Tip für Setup benötigt :-)

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von odomera, 26. Juni 2006.

  1. Hallo Zusammen,

    ich hoffe mir kann jemand von Euch den einen (oder anderen) Tip geben :)

    Situation: parallel zu den Live-Backings soll ein Click für den Drummer mitlaufen, welcher allerdings über getrennte Wege nur in seinem Monitoring zu hören sein soll (klar, wäre für das Publikum jetzt auch nicht sooo spannend *g*).

    Welche Lösung würdet Ihr hierfür empfehlen (einmal abgesehen von Sequencer auf der Bühne, wo mein pers. Risikoempfinden sagt "es muss bestimmt auch andere, stabilere Lösungen geben" :) )

    Danke :)

    Olli
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Vielleicht 'ne einfache Groovebox, Yamaha AN200/DX200, Roland D2...
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    fürn klick? da wäre ne groovebox oversized..

    in ear monitoring!!
    backings? ist das ein reines audiofile oder was läuft da?
    sonst muss halt ein superbilligclick ran, metronom oder ein billiger drumcomputer, aber tempoerkennung geht garnicht..

    wenn du einen <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> mithast: lass den clicken und route dem drummer das über auxwege / monitorboxen oder besser in-ear.
     
  4. Reines Audiomaterial, quasi alles das, was nicht live passieren soll.

    In-Ear-Monitoring wäre vorhanden, der Drummer hätte den Click auch am Liebsten noch getrennt Lautstärke-Regelbar...

    Ich stelle mir halt nur die Frage wie man das am besten syncen kann ohne doch das Notebook mit auf die Bühne zu stellen. Abgesehen von einer weiteren möglichen Fehlerquelle will ich die hantiererei am Notebook eigentlich auch nicht haben (nächsten Song bzw. neue korrekte Einstellungen laden etc...)...

    Und da ich mir dachte die Frage hat sich vor mir bestimmt schonmal jemand gestellt sollte es doch Lösungen dafür geben? :)
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    die frage ist: hast du das mit sync drin? ja, oder? sprich: du kannst ein audiofile mit clock ausgeben.. aber ne bessere idee als nen kleines powerbook hätt ich nicht, aber nur ein audiofile komplett gebounced, dann hat es nix zu tun und alles ist gut..
     
  6. soweit ich versteh spielst du audiomaterial und du hast nen drummer(einen lebendigen) mit dann noch etwa andere musiker? einige erkaerungen zum setup waeren hilfreich um tips zu geben

    ist das audiomaterial rythmusorientiert? oder sinds nur athmosphaeren?


    ich frag mich nur wieso das alles so syncron sein muss, ne band braucht doch auch keinen klick um zu funktionieren
     
  7. lifelike

    lifelike sir

    habe schon öfter mit rockbands zusammengespielt die reine audio-loops (ohne midi oder Sequenzer oder u.s.w.) zur musik laufen haben. fast alle haben live einen "yamaha md4/md8" benutzt. das ist ein mehrspur-rekorder mit minidisk. das gute an diesem model ist (und darum wird er gerne dafür benutzt), daß er zusätzlich zum stereoausgang auch noch einzelausgäne für jede spur besitzt. du schickst also die master-ausgänge an‘s foh und die einzelausgänge (mit der klick-spur) zum drummer. ob er nun einen kleinen mixer am set stehen hat oder ob er das "klick" auch zum foh schickt und sich dann auf seinen monitor legt, muß er halt austesten. wenn ihr einen eigenen mischermensch am foh sitzen habt würde ich es lieber anders herum machen. master zum drummer und einzelausgänge zum foh.

    version nummer zwei: auch schon mal gesehen, geht aber nur mir mono-loops und liegt daher ja auch schon quasi auf der hand. links das audio-zeug und rechts das audiozeug mit klick. alles weitere wie gehabt.

    evtl. hilft dir das ja weiter ...

    gruß, stefan
     
  8. Sorry für das unklare Ausdrücken, ich muss mich grade selbst in die für mich neue Situation reindenken :)

    Ja exakt, Audiomaterial und sowohl lebendigen Drummer als auch noch weitere Musiker.

    Ersteres, eher ne Mischung aus Sequenzen und Atmosphären, aber insbesondere die Sequenzen sind absolut rythmusorientiert.
     
  9. Das klingt nach einer spannenden Lösung, da werde ich mich doch direkt mal einlesen :)

    Das wäre der sicherlich optimale Weg, wenn ich Dich richtig verstehe mit dem Yamaha ja lösbar.

    Vielen Dank, das scheint ein wirklich guter Tip zu sein :)
     
  10. Billiges altes Mehrspur Tape bei Epay reinziehen. Auf einer Spur des Tapes kannst Du die Timecodespur aufnehmen, einen für den drummer angenehmen Klick auf ne andere. Ausserdem kann er mit dem eingebauten Mischpult die Lautstärke easy anpassen.
    Smpte sync ist ne feine sache. Der Drummer könnte nun einfach stop drücken, am tape. Tja der sync stoppt. Beim start wäre alles wieder an der rechten Stelle. Tja die gute alte Zeit :lol:
     

Diese Seite empfehlen