Vintage Recording

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von swissdoc, 19. August 2012.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

  2. Cyborg

    Cyborg bin angekommen


    Hallo
    Ja. Ein Schulfreund und ich waren (so etwa 1962) oft auf einem Schrottplatz in der Nähe wo es auch einen Schuppen gab der voll von allen möglichen Elektrogeräten war. Dort kauften wir uns öfter für 1-5 DM möglichst große Radios und bauten die dann z.B. zu Gitarren/Bass -Kofferverstärkern um. Auf dem Platz fanden wir auch mal so ein Tondraht-Gerät. Es war aber viel kleiner wie das Geloso-Dingens. Was ich auch mal hatte war ein Kofferradio (AFAIR) von Loewe-Opta das oben drauf eine etwa 25cm lange Kassette hatte. In der Kassette waren 2 8cm Tonbandspulen. Man konnte damit aufnehmen und abspielen, ein Vorläufer der KompaktKassetten. Tondrahtrecorder gab es erste schon um 1900 auf der Weltausstellung zu sehen (von einem dänischen Erfinder Valdemar Poulson (Telegrafon)
    Von dem Kofferradio mit Tonband-Kassette habe ich auf die Schnelle kein Bild gefunden
     
  3. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich denke, in erster Linie sind das Deko-Objekte, weil die Klangqualität sicherlich, ähm, vorhanden ist, nur ob´s die Qualität ist, die man sich wünscht...? Was die ästhetische Qualität abgeht, ist ein Ingelen Geographic Radio natürlich unschlagbar, nur ob sich damit heute noch die auf der Skala angegebenen Sender empfangen lassen...? Als Zeitdokumente und als Designstücke sind sie absolut grandios, der Geloso-Drahtrecorder wäre in jedem Batman- oder Terry Gilliam-Streifen eine unverzichtbare Requisite.

    Ein Freund von mir hatte mal einen amerikanischen Wire Recorder von einer Firma aus Chicago. Abgefahrenes Design, 1940er Jahre Raymond Loewy Stil.

    Stephen
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Habe ein wenig im Netz gewühlt, lustige Sache das. Wenn der Draht reisst, dann gibt es wohl viel Spass, aber man macht dann einfach einen Knoten rein... Da der Draht sich verdreht, hat man ein Fading der hohen Frequenzen, je nachdem, wie der Draht gerade im Winkel zum Tonkopf steht.

    Man kann die Teile sicher für FX verwenden. Hier dieser Clip zeigt eine nette Verzerrung:
    http://www.youtube.com/watch?v=PHmCPQp_ru8

    Der Sound war dann aber gar nicht so schlecht:
    http://www.youtube.com/watch?v=fLwTdrB6nes
    http://www.youtube.com/watch?v=s5YUTSt8emY

    Nebenbei gefunden:
    http://www.youtube.com/watch?v=xOj9D72ZZyE
     

Diese Seite empfehlen