Tracker...

elgato

|||
mich würde interessieren wer von euch s.g. tracker benutzt, wenn ja welchen und wenn ja wie oft und zu welchem zweck (HauptSequencer...?)?
 

Kaneda

||||||||||
Den "Renoise" finde ich unter Windows recht gut. So richtig aktiv verwende ich keinen Tracker mehr, von Zeit zu Zeit starte ich aber noch den SIDMon 2 auf dem Amiga, weil hier halt recht arge Sounds machbar sind.
 

elgato

|||
und was meinst du mit recht arge sounds?
renoise hab ich jetzt auch mal zum ausprobieren...
ist halt sehr stabil und man kann vst einbinden, und auf dem pc buzzer.
verstehe aber vieles noch nicht so ganz...zum beispiel wie man ein sample an verschiedenen stellen triggern kann.
 

escii

*****
Sidmon2 dürfte ne C64 Soundemulation mit 2 Sids sein...da geht also schonmal was in Richtung Welle Erdball ;-)

Ich nutze gerne Renoise - habe früher auch vie Impulstracke genutzt (so anno 94 - 97).

Dann gibt es da noch Fruity loops auch sehr geil, aber ich mag das <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uuenzerding davon nciht...ich habe es dann doch lieber im Trackerstyle oder im Sequenzerstyle (matrix).

Dann wird es demnächst noch die Dreamstation 2 geben:
http://www.audio-simulation.de
Das Projekt finde ich auch sehr interessant.
 

Kaneda

||||||||||
"SIDMon 2" ist ein uralter Amiga-Tracker welcher ein wenig den C64 "emuliert". Die Sounds werden dort teilweise in Hexadezimalwerten editiert. Klingt halt sehr eigen, typischer SID-Sound aber mit eigener Färbung. Ich stelle mal heute Abend ein kurzes MP3 hier rein.

Was "Renoise" angeht : da gibts, soweit ich mich erinnere, einen Befehl um den SampleStart nach hinten zu verschieben (E8 ??), dazu müsste ich heute Abend mal nachschauen.

Das Renoise VST kann, fand ich auch recht spassig, wenn man Soundtracker/Protracker kennt, findet man sich halt gleich zurecht. Für mich steht fest, falls ich mal Live mit dem Notebook was mache, will ich das mit Renoise angehen.
 

escii

*****
Sampleoffset istaber 09 in der Effektspalte. Dan nhexadezimal den Werd für das anspringen vorgeben. Manchmal ist aber besser via dem mitgelieferten Sampleeditor die dinger einfach dort entsprechend zu zerhacken und auf die anderen sampleslots zu verteilen, je nach dem, was Du bezwecken willst.
 

escii

*****
bevor ich`s noch vergesse, die Befehle und shortcuts liegen der Renoise Hilfe in html bei.
 

elgato

|||
ich finds schwierig immer zu wissen in welcher spalte man sich grade befindet.
stimmt 09 ist sample offset, aber woher weiß ich welcher wert dann wiederum die "2" oder die "3 und" ist ?
dann wüßte ich auch noch gerne ob man in renoise effekte per automation an und aus schalten kann... also bypass?
 

andman

|||
Ich hab zu meinen Amiga Zeiten mit Octamed "getrackert".
Das Teil gibt es seit ein paar Jahren auch für PC und ist echt cool.

Allerdings nutze ich den nicht mehr aber ein Bekannter kann sich nach wie vor dafür begeistern.
 

escii

*****
Auf dem Amiga war octamed soundstudio auch das Ding...aber gegen Renoise auf dem PC kann es leider nicht anstinken.
aber woher weiß ich welcher wert dann wiederum die "2" oder die "3 und" ist ?
Mit Enter kannst Du gerade die entsprechende Notenzeile abfeuern lassen, d. h. du msust scho nein wenig probieren, da es ja auch von der Samplelänge abhängt mit welcher Zahl du wo bist.

Und wer lieber lauflichter einahckt, der ist mit Fruity loops ganz gut bedient. Ich persönlich wil laber die ollen spalten vom Tracker nicht missen.
Für Sequencerjünger: Die Spalten repräsentieren ungefähr einen Eventeditor im Sequenzer (bloss wesentlich besser zu editieren).
 


Neueste Beiträge

News

Oben