Waldorf Kyra Synth - (Valkyrie)

kirdneh

s_a_m
Typisch Waldorf, ein gutes Produkt wird vorgestellt aber erscheint zu spät, Ergebnis wieder Markt verpennt.
Echt schade um Waldorf, so kommen die nie auf einen grünen Zweig.
 
Zuletzt bearbeitet:

spk

|||||||||||
Kyra release war für Juni angekündigt. Aber bei Waldorf dauert es irgenwie immer lang, bis was rauskommt.

Quantum verkauft sich gut, habe ich irgendwo gelesen.
 

microbug

*****
Kaum isses mal still um einen Hersteller, wird schon gleich vom Untergang geunkt. Nicht jeder trommelt gleich die kleinste Platine oder jeden Pups raus in die Welt, irgendwie sind alle schon Social Media verseucht. Bei Roland wurde genauso geunkt, dabei wurde dort nur die Zeit genutzt, um mit einem Paukenschlag einige Neuheiten rauszuhauen, die es in sich haben.
 
Aber stimmt schon, als Entwickler des Synth wäre ich auch nicht erfreut. Eine namenhafte Firma als Vertrieb gesucht bzw gefunden, die dann nicht in die Pötte kommt. Und jetzt bringen andere Firmen FPGA basierte Synth auf den Markt... bis zur Sättigung. Ungeschickt.
 

sägezahn-smoo

||||||||||
Cool wäre es wenn sie das Bedienkonzept neu machen. So wie Hydra. Das wird sicher kopiert früher oder später.

Geb zu extreeem unwahrscheinlich.. Nach Hydra wirds schwierig.

Kyra kann sich nur noch durch Multitimbralität und evtl Sound hervorheben.
 

Horn

*****
Nun wartet doch erst einmal ab. Der Kyra hat auf jeden Fall viel mehr Stimmen als der Hydrasynth und Multitimbralität. Ich sehe die beiden überhaupt nicht als direkte Konkurrenten. Der Kyra ist für diejenigen, die mit einem Synth ganze Arrangements oder zumindest große Teile davon produzieren wollen. Da ist der Hydrasynth überhaupt keine Alternative, ebenso wenig Summit und Peak.
 

spk

|||||||||||
Nun wartet doch erst einmal ab. Der Kyra hat auf jeden Fall viel mehr Stimmen als der Hydrasynth und Multitimbralität. Ich sehe die beiden überhaupt nicht als direkte Konkurrenten. Der Kyra ist für diejenigen, die mit einem Synth ganze Arrangements oder zumindest große Teile davon produzieren wollen. Da ist der Hydrasynth überhaupt keine Alternative, ebenso wenig Summit und Peak.
Das stimmt.
Das einzige Problem ist, dass die Leute vielleicht schon ihre Kohle für etwas anderes ausgegeben haben, bis der rauskommt. Und der Kyra ist ja nicht günstig, mit seinen 2000-2500 €
 
Zuletzt bearbeitet:

Horn

*****
Wenn eine Firma mit einem Produkt z.B. schlechte Absatzzahlen schreibt und darunter vielleicht eine andere Veröffentlichung leidet, bedeutet das noch lange nicht den Untergang. Für mich ist da noch ein sehr großer Unterschied und da kann man nicht einfach so die Wörter verdrehen.
Aber dass irgendwer schlechte Absatzzahlen schreibt, ist doch reine Spekulation Deinerseits, oder nicht? Oder hast Du da irgendwelche Insider-Informationen, die wir anderen nicht haben? Nein? Also lass das doch bitte.

Waldorf waren traditionell immer SEHR langsam mit Releases. Wer die Geschichte von Pulse II und Zarenbourg verfolgt hat, weiß das. Bzgl. des Kyra besteht also kein Grund zur Sorge und bzgl. geschätzter Verkaufszahlen des Quantum kein Grund für Unkenrufe.
 

sägezahn-smoo

||||||||||
Ich bin nicht ganz sicher ob mir die Bedienung gefällt. Irgendwie unmodern. Klanglich bin ich von den anderen Demos mehr angetan als vom letzten. Und die Single-Cycles sind PCMs, keine Wavetables. Trotzdem mag ich da ein paar Pads. Und die Vollausstattung. Einzelausgänge wie früher. Der Oszillatorenteil erinnnert an Roland JDXA (nur digitalteil) und an den Origin (der hat die VS Wellenformen). Und an Solaris (Solaris gefällt mir von denen am schlechtesten)
 
Es gab einen Waldorf Event und es ist so: Die ersten Kyras sind gebaut, 100 Stück sind jetzt quasi fertig und gehen an Läden und Tester, jetzt!!

Aussprache : Keira (nicht Keera=Kiera oder Küra)

Es gibt eine sehr saubere Engine,
2 Filter - 5 OSCs bzw. 10 im Dual Mode - dann 64 Stimmen.
4096 Waves, LFOs haben 128 Waves.
LFOs gehen bis etwa 18Hz. Es gibt 3 davon.
9 Effekte pro Sound in 8 Slots - sicher wohl DAS Features - der Multimode ist immer an und kann eben immer für alle Effekte zuliefern.
Der Sound hat nichts mit dem 90er Virus-Kram zu tun, das ist wie es heute klingen muss. Es ist zwar VA aber es ist eben nicht cheap oder voller Artefakte oder sowas wie Schwurbel, Exciter oder sowas gibt es nicht.
Es gibt FM und Ringmod und die klingt fein - obwohl es ja Tables sind - man muss oder kann dann Sinus als Wave nehmen, da Grundwellen Dreieck als "kleinste" Einheit gibt.
Klanglich also toll, LFOs vielseitig aber langsam, OSCS - viele!!

IMG_0011.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

sägezahn-smoo

||||||||||
Abgesehen davon dass ich den Klang noch nicht beurteilen kann - finde ich einige Dinge übertrieben (Stimmen, Outputs, Multimode) . Brauche ich gar nicht. Und andere Sektionen zu wenig deep (VCOs - kein Variaregler besser noch wären zwei). Bei den VCOs ist er dem Hydrasynth und mordernen Plugins weit unterlegen.

Ich finde der Kyra macht aber richtig Lust auf den Quantum.

Wenn er mir nun aber klanglich sehr gut gefällt dann muss ich fast alles zurücknehmen - DANN machen die Einzelouts und der Multimode plötzlich Sinn.
 
...untenrum passiert da gar nichts, und alles lebt von FX...
...bisher erinnert mich das an einer Mischung aus Access Virus Polar (optisch) und Kawai K5000S...so ist er außer in leichten, seichten, Ambient-Songs schwer unterzubringen.

...ob sich wohl gleich einer meldet, und irgendwie Roland erwähnt!? :xenwink:
 

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
...untenrum passiert da gar nichts, und alles lebt von FX...
...bisher erinnert mich das an einer Mischung aus Access Virus Polar (optisch) und Kawai K5000S...so ist er außer in leichten, seichten, Ambient-Songs schwer unterzubringen.

...ob sich wohl gleich einer meldet, und irgendwie Roland erwähnt!? :xenwink:
ROOOOOOOLANNNND!!!!
 


News

Oben