Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Moogulator

Moogulator

Admin
Der Thread geht jetzt hier weiter: https://www.sequencer.de/synthesize...rn-of-the-statusmeldungen.156143/page-2#posts

Der hier wurde etwas zu überladen durch Abseitiges. Aber bleibt natürlich lesbar als spätere Referenz.
___

Da es sehr viele Fotos und Updates gibt, die eher kleine Schritte sind - hier mal ein Thread dafür diese zu listen, zu kommentieren und Wünsche abzugeben und natürlich auch Kritik ..

Behringer Synths / Drummachines etc.

_

AKTUELLE LAGE https://www.sequencer.de/blog/behringer-clones-cat-ems-2600-tr808-linn-everything/33509

Ankündigng von Synths und Drummachines in Massen, Leak aber auch wieder löschen und Dementi..


HIER ALSO der Thread was gerade passiert - weil eben gerade viel passiert bei Behringer.
__


Behringers Konzept ist offensichtlich eine schon bekannte Basis zu nehmen und diese durch Erweiterungen zu ergänzen.
Sehr offensichtlich wird das eher auf analoger Ebene passieren, da die Analyse für "VA"-artige Geräte sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde und daher wohl digitale Synths unwarscheinlicher werden lässt.

Also - es geht um das alte Thema - welcher analoge Klassiker ist so, dass er wohl von Behringer aufgegriffen werden wird? Wir haben noch 18 Wünsche frei. Drummachines scheinen ja auch im Programm zu sein, den Anfang macht ja wohl eine 808/909 Kombination.

Ich selbst tippe mehr auf allgemein in diesen Mengen verkaufbare Konzepte, also weniger ARP2600, kein Korg weil die stets eher günstig waren und daher eher große Klassiker. Dran waren Moog und Roland bisher. Somit könnte eine Art Jupiter 8 plus denkbar sein, allerdings gibt es von Roland selbst ausreichend viele JP8-artige Angebote, aber es gibt auch den Juno und trotzdem gab es den Deep Mind 12, der auf Basis des Juno entwickelt wurde.

Welche Gerätschaften wären also wohl denkbar?
Ich tippe auf Dinge wie CS80, Oberheim OB X/a, OB8 - weniger Xpander/M12 obwohl die toll wären, aber die Bedienung ist ggf. nichts für 30000er Auflagen. Im Kleinen könnte es SH101 und Co treffen, da diese auch technisch kopierbar sind und von jedem verstanden werden können.

Wünsche können dabei sein aber gern auch einfach als Überlegung, was wahrscheinlich ist.
Aus meiner Sicht ist die Stärke Behringers klar beim Preis und der Produktion selbst und die macht sich bei analoger Technik am meisten bemerkbar. Ein DX200 von Behringer würde mich überraschen. Denkbar wäre es aber, es ist kein Hexenwerk. Auch technisch gesehen nicht.

Wie ist dein Tipp? Und weshalb?

Aktuell bestätigt:

Minimoog
ARP2600
OSCar

https://www.sequencer.de/blog/behringer ... nder/29739
ich mache dafür aber keinen extra-Beitrag, erst wenn's offizielle Bilder dazu gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Wie originell.

Dabei klang die Linn Drum im Vergleich zur LM-1 immer irgendwie... eierlos. So wie furchtbarer 1980er-Jahre-Pop halt.

Brrrr...

Stephen
Bei den Nachbauten ging es ja letztlich noch nie um originell, sondern eher das, was die Masse wünscht. Und bei den Drum Machines standen auf der Leak List 2017 neben der RD-8 (808) und RD-9 (909) auch noch eine LMX und eine OMX drauf. Das ist ja nicht besonders komplex, was das wohl sein wird. Zumal Behringer eine Linn Drum Mk II bei der Tears for Fears Auktion erworben hat.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Stimmt, auf der Leak List standen auch die angedachten Features mit drauf, hatte ich nicht dran gedacht. Wahrscheinlich stellen die zusätzlichen Knöpfe, die man im Vergleich zwischen Bild und Original nicht findet, irgendwelche Mods da, die sie sich entweder selber ausgedacht haben oder die man irgendwo im Internet findet.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Gibt es irgendwas besonderes an der LinnDrum im Jahr 2020? Ich möchte nicht zu abwertend klingen, aber das sind doch nur Samples, oder?
Ich beantworte Deine Frage mit der automatischen Google-Wikipedia-Übersetzung (Englisch):

"Die LinnDrum ist eine Trommelmaschine, die zwischen 1982 und 1985 von Linn Electronics hergestellt wurde. Etwa 5.000 Einheiten wurden verkauft. Seine hochwertigen Muster, Flexibilität und Erschwinglichkeit machten das LinnDrum beliebt. es verkaufte weit mehr Einheiten als sein Vorgänger und sein Nachfolger zusammen."

Sprich: die Linn Drum hat den Pop-Sound der 80er Jahre sehr geprägt und ist von daher auch heute noch in gewissen Musikerkreisen sehr beliebt. Deine Frage kannst Du ja bei vielen Geräten stellen, welche Relevanz hat eine TB-303 z.B. heute noch? Im Radio hört man den Sound jedenfalls so nicht mehr.
 
SerErris

SerErris

|||||
"Die LinnDrum ist eine Trommelmaschine, die zwischen 1982 und 1985 von Linn Electronics hergestellt wurde. Etwa 5.000 Einheiten wurden verkauft. Seine hochwertigen Muster, Flexibilität und Erschwinglichkeit machten das LinnDrum beliebt. es verkaufte weit mehr Einheiten als sein Vorgänger und sein Nachfolger zusammen."

Trommelmaschine ;-) sehr hübsche Übersetzung. Gibt es sowas?
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Stimmt, auf der Leak List standen auch die angedachten Features mit drauf, hatte ich nicht dran gedacht. Wahrscheinlich stellen die zusätzlichen Knöpfe, die man im Vergleich zwischen Bild und Original nicht findet, irgendwelche Mods da, die sie sich entweder selber ausgedacht haben oder die man irgendwo im Internet findet.

Wohl eher letzteres.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Bei Lesen des Linn Drum Artikels auf Amazona ist mir eine alte News aufgefallen. Dort wurde gemunkelt von einem Access Virus und Prophet-5. Gibt es davon schon nähere Informationen?
https://www.amazona.de/neue-behringer-klone-access-virus-maths-prophet-5/
Das waren mal Gerüchte, die durch ein Video aufkamen. Danach hat man aber davon nichts mehr gehört. Der Virus ein ja ein virtueller Synth, d.h. da spielt programmierter Code eine Rolle. Programmcode unterliegt imho dem Copyright, ist also viele Jahre geschützt und darf nicht kopiert werden. D.h. Behringer müsste das ganze Teil nachprogrammieren und ob sich das bei den Gebrauchtmarktpreisen lohnt, ist die Frage. Oder anders: der Aufwand ist ungleich höher als bei einem Controller :frosch:

Vom Prophet 5 hat man danach auch nichts mehr gehört und Behringer hat sich ja erstmal an den Pro-1 und den Pro 800 gemacht. Ob irgendwann ein Prophet 5 nachkommen wird... eventuell schon, weiß man nicht. Viel mehr als der Prophet 5 wird nach meinem Empfinden der Jupiter 8 von den Leuten auf Facebook angefragt und dazu hat Behringer letztlich nie eine Aussage getroffen. Man muss einfach warten.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Ich beantworte Deine Frage mit der automatischen Google-Wikipedia-Übersetzung (Englisch):

"Die LinnDrum ist eine Trommelmaschine, die zwischen 1982 und 1985 von Linn Electronics hergestellt wurde. Etwa 5.000 Einheiten wurden verkauft. Seine hochwertigen Muster, Flexibilität und Erschwinglichkeit machten das LinnDrum beliebt. es verkaufte weit mehr Einheiten als sein Vorgänger und sein Nachfolger zusammen."

Sprich: die Linn Drum hat den Pop-Sound der 80er Jahre sehr geprägt und ist von daher auch heute noch in gewissen Musikerkreisen sehr beliebt. Deine Frage kannst Du ja bei vielen Geräten stellen, welche Relevanz hat eine TB-303 z.B. heute noch? Im Radio hört man den Sound jedenfalls so nicht mehr.
Also ist das sozusagen nur was für die Nostalgiker unter uns, die den Workflow präferieren, denn die Sounds sind doch nur Samples, oder? Ich mein, wenn ich irgendwo gute Samples bekomme, kann ich z.B. mit dem Digitakt alles (und noch mehr), was ich mit der LinnDrum auch könnte, oder? Bei einer TB-303 ist das jedenfalls nicht so..
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Similar threads

 


News

Oben