Verlust der Klangqualität

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von mookie, 20. August 2010.

  1. mookie

    mookie B Nutzer

    Weiß da jemand Näheres drüber:

    "Hohe Kompressionsraten sorgen für schlechtere Wahrnehmung der Klangqualität

    Wie Spiegel Online zu berichten weiss, hat eine Studie herausgefunden, dass Musikkonsumenten immer weniger in der Lage sind, gute und schlechte Klangqualität auseinanderzuhalten. Grund dafür seien die allzu hohen Kompressionsraten im MP3-Format, die oftmals so niedrig wie 128 kbit genutzt werden. Wir diskutieren über diesen Trend und ob wir Musiker und Musikproduzenten uns darauf einstellen müssen, Musik für solche Formate zu produzieren.

    Wir sprechen am Rande über das Interview mit Hans-Martin Buff, ehemaliger Toningenieur und Produzent bei Prince oder Scorpions, der genau diesen Aspekt in der Arbeit von Timbaland zu loben wusste. Des Weiteren geht es um Codecs, Kompression von Audio und mehr."

    Zitat: http://www.delamar.tv/musikmesse-2010-i ... litaet-57/
     
  2. fab

    fab Tach

    der link im artikel führt irgendwie nicht weiter.

    klingt aber nach dem üblichen albernen spOn-gerede. der unterschied zwischen einem 128 kbps encodierten signal (nehme an konstant, nicht VBR) und dem original dürfte weit zurückbleiben hinter den qualitätsgewinnen, die sich für die meisten konsumenten aus besseren kopfhörer (statt die ipod-strafstöpsel) oder besseren lautsprechern (statt multimediaquatsch mit "subwoofer", der mangels mitteltönder der böxchen auch die mitten wiedergeben muss) erreichen ließe. auf den durchschnittlich verwendeten schallwandlern dürfte der unterschied nicht einmal hörbar sein.

    heise/c't hatte immerhin mal einen ABX-hörvergleich mit tontechnikern gemacht. dabei kam raus, dass unterschiede zwischen 256 kbps und original nicht auszumachen waren, 128 kbps konstant herausgehört wurde, allerdings nicht als subjektiv schlechter, sondern tendenziell als besser.
     
  3. mookie

    mookie B Nutzer

    Den Spiegel Bericht würd ich gern mal lesen.
    Und was Timbaland so löblich macht.
     
  4. fab

    fab Tach

    :) in der tat. hits, die die klingeltonsounds gleich als haupt melodie einsetzen z.b. - bloß halt leider meist geklaut.
     
  5. mookie

    mookie B Nutzer

    Wobei ich ihn klanglich schon für recht gut halte. Der Diebstahl geistigen Eigentums ist natürlich ein anderer Punkt.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

  7. fab

    fab Tach

    klar. seinen laden scheint er gut im griff zu haben - ein händchen für gutes personal. und er bringt schon die eine oder andere neue idee in mainstream hits unter - wobei die nicht von ihm stammen muss. womit wir wieder beim geistigen eigentum wären. allerdings ist das für mich gerade musik, die überall funktionieren soll und muss. auch auf dem internen iphone lautsprecher. subtiler klanggenuss ist das halt nicht.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warum soll/muss das so sein?
     
  9. mookie

    mookie B Nutzer

    Wobei ich ihn, im Vergleich, klanglich wirklich für eine Ecke besser halte als so einige andere Pop Produktionen. Das meiste ist wirklich nur fürs Laptop und interne Lautsprecher Produziert.
    Pharrell (Nerd) ist mM nach auch sehr sehr gut. (nein, nicht der Nerd ausm Forum...)
     
  10. mookie

    mookie B Nutzer

    Ja, warum? Hat keiner mehr den Mut Musik nicht nur fürs Handy und den Laptop zu machen?
    Schade eigentlich.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Etwas das lauter ist, wird eben von vielen, oder vielleicht auch nur vom reinen Konsumenten, als besser gewertet. Die Diskussion hatten wir auch schon mal (findest du irgendwo in den Untiefen des Forums). So richtig beantworte das meine Frage aber auch nicht, denn nach laut sollte eben leise kommen..
     
  12. mookie

    mookie B Nutzer

    Ja, das ist klar. Wollte auch keine Diskussion über den Loudness War auslösen.
    Verlust der Klangquali fängt bei mir aber schon da an, dass heutzutage viel Musik über Laptops, interne Lautsprecher und billige externe, sowie über den LS des Handy gehört wird.
    Den Leuten scheint der Klang an sich egal geworden zu sein. Das hatten wir seit wahrscheinlich 50 Jahren nicht mehr. Rückschritt statt Fortschritt.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ach so meintest du das. Ja, also das verstehe ich auch nicht. Vielleicht liegt es ja daran, dass sie das nur so kennen? Was man nicht kennt..
     
  14. fab

    fab Tach

    ja, zb. wenn die leute soundcloud player im forum einbinden ;-)
    man könnte mal eine umfrage machen, wer seinen internetcomputer mit seiner abhöre oder guten stereoanlage verbunden hat. dann weiß man, wie man das klangbezogene feedback einordnen muss.

    ich stelle handys, laptops, kleine radiowecker & hintergrund-leise-berieselung immer aus ("wenns dich stört, machs bitte aus, so leise bringts mir auch nichts") - meine umgebung empfindet das gelegentlich als schrullig.
     

Diese Seite empfehlen