt: Preis/Auslieferung unklar.


2019- 12 – 20 Gebrauchtmarkt-Portal angekündigt
2019- 12 – 31 Octave Cat Clone im Desktopgehäuse vorgestellt, wie Model D etc – mit Funktionen des Cat SRM 2 .. 2 VCOs, 1 Filter, 2 Subosc, FM, Ringmodulator, Sync.


2018-01 – Behringer NeutronAusgeliefert: 2018-06
2018-01 – Behringer UB-Xa („Uliheim“) – Ausgeliefert: Prototyp-Status, VERZÖGERT SICH: vermutlich erst 2021, Polysynth dauern länger
2018-02 – Roland Jupiter 8 – Ausgeliefert: nein
2018-03 – Behringer Pro-One („Bro-One“) – Ausgeliefert: ausgeliefert
2018-03 – Behringer Poly D Keyboard – Anfang 2020 ausgeliefert
2018-04 – Behringer System 100M Module / 100m Module: Gezeigt auf NAMM2020 – kommt April 2020__

2017-02 – Behringer Volca – kommt nicht
2017-03 – Behringer Model D („Ulimoog / Boog“)Ausgeliefert: 2018-03
2017-03 – Oxford OSCar – Ausgeliefert: tba
2017-03 – ARP 2600 – Prototyp funktioniert: kommt: tba
2017-04 – Behringer Deepmind 6Ausgeliefert: 2017-06
2017-05 – Behringer VC-340 Vocoder – Ausgeliefert: 2019
2017-08 – Behringer MS-1 – bisher MS101 – ausgeliefert 2019
2017-10 – Behringer June-60 Juno Chorus – Ausgeliefert: 2018-11
2017-12 – EDP Wasp – Ausgeliefert:als Desktop Ende 2019
2017-12 – Behringer Cat („Bat“) – Ausgeliefert: Vorgestellt Ende 2019 (31.12.2019) – Ausgeliefert März ’20, 299€

2017-12 – Synthi VCS3 (VCX3) („Butney“) – Ausgeliefert: tba
2017-12 – Behringer K2 (Korg MS20 Clone, bisher K20) – Ausgeliefert: 23.August erst 329,dann 299€
2017-12 – Behringer Maelstorm Effects Processor – Ausgeliefert: tba
2017-12 – Behringer RD-999 – Ausgeliefert: tba
2017-12 – Behringer LMX („Ulidrum“) – Ausgeliefert: nein
2017-12 – Behringer OMX (DMX) – Ausgeliefert: nein
_

2016-07 – Behringer Deepmind Keyboard – Ausgeliefert: 2016-12
2016-08 – Behringer Deepmind 12D Desktop – Ausgeliefert: 2017-09
2016-10 – Behringer RD-808 Drummachine TR909 Clone- jetzt RD8 – Ausgeliefert:– auslieferung 2019
2016-12 – Behringer RD-909 Drummachine TR909 Clone – jetzt RD9 – Ausgeliefert: ausgeliefert
_

2014-11 – Analyse u.a. eines PPGs – Jupiter 8 – kommt vermutlich nicht.
2014-12 – Behringer Odyssey („Ulissey“) – Ausgeliefert: ca. 8.August 2019 – Unterschiede zum Korg Odyssey
_
2010-06 – Behringer Phat 106 (Vorläufer Deepmind) auf Basis Juno 60 auf Amazona vorgestellt – Wir haben damals eine Umfrage gemacht und es gab ein Minimalkonzept (Phat 106) und ein Maximalkonzept von mir namens Tyrell (gab es dann als Software die von U-HE aus meiner Vorlage gebaut wurde – es wurden nicht alle Elemente eingebaut zB Sättigung und Verzerrung, Sequencer etc aber es ist weitgehend die Basis)
 
Zuletzt bearbeitet:
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
3er Akkorde mit Release ohne Voice Stealing (und ohne tief in die FX Kiste greifen zu müssen) und bestimmte Sounds, bei denen eine Modulations EG von Vorteil oder sogar essentiell ist.
Klar, ein Allrounder ist er nicht. Aber letztendlich habe ich festgestellt, dass ich den Rev2 auch hauptsächlich für Leads, Plugs und eher einfache Pads ohne viele Stimmen eingesetzt hatte.
Ich würde auch niemandem einen 5-stimmigen Synth als einzigen Poly empfehlen - die niedrige Stimmenanzahl war für mich z.B. ein Grund, keinen Polybrute zu kaufen, obwohl der sonst ziemlich viel kann.
Man muss ja nicht mit jedem Synth jeden Sound hinbekommen - bzw. wenn man das will, investiert man halt in ein Superschlachtschiff (oder Software) - ich mag lieber die kleinen Unterschiede und Spezialisten für die jeweiligen Spezialaufgaben ...

Wie lange hattest du den Rev2?
Knapp 2 Jahre - objektiv kann ich wenig schlechtes über den Synth sagen: Preis/Leistung ist besser als bei vielen DSI-Synths, das Bedienkonzept ist gut, die Verarbeitung top, und mit 16 Stimmen und Layer/Split ist man recht flexibel. Eignet sich sicher gut als Einstiegs-Poly, wenn man keine Wavetables braucht.
Mich hat aber immer wieder der Filterklang irgendwie "gestört", und irgendwie hatte ich immer das Gefühl, dass ich an diesen Platz mit etwas einfacherem das aber einen wärmeren Grundsound bietet, glücklicher werde. Da stand auch ein Prologue zur Wahl ... aber der Take-5 ist für das was ich mit dem Rev2 gemacht habe, bisher ein guter Ersatz, und die wenigen Stimmen stören weniger als beim Deepmind-6 (bei dem man öfter versucht ist, mindestens 2 Stimmen zu doppeln). Der Take-5 hat definitiv (für meine Ohren) den besserern Filterklang, und bietet mir hier den "Vintage"-Sound, den ich bei einem Prophet gesucht habe.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich hatte vorm Kauf jedes Video bei YT gesehen, Teile des Manuals gelesen, hier den Thread verfolgt. Ich kam dann zum Schluss, dass, wenn er unter 600 zu haben ist, nehm ich einen. Wurde dann 'ne Retoure von Thomann. War 'ne gute Entscheidung, selbst vorm Erscheinen des Editors.
Die B-Ware Sektion von Thomann muss ich mir hier auch mal im Browser verlinken ;-) Aber generell läuft das bei mir ganz ähnlich, hab' immer so ein paar für mich interessante Klangerzeuger unter Beobachtung und überlege mir vorher wieviel Geld mir der "Spaß" wert ist. Ab wann ich zuschlagen würde.

Müsste eigentlich ausreichen um sich (mit ein wenig Vorkenntnissen) in 'nen Synth eingearbeitet bzw. ihn gut kennengelernt zu haben. Wobei DSI schon beim Evolver den Fehler gemacht hat dass die Filter sehr sauber und (gefühlt) eher steril waren, selbst bei hoher Resonanz kaum Sättigungsverhalten gezeigt haben.
Wobei - beim kurzen überfliegen der Specs - wohl viel über den Oszillator läuft, man damit vielleicht genau das erzeugen kann, was man an Animation der Obertöne vielleicht vom Filter erwartet. Dazu noch entsprechender LFO Einsatz, jedem Oszillator sein eigenes Vibrato verpassen ... hmmm... egal...

Mich hat aber immer wieder der Filterklang irgendwie "gestört", und irgendwie hatte ich immer das Gefühl, dass ich an diesen Platz mit etwas einfacherem das aber einen wärmeren Grundsound bietet, glücklicher werde.
Ein Poly Synth für flächiges müsste für mein Gefühl luftiger als der Take 5 klingen und für Bässe ist man wahrscheinlich mit 'nem MonoSynth besser aufgehoben, wenn es denn unbedingt "analoog" klingen soll. Ich kanns nicht nachvollziehen, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
alexpen
alexpen
|||||
Das Schöne an Rev2 ist die Tatsache, dass er einerseits sehr einfach bedient werden kann (keine Matrix), andererseits bei Bedarf doch recht tief und flexibel ist. Mit Voice Component modelling kann Rev2 schön vintage klingen. Sein Filter mag nicht der schönste sein, aber auf jeden Fall sehr charakteristisch (oder zum Beispiel mit der Resonanz und Audio Mod schon einzigartig).
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Das Schöne an Rev2 ist die Tatsache, dass er einerseits sehr einfach bedient werden kann (keine Matrix), andererseits bei Bedarf doch recht tief und flexibel ist. Mit Voice Component modelling kann Rev2 schön vintage klingen. Sein Filter mag nicht der schönste sein, aber auf jeden Fall sehr charakteristisch (oder zum Beispiel mit der Resonanz und Audio Mod schon einzigartig).

Ich würde den Rev2 wahrscheinlich auf dem Take 5 vorziehen, schon wegen der Polyphonie, den 3 Hüllkurven und den 4 LFOs, wenn ich nach was analogem suchen und zwischen den beiden wählen müsste ;-)
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
wohl viel über den Oszillator läuft, man damit vielleicht genau das erzeugen kann, was man an Animation der Obertöne vielleicht vom Filter erwartet.
joa, es gibt ja auch für jede Wellenform einen Shape/PW-Regler, der sich modulieren lässt. Das gute ist, dass es auch den 12dB-Filtermodus gibt, den habe ich öfter als den 24er eingesetzt.
Leider gibt es kein Crossmod, aber der gesamte Audio-Output kann Modquelle in der Matrix sein - für bestimmte FX auch sehr interessant.

Dazu noch entsprechender LFO Einsatz, jedem Oszillator sein eigenes Vibrato verpassen
und/oder Shape-Mod, Filter-FM-Amt etc. Funktional lässt der Rev2 wenig zu wünschen übrig. Und gezielt bin ich auch so gut wie immer zum gewünschten Ergebnis gekommen, z.B. wenn ich für eine Coverversion einen bestimmten Klang nachbauen wollte. Er ist halt ein ziemlich kompletter Werkzeugkasten (im Metier der klassischen subtraktiven Synthese).

Ein Poly Synth für flächiges müsste für mein Gefühl luftiger als der Take 5 klingen und für Bässe ist man wahrscheinlich mit 'nem MonoSynth besser aufgehoben
Für Flächen nehme ich auch weitaus häufiger den Summit oder Hydrasynth. Der Take-5 kann da aber gut unterstützen - und dann braucht man oft auch nur 1-2 Stimmen für eine Fläche, keine 6-stimmigen Akkorde.
Sicher gibt es für die meisten Standardanwendungen auch (oder bessere) Spezialisten, aber der Take-5 hat schon einen eigenen Charakter, der sich in mein Setup gut einfügt. Und außerdem gilt ja: Mal möchte man einen Moog-Bass, dann nimmt man einen Moog (oder Boog), mal einen Roland-Bass, dann nimmt man den Juno und mal passt ein Bass vom Prophet-5/6 ... je nach Gusto.

Man braucht ja nur mal in die Threads zum Prophet 5/10 und Take-5 zu schauen, um festzustellen, dass die Teile ihre Liebhaber haben - und der Prophet-5 ist nun wirklich kein sehr komplexer Synth mit vielen Stimmen.

Ich würde den Rev2 wahrscheinlich auf dem Take 5 vorziehen
Das ist mir klar. ;-) Und wenn ich mich für nur einen Poly entscheiden müsste, wäre der Rev2 da immer noch unter den ersten Plätzen. Es gibt da aber schon eine recht große Schnittmenge zum Summit, und die Redundanz im Setup ist für mein Gefühl mit dem Wechsel zum Take-5 kleiner geworden. :dunno:

... und um wieder die Kurve zum Topic zu kriegen: Bis Behringer da was rausbringt, was den DSI-Synths Konkurrenz machen kann, wird wohl noch etwas Zeit ins Land gehen - und was man bisher vom UB-Xa (und dem Pro-800) gehört hat, hat mich ehrlich gesagt nicht wirklich vom Hocker gerissen. Die Neugierde auf den BBG bleibt aber.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Leider gibt es kein Crossmod, aber der gesamte Audio-Output kann Modquelle in der Matrix sein - für bestimmte FX auch sehr interessant.
Das hätte sicher irgend einer deinen bereits vorhanden Klangerzeuger auch abdecken können - klingt vielleicht minimal anders wenns nicht aus dem Take 5 kommt ;-)

Man braucht ja nur mal in die Threads zum Prophet 5/10 und Take-5 zu schauen, um festzustellen, dass die Teile ihre Liebhaber haben - und der Prophet-5 ist nun wirklich kein sehr komplexer Synth mit vielen Stimmen.
Das sind ja meistens auch Leute die schon ein Studio/Wohn/Hobbyzimmer voller Geräte stehen haben ;-) daher mein Posting ... die Geschmacksdiskussion wollte ich hier gar nicht erst beginnen. Ich bin in der Beziehung ja mittlerweile eher sowas wie ein Außenstehender, das geht irgendwie alles nicht in meine klangliche Richtung, von daher gehen ich vergleichsweise emotionslos an die Sache bzw. den Thread ran.

... und um wieder die Kurve zum Topic zu kriegen: Bis Behringer da was rausbringt, was den DSI-Synths Konkurrenz machen kann, wird wohl noch etwas Zeit ins Land gehen - und was man bisher vom UB-Xa (und dem Pro-800) gehört hat, hat mich ehrlich gesagt nicht wirklich vom Hocker gerissen. Die Neugierde auf den BBG bleibt aber.
So rein vom Grundklang nehme ich da natürlich Unterschiede war, aber wirklich vom Hocker hauen mich die Originale auch nicht 🥱. Von daher ist das vielleicht ein Stück weit auch 'ne Geschmacksfrage, abhängig von der klanglichen Sozialisierung und Wahrnehmung. Musik machen kann man damit wahrscheinlich auch inklusive dem Gefühl was Analoges unter den Fingern zu haben und mit etwas Glück muss dazu nicht mal die nächste Urlaubsreise mit der Familie ausfallen ;-)
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Das hätte sicher irgend einer deinen bereits vorhanden Klangerzeuger auch abdecken können - klingt vielleicht minimal anders wenns nicht aus dem Take 5 kommt
Das fehlende Crossmod war für mich auch kein Grund, vom Rev2 zum Take-5 zu wechseln. ;-) (Immerhin gibt es beim Summit sogar Potis, um jeden Osc mit dem jeweils vorherigen zu modulieren)
Die Hauptgründe für den Take-5 waren tatsächlich a) der VCO- und Filterklang (mehr in Richtung Prophet-5) und b) der reduzierte Formfaktor (brauchte den Platz für den Super-6).

Das sind ja meistens auch Leute die schon ein Studio/Wohn/Hobbyzimmer voller Geräte stehen haben ;-) daher mein Posting
Dürfte nicht selten sein. Mal eben gut 4000€ raushauen für nen P10 (und dazu noch nen "M", einen Matriarch etc.) kann und will ich auch nicht. Hatte damals länger zwischen Rev2 und P6 geschwankt und letztendlich hatte das bessere Preis-Leistungsverhältnis den Ausschlag für den Rev2 gegeben.

Musik machen kann man damit wahrscheinlich auch inklusive dem Gefühl was Analoges unter den Fingern zu haben und mit etwas Glück muss dazu nicht mal die nächste Urlaubsreise mit der Familie ausfallen
Zum Musikmachen reicht locker eine Kombi aus Deepmind12 und Model-D (oder Pro-1, Neutron etc.) von Behringer und irgendwas mit FM und/oder Wavetables.
Allerdings würde ich im Zweifel schon mal einen neuen Synth einer Urlaubsreise vorziehen (da hat man ja idr. auch jahrelang was von), habe allerdings auch keine Kinder ... da sind die Prioritäten sowieso andere.
 
KomaBot
KomaBot
|||||
Wundert mich gerade, dass offensichtlich das Gedächtnis hier so kurz ist... wir haben immer noch eine aktuelle Bauteil-Beschaffungskrise, mittlerweile sind sogar die Container und Schiffe rar. Und nach Expertenmeinungen wird das auch noch bis weit in 2022 reinreichen. Teilweise stellen Autohersteller die Herstellung einzelner Modelle komplett auf Eis. Und trotzdem wird hier beklagt, dass einer der Synthi-Hersteller mit dem vermutlich größten Bedarf an Chips und Bauteilen nicht in Großserie liefern kann. Ist das Ignoranz der Realität?
Wie ich schon einige Seiten zurück schrieb: ich arbeite in einer nicht kleinen Firma und unsere Firma hat gerade massive Schwierigkeiten, neue Notebooks, Monitore, usw. zu bekommen. Weil bei uns eben nicht nur Einzelexemplare gekauft werden, sondern gleich in großen Stückzahlen geordert wird. Ist gerade ein richtig großes Problem.
Das wird auch der Grund sein, warum man derzeit nichts vom UB-Xa hört: die können den schlicht und einfach aktuell nicht in der Grüßenordnung produzieren, wie sie es müssten, damit sich die Produktionsumstellung lohnt.
Mich wundert das keinem auffällt das dieser Mangel an Halbleitern zeitgleich mit den weltweit intensivierten Impfungen zusammenfällt...wie war das nochmal? Mr. Gates wollte alle mit "microchips" impfen? ;-)
 
AcidDiver
AcidDiver
Maximalminimalist
Der große T. sagt:

Wir haben uns überall umgeschaut, leider ist das Produkt Behringer Edge nicht mehr im Sortiment​


was bedeutet das?
Dass die nie einen bekommen?
Dass die erste Marge verkauft ist & keine mehr folgt?
Nüscht?
 
sbur
sbur
„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Der große T. sagt:

Wir haben uns überall umgeschaut, leider ist das Produkt Behringer Edge nicht mehr im Sortiment​


was bedeutet das?
Dass die nie einen bekommen?
Dass die erste Marge verkauft ist & keine mehr folgt?
Nüscht?
Die Suche bei Thomann muss unglaublich kompliziert zu bedienen sein:
 
sbur
sbur
„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Ich kriege auch diese Meldung, wenn ich deinem Link folge.

Anhang anzeigen 118515
Dann ziehe ich die Bemerkung zurück und entschuldige mich.
Ich bin über die Suche auf die Seite gelangt und habe die korrekte Produktseite gesehen. Leider habe ich keinen Screenshot gemacht. Da stand noch was von „Lieferbar in mehreren Monaten“. Jetzt geht die Seite auch nicht mehr.
 
Strelokk
Strelokk
Wasserstoffleugner
was bedeutet das?
Dass die Verfügbarkeit in so weite Ferne gerückt ist, dass sie nicht einmal mehr schätzen können wann das Ding eintrifft. Da nicht absehbar ist, wann das Gerät kommt, haben sie's erstmal aus dem Sortiment genommen. Also heißt es jetzt nicht mehr "Lieferbar in mehreren Monaten", sondern "Möglicherweise irgendwann mal" und das war T offenbar zu vage. Verständlich. So müssen sie nicht täglich Anfragen beantworten.

Gibt man "Behringer Edge" bei MS ein ein, zeigt die Seite nur zig Pedals von Behringer.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Es ist bekannt das bei der Überschreitung des Liefertermins mit einem gewissen Zeithorizont (>14Wochen?) Thomann das Produkt auf „Nicht im Sortiment“ setzt.

Das passiert auch bei Produkten mit einer großen Preiserhöhung.
Bsp.: Yamaha Pacifica 112VM IB RL für 259,- ist aus dem Sortiment genommen worden, Yamaha Pacifica 112VM IB RL für 329,- wurde aber gleichzeitig neu ins Sortiment aufgenommen.

Das alles hat nix mit Behringer zu tun.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Was hast Du gestern Abend eingenommen bevor Du die Doku gesehen hast? Das will ich auch haben. :lol:

Vielleicht ist er aus versehen auf One gelandet (ohne Kabel) und sie haben irgend 'ne alte Doctor Who Folge wiederholt :wegrenn:



The History of The Silurians | Doctor Who
 
Zuletzt bearbeitet:
Strelokk
Strelokk
Wasserstoffleugner
...echt jetzt?... :shock:
Yup. Das ist eine Reihe namens Ancient Aliens. Das reichen unsere Low Level Sender durch. Welt, N24 Doku. Kabel1 Doku. Den CGI nach ist das aus den frühen Nullerjahren.

Ich fand's so schrullig, weil sie diesen Bullshit mit derselben Ernsthaftigkeit bringen wie man's von richtigen Wissenschaftsendungen bei 3sat und co kennt.

In der Episode gestern haben sie 'ne junge Frau interviewt, die von einem Reptilienmenschen entführt wurde.
"... und dann veränderte sich mein Körper. Meine Haut bekam Schuppen. Und plötzlich hatte ich... einen SCHWANZ!"

Ich konnt nich mehr. :harhar:
Nachher mal sehen, ob ich die Folge bei YT finde. Sampling Gold.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben