Theo - 2 Chillout Tracks (Electronic)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von Theo, 11. November 2005.

  1. Theo

    Theo -

    Hi @all,

    also, ich bin mal so mutig, und stell hier zwei


    Hi @all,

    also, ich bin mal so mutig, und stell hier zwei chillige Sachen online und bitte um eure Meinung. Dazu muss ich Sagen, dass es sich nicht wirklich um fertige Tracks handelt.
    Es sind lediglich Aufnahmen von meiner "KUH", der ich spät abends, oder früh morgens, vorm Schlafen gehen noch ein gute Nacht lied gespielt/gedadelt habe - d.h. da ist nicht irgendwie nachbearbeitet, oder geschnitte, wie man aber auch hören wird.
    Manchmal ist es bisschen langartmig, weil ich es schwierig finde, wenn man bei Flossen aufm Key hat, gleichzeitig den Cutoff oder ähnl. regler zu bedienen!

    Greetz

    :arrow: http://www.cerze.de/musik/theo/Theo%20-%20Chillroxx.mp3
    :arrow: http://www.cerze.de/musik/theo/Theo%20- ... 20Time.mp3
     
  2. Ermac

    Ermac -

    Tut mir leid, aber das haut mich nicht so um.... die ganze Z

    Tut mir leid, aber das haut mich nicht so um.... die ganze Zeit diese zerhackte Trancesound mit wechselnden Akkorden... das ist eher anstrengend als chillig.
    Das zweite ist vom Arrangement her schon weitaus spannender, allerdings fehlt mir auch hier ein greifbarer Bogen.
    Pack die beiden doch einfach mal zusammen und bastel da ein durchstrukturiertes Stück draus, dann wird´s vielleicht was!
    pHELIOS
     
  3. moognase

    moognase engagiert

    huch! :evil:

    huch! :evil:
     
  4. moognase

    moognase engagiert

    ja ich mein auch, da geh

    ja ich mein auch, da gehört noch gebastelt dranne. die sounds sind im kern interessant, das ganze braucht aber dynamik, dramaturgie, struktur, phrasierung etc. vielleicht noch ne ausarbeitung der akkordstruktur, die am anfang des ersten songs kommt. und irgend ein unkomplizierter melodiesound. so als vorschlag. :D
    am ende von der ersten studie sprang mir plötzlich "no mans land" von tangerine dreams album hyperborea ins hirn. dieses dedede-dedede-dedede-dedede, weißte, eins von meinen absoluten all time faves.
    das zerhackte braucht evtl auch noch etwas abwechslung. also ein überraschender hackerhythmuswechsel. oder ne transposition zu ner anderen note. oder runter mit dem filter, ein crossfade mit nem coolen motiv aus dem all.
    bin aber selber ein fan von langatmigen tracks. ist zugegebenermaßen nicht so einfach nen interessanten langen track hinzukriegen.
    ich stell aber immer wieder überrascht fest, wie subjektiv zeitempfinden bei musik ist. ich könnte schwören, nadine von chuck berry dauert ewig, weil der mann seinen song so komprimiert und ne unterhaltsame story singt. mindestens ne stunde im realen leben war der auf achse an dem tag, um der frau nachzuhechten, im bus, in ner taxe, und die ist ihm immer ne nasenlänge voraus, die alte. was weiß ich. außerdem kommt er in ca 2 sekunden zur sache beim intro. gut, das ist jetzt weit hergeholt, schadet aber nicht bei dem versuch, nen hörer zu angeln. gilt bei elektronik vielleicht auch. das gelingt mir ca 1 mal alle 76 jahre. ;-)
    zurück zur elektronischen musik: wenn also ne coole dramaturgie drin ist, braucht man vielleicht auch bloß 3 minuten zeit um nen raumflug bis zum mars zu schildern usw.
    bin gespannt auf die neuen ergebnisse!
     
  5. Kann ich net wirklich zustimmen.

    Wenn ich das h


    Kann ich net wirklich zustimmen.

    Wenn ich das hör fällt mir HR Space Night zu ein und da hab ich schon Trax gehört die schlechter als das sind.
     
  6. moognase

    moognase engagiert

    ... ging getz auch nicht drum zu sagen, ay die musik ist sch

    ... ging getz auch nicht drum zu sagen, ay die musik ist schlecht, mach es besser. eher war die idee, die guten ansätze auszubauen und die sache kompakt und treffend zu formulieren, dh, die kritikpunkte, wenn es überhaupt welche sind, richten ihr augenmerk eher auf die struktur und nicht auf die akkuratesse des gespielten.
    ich würd genau solche musik gern mal zu normalen tageszeien im radio hören, egal ob sie fertig ausgearbeitet ist oder nicht, weil sie selbst im rohbau noch 100 mal interessanter ist als so ziemlich alles, was ich täglich dort höre.
    cerze hat gesagt, die teile seien noch nicht so ganz fertig. da schaden doch ein paar tipps nicht.
    ich finde es interessant, space night als messlatte für spacige musik zu erwähnen. es gibt doch auch noch andere maßstäbe, zb erik satie, gustav holst, györgi ligeti, um nur mal ne handvoll zu nennen. und sich strukturbezogene beispiele aus anderen stilrichtungen reinzupfeifen schadet nie. man lernt doch immer was dazu, selbst von britney spears.
     
  7. Theo

    Theo -

    danke f

    danke für eure konstruktiven kritiken.

    das sind ja wie gesagt bei weitem keine fertigen Tracks. falls man die sound files überhaupt als tracks bezeichnen kann. Sind beides so nächtliche Improvisationen, bzw. gedaddel.
    Und an den zweiten Track, Scotch Time, meinem Favoriten von den beiden, kann ich mich nicht mehr so ganz entsinnen, wie ich den gemacht habe. :roll: :shock: :P

    aber danke für's anhören und die tipps.
    nice we!
     
  8. EinTon

    EinTon -

    [quote:96ee5af1a2=*Theo*] weil ich es schwierig finde, wenn

    Tip: Effektpedal anschaffen! (Aber auch ein Sustainpedal hilft in solchen Fällen bei durchgehaltenen Tönen) :cool:
     
  9. Golfi77

    Golfi77 aktiviert

    Hmmm...

    Den ersten Track mu


    Hmmm...

    Den ersten Track muß ich zugeben find ich auch ein wenig langweilig. Derzweite ist wirklich etwas besser. Die Pads sind schön, alles sehr sanft und weich. Du solltest noch 'nen Lead hinzufügen, ein wenig Percussion und vielleicht einige Fx. Das peppt ungemein auf und macht das Ganze interessanter.
     

Diese Seite empfehlen