Velvet Goldmine im TV - wer hats gesehen ?

N

Neo

..
Darum gehts
http://de.wikipedia.org/wiki/Velvet_Goldmine

Ich habe den Film gestern eher durch Zuifall gesehen und war im Gegensatz zu den meisten Kritikern begeistert. (was meistens so ist)
Sehr gute Musik und ein Ausschnitt aus den 70ern, der den Lifestyle und zeitgeist wieder aufleben ließ. Die Figuren waren für Insider die zu der Zeit Musikinteressiert waren, leicht zu erkennen.

Vor allem wurde mir noch mal deutlich wie flach, emotionslos, unbedeutend und eintönig, das meiste was heute an Musik in den Charts ist, rüberkommt.

Wer hats gesehen und was haltet ihr von dem Film ?
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Neo schrieb:
Darum gehts
http://de.wikipedia.org/wiki/Velvet_Goldmine

Ich habe den Film gestern eher durch Zuifall gesehen und war im Gegensatz zu den meisten Kritikern begeistert. (was meistens so ist)
Sehr gute Musik und ein Ausschnitt aus den 70ern, der den Lifestyle und zeitgeist wieder aufleben ließ. Die Figuren waren für Insider die zu der Zeit Musikinteressiert waren, leicht zu erkennen.

Vor allem wurde mir noch mal deutlich wie flach, emotionslos, unbedeutend und eintönig, das meiste was heute an Musik in den Charts ist, rüberkommt.

Wer hats gesehen und was haltet ihr von dem Film ?

Netter Film! Ewan McGregor als Iggy Pop, das war schon nicht schlecht, obwohl er in anderen Szenen eher wie Kurt Cobain aussah.

Naja, flach und oberflächlich... ich glaube, es gab in den 70ern genügend Leute, denen diese ganze Glamrock-Nummer ähnlich hohl vorgekommen ist, wie mir heutzutage dicke Negerlippe mit Goldkettchen, geile Schlampen oder stotternde Verhaltensgestörte...

Stephen
 
N

Neo

..
Klar gab es in den 70ern auch viel Mist (ich sage nur mal Gary Glitter :lol:), aber nichts wirklich nichts war so schlimm in den Charts wie heute.

http://www.youtube.com/watch?v=r7zrUq0JQBc

Das ist allen ernstes führend in den Charts.

Für die Generation Doof wahrscheinlich musikalisch ausreichend, aber ich überlege gerade ob man für soetwas nicht doch wieder die Todesstrafe einführen sollte. ;-) :mrgreen:
 
W

Waldorfer

.
Der Song darf eigentlich keine längere Halbwertszeit als 1 Sekunde haben.
Schnuff :cry:
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Neo schrieb:
Klar gab es in den 70ern auch viel Mist (ich sage nur mal Gary Glitter :lol:), aber nichts wirklich nichts war so schlimm in den Charts wie heute.

Das ist allen ernstes führend in den Charts.

Für die Generation Doof wahrscheinlich musikalisch ausreichend, aber ich überlege gerade ob man für soetwas nicht doch wieder die Todesstrafe einführen sollte. ;-) :mrgreen:

Tja, wenn die Industrie seit dem zweiten Weltkrieg damit beschäftigt war, sich einen neuen Mob heranzuzüchten und das ihre Absicht war, uns in eine medial verursachte Verdummung zu schicken, dann kann man ihr nur pausenlos gratulieren.

Ich möchte allerdings nicht dabei sein, wenn dieser Mob sich erhebt...

Stephen
 
Kaneda

Kaneda

.
"my baby is on fire....better throw her into the water..."

Mein Lieblingslied vom Soundtrack.

@ppg:
Ich glaube das diese ganzen Glamrockexzesse in den 70ern sich selber aber nicht annäherend so ernst genommen haben wie die Goldkettchenträger und Co. Will jetzt nicht pauschalisieren, mein Eindruck von vielen Hip Hop Acts doch genau so. "Credibilaty" ist ja ein wichtiger Faktor.

Ein David Bowie als Ziggy Stardust würde doch von vielen heute (sicherlich auch damals) als "Schwuchtel" verschrien, für ihn wars damals wohl das experimentieren mit schrägen Ideen, was auch immer. Glaube nicht das Gary Glitter von den Leuten in seiner Kunstrolle ernst genommen werde wollte....


P.S.:
Sehe gerade das ich den Text falsch wiedergegeben habe, naja, egal....
 
M

Markus Berzborn

..
Eno ist schon einer der Guten, ohne Zweifel.
Wobei mir persönlich sein Ambient-Kram besser gefällt als die Roxy-ähnlichen Sachen.
Nur leider ist der Begriff "Ambient" durch den ganzen Mist, der unter diesem Label produziert wird, heutzutage ziemlich entwertet worden.

Was meine Lieblingsplatte von Reed ist, könnt ihr euch ja denken, oder? ;-)
OK, Transformer und Berlin waren auch nicht übel.

Gruß,
Markus
 
N

Neo

..
Markus Berzborn schrieb:
Ganz erstaunliche Menschenkenntnis. :lol:

Gruß,
Markus

Glaubst du im Ernst, das jemand der dich halbwegs kennt (und deinen perversen Geschmack ;-) :lol: ) und die Sachen von Lou Reed ebenso, hätte da auch nur eine Sekunde drüber nachdenken müssen ? :mrgreen:

Metal Machine Music gilt bis heute bei so ziemlich allen Musikfachleuten als "unhörbar". :lol:
Da muß der gute Lou schon wirklich sehr breit gewesen sein.
 
M

Markus Berzborn

..
Ja, hat er ja auch in Interviews gesagt, dass er ziemlich stoned war, als er das Album gemacht hat.

Aber oft wird die Platte als Joke oder Verarschung des Hörers angesehen.
Ist es aber nicht, wenn man mal genau hinhört.

Gruß,
Markus
 
 


News

Oben