Trentemøller - "The Last Resort"

Moogulator
Moogulator
Admin
gibt ein Magazin, was grade ein Specal über ihn hat, Sound & Recording..
 
tomcat
tomcat
..
Hab heute zum ersten Mal seit Monaten einen deutschsprachigen Zeitschriftenladen besucht und Keys und Sound&Rec. in den Händen gehalten. Was sehe ich, jetzt sind sogar die Plattenrezessionen in beiden Zeitschriften über die selben Personen. Ist ja einfach zu kotzen. Ich kauf beides nicht mehr, sollen die mir doch den Buckel runterrutschen....
 
R
Rastkovic
Guest
In der de:bug war auch letzten Monat ne Titelstorie über ihn. Das Album find ich okay bis geht so. Muss ich vielleicht nochmal reinhören, Anspieltipps?
 
G
Guest
Guest
um den anders trentemöller is in den letzten eineinhalb jahren ein riesen hype veranstaltet worden, was die tanzmusikszene betrifft.

er hat einen extrem knackigen stil, der oft kopiert wurde mit dem hype.
seine remixe werden rauf und runtergespielt, weil sie die partej rocken, aber dennoch genug witz und einfallsreichtum haben.

allerdings reizen mich persönlich viele seine remixe nichtmehr, weil sie doch alle sehr gleich klingen, und man oft das gefühl hat, dass er sich für die remixe nicht mehr viel antut.

vor dem hype hat er viele deephouse sachen rausgebracht, die aber nicht so erfolgreich waren. generell kommt er eher aus der rocker/ gitarren ecke, was vielleicht seinem ansatz elektronisch zu basteln die nötige frishness ;-) verliehen hat.

auflegen kann der gute nicht, was ja in tanzmusikkreisen nicht unerheblich wichtig is, deshalb nimmt er sich seinen freund mit, und der cuttet was das zeug hält, und der anders zuckt daneben auf dem mikrokorg und div effektkastln aus. lustige schow, sehr mitreissend. auf jedenfall ein highlight.

das album, sagt er immer wieder, wird wahrscheinlich viele leut enttäuschen, weil ers viel "deeper" angesetzt hat, als den ganzen tanzflurstuff. ich bin schon gespannt drauf...

übrigens, der mastermind von pokerflat , steve bug (auch einer meiner persönlichen helden) spielt heut bei uns im dorf, und ich freu mir schon an haxn aus!!!!! ;-)
 
A
Anonymous
Guest
saftpackerl schrieb:
vor dem hype hat er viele deephouse sachen rausgebracht, die aber nicht so erfolgreich waren. generell kommt er eher aus der rocker/ gitarren ecke, was vielleicht seinem ansatz elektronisch zu basteln die nötige frishness verliehen hat.

Vor seinem Hype(Kink) hatte der etwa 2 Releases
http://www.discogs.com/artist/Trentem%C ... ?hideaka=1
unter anderem Namen noch etwa vier mehr, da kann man aber nicht wirklich von viel reden...
 
dani
dani
......
Ich will nur noch einmal auf dieses tolle Album aufmerksam machen, das mich persönlich zu elektronischer Musik, Synthesizer und so auch in dieses Forum gebracht hat (obwohl ich schon vor dem Einlesen hier einen Nord Lead Rack 1 geordert habe).


sehr tiefgründiges und emotionelles Werk, passt sicher auch gut zur Jahreszeit (so kalt, dass Pantha du Prince passt haben wir es im Moment zum Glück auch nicht)


ähnlich spannende Musikvorschläge nehme ich natürlich gern entgegen


beste Grüsse, Dani
 
fanwander
fanwander
*****
Re:

saftpackerl schrieb:
er hat einen extrem knackigen stil,
ich kenne eigentlich nur ein zwei nette Sachen von den Nordiclounge Compilations und hab letzthin "Into the great wide yonder" geschenkt bekommen - alles schon in Ordnung, aber knackig ist für mich was anderes.
 
dani
dani
......
das Leaf-Album ist mir jetzt auch irgendwie zu lahm, habe sowieso noch nie die Lust gefunden Sigur Ros oder Mum zu hören

Wide Yonder ist ja mehr handgemacht, auch sehr toll mit Gitarre und so

@ Florian: was ist den für dich knackiger?


@ danielrast; vielleicht ein bisschen spät aber Anspieltipps: Moan (Vocal Version ft. Ane Trolle), Always something better (Original, Remix ist mehr technolastig)


Live ist Trentemøller die absolute Macht, zusammen mit 2 Gitarristen, der unglaublich gut tönenden Sängerin (Marie Fisker) und einem Live-Drummer (dazu ist Anders am Moog oder sonstigen Effektmixer am herumhüpfen und durchdrehen)

wirklich eines der geilsten Konzerte meines Lebens: http://www.youtube.com/watch?v=rjXfEYiKWuA (ab 2' falls euch die Mundharmonika nicht passt, und gegen Schluss sieht man das auch die beste analoge Groovebox nix kann gegen so einen Drive ;-)
 
R
Rastkovic
Guest
dani schrieb:
@ danielrast; vielleicht ein bisschen spät aber Anspieltipps: Moan (Vocal Version ft. Ane Trolle), Always something better (Original, Remix ist mehr technolastig)
oh, ich habe das album (die doppel cd) seit bestimmt schon drei jahren... :)
 
dub
dub
.
Ich hab das Album leider leider etwas zu öft gehört...

Into The Great Wide Yonder ist mir irgenwie zuviel katzengedärm. Shades Of Marble find hier ich am besten.

Trentes Kumpels Lulu Rouge find ich auch schön (düster)


Und das ist mal ganz großes Kino!
 
A
Anonymous
Guest
dani schrieb:
Live ist Trentemøller die absolute Macht, zusammen mit 2 Gitarristen, der unglaublich gut tönenden Sängerin (Marie Fisker) und einem Live-Drummer (dazu ist Anders am Moog oder sonstigen Effektmixer am herumhüpfen und durchdrehen)

wirklich eines der geilsten Konzerte meines Lebens: http://www.youtube.com/watch?v=rjXfEYiKWuA (ab 2' falls euch die Mundharmonika nicht passt, und gegen Schluss sieht man das auch die beste analoge Groovebox nix kann gegen so einen Drive ;-)

:mrgreen:
 
Xpander-Kumpel
Xpander-Kumpel
||||||||||
...Trigger!
Wenn ich Dich in die Finger kriege!!!


Trentemöller mit diesem Kindergarten-Kram zu entwürdigen :fawk: !
 
 


News

Oben