Vista oder XP?

Jan

Jan

8 Takte rulez
Hallo, nach langer Verweigerungshaltung möchte ich meinen Yamaha RS7000 doch durch einen rechnerbasierten Sequenzer ersetzen.
Es soll ein Notebook werden, wahrscheinlich von Samsung. Laufen soll vor allem ein MIDI-Sequenzer (Reaper oder Cubase) und vielleicht der eine oder ander Software-Synth. Audio-Aufnahmen eher nicht, dafür habe ich einen Harddiskrekorder.
Welches Betriebssystem ist da zu empfehlen? Ich finde den Samsung P400 ganz reizvoll, der wird noch mit XP ausgeliefert. Lohnt das, oder ist Windows Vista vorzuziehen?

Grüße,
Jan
 
marv42dp

marv42dp

..
Hab's mal ins passende Forum verschoben ;-)

Vista bringt noch keine Vorteile, aber diverse Nachteile (Performance, Treiber, Umlernen...), daher würde ich weiterhin XP empfehlen.
 
Bluescreen

Bluescreen

....
Ich denke dass es zur Zeit ziemlich egal ist ob Vista oder XP. Die meisten Performancefresser in Vista lassen sich deaktivieren, machen sich wenn überhaupt auch nur bei Audiobearbeitung bemerkbar.
 
Tennessee

Tennessee

.
....aahh... ein Thema für mich:

Weiss gar nicht was alle gegen Vista haben. Habe mir vor ca. 6 Monaten von Lenovo (ehemals IBM) das R61 Thinkpad mit ner Vista Business 32-bit Version gekauft. Das Ding hat nen Core2Duo T8100 mit 2x2,1GHz und 2GB RAM. Also mal ehrlich; das Ding läuft prima. Klar, wenn du bei Vista Leistung haben willst musste natürlich den ganzen Grafik Quatsch ausschalten und du solltest schon 4GB eingebaut haben, da Vista sich alleine schon ca. 1,2GB klaut.

...Aber wer sich jetzt noch ne XP Lizenz holt ist selber schuld. Ich habe mit Vista bisher 0,0 Probleme gehabt. Sämtliche Software für XP läuft ohne Probleme und stabil auf Vista. Habe Cubase SX3 mit 100ten von Plugins installiert und überhaupt keine Probleme.

Sieh nach vorn und kauf dir Vista. Die Umstellung auf Vista ist n Witz. Das Systeme ist super benutzerfreundlich aufgebaut und nach spät. 3 Tagen hast du verstanden wie das Programm strukturiert ist. (An der Explorer Baumstruktue wird sich swieso nie was ändern)

Gruß
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
In Magazin "Sound & Recoding" startet mit dem aktuellen Heft eine Serie zu genau der Frage: Vista - ja oder nein?

Wobei ich den 1. Teil mit gemischten Gefühlen gelesen habe.
 
marv42dp

marv42dp

..
Tennessee schrieb:
....aahh... ein Thema für mich:

Weiss gar nicht was alle gegen Vista haben.

Was sehr wirkungsvolles: XP.

Habe mir vor ca. 6 Monaten von Lenovo (ehemals IBM) das R61 Thinkpad mit ner Vista Business 32-bit Version gekauft. Das Ding hat nen Core2Duo T8100 mit 2x2,1GHz und 2GB RAM. Also mal ehrlich; das Ding läuft prima. Klar, wenn du bei Vista Leistung haben willst musste natürlich den ganzen Grafik Quatsch ausschalten und du solltest schon 4GB eingebaut haben, da Vista sich alleine schon ca. 1,2GB klaut.

Tja, und hast Du mal gemessen wie der Hobel abgeht, wenn statt Vista ein XP drauf rennt?

...Aber wer sich jetzt noch ne XP Lizenz holt ist selber schuld.

...oder weiß einfach, was gut für ihn ist. ;-)
Neue Rechner für Kunden kaufe ich mit einer downgradefähigen Vista-Lizenz und installiere XP. Vermutlich wird die Vista-Lizenz aber nie zum Einsatz kommen, da alle Kunden versuchen werden mit dem nächsten Update auf Windows 7 zu warten.

Sieh nach vorn und kauf dir Vista. Die Umstellung auf Vista ist n Witz.

Du meinst wohl nur das GUI, und ja, das geht relativ schnell. Wer keinen EDV-Spezialisten an der Hand hat, wird sich aber viel mehr neu lernen müssen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Bluescreen schrieb:
Ich denke dass es zur Zeit ziemlich egal ist ob Vista oder XP. Die meisten Performancefresser in Vista lassen sich deaktivieren, machen sich wenn überhaupt auch nur bei Audiobearbeitung bemerkbar.

Wenn dein Soundinterface unterstützt wird, ist es egal. Wenn nicht ist das das HAuptproblem von Vista: Es gibt eben öfter mal keine Treiber dafür.

Danach würde ich entscheiden. Im Zweifel geht XP für die nächsten Jahre erstmal auch gut.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich hatte ein Toshiba Laptop mit Vista. Hat an sich funktioniert, wenn auch nicht alle Programme darauf liefen. Dann beim Versuch den Dateitypen verschiedene Icons zuzuweisen (was vom Haus aus irgendwie nicht ging) habe ich das System soweit gebracht nicht mehr lauffähig zu sein. Das war ein guter Anlass XP draufzuspielen. Alle nötigen Treiber gab es auf der Homepage (habe ich schon vorher gesehen) und alles funktioniert. Was ich noch nicht installiert habe sind der interne 56k Modem und Kartenleser, weil ich diese Komponenten nicht nutze. Im Großen und Ganzen bin ich jetzt zufriedener. Auch das Update auf SP3 hat problemlos geklappt. Klar gibt es Sachen, die Vista besser kann bzw. XP nicht kann, aber ich verzichte gerne darauf.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Bedienhindernisse heißt aber nicht, dass es nicht geht. Auch wenn das bei Windows generell selten alles "superidupisimpel" ist - zugegeben.

Am besten OS X drauf ;-)
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Moogulator schrieb:
Bedienhinernisse heißt aber nicht, dass es nicht geht.
Wie ist das nun gemeint? Weißt du wie man in Vista einer bestimmten Dateierweiterung sowohl eine bestimmte Anwendung als auch ein beliebiges Dateisymbol zuweisen kann? Oder hast du was ganz anderes gemeint?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Das sollte in Vista einstellbar sein. Das ist nur, wie immer, so ein wenig abgeschirmt. Vista denkt quasi so: Du bist ein verdammter Noob, ich zeige dir was du unbedingt brauchst, den Rest nicht. Intern herrscht ein bisschen das Systemordnerchaos wie bei XP auch, es ist nur netter abgeschirmt und was XP kann, kann Vista im Prinzip auch.

Da ich Bedienung immer am Dings mache, kann ich dir da keine Anleitung geben wo das ist. Hab selbst nirgends Vista installiert, da ich es für mich bisher nicht brauchte.
 
N

Neo

..
Alle sogenannten Fachleute (ich meine die richtigen, nicht die, die sich dafür halten) raten zu XP. Warum sollte man sich ein System holen, das nicht ausgereift ist und selbst wenn es läuft, langsamer ist als mit XP ? Daraus zu schliessen das, weil es bei einem selbst gut läuft, auch überall anders gut laufen muß, ist eh daneben. Mal gesehen wieviele Leute nichts als Ärger mit dem Scheißsystem haben ? Warum wohl ?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Weil es schlicht keiner ernst genommen hat. Deshalb ist es im Audiobereich bisher keine Option.
 
A

Anonymous

Guest
Neo schrieb:
Warum sollte man sich ein System holen, das nicht ausgereift ist und selbst wenn es läuft, langsamer ist als mit XP ?
Weil es in manchen Firmen/Vereinen hirnlose User gibt die nur lange genug ihren hirnlosen Vorgesetzten zuquatschen brauchen damit er ihnen dann dieses "downgrade" für ihre alten Mühlen bewilligt und das manchmal sogar an dem NEIN der dafür eigentlich verantwortlichen IT Administration vorbei. Sowas soll tatsächlich vorkommen, der Filz machts möglich (habe ich aber nur irgendwo gehört). Tja und dann darf man ganz schnell den Support dafür leisten.

:schaem:

Um mich tiefer gehend mit dem OS zu befassen brauche ich auch einfach die Ruhe in meinen vier Wänden. Von daher.. Es gibt schon Leute die sich das auf ihre Kiste dödeln müssen. Wenn ich mir das aber aussuchen könnte würde ich gerne darauf verzichten.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Vista ist besser als der Ruf, aber es ist im Audiobereich schlicht genauso unüblich wie in Unternehmen. Das wäre ein Argument, oder?
 
sinot

sinot

.
Also ich habe auf verschiedenen Rechnern Vista und XP installiert sowie eingestellt. Alleine schon weil ich unnötigerweise viel mehr an Vista herumtüfteln muss (miserable Menüstruktur und wenig freie Hand) bis es "in meinen Augen" akzeptabel läuft, ist für mich abgesehen von einigen wenigen Inkompatibilitäten und unausgereiften Treibern ein Nachteil. Aufgeblähte Speicherfresser für nichts mag ich onehin nicht somit empfehle ich bis zum neuen Betriebssystem (wenn überhaupt) von Microsoft zu warten. Vista würde ich mir laut dem was ich bisher sah, nicht draufmachen.

mfg sinot
 
TheDoctor

TheDoctor

.
Michael Burman schrieb:
Moogulator schrieb:
Bedienhinernisse heißt aber nicht, dass es nicht geht.
Wie ist das nun gemeint? Weißt du wie man in Vista einer bestimmten Dateierweiterung sowohl eine bestimmte Anwendung als auch ein beliebiges Dateisymbol zuweisen kann? Oder hast du was ganz anderes gemeint?

Funktioniert wohl nicht mehr ohne zusätzliche Software, wie z.B. TuneUp, Vista Manager oder einem Eingriff in die Registry.
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
Vista ist besser als der Ruf, aber es ist im Audiobereich schlicht genauso unüblich wie in Unternehmen. Das wäre ein Argument, oder?

Das erzähle mal jemandem der meint auch unbedingt am Arbeitsplatz ein Funktastatur Maus Duo haben zu müssen, weil er ja zu hause auch sowas hat, natürlich plus Vista. Mit sowas wie bewährtem und Kostengünstigen braucht man da gar nicht erst zu kommen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Jo, halt ein Treiberproblem. Da haben sie halt geschlampt, dies zu vermitteln.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
TheDoctor schrieb:
Funktioniert wohl nicht mehr ohne zusätzliche Software, wie z.B. TuneUp, Vista Manager oder einem Eingriff in die Registry.
Genau. Habe mit zusätzlicher Software und Registry versucht und das System zerschossen. Ich sage ja nicht, dass Vista daran schuld ist, dass das System dadurch unlauffähig geworden ist, aber allein die Tatsache, dass ich elementare Dinge nicht mehr mit den Boardmitteln einstellen kann...

Moogulator schrieb:
Das sollte in Vista einstellbar sein.
Ja, dachte ich auch.

Moogulator schrieb:
Hab selbst nirgends Vista installiert, da ich es für mich bisher nicht brauchte.
Tja, man sollte eben vorsichtiger mit seinen Aussagen sein, insb. wenn man sich mit dem System in der Praxis selber überhaupt nicht beschäftigt hat. Aber ich habe auch bei deinen sonstigen Aussagen eh das Gefühl, dass du in Bezug auf Vista generell ganz schlecht informiert bist.
 
aliced25

aliced25

C64
also ich habe vista ultimate sp1 und xp pro sp3 auf meinem schlepptop (dualboot) installiert (core2duo 2ghz 2gb-ram etc.) und habe die audiofähigkeit verglichen. vista sieht toll aus und fühlt sich besser an, aber trotz geeigneter treiber, updates (live 7.10) bekomme ich bei weitem nicht dieselben latenzwerte hin, im vergleich zu xp. daher verwaist die vorinstallierte vista version auf der partition...

wer hingegen den rechner vorwiegend als midisequencer nutzen will und geläufige hardware (midi-inteface) benutzt, wird mit vista auch glücklich werden, mitlerweile laufen alle gängigen audioprogramme problemlos unter vista (und wenn es trotzdem mal probleme gibt, haben die meisten software firmen einen guten support) ...daher würde ich jedem privatanwender zu vista raten.
 
A

Anonymous

Guest
Michael Burman schrieb:
Habe mit zusätzlicher Software und Registry versucht und das System zerschossen.

Ich denke was du noch vergessen hast zu erwähnen, bzw. lese ich das aus dem obigen von dir geschriebenen heraus, "..und ich war ohne Image meiner Installation unterwegs als ich das versucht habe hinzukriegen." Solch ein Vorgehen bezeichne ich ganz gern als, "living on the edge". Schlimmer wird das dann nur noch im Zusammenhang mit Raid 0 .

Ich werde nie verstehen warum man ohne doppelten Boden an der Windows-Registrierungsdatenbank rummurkst. Irgendwelchen "Tools" zu erlauben da Hand anzulegen, an welchem Registrierungseintrag auch immer, OHNE das man selber den Eintrag betreffend genau weiß welche Abhängigkeiten bestehen ist nur als grob fahrlässig zu bezeichnen.

Ich hoffe mal das du nun bei zukünftigen "Versuchen" anders vorgehen wirst. Aber hey, ich will mich da nicht ausschließen, ich habe früher auch schon totalen Murks gebaut und dafür bezahlt. Bei dir scheint das ja jetzt nicht so schlimm gewesen zu sein. Ich hoffe jedenfalls das du nicht zu den Erkenntnisresistenten gehörst die dann ein zweites mal ohne Absicherung so vorgehen.

Bitte verstehe das nicht als Anklage was ich geschrieben habe, so ist das nicht gemeint. Du kannst alles ausprobieren (zu hause), habe ich als XP rauskam auch gemacht inklusive seiner Vorgänger und mit Vista werde ich das teilweise wohl auch machen (müssen), aber nur mit doppeltem Boden und wenn es sich denn irgendwie vermeiden lässt nicht an einem System mit dem du täglich arbeiten musst.

Bezüglich deines Problems kannst du ja mal hier http://www.derfisch.de/ im Forum anfragen.

Nachtrag: Wenn bei mir was schief geht ist es immer die explosive Kombination aus totaler Übermüdung und Faulheit. :mrgreen:
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Nee, war bei mir ja nicht das erste Mal, dass bei der Arbeit mit der Registry oder zusätzlichen Tools was schief gelaufen ist. Nur das erste mal mit Vista. ;-) Ich spielte eh mit dem Gedanken statt Vista XP draufzuspielen, die Gelegenheit kam da nur günstig. Ansonsten brauche ich nicht unbedingt ein Image. Das System hält bei mir normalerweise sehr lange. Dateien speichere ich jetzt redundant auf zwei Dateiservern.
 
A

Anonymous

Guest
Michael Burman schrieb:
Nee, war bei mir ja nicht das erste Mal, dass bei der Arbeit mit der Registry oder zusätzlichen Tools was schief gelaufen ist.
Ach so. Na dann bist du ja sozusagen schon abgehärtet. ;-)
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Das war allerdings vor XP. Bei Vista musste ich übrigens gleich am Anfang schon mal kurz in die Registry wegen einem damals bekannten Bug (hoffentlich inzwischen behoben): Nach kurzer Einarbeitungszeit ließen sich im Windows-Explorer auf einmal nicht mehr mehrere Dateien gemeinsam auswählen.
 
A

Anonymous

Guest
Wegen Bugs etc.. Ich würde nie das OS von MS wechseln bevor nicht mindestens ein SP1 draußen ist, jedenfalls nicht mehr heute.

Stimmt das eigentlich das Windows 7 2010 rauskommen soll ? Dann wäre es ja beschissen wenn ich mich extra für diese kurze Zeit in Vista einarbeite. :?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Illya F. schrieb:
Wegen Bugs etc.. Ich würde nicht das OS von MS wechseln bevor nicht mindestens ein SP1 draußen ist.
Wobei mein "Anfang" war so ca. Juli 2007. Da war Vista ja schon länger draußen. Hat bei mir also ca. 1 Jahr gehalten. ;-)
Ich muss dazu sagen, dass ich das Laptop schon mit Vista drauf bekommen habe - war nicht meine Kaufentscheidung.

Illya F. schrieb:
Stimmt das eigentlich das Windows 7 2010 rauskommen soll ? Dann wäre es ja beschissen wenn ich mich extra für diese kurze Zeit in Vista einarbeite. :?
Ich bin da nicht so der Durchblicker. Habe nur gehört, dass Vista nur als Übergangslösung vor Windows 7 dazwischengeschoben wurde. Man sieht der Vista auch an, dass es weder Fisch noch Fleisch ist.
 
A

Anonymous

Guest
Michael Burman schrieb:
Wobei mein "Anfang" war so ca. Juli 2007. Da war Vista ja schon länger draußen.
Junge Junge wie die Zeit vergeht. Ich muss gestehen das ich mich die letzten 2-3 Jahre nicht um Betriebssystem gekümmert habe, hatte einfach kein Bock mehr, na ja gut Updates etc. XP reicht mir ja auch jetzt noch (warum auch nicht ist doch nur das OS ?). Ok, ein bisschen Linux hier und da, aber sonst habe ich mich hauptsächlich auf meine Musik konzentriert.

Habe nur gehört, dass Vista nur als Übergangslösung vor Windows 7 dazwischengeschoben wurde. Man sieht der Vista auch an, dass es weder Fisch noch Fleisch ist.
Das ist ja auch das was ich jetzt befürchte. Wie auch immer, ich werde mich damit auseinandersetzen müssen, auf kurze Sicht zumindest. Werden, wenn MS den Support für XP 2010 einstellt (stimmt das überhaupt ?), eigentlich auch die Registrierungsserver für XP abgeschaltet ? Fände ich ja nicht so prickelnd, weil dann könnte man XP ja nicht mal mehr auf einer alten Kiste als Fileserver für den Heimbereich einsetzten. Zumindest sehe ich da dann keinen legalen Weg.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Keine Ahnung, was MS da so alles plant.

Illya F. schrieb:
weil dann könnte man XP ja nicht mal mehr auf einer alten Kiste als Fileserver für den Heimbereich einsetzten.
Naja, also die reine Fileserver-Funktionalität bekommst du schon mit so einem DSL-Modem, den man zu seinem DSL-Vertrag quasi kostenlos bekommt. Brauchst nur eine USB-Platte dran anzustöpseln. Für etwas mehr Funktionalität gibt es entsprechende (meist Linux-basierte) Kisten. Sind dann i.d.R. auch viel stromsparender im Vergleich zu einer alten XP-Kiste.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben