Triptease - Suburbs (Electronica)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von actionjetzon, 7. April 2010.

  1. fab

    fab Tach

    download geht nicht, oder? ich würde es mir gern auf später dem mp3-player anhören.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

  3. fab

    fab Tach

    vielen dank! hast du den download irgendwie selbst zurechtgebastelt?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Quelltext
    ---
    <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
    <html lang="en" xml:lang="en" xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"><head><meta content="text/html;charset=UTF-8" http-equiv="content-type" />
    <title>Dibu-Z - Triptease - Suburbs - SoundCloud</title>
    ... [Moderation: nervigen seitenlangen Quelltextspam entfernt ] ...
    tiny.jpg?56bb77","name":"MicroControlUnit","userPermalink":"microcontrolunit","userUri":"/microcontrolunit","editable":false,"created_at":"2010/01/10 18:21:59 +0000","body":"\u003Cp\u003EAwesome !!\u003C/p\u003E","timestamp":77192,"track_id":1145531}}}});
    });
    //]]>
    </script>




    </body></html>
     
  5. ich wollte ja eigentlich nicht das der track downloadbar ist, sonst hätte ich die option ja auch eingeschaltet.
    aber da kann man wohl nichts gegen machen... :-|
     
  6. fab

    fab Tach

    wenn du möchtest, lösche ich ihn natürlich gleich wieder. ich kann mir halt sachen nur anhören und feedback schreiben, wenn ich sie auf den player laden kann.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist nur 128 kb, also genau das was man auch hören kann... das kann jeder auch mit downloadhelper etc. downloaden, dagegen kann man sozusagen nichts machen, ausser den track zu beschneiden oder störgeräusche einzubauen.
     
  8. nee nee, brauchst du nicht löschen. hoffe der track gefällt dir wenigstens ein bißchen.

    ja das meinte ich ja, ist halt leider so. und störgeräusche einbauen find ich etwas blöd, genau wie nur einen auszug zu posten.

    cheers
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    in gewisser weise typischer electronica-track, der auf einem einfachen thema aufbaut und dann sounds schichtet... diese sind für meinen geschmack gut gewählt, die bitcrush-klacker-drums kann ich nach fast einem jahrzehnt langsam nicht mehr hören, aber das ist ja nicht dein problem.
    das langsame arp ab minute 3 ist kam vermutlich aus der einsicht heraus, daß da noch was hin muß, kann für mich aber nur begleitende funktion haben, während es hier quasi als lead agieren soll.

    positiv hervorheben möchte ich die erwähnte soundauswahl, der mix ist gut. was mir fehlt ist eine gewisse eigenständigkeit... das klingt schon so konservativ, daß es für einen tatort-soundtrack in frage kommt ;-)
     
  10. Crabman

    Crabman aktiviert

    Ganz nett,wenn auch eindeutig BOC inspiriert ohne jedoch heranzureichen.Dankbarerweise teilt mein Vorposter meine Meinung so das ich hier sparsam bleiben kann ;-)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich möchte noch anmerken, daß mein kommentar mit dem tatort-soundtrack nicht abwertend gemeint war. es ist einfach eine assoziation, die sich bei langsameren instrumentaltracks, die ein eingängiges thema haben, einstellen kann.
    ob das zu nah an boc, bola, isan oder den vielen anderen, die so einen sound machen/gemacht haben ist, kann man sich nur selbst beantworten.
    es ist auch durchaus respektabel, einfach einen handwerklich guten track zu machen, ohne gleich damit eine neue stilrichtung begründen zu wollen ;-)

    in diesem sinne find ichs eher :supi: als :doof:
     
  12. fab

    fab Tach

    mir gefällt es klanglich auch (bis auf den klavierartigen klang) - wie bahnen sagt, geht es ein bisschen richtig film/fernsehmusik, weil du einfache, eingängige pop-harmonien verwendest, es aber kein starkes tonales thema gibt. ich würde mir das abstrakter wünschen, also mit weniger eindeutigen harmonischen vorgaben.
     
  13. danke für eure beiträge!!
    das euch der mix gefällt stimmt mich schonmal zufrieden. ob es das jetzt schonmal in irgendeiner form gegeben hat oder nicht ist mir eigentlich ziemlich wurscht. ich persönlich will und muss das rad nicht immer neu erfinden, sondern einfach gut hörbare musik machen.
    boc mag ich sehr gern, kenne aber nach geogaddi nichts mehr von denen. ich finde die klingen schon anders und ich will mich gar nicht mit ihnen vergleichen. die sind eine ganz andere liga. aber sicher haben die mich auch irgendwie inspiriert.
    die anderen artists die hier aufgezählt wurden kenne ich leider nur vom hören sagen, aber nicht deren musik.

    das mit dem tatort-soundtrack hab ich persönlich gar nicht negativ aufgefasst. wenn der track mit film-/fersehmusik assoziiert wird, find ich das eigentlich ganz gut. und ihr habt ja recht, dass sind einfach geschichtete harmonien und nicht irgendwas atonal avantgardistisches. aber wie gesagt, dass ist ja auch gar nicht mein ziel. früher habe ich mehr experimentiert, heute will ich einfach nur leichte kost produzieren die man entspannt hören kann. ich denke das ist mir halbwegs gelungen. :)

    vielleicht war das genre "electronica" auch nicht so gut gewählt. hab nur keine ahnung wie ich das sonst nennen soll..."wohlklangnica" vielleicht? ;-)

    auf jeden fall danke, dass ihr reingehört und was dazu geschrieben habt!
    weitere meinungen sind natürlich willkommen!

    cheers
     
  14. Morgen

    Morgen Tach

    Harmonisch konventionell, triggert eben "gewohnte" Assoziationen, technisch auch einwandfrei!
    Wäre schön, wenn solches Grundkönnen von Akkordprogression weiter verbreitet wäre.
    Mir ist es denoch zu vorhersehbar und zuviel Klischee - man meint, genau diesen Track schon häufiger mal gehört zu haben in den letzten zwei Jahrzehnten. Und die Snare klingt so angestrengt.
     
  15. danke für deine meinung morgen!
    ich werd bei zeiten wohl nochmal an dem track weiterarbeiten und versuchen das ein oder andere überraschungsmoment einzubauen bzw das arrangement etwas aufzupeppen.
    die snare werd ich wohl mit einer etwas akustischeren layern und die alte dann mehr in den hintergrund stellen. hast schon recht, die klingt auf dauer wirklich etwas angestrengt
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ideen:
    Variiere sie etwas. (Vielleicht sogar etwas mehr - es darf nur nicht so auffallen...)
    Passe den Pegel immer an den Rest an, vor allem wenn man die einmal "zu laut" hört, fängt es an zu nerven, das geht nicht wieder weg.
    Variante dazu: anderes Sample drunterlegen und das in den leisen Stellen weglassen, um sie auszudünnen und leiser zu machen.
    Wenn sie etwas mehr Substanz (evtl. mit Kompressor etwas zusammenstauchen) hat, kann sie etwas leiser, ohne das sie untergeht.

    Je sorgfältiger die Sounds im Pegel abgestimmt sind, desto weniger extrem müssen einzelne Hervorstechen um dennoch etwas herauszuragen - und dann nervt es auch nicht.
     
  17. micromoog

    micromoog bin angekommen

    gefällt mir :supi:
     
  18. vielen dank für die tips fetz, werd ich berücksichtigen! :supi:

    @micromoog
    danke, freut mich
     

Diese Seite empfehlen