Voyager Zubehör / Erweiterungen - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von mira, 16. Januar 2006.

  1. mira

    mira aktiviert

    in einem neuen Thread möchte ich mal alles zusammenfassen.

    Welche Erweiterungen/Zubehör könnt ihr zum Voyager(KB) empfehlen? Insbesondere denke ich an folgende:

    VX-351 Voyager Control Voltage Expander (Ich habe gehört, dass die CV-Spannung im Verbund mit dem Voyager knapp unter 1V/Oktave liegen würden, was zu Unstimmigkeiten führt. Ist das Kappes oder was dran? Mit anderen Worten, ich möchte einzelne CV-OUT'S mit den IN'S verbinden um etwas modularer zu sein.

    Bringt der Moogerfooger CP-251 nur etwas in Verbindung mit den Moogerfooger-Modulen oder auch ohne, also nur Voyager und CP-251?

    Habe mal irgendwo gelesen, dass man symmetrische Kabel nehmen sollte.
    Ich denke da an Audioausgang->Soundkarte bzw. auch für die anderen Buchsen (z.B. Patchkabel)

    Stichwort Editor-Programm/PC: Sinnvoll oder nicht - wie ist euer Eindruck? GGf. für's sortieren/laden der Patches, OS... weniger zum Schrauben.

    Stichwort Step Sequenzer: wollte hier auch nochmal in die Runde fragen, was ihr so nehmt (sind, glaube ich nicht viele)

    Das war's erstmal, vielleicht fällt euch sonst noch was ein.

    Vielen Dank schonmal für die zahlreichen Tipps ;-)
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Moogerfooger sind faktisch einzelne Module wie Filter und Phaser, die können offen und modular genutzt werden. Das gilt auch für den V'ger mit Breakoutbox.

    Du kannst so gut andere Filter und Synthesizer , OSCs und anderes einbeziehen, der Hersteller ist egal, solange er V/okt und V-Trigger nutzt, kannst du sogar ohne weiteres damit arbeiten..

    Wenn du den V'ger also als beginn eines Modularsystem siehst, ist das eine gute Idee..

    Der CP ist nicht sooo dringend nötig, er ist eher eine Erweiterung, da kommst du mit so manchem Modul weiter..

    Symmetrie: brauchst du in der Modularwelt eher nicht..
    Ausser: Du willst sehr sehr lange Kabel in massen verwenden, dann wirds halt nur aufwendiger und massig DI Boxen werden dann eingesetzt.. und: Nichtmal Hans Zimmer braucht das..

    Normales Kabel verwenden, am besten geschirmt reicht aber aus.. Das meine ich nicht nur, ich nutze das selber so, und kenne bisher nur Leute, die StiNo Klinken nutzen (egal ob kleine oder Große).. ich finde die kleinen etwas weinger haltbar, aber dafür sind die kleinen Systeme kompakter und irgendwie hat man nicht so nen Eindruck von Überdimensionalität..

    Stepper: Tja, hier gibts keine Standardlösung.. Da gibts zzt ne Menge ..
    Analog gibts den Q119 <a href=http://www.sequencer.de/syns/synthesizers.com>Synth.COM</a> , bis zum SAM16, der einige digitale Vorteile hat.. Weiter zu Sachen wie dem P3 oder ZEit..

    Meistgenutzt und bezahlbar sind aber Teile, die irgendwie im Stile des ARP <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> sind, oder auch SQ10, also simple Potireihen.. sowas ,wie der Oberkorn..

    es kommt aber auf dein ZIEL an, was du damit ERREICHEN willst..
     
  3. Grundsätzliches: symmetrische Kabel werden benutzt, um Einstreuungen aus den Audiosignalen rauszuhalten. Die nutzen Dir aber nur was, wenn der Ausgang und der Eingang Deiner Geräte ebenfalls symmetrisch sind. Das sind sie aber in der Regel nicht. Daher muss man dann Synthi (Klinkenausgang) -> DI-Box -> symmetrisches Kabel -> DI-Box -> Soundkarteneingang. Du bräuchtest also DI-Boxen zusätzlich zu den symmetrischen Kabeln.

    Allerdings ist die Frage, ob das für Dich zu Hause überhaupt sinnvoll ist. Symmetrische Kabel nutzt man in der Regel nur, wenn man über längere Kabelstrecken verfügt, also z.B. auf der Bühne von den Geräten hin zum Mischpult, was vielleicht am anderen Ende des Saales steht. Im Heimstudio nutzt man i.d.R. keine symmetrischen Kabel, weil die Einstreuuungen aufgrund der Kabellängen in der Regel viel zu gering sind.

    Und für Patchkabel nutzt man symmetrische Kabel eigentlich überhaupt nicht.

    Steck das Geld lieber in ein gutes Mischpult oder vernünftige Soundkarte. Und: ohne eine gute Abhöre wirst Du keine Einstreuung dieser Welt hören. Also besser erstmal dafür sorgen.
     
  4. mira

    mira aktiviert

    o.k., wie siehst du das mit dem VX-351, mal abgesehen von späterer Erweiterung von Modulen, funktioniert das Teil doch und macht erstmal Sinn im alleinigen Gespann Voyager->VX-351?

    rme-Hammerfall ist symmetrisch und auch meine Preamps über die das Audiosignal eingespeist wird, der Kabelweg ist aber max. 5m. Scheint wohl @home nicht elementar zu sein.

    Kann noch jemand was zum EditorProgramm sagen?
     
  5. Bernie

    Bernie Anfänger

    Der Voyager hat ja bereits jede Menge Ext. CV/Gate Eingänge, leider jedoch nicht so viele Ausgänge.
    Der VX ist praktisch ein Output-Expander (mit paar zusätzlichen Gimmicks...) und ist nur dann wirklich wichtig, wenn der Voyager als Steuerkeyboard für andere Maschinen zum Einsatz kommt.

    Wenn Du den Voyager von einem CV/Gate-Sequenzer aus ansteuern möchtest, geht das auch ohne den VX, auch die Filter usw. kann man direkt am Voyager vom Sequenzer aus antriggern -thats no Problem
     
  6. mira

    mira aktiviert

    - Danke. Meine Frage ging auch dahin, ob man nicht vorhandene Verknüpfungen am Voyager bei "Modulation Busse" durch die externe Kiste ergänzen kann, a la MS20. Vielleicht ist die Idee ja zu abwegig.

    - Dann möchte ich dich auch mal nach der Soundverwaltung fragen. Ich bekomme ums Verecken nicht die Verschiebung eines Patches von einer Bank in die andere hin. Innerhalb einer Bank geht das, aber in eine andere. Ich fand auch nichts in der Doku zu OS 3.0/3.1. Wegen der Soundverwaltung denke ich an den Editor, hab aber keine Ahnung wie das Teil läuft.
     
  7. Mikrofonkabel sind z.B. in der Regel immer symmetrisch. Aber symmetrische Ausgänge sind z.B. bei Keyboards nicht die Regel und bei Katzendärmen findet man sie auch nicht.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    #

    #1 sagte ich doch: du kannst alles klar nutzen, der ms20 ist nicht modular und kann eher als LFO zusatz genutzt werden, ebenso auch sein filter , die OSCs sind ja leider nicht so offengelegt, das man das einfach nutzen könnte..

    sprich: LFOs können natürlich zu modzwecken im V'Ger genutzt werden, und der lfo des V'Ger natürlich umgekehrt auch..

    vco mod des vcf ist ja auch nicht übel, wenns mal ein anderer ist..
     
  9. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    Ich hab mir auch gleich das Fusspedal und die Sexy BNC anschluss Lampe mitbestellt, sehr wichtiges Tool diese Lampe ! sie macht licht . . .
     
  10. mira

    mira aktiviert

    Danke nochmal, also überwältigend ist die Erweiterung in diesem Fall nicht, ergo erstmal stecken.


    die sind schon eingeplant, bei der Lampe würde ich allerdings fremd gehen...
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    du kannst doch jedes modul im V'ger einsetzen und modulieren.. zB waves modulieren mit externen lfos.. ist das wirklich "nichts"?
     
  12. mira

    mira aktiviert

    natürlich ist das was, es klang nur so dass sich das rein mit dem Voyager nicht wirklich lohnen würde.
    Modular will ich für später nicht ausschlißen, möchte aber erstmal mit dem Voyager beschäftigen. Ist doch schon an sich ein schickes Gerät :D
     
  13. island

    island Modelleisenbahner

    Nicht ganz ;-) aber nur wenn (zumindest später) andere Teile dazu kommen, sei's igendwas Modulares (DotCom, etc.) oder solch lustige Teile wie die Moogerfogger (hab selbst der Ringmodulator - is wircklich lustig :P ). Dann kannst Du z.B. die Frequence des RingModu vom Env. des Vogy steuern - spassig :P .
    Den CP hab mir auch mal überlegt find den aber net so spannend :?

    Also obwohl ich (berufsbeding) Software und Musik einfach nicht zusammen bring und mit MIDI auf dem Kriegsfuß stehe (hab verloren) find die Software ganz net. Zumal wenn man 7 Soundbänke hat und das alles irgend wie sortieren will (gibt jetzt eine neue Version, da geht das echt ganz gut).
    Zum Soundbasteln macht das allerdings nicht so richtigt spass :?

    Und nun zum Speichern das ist einfach:
    Sound editieren und dann einfach locker dahin wechseln wo er neu Sound hin soll; dann in edit Mode "Recall last edit" (oder so änlich) und dann speichern vola' fertisch :P
     
  14. island

    island Modelleisenbahner

    Ach ja, noch was - obwohl vieleicht etwas abgedreht :roll: - !
    Mit dem VX-351 hat man/frau auch einen MIDI-CV/Gate Konverter :!:

    Also einfach midi->Vogy und aus dem VX kommt die CV's und Gate.

    Wer's braucht :D
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    der ms20 ist ja wohl nur ein beispiel, oder?

    er ist halt nicht modular und wenn du ein modulares system nimmt, potienzieren sich die möglichkeiten..
     
  16. mira

    mira aktiviert

    yes!

    Der ist genau so wenig modular wie ein Voyager+ VX. Ich wollte nur auf die "erweiterten" Verknüpfungen hinweisen, ich denke, das ist auch so angekommen.
     
  17. mira

    mira aktiviert

    @island:
    ja innerhalb einer Bank geht das, aber das Wechseln von einer Bank in die andere geht bei dieser Prozedur nicht wie sonst. (Cursor.+ Pfeil reagieren nicht im edit-mode darauf) Wie bekommt man das/den Patch in die andere Bank?
     
  18. island

    island Modelleisenbahner

    Sorry, einfach raus aus den "Edit Modus" ! Bank wechseln, und "Edit Modus" wider einschalten! Dann diesen "Recall last edit" und Speichern!
    ;-)
     

  19. den cp251 habe ich immer als sehr praktisch empfunden,
    der bringt auch im zusammenspiel mit dem voyager was,
    ohne das man die moogerfooger-pedale haben muss.
    ist aber eher rudimentaer.

    das vx351 ist schon gut, allerdings habe ich bisher keine
    vco's mit der keyboardspannung des voyager gesteuert
    und kann daher nicht viel dazu sagen. aber ich habe auch
    sowas in erinnerung, das der voyager nicht genau 1v/oct hat.
    leider kann ich es momentan auch nicht ausprobieren,
    weil ich gerade keinen voyager im studio habe.

    symmetrische kabel habe ich mit dem voyager bisher nicht
    benutzt (notorischer crosspatcher eben). neben den ausgaengen
    ist auch eine patch-buchse in stereo ausgefuehrt, weil da sowohl
    eingang als auch ausgang drauf liegt, es ist also nicht alles am
    voyager symmetrisch, wo eine stereo-buchse vorhanden ist.

    editorprogramme braucht man meines erachtens nach
    nicht unbedingt fuer den voyager. das geht schon alles
    ganz gut direkt am geraet. und als modular-liebhaber bin
    ich sowieso ein verfechter des sound-abspeicherns ;-)

    als stepSequenzer habe ich bisher nur den korg sq10
    zusammen mit dem voyager benutzt, aber auch nur zu
    modulationszwecken. ansonsten kam bisher immer nur
    midi zum einsatz.

    gute zubehoer-kandidaten aus dem hause moog duerften
    generell die moogerfooger-pedale sein, ganz besonders das
    analog delay muesste da spass machen.
     
  20. mira

    mira aktiviert

    Vielen Dank, werde ich ausprobieren.

    genau sowas habe ich auch in Erinnerung 0,9...irgendwas. Vielleicht macht sich das mit dem vx351 kaum bemekrbar.

    Im Fall Voyager stimme ich dir zu. Geschraubt wird am Gerät, nur die Organisation der Sounds wird wohl dadurch stark vereinfacht. 79 $ ist ja auch ne Menge Holz dafür.

    Über die CV-Eingänge dürfte das Ergebnis vielseitiger sein. Was hast du denn midimäßig gemacht, mit einem HardwareSequenzer?[/quote][/code]
     
  21. bisher habe ich nur mit einem software-Sequencer die midi-eingaenge
    des voyager angesteuert, bzw. mit dem sq10 diverse cv-eingaenge.
    da der voyager nicht mir gehoert, sondern einem meiner
    studio-partner, ist er nicht staendig bei mir aufgebaut, deshalb
    habe ich ihn auch noch nicht so haeufig benutzen koennen.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sehr zu empfehlen ist der Moogerfooger Ringmodulator, damit hast du auch noch einen einfachen extra LFO und der RM klingt ziemlich gut. Der CV Expander macht zwar im Modularverbund am meisten Sinn (wie andere schon schrieben), erweitert aber in ein paar Dingen durchaus die Modulationsmöglichkeiten des Voyagers. "Nur" für letzteres finde ich das CV-Teil aber zu teuer (Kanonen -> Spatzen)....
     

Diese Seite empfehlen