The Next Behringer Status (Neues, Wünsche, Kritik …)

Sunwave

||||||||||
Ich schätze den Uli nicht als jemanden ein, der alte Instrumente zum Spass oder Hobby in seinem privaten Studio ansammelt.
Sondern als einen Pragmatiker, der alles macht und ausprobiert, was für seine Firma und deren Wachstum möglichweise brauchbar sein könnte.

Die Geräte werden wohl hauptsächlich zu einem Research and Development Team kommen, welches das Zeug analysiert und ausseinandernimmt und dem Uli dann berichten wird, was wo potenziell umgesetzt werden kann, was wie billig hergestellt werden kann, wie das juristisch aussieht usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Herr Thorpe und Mode Machines sind jetzt auch eingekauft worden.
Jede Menge Produkte, also gibts auch den SEQ12 quasi von Behringer, genau so wie andere Dinge.
 
Warum sollte es? Die meisten dieser Synths wurden gekauft, weil er die schon länger mal haben wollte, was nicht heißt, daß die auch geklont werden sollen, wie jeder automatisch annimmt.
Ein PPG Clone wird es sicherlich nicht, denn schon rein technisch würde man das heute ganz anders machen. Damit würde es automatisch auch billiger in der Fertigung werden. Und für einen Wavetablesynthesizer müsste Behringer dann einiges an Entwicklungsarbeit leisten und da glaube ich nicht, dass sie den Aufwand dazu betreiben. Clonen ist halt billiger, weil die technischen Vorraussetzungen gegeben sind und kopiert werden können. All dies kann man
aber bei einem Hybrid wie es der PPG Wave ist nicht machen.
 
Fingersonic haben sie auch gekauft. Das sind die mit dem FM Synth und die FM-Hybriden aus Italien.

Ich hab hier mal den Status aktualisiert und versucht das zusammenzufassen mit allerbestem Dank an Hairmetal für die Vorlage hier.

https://www.sequencer.de/blog/behringer-synths-status/37853


Hybrid ist nicht tabu, gerade diese Leute die sowas bauen können das zusammenbringen - FM und Co und natürlich Wavetables, die es im Songersonic Synth gibt, die werden wir gf. auch bald wieder finden, anders ggf. nicht so wie jetzt - aber ..
PPG ist kein Hacksenwerk. Das ist ja alles machbar und Wavetables sind heute ja fast in jeder Soft und HW drin die hybrid ist oder digital.

Das kommt, unterschätz die nicht! Muss kein Clone sein, ggf. auch was anderes.
Man könnte in so eine Art Standardsynth (Wave 2.2) FM, Wavetables und vieles mehr einbauen, kost die dann nix - muss man nur ne vernünftige Bedienung für finden.
 
Wieso? Den gibt es doch schon in den Läden.
Vorsicht - den Odyssey gibt es auch von Korg, ebenso den MS20, dennoch ist es ja erklärtes Ziel diese rauszubringen, ebenso gibt es Roland mit dem System 100m als System 500 und Behringer bringt ein 100m Clone aller Module..

Dh - die machen! Und das wird billiger sein, alles!

Kleine Firmen kommen jetzt dazu, die das Knowhow haben, so wie Apple das lange gemacht hat - wenn was fehlt - kaufen wir das Patent oder Leute die das können.
 

dest4b

neu hier
ich wünsch mir was:

Analogpult mit allem drum und dran. Viele Regler viele Kanäle, 6 Aux send + stereo Returns und 8 Bussen mit vernünftiger DAW Anbindung. Dante, adat. oder so wss.

Wie das Venice f32 nur in modern ohne Firewire. Das Knowhow hättense ja.

Lod Ulli machmal :)
 

Todesmelodie

(gesperrt)
Da kommt mit Sicherheit was in Richtung PPG, die richtigen Leute dafür wird der Uli finden, die dann etwas Modernisierteres aus den alten Klamotten machen. Immerhin sind diese alten, teuren Klassiker beliebt und begehrt.
Wäre toll, wenn der Uli auch mal seine Fühler nach Indien, Nepal und Tibet ausstrecken würde, damit man über ihn günstig exotische Instrumente beziehen kann. Und Haldiram soll er aufkaufen! :fressen:
Ach was, er soll die ganzen Staaten kaufen :mrgreen:
 

microbug

*****
ich wünsch mir was:

Analogpult mit allem drum und dran. Viele Regler viele Kanäle, 6 Aux send + stereo Returns und 8 Bussen mit vernünftiger DAW Anbindung. Dante, adat. oder so wss.

Wie das Venice f32 nur in modern ohne Firewire. Das Knowhow hättense ja.
Gibts bzw gab es schon: Xenyx XL Serie, identisch mit den alten Midas Venice Modellen 160/240/320. Die XL Pulte wurden zuletzt für 222€ (XL1600) und 444€ (XL3200) verkauft, solltest Du also deutlich günstiger bekommen. Kannst natürlich auch die alten Venices nehmen, die Kosten aber das doppelte, dafür sind sie Made in Germany.
 

dest4b

neu hier
gibts nicht.. denn keine DAW Anbindung..
ich will ein inlinepult mit ADAT oder anderer digitaler schnittstelle.. ;-)

sonst behalt ich mein olles mx9000 mit zwei externen adatwandlern.
 

Todesmelodie

(gesperrt)
Behringer müsste so eine Maschine bzw. Technik - nach Art eines 3D-Druckers? - erfinden/bauen, die es ermöglicht, auch kleine Auflagen von vermeintlichen Nischenprodukten mal eben risikolos auf den Markt zu werfen. Da wollen ein paar Leute in Buxtehude mal eben 30 Korg Lambda für 400 Euro haben? Kein Problem. Die Pläne sind alle schon gespeichert, und auf Knopfdruck kann die Maschine produzieren.
 
Der Nord Wave ist aber doch noch eingeschränkt - Prophet X wäre der heutige Standard so mit Eingriff und allem und mehr als "spiel mal einfach nur ab" - Alternativ dazu könntest du aber ein einfaches System wünschen wollen ,wo man schnell mal eben was machen kann, Microsampler aber mit Filter und so - also nur ein bisschen mehr, sodass es nicht zu minimal ist.. oder beides.

Die werden das schon machen, klonen kann man nur was alt genug ist - beim Rest müsste man dann irgendwie kreativ übernehmen.
 

Strelokk

Gast
Microsampler aber mit Filter und so - also nur ein bisschen mehr, sodass es nicht zu minimal ist.
Circuit und MonoStation in einem Gerät. Die MonoStation könnte meinetwegen ein VA sein, dafür dann poly. Deswegen hab ich bei Novation auf Twitter schonmal gefragt. Gewissermaßen eine Ultranova im Gehäuse der MonoStation, von mir aus auch etwas größer. Fanden sie ganz spannend. Mir ist im Grunde egal, wer das baut.
 


News

Oben