Utility (Mac /PC) zum kopieren partieller Ordnerstrukturen ?

tom f

*****
gibt es sowas?

ich möchte folgendes machen:

von etwa 10 festplatten kategoreisch ALLE fotos auf eine festplatte kopieren um die dort mit einem duplikatefinder zu organisieren.

es sollten aber die ordnerstrukturen der quellplatten mitübernommen werden denn sonst wird es viel zu kompliziert das zu ordnen.

ich kann ja nicht alle fotos einafch auch platte x kopieren weil sich da über die jahre nicht nur viele faktische mehrfach kopien befinden sondern sicher auch fotos die trotz unterschieldichem inhalt gleich betitelt - soll heissen ich kann nichz alles in den selben ordner legen und will das aber auch nicht händisch anlegen müssen


oder vielleicht besser erklärt:

ich will auf einer festplatte alle fotos finden und dann NUR diese inkl. der ordnerstrukur auf die neue festplatte kopieren - dort halt in den hauptordner "hdd 1" etc...


ich danke für ideen
 

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

Mach doch auf der neuen Platte erstmal die Ordner
Fotos/unsortiert/hdd1
Fotos/unsortiert/hdd2
Fotos/unsortiert/hdd3
usw.

Dann kopierst du die ganzen Fotos von Festplatte 1 in den entsprechenden Ordner Fotos/unsortiert/hdd1 usw.
Anschließend lässt du einen Duplikatefinder drüberlaufen und löschst deine Duplikate. Dann kannst du so langsam Ordnung schaffen indem du deine Bilder in Fotos/Ruckizuckie oder sonstwas verschiebst.

Bei mir hat es sich bewährt immer Ordner anzulegen die so heisen, wie die Kalenderdaten an dem sie aufgenommen wurden, gefolgt von einer Kurzbeschreibung, zB 2000_10-18_-_Beatabend_Festhalle_Esselbach oder sowas. Die Dateien selbst nenne ich dann nur mit Datum und Uhrzeit und noch einem Index (falls ich mehrere Bilder pro Sekunde knipse), also ZB 2000-10-18_23:15:08_1.jpeg

Ich kenne MacOS nicht, aber wenn du unter Unix was mit "cp -r" oder unter Windows mit Kopierpastete kopierst, bleibt die Verzeichnisstruktur (Unterverzeichnisse usw) eigentlich standardmäßig erhalten.
 

tom f

*****
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

danke - aber das ist bei meiner datenausgangslage nicht praktikabel...

ich habe über die letzten 20 jahre fotos immmer wieder von kleinen hdds auf grössere kopiert - und dann zb die neuen platte im ganzen wieder auf was grösseres - somit ist das alles relativ unübersichtich und verschachtelt. teilweise sind dann auf einer hd dies selben fotos in drei ordenern etc... oder noch öfter

wie ich in windows nur spezifische filetypen suchen kann und dann lediglich diese inkl. der komplettem ordner struktur der ganzen hdd übernehmen kann weiss ich nicht - aber so was sollte es doch geben...

von einer stimmigen benennung der files und ordner bin ich da sowieso noch weiter entfernt.

natürlich könnte man alles fotos einfach in einen ordner ziehen und dann dort bei den zigtausend dateien die duplikate löschen lassen und das dann nach erstellungsdatum ordnen - aber da macht es evtl. eben probleme wenn er dann diverse geleichnamige dateien in einen ordner zu verschieben versucht

gibt es denn niemanden hier der allgemein auf dies art von datenverwaltung spezialisiert ist ? :)
 

feilritz

||||||||||
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

Doch, ich hab nen bekannten der auf datentransfers, organisation und KOPIEREN SPEZIALISIERT IST. kostet natürlich, ob der nach wels kommt ist zu fragen . Telnr oder email gern per pm
 

tom f

*****
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

feilritz schrieb:
Doch, ich hab nen bekannten der auf datentransfers, organisation und KOPIEREN SPEZIALISIERT IST. kostet natürlich, ob der nach wels kommt ist zu fragen . Telnr oder email gern per pm

meinst du das ernst oder scherzhaft ?

ich frage weil ich ja keine dienstleistung suche sondern nur einen tip für eine passendes programm...

es ist auch nicht so dass das volumen so massiv wäre - lediglich meine mehrfache verschachtelung macht es etwas mühsam

...aber wie auch immer - danke für die antwort.


was mir grade einfällt - wegen den ordner... ich könnte das ja von der anderen seite aufziehen:

festplatte 1 auf die neue hdd kopieren - dann alles ausser fotos suchen lassen und das alles löschen - dann würden ja auch die ordner bleiben...
muss ich mal probieren :)
 

feilritz

||||||||||
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

Natürlich mein ich das ernst, wüsste nicht was bei dem thread zu scherzen gäbe.

Der Kollege betreibt das professionell für Firmen usw. Datenstrukturen restrukturieren, ordnen , datensätze in grossen Mengen auswerten.

War nur ein Hinweis, ob Du Geld ausgeben willst ist letztlich deine sache
 

tom f

*****
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

feilritz schrieb:
Natürlich mein ich das ernst, wüsste nicht was bei dem thread zu scherzen gäbe.

Der Kollege betreibt das professionell für Firmen usw. Datenstrukturen restrukturieren, ordnen , datensätze in grossen Mengen auswerten.

War nur ein Hinweis, ob Du Geld ausgeben willst ist letztlich deine sache

ok - danke...

naja meine nachfrage beruht auf meiner annahme dass diese art von dienstleistung wohl relativ teuer sein wird.

da es sich um private schnappschüsse handelt muss ich sagen, dass ich da eher wenig budget dafür plane - zur not spiele ich mich halt selber etwas länger.

schönen gruß
 
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

Oh, das mit den Duplikaten würde ich lassen. Wenn da "Bilder" von so Mac-Cleaner und ähnlichen Trashware-Sachen gefunden werden, dann räumen die auch schon mal was weg, wo Bilder in Programmen liegen, die da gebraucht werden.

Da musst du teilschlau mit Hand oder Automator-Hilfe umkopieren.
DAS was da dann landet kannst du durchsuchen nach Dopplungen, denn das wäre dann wirklich ok - aber die die sonst wo rumliegen würde ich dann so lassen wie sie sind. Außer du weisst, dass es eben Bildersachen sind.

Das ist besser mit etwas echter Intelligenz dazwischen.
 
A

Anonymous

Guest
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Problem oder die Aufgabenstellung richtig verstanden habe. Aber für diese Zwecke kommen mir 2 Programme in den Sinn, die ich voller Überzeugung empfehlen kann. Ob und wie diese dann in deinen gewünschten Workflow passen, musst du halt prüfen:

Kopieren/ Vergleichen von Ordnern bzw. ganzen Verzeichnisstrukturen:
Beyond Compare http://www.scootersoftware.com/features.php
Gibt es endlich seit einem Jahr oder so auch endlich für den Mac. Ein sehr sehr mächtiges Tool. Leider mit entsprechender Lernkurve. Aber wenn man sich mal reingefuchst hat, kann man es sich nicht mehr ohne vorstellen. Nur für einen einmaligen Einsatz definitiv mit Kanonen auf Spatzen geschossen, aber wenn du öfters mal Verzeichnisstrukturen oder Dokumente (vor allem Texte und Quellcode) vergleichen und evtl. synchronisieren willst, dann lohnt es sich das mal anzusehen. Ich nutze es auch für manuelle Backups und als FTP-Programm. Damit kann man auch bspw. nur die Zeitstempel der Dateien von einer Verzeichnisstruktur auf die andere übertragen...

Doppelte Bilder finden:
PhotoSweeper http://overmacs.com/?p=photosweeper
Doppelte Bilder können viele Programme finden. Aber wenn z.B auch kleinskalierte Duplikate dabei sind, haben die ja ne andere Prüfsumme und werden nicht mehr als Duplikate erkannt. Da hilft dann dieses Programm. Muss man aber vorsichtig sein, gibt entsprechend auch mal einige Falschmeldungen raus. Insofern zuerst die richtigen Duplikate (gleiche Prüfsumme) entfernen, dann den Filter etwas runtersetzen und kucken was bei rauskommt und nach Bedarf dann löschen.
 
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

https://www.syncovery.com

das kann so ziemlich alles

aber was du vorhast wird nicht ohne manuelle Zuarbeit gehen

es sei denn deine Fotoordner haben einen bestimmten Namen oder man programmiert ein python/shell script.. vielleicht gehts sogar mit Automator oder Apple-Script
 

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

tom f schrieb:
wie ich in windows nur spezifische filetypen suchen kann und dann lediglich diese inkl. der komplettem ordner struktur der ganzen hdd übernehmen kann weiss ich nicht - aber so was sollte es doch geben...
Gibts in MacOS die bash? Unter Windows müsstest du dieses Cygwin installieren, aber das macht mMn nur Spass wenn du echter Linux/Unix-Fan bist und aus irgendwelchen Gründen gezwungen bist WIndows zu verwenden. Wie auch immer, für den Fall dass du ne bash hast, ich hab vor Jahren ma ein kleines Script namens "pcp" für genau den Zweck geschrieben. In deinem Fall würdest du das so nutzen
Code:
cd /meine/alte/platte
find -type f -iname "*.jpg" -exec pcp {} /meine/neue/platte \;
find -type f -iname "*.jpeg" -exec pcp {} /meine/neue/platte \;
Dann hast du alle jpg und .jpg von /meine/alte/platte inklusiver ihrer Verzeichnisstruktur in /meine/neue/platte kopiert.

Hier das Skript. Ich weis, reudiger Code, aber es macht seit über 10 Jahren genau das, was es soll.
Code:
#!/bin/bash
# 2001 Sebastian Schwerdhöfer

function usage () {
  [ "$1" ] && echo -e "\nERROR: $1\n"
  cat <<_EOF
Usage:
  pcp [-m|-s|-l] [-v] SOURCE... DESTINATIONDIR

Description:
  pcp first determines SOURCE's subdirectorie relative to the current dir.
  then it creates those subdirs at DEST, and copies SOURCE to it.

Switches:
  -m      move files instead of copy
  -l      link files
  -s      symlink files
  -S      smart symlink files (create relative links)
  without switches, pcp copies files
  -v      verbose output

Example:
  $ cd /usr/share
  $ pcp doc/bash/FAQ.gz ~/
  
  this will create a directory ~/doc/bash/ and copy /usr/share/doc/bash/FAQ.gz to it

_EOF
  exit 2
}

CP="cp -r"
verbose=0

[ "x$1" = "x" ] && usage

while dummy=0; do
  case $1 in
    -m) CP='mv'; shift ;;
    -l) CP='ln'; shift ;;
    -s) CP='ln -s'; shift ;;
    -S) CP='sln'; shift ;;
    -v) verbose=1; shift ;;
    *) break
  esac
done
           
[ "x$2" = "x" ] && usage
[ ! -e "$1" ] && usage "$1 does not exist!"
[ ! -e "$2" ] && usage "$2 does not exist!"


dst="${!#}"
[ ! -e "$dst" ] && usage "Destination '$dst' does not exist!"

i=1
for param; do
  [ $i = $# ] && break

  src="$param"

  if [ -e "$src" ]; then 
    dstdir="$dst/$(dirname "$src")"
    src="$PWD/$src"
    mkdir -p "$dstdir"
    [ "$verbose" = "1" ] && echo "executing: $CP '$src' '$dstdir'"
    $CP "$src" "$dstdir"
  else
    echo "WARNING: Source '$src' does not exist!" >&2 
  fi

  i=$(($i + 1))
done
 
A

Anonymous

Guest
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

Oder du suchst nach Scripten für die Powershell, die bei Windows eh mit dabei ist. Die ist um einiges mächtiger als die Bash unter Linux/Unix, kennen nur leider sehr wenige.
 
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

Vielleicht eine Möglichkeit wäre, dass du erstmal deine Festplatte komplett kopierst, dann alle jpgs in der Kopie löschst (geht eigentlich mit vielem, auch Explorer) und dann mit einem Kopiertool, z. B. Total Commander danach die Verzeichnisse vergleichst und einen Datenabgleich (Verzeichnisse synchronisieren) machst. Dann werden nur noch die jpgs des Quellordners angezeigt,die du dann selektiv an einen neuen Pfad unter Beibehaltung der Ordnerstruktur kopierst. Nach dem Abgleich könntest du auch mit einem anderen Programm im Hintergrund die verbliebenen Kopien löschen, so dass in deinem Kopiertool zwar noch der Kopierauftrag drin ist, aber kein neuer Abgleich vor dem Kopieren gemacht wird. Evtl.

Evtl gibt es auch sowas wie eine "inverse" Umbenennfunktion abhängig von der Dateiendung. Nicht jpgs bekommen eine erkennbare Zeichenkette in den Namen geschrieben, nach der dann gesucht und gelöscht wird. Das ginge auch über mehrere Umbenennungsschritte:

Schritt 1: alle Dateien aaa.*** in aaa. 0*** umbenennen. Alle aaa. 0jpg in aaa.jpg zurückbenennen.Alle verbliebenen aaa. 0*** löschen lassen.

Geht sicher eleganter und bestimmt auch spezielle Tools, aber so ließe es sich mit Bordmitteln lösen.
 
A

Anonymous

Guest
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

tom f schrieb:
wie ich in windows nur spezifische filetypen suchen kann und dann lediglich diese inkl. der komplettem ordner struktur der ganzen hdd übernehmen kann weiss ich nicht - aber so was sollte es doch geben...
Vielleicht solltest du dir doch mal beyond compare ansehen, da geht das mit 2 klicks und einmal ".jpg" eintippen. Dann nochmal ein Klick um den Kopiervorgang zu starten. Da kann man sich dann auch ganz genau aussuchen was man kopieren will. Oder andere zusätzliche Dateifilter setzen :kaffee:
 
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

606 schrieb:
tom f schrieb:
wie ich in windows nur spezifische filetypen suchen kann und dann lediglich diese inkl. der komplettem ordner struktur der ganzen hdd übernehmen kann weiss ich nicht - aber so was sollte es doch geben...
Vielleicht solltest du dir doch mal beyond compare ansehen, da geht das mit 2 klicks und einmal ".jpg" eintippen. Dann nochmal ein Klick um den Kopiervorgang zu starten. Da kann man sich dann auch ganz genau aussuchen was man kopieren will. Oder andere zusätzliche Dateifilter setzen :kaffee:
wenn ich da nicht was übersehe , löst das aber nicht das Problem der darüberliegenden Ordnerstrukturen .. das gepostete script ist die perfekte Lösung.
 
A

Anonymous

Guest
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

verstaerker schrieb:
wenn ich da nicht was übersehe , löst das aber nicht das Problem der darüberliegenden Ordnerstrukturen .. das gepostete script ist die perfekte Lösung.
Du übersiehst was! ;-)
Es sei denn, ich übersehe was. Also einfach nur eine komplette Ordnerstruktur inkl. aller Dateien eines bestimmten Dateityps von einer HD auf ne andere kopieren. Das ist ne Sache von ein paar Sekunden (abzgl. der Wartezeit für den eigtl. Kopiervorgang). :peace:
 

tom f

*****
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

Alph4 schrieb:
Oder du suchst nach Scripten für die Powershell, die bei Windows eh mit dabei ist. Die ist um einiges mächtiger als die Bash unter Linux/Unix, kennen nur leider sehr wenige.
da kenne ich mich leider überhaupt nicht aus :)
 

tom f

*****
Re: utility (mac /pc) zum kopieren partieller ordnerstruktur

psicolor schrieb:
tom f schrieb:
wie ich in windows nur spezifische filetypen suchen kann und dann lediglich diese inkl. der komplettem ordner struktur der ganzen hdd übernehmen kann weiss ich nicht - aber so was sollte es doch geben...
Gibts in MacOS die bash? Unter Windows müsstest du dieses Cygwin installieren, aber das macht mMn nur Spass wenn du echter Linux/Unix-Fan bist und aus irgendwelchen Gründen gezwungen bist WIndows zu verwenden. Wie auch immer, für den Fall dass du ne bash hast, ich hab vor Jahren ma ein kleines Script namens "pcp" für genau den Zweck geschrieben. In deinem Fall würdest du das so nutzen
Code:
cd /meine/alte/platte
find -type f -iname "*.jpg" -exec pcp {} /meine/neue/platte \;
find -type f -iname "*.jpeg" -exec pcp {} /meine/neue/platte \;
Dann hast du alle jpg und .jpg von /meine/alte/platte inklusiver ihrer Verzeichnisstruktur in /meine/neue/platte kopiert.

Hier das Skript. Ich weis, reudiger Code, aber es macht seit über 10 Jahren genau das, was es soll.
Code:
#!/bin/bash
# 2001 Sebastian Schwerdhöfer

function usage () {
  [ "$1" ] && echo -e "\nERROR: $1\n"
  cat <<_EOF
Usage:
  pcp [-m|-s|-l] [-v] SOURCE... DESTINATIONDIR

Description:
  pcp first determines SOURCE's subdirectorie relative to the current dir.
  then it creates those subdirs at DEST, and copies SOURCE to it.

Switches:
  -m      move files instead of copy
  -l      link files
  -s      symlink files
  -S      smart symlink files (create relative links)
  without switches, pcp copies files
  -v      verbose output

Example:
  $ cd /usr/share
  $ pcp doc/bash/FAQ.gz ~/
  
  this will create a directory ~/doc/bash/ and copy /usr/share/doc/bash/FAQ.gz to it

_EOF
  exit 2
}

CP="cp -r"
verbose=0

[ "x$1" = "x" ] && usage

while dummy=0; do
  case $1 in
    -m) CP='mv'; shift ;;
    -l) CP='ln'; shift ;;
    -s) CP='ln -s'; shift ;;
    -S) CP='sln'; shift ;;
    -v) verbose=1; shift ;;
    *) break
  esac
done
           
[ "x$2" = "x" ] && usage
[ ! -e "$1" ] && usage "$1 does not exist!"
[ ! -e "$2" ] && usage "$2 does not exist!"


dst="${!#}"
[ ! -e "$dst" ] && usage "Destination '$dst' does not exist!"

i=1
for param; do
  [ $i = $# ] && break

  src="$param"

  if [ -e "$src" ]; then 
    dstdir="$dst/$(dirname "$src")"
    src="$PWD/$src"
    mkdir -p "$dstdir"
    [ "$verbose" = "1" ] && echo "executing: $CP '$src' '$dstdir'"
    $CP "$src" "$dstdir"
  else
    echo "WARNING: Source '$src' does not exist!" >&2 
  fi

  i=$(($i + 1))
done

danke - das klingt schon mal super - wie gesagt kenne ich mich mit solchen sachen nicht aus - aber ich werde das einfach mal probieren.

denn genau darum

Dann hast du alle jpg und .jpg von /meine/alte/platte inklusiver ihrer Verzeichnisstruktur in /meine/neue/platte kopiert.

geht es mir ja.

EDIT: wie gehe ich da nun vor ?

also das genannte programm in windows installieren
dann das script irgendwohin kopieren
und dann die befehle von weiter oben nutzen ?
 

tom f

*****
Re: Utility (Mac /PC) zum kopieren partieller Ordnerstruktur

also dies cygwin wirkt auf den laien ja etwas schräg...

da muss man bei der installation alle möglich (wirklich viele) packages von irgendwelchen online ressourcen laden...

also mir kommt vor als würde der grade gigabytes an daten runterladen --- was macht das bitte ?


zum glück erstmal in einer virtuellen machine am laufen


edit; funktioniert nicht
beim öffnen der exe kommt eine fehlermeldung
 

tom f

*****
Re: Utility (Mac /PC) zum kopieren partieller Ordnerstruktur

der kollege psicolor schrieb:

Gibts in MacOS die bash? Unter Windows müsstest du dieses Cygwin installieren, aber das macht mMn nur Spass wenn du echter Linux/Unix-Fan bist und aus irgendwelchen Gründen gezwungen bist WIndows zu verwenden. Wie auch immer, für den Fall dass du ne bash hast, ich hab vor Jahren ma ein kleines Script namens "pcp" für genau den Zweck geschrieben. In deinem Fall würdest du das so nutzen


also ich habe hier mal probiert das cygwin zu nutzen aber da ist eben schon die installation was für programmierer ;-)
 

tom f

*****
Re: Utility (Mac /PC) zum kopieren partieller Ordnerstruktur

kann denn osx dieses bash ?

wenn ich das script ins terminal bei yosemite kopiere tut sich nichst
 

tom f

*****
Re: Utility (Mac /PC) zum kopieren partieller Ordnerstruktur

verstaerker schrieb:
tom f schrieb:
kann denn osx dieses bash ?
ja .. einfach terminal aufmachen

hat sich überschnitten - siehe mein obiges post...


also was soll ich eigentlich machen ?

das script als ganzes in das terminal kopieren und dann ?

ist das dann sozusagen da reinprogrammiert ?

sorry aber ich habe da echt keine ahnung
 

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Re: Utility (Mac /PC) zum kopieren partieller Ordnerstruktur

tom f schrieb:
also dies cygwin wirkt auf den laien ja etwas schräg...
Du hast es echt gewagt mit Cygwin? Hut ab!
Eigentlich brauchst du echt nur ein Minimalstsystem. So wie sich das bei dir anhört, installiert er gleich imagemagick, latex, perl, X und was weis ich was noch mit. Das brauchst du aber alles ned. Bei Unix/Linux und Co is es immer besser mit einem Minmalsystem zu starten und dann nur das Nötigste nachzuinstallieren. Du schreibst "beim öffnen der exe kommt eine fehlermeldung". Ich würde gerne wissen: Beim Öffnen welcher Echse kommt welche Fehlermeldung?

Aber generell is Cygwin für einen Laien wirklich nicht das Richtige. Und ich nehm auch an, dass is auch das, was Verstärker dir sagen wollte. Unter der Haube hat MacOS X nämlich ein Unix. Da brauchst du kein Cygwin. Wenn du also einen Mac zur Hand hast, kuck mal ob du da ne bash findest. Um das rauszufinden öffnest du ein Terminal, tippst da "bash" ein und drückst return. Wenn dann ne Fehlermeldung kommt is es scheisse, wenn nicht, hast du gute Chancen! Nehmen wir ma an es geht, dann kopierst du mein Skript irgendwo hin (nach /pfad/zu/pcp). Dann öffnest du ein Terminal und tippst
Code:
cd /meine/alte/platte
find . -type f -iname "*.jpg" -exec bash /pfad/zu/pcp {} /meine/neue/platte \;
find . -type f -iname "*.jpeg" -exec bash /pfad/zu/pcp {} /meine/neue/platte \;
Wenn alles geklappt hat, hat alles geklappt.
Wenn nicht, hängts von deiner Geduld ab, aber ich versuch gern zu helfen, solange bis wir das gepackt haben.
Das Skript hab ich nämlich immer nur unter Linux benutzt. Nie unter FreeBSD und erst recht nicht unter MacOS X. Es könnte sein, dass Anpassungen notwendig sind. Ich hätte allerdings Lust das gängig zu machen.
 

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Re: Utility (Mac /PC) zum kopieren partieller Ordnerstruktur

Nachtrag: mit "Du kopierst mein Skript irgendwohin" meine ich, du öffnest den Texteditor deiner Wahl, machst Kopierpastete mit meinem Skript und speicherst die Datei irgendwo.
 
Re: Utility (Mac /PC) zum kopieren partieller Ordnerstruktur

ich teste grad was genau nötig ist ds zu benutzen - bash gibts natürlich unter OSX
 


Sequencer-News

Oben