Verständnisfragen zum Thema PA und Frequenztrennung

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Thx2, 2. September 2015.

  1. Thx2

    Thx2 -

    Hi,

    Da es im anderen Thread langsam zu unübersichtlich wird und ich diesen langsam gerne abschließen möchte
    (ich werde Feedback geben sobald ich mein Equipment erhalten und eingerichtet habe) jedoch noch ein paar Fragen habe, habe ich mir gedacht mache ich diesen auf.

    Das man nicht darüber reden kann wo man tanken soll wenn man nicht mal weiß ob man Benzin oder Diesel benötigt verstehe
    ich und diesmal deshalb auch ein Beispiel, mit lautsprechern wo alle nötigen Technischen Daten vorliegen! So, nun zum Thema....

    Ich bin immer noch bei der Frequenzweiche
    hängengeblieben und deren nutzen und Einsatzzweck. :lollo:

    Ich habe das nun so verstanden das es wohl komplett modular aufgebaute PA Anlagen gibt für die es einzelne Elemente für Mitten, Höhen und Bässe (vielleicht wohl geläufiger Mitten/Höhen und davon getrennt) bässe gibt und man eben bei solchen Anlagen auftrennen muss weil wenn ein Tweeter/Mid Speaker quasi die Bässe abkriegen würde - geht er hops.

    Bis dahin:
    Ist das soweit korrekt?

    Dann gleich eine Frage:
    Das ein Tweeter kaputtgeht wenn er Bässe wiedergeben soll leuchtet ein, kann ein Basspeaker jedoch draufgehen wenn er höhen wiedergebensoll
    oder gibt er diese dann einfach nicht wieder weil ihn alles über 200hz beispielsweise eh nicht interessiert?

    Sprich, was würde DIESER Speaker hier machen wenn man das eingangssignal nicht bei 200hz cuttet sondern ihn eben die volle ladung bis 20000hz in den Input schiebt?
    Würde er kaputtgehen oder einfach nur bis 200hz wiedergeben?
    http://www.highlite.nl/Shop/Products/DA ... _id=114570

    Dann eine zweite Frage

    Ich hab mich in vielen Shops mal umgesehen nach "Topteilen" diese werden bei "Huss Licht & Ton GmBH" gerne als "MID/HIGH" bezeichnet,
    jedoch lese ich bei den meisten dann im Frequenzgang "50-20000hz". Folglich: Fullrange.

    Hier mal wieder ein konkretes beispiel.
    Was würde DIESER Speaker machen, wenn man ihm die volle Ladung eben bis 20000hz in den Input steckt ohne irgendwas frequenzmäßig zu trennen?
    Ich schätze er würde es einfach ganz normal wiedergeben ohne das was passiert/kaputtgeht, oder nicht?
    http://www.highlite.nl/Shop/Products/DA ... _id=114570

    ----

    Wenn ich bis jetzt alles richtig verstanden habe dann wurde in meinem anderen Thread eben von spezielleren Anlagen die eben Modularer aufgebaut
    wurden geredet und die sehr empfindlich sind, sprich man sie lieber nicht falsch bedienen sollte da sonst schaden genommen werden kann. Die von mir erwähnten Lautsprecher scheinen da etwas robuster/benutzerfreundlicher zu sein, oder bessergesagt - man scheint nicht soviel falsch machen zu können.

    Oder bin ich nun total verwirrt und sehe alles komplett falsch? :selfhammer:
    Anfangs wollt ich nur mal die Anlage ausprobieren und ne Party feiern, nun interessiert's mich doch bzw. geht mir nicht mehr aus dem kopf bis ichs verstehe. :mrgreen:

    lg
    Michael
     
  2. Dein Grundfehler ist, dass Du denkst es ginge um "kaputt gehen". Es geht darum, dem jeweiligen Speaker-Chassis nur die Frequenzen zukommen zu lassen, für er nützlich ist. Du kannst einem Hochtöner schon Bässe geben, ohne dass er kaputt geht, nur wird er sie aus mechanischen Gründen nicht befriedigend wiedergeben. Die Energie wird aber trotzdem verheizt. Wenn jetzt gleichzeitig noch Höhen wiedergegeben werden, so werden die vermutlich verzerrt oder nur schwach wiedergegeben. Also hängt man eine Frequenzweiche davor, so dass der Hochtöner sich auf die Arbeit konzenrieren kann von der er was versteht.
     
  3. Thx2

    Thx2 -

    Gut das
    leuchtet natürlich ein.

    Bei einem Subwoofer macht es also sinn bei der höchsten Frequenz die er wiedergeben kann zu cutten.
    Bei einem Fullrange Lautsprecher wie dem von mir verlinkten macht cutten jedoch keinen Sinn, das sehe ich schon richtig oder?

    Ich seh es aber schon auch richtig das es hier auch um Lautstärke geht oder?
    Ich kann aus einem Tweeter mehr Pegel rausholen wenn ich ihn wirklich nur die höhen gebe als wenn alles, richtig? Ganz mal abgesehen von der Qualität dessen was er Wiedergibt mit und ohne Trennung.

    lg
    Michael
     
  4. midi

    midi -

    vielleicht hilft das hier weiter:

    "Selber zusammen gestückelt habe ich mir noch keine Selbstbauboxen.
    Ich habe immer auf Sets zurückgegriffen und die Holzkisten drum herum gebaut.
    Dann habe ich in meinen Autos gebastelt und da auch mit separaten Verstärkern für die einzelnen Chassis gearbeitet.
    Die hingen natürlich an einer aktiven (Frequenz)Weiche.
    Du brauchst so was, wenn du einzelne Tröten zusammenwürfelst auch, allerdings in passiv.
    Diese Weichen müssen abgestimmt sein auf die eingesetzten Chassis.
    Was die Wattzahlen bei diesen Autoanlage angeht, so haben die 25mm Titankalotten bei mir nie mehr als 20 Watt sin bekommen.
    Die Mitten hatten um die 100 W und am Bass hatte ich mono 300 Watt.
    Was die Piezo Billighörner angeht, die haben nichts mit anspruchsvollem Musikhören zu tun.
    Für ne Partybox reichen die aber aus.
    Da kannst du sogar die Weiche sparen.
    Nur den Basslautsprecher solltest du bei ca.800Hz nach oben abregeln.
    So ein Zubehör bekommst du in jedem Bastelladen.
    Conrad ist da sehr gut ausgestattet.
    Da bekommst du sogar billige Partyboxen fertig und brauchst dir kein Kopfweh zu machen."
    http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-9043.html
     
  5. Thx2

    Thx2 -

    Ja ich denke/hoffe das ich es nun halbwegs überrissen habe.
    Jetzt nur noch warten bis das equipment da ist und dann mal praktisch ein bisschen rumprobieren. Weil learning and seeing by doing ist meist auch nochmal besser als Theorie allein. :D

    lg
    Michael
     
  6. HIer müssen wir nochmal Begriffsklärung zum Wort "Lautsprecher" betreiben, denn das wird im Deutschen für zwei unterschiedliche Dinge verwendet.

    1.) Lautsprecher kann für "Speaker" stehen; das ist ein meist kreis- und trichterförmiges Metallgestell in dem eine Membran eingeklebt ist an der hinten eine Spule und ein Magnet hängt
    2.) Lautsprecher kann für "Box" stehen; das ist eine Holzkiste in der ein oder mehrere "Speaker" eingebaut sind.

    Was davon meinst Du mit "Fullrange Lautsprecher"?

    Eine Fullrange-Box enthält meist mehrere Speaker, und das Signal, das man in die Box reinschickt, wird innerhalb der Box über eine Frequenzweiche auf die unterschiedlichen Speaker verteilt.
    Nur ganz selten gibt es Fullrange-Speaker. Beispiel "Auratone".


    Wenn ich nun von einer Fullrange-"Box" in Deinem Satz ausgehe, dann kann eine zusätzliche(!) Frequenzweiche vor der Box durchaus Sinn machen, wenn die Fullrangebox auf einen Subwoofer aufgesetzt wird. Dann wird der Bass-Speaker der Fullrange-Box nämlich entlastet und als Low-Mid-Speaker benutzt, was typischerweise dem Klangbild des Gesamtsystems gut tut. Außerdem wird das Gesamtsystem "Subwoofer+Fullrangebox" eine höhere Lautheit erzeugen, da der Bassspeaker keine Energie für die ganz tiefen Frequenzen verbraten muss.
     
  7. Ein wichtiger Aspekt für Frequenztrennung ist auch das horizontale Abstrahlverhalten von Lautsprechern.
    Beispiel: 15" Membranlautsprecher können bei richtiger Ausführung erstaunlich hohe Frequenzen wiedergeben. Typische Beispiel sind hier Instrumentalboxen aus den 70igern oder einfach gestrickte Gesangsboxen bei denen nur noch ein Hochtönerchen dazu gebaut wird.
    Problem des großen Membrandurchmessers ist aber, das mit zunehmnder Frequenz die Schallabstrahlung immer stärker auf die Mittelachse gebündelt wird, d.h. es kann zwar toll klingen wenn die Lautsprecher direkt auf den (einzelnen) Zuhörer gerichtet sind, sobald ab Zuhörer "off axis" stehen, gibt es üble Einbrüche im Frequenzgang. Früher wurde diese Problematik mit Akustik Linsen z. B. teilweises Abdecken der Membran auf der linken und rechten Seite bekämpft.
     
  8. Thx2

    Thx2 -

    Ne mit Lautsprecher hab ich in dem Fall schon die ganze Box (in dem fall war das ja auf die im Startposting verlinkte bezogen) gemeint.
    Leuchtet auch ein natürlich die Subwoofer frequenzen denen trotzdem nicht zu schicken damit sie sich besser auf den Rest konzentrieren können.

    Der Postbote hat mir heute nur 3 von 4 Paketen gebracht, die Frequenzweiche und paar Kabel fehlen noch. (Dessen fehler!)
    Morgen krieg ich den rest, kanns kaum erwarten. Sonntag werde ich wohl in Ruhe die Anlage austesten. bin schon SEHR gespannt. ^^ :supi:

    lg
    Michael
     

Diese Seite empfehlen