Kevinside
Kevinside
||||||||||||
@Summa Für Dich als Sound Designer ist der Quantum/Iridium sicherlich eine Oase an Möglichkeiten...
Für mich ist der Grundklang wichtig... Und da punkten für mich persönlich andere Geräte im Bereich VA und Wavetable...
Resonator und Partikel und Kernel FM ist eine andere Geschichte...Da ist der Quantum konkurrenzlos, da er eben alle Engines vereinen kann in den 3 Oscs...
 
Horn
Horn
*****
Meinst nur du. Anno 202x noch so einen Flaggschiff Synth herauszubringen erfordert viel Mut. Und für fast 5Teuros würde ich kein geschmackloses Augenkrebs Design haben wollen.
Meine Kritik war nicht bierernst gemeint.

Der Zeitgeist ist halt für „grau in blau“, wie Deine Antwort eindrucksvoll bestätigt. Da kann mal wohl nix machen … 😢
 
monokit
monokit
Moderator
Meine Antwort bestätigt gar nichts, außer das wir beide unterschiedliche Geschmäcker haben. Deine unterschwelligen Beleidigungen lasse ich mal unkommentiert. Ich weiß ja von wem es kommt.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Habs noch nicht komplett gesehen, obwohl ich 'ne Weile Youtube auf 2x Geschwindigkeit gestellt hab', diese Labergeschichten kommen mir (generell) einfach nicht schnell genug auf den Punkt🥱
 
Tom Noise
Tom Noise
Fortgeschrittener Dilettant
es geht nicht um Layer und Switch sondern quasi eher darin ein Sample Granulat mit einigen klaren "Silben" oder "Sektionen" überspringt und quasi auf neuen Tastendruck die nächste Silbe oder den nächsten "Schlagsound" spielt. Das kann faktisch kein anderer - auch Sampler nicht, ist halt nicht vorgesehen.
Es ist sehr lange her, dass ich den VSynth XT hatte und an den Sound erinnere ich mich ganz gut. Kann mich nicht erinnern, dass da irgendwas übersprungen wurde. War das nicht einfach so, dass das Sample einfach nur ohne Retrigger weiterlief wenn man legato gespielt hat?

Hier im Demo höre ich auch nichts anderes:

https://youtu.be/vqxjTchF480

Ginge das im Quantum/Iridium nicht? Oder wird das Sample immer bei jedem Tastendruck neu gestartet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Hab' gerade kein Bock die Kiste anzuwerfen, aber rückwärts, schneller und langsamer kann man ihn laufen lassen und die Formante verschieben, ich hatte damals ein Gespräch mit dem Sounddesigner auf der Musikmesse, fürs umdrehen musste er bei dem Sound wohl was tricksen.
 
Tom Noise
Tom Noise
Fortgeschrittener Dilettant
@Summa Ja, ich erinnere mich. Ich bezog mich jetzt nur auf dieses eine Preset und welche Funktion man dafür braucht.(EDIT: Sehe gerade dass Du auch den Sound an sich meintest) Würde mich wundern wenn das im Quantum nicht ginge, aber das weiß ich nicht. Der GR1 müsste das theoretisch über Scan Key Sync=Legato hinbekommen. Muss ich aber mal ausprobieren. Beim GR1 ist das manchmal auch anders umgesetzt als man denken würde.
Beim Vsynth ist wohl der Riesenvorteil, dass man die Funktionen spontaner bedienen kann und alles nötige direkt als Regler vorhanden ist. Der Quantum/iridium und auch GR1 sind ja eher auf diese Grainclouds spezialisiert, was wiederum mit nem Vsynth überhaupt nicht möglich war.

Zurück zum Quantum: Wenn ich die Kohle hätte, dann würde ich mir die neue Version ganz sicher mal näher anschauen. Wäre für meine Zwecke aber wohl komplett irrsinnig, da wäre hier ein guter Rechner mit Plugins und Poly AT Controller die vernünftigere Lösung.
Den Eindruck von @Moogulator zu den Filtern im Q+ kann ich teilen, die fand ich auch nicht gut. Die analogen Filter im Quantum kenne ich nur von Videos, aber die scheinen deutlich besser zu klingen. Bin aber auch nicht sicher ob man die wirklich braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ups, das hatte ich auf die Schnelle überlesen. Hast Recht, das kann der GR1 nicht. Nur Pitch.
Der Qantum/Iridium kann das? den Granular Part der Anleitung hab' ich mir nie richtig angeschaut. 😬

Zurück zum Quantum: Wenn ich die Kohle hätte, dann würde ich mir die neue Version ganz sicher mal näher anschauen. Wäre für meine Zwecke aber wohl komplett irrsinnig, da wäre hier ein guter Rechner mit Plugins und Poly AT Controller die vernünftigere Lösung.
Für ein weiteres Keyboard fehlt mir der Platz, spannend fänd' ich es schon den Iridium zu erforschen, andererseits ist mir im Moment nicht wirklich langweilig und Software mit MPE ist für mich - als Person mit eher begrenzten spielerischen Fähigkeiten - auch 'ne Option.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Vielleicht setze ich mich doch mal an den V-Synth XT, wenn ich mit dem Ti durch bin 😮‍💨
 
Tom Noise
Tom Noise
Fortgeschrittener Dilettant
Hab jetzt doch mal in die Anleitung des Quantum geschaut, das geht so wohl nicht. Eigentlich sagt der Name der Engine ja auch schon alles. Particle Generator ist eben nicht Vari-Phrase.
Persönlich finde ich die wolkigen Sounds heutiger Granular Sampler ohnehin spannender als die Vari-Phrase Geschichten.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Hab jetzt doch mal in die Anleitung des Quantum geschaut, das geht so wohl nicht. Eigentlich sagt der Name der Engine ja auch schon alles. Particle Generator ist eben nicht Vari-Phrase.
Persönlich finde ich die wolkigen Sounds heutiger Granular Sampler ohnehin spannender als die Vari-Phrase Geschichten.
Schwer zu sagen wenn man das nicht alles schon mal probiert hat, ich bin nunmal ein Formant Junkie und wolkiges bekomme ich mit vielen Unisono Stimmen mit Random Variationen per Software sicher auch hin.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Habs noch nicht komplett gesehen, obwohl ich 'ne Weile Youtube auf 2x Geschwindigkeit gestellt hab', diese Labergeschichten kommen mir (generell) einfach nicht schnell genug auf den Punkt🥱
Ich mache das auch - da bist du nicht allein - aber gerade den Audiocast kann man da auch sehr gut speeden im Podcatcher und bei YT geht es auch, ist nur qualitativ nicht ganz so gut.

Es ist sehr lange her, dass ich den VSynth XT hatte und an den Sound erinnere ich mich ganz gut. Kann mich nicht erinnern, dass da irgendwas übersprungen wurde. War das nicht einfach so, dass das Sample einfach nur ohne Retrigger weiterlief wenn man legato gespielt hat?

Hier im Demo höre ich auch nichts anderes:

https://youtu.be/vqxjTchF480

Ginge das im Quantum/Iridium nicht? Oder wird das Sample immer bei jedem Tastendruck neu gestartet?

Ja, das ist einer der Optionen - es gibt 5.

Beim Vsynth ist wohl der Riesenvorteil, dass man die Funktionen spontaner bedienen kann und alles nötige direkt als Regler vorhanden ist. Der Quantum/iridium und auch GR1 sind ja eher auf diese Grainclouds spezialisiert, was wiederum mit nem Vsynth überhaupt nicht möglich war.
Eigentlich nicht - du hast nur niedrigere Qualität - und musst vorher entscheiden wie es arbeiten soll - auch ob es polyphon ist und wie es arbeiten soll - aber es gibt eben diesen "Silben-Legato-Retrigger" Schalter. Es ist schon so, dass diese kleine Funktion in einer kleinen Update-Variante in die Quanti und Iridi kommen könnte.

Und die Grains klingen einfach hochwertiger- ich habe viel mit den V-Synths gemacht - hatte alle 3 und den GT hab ich noch immer. Kann also da Frage'n'Antwort stehen.

Die können Formante verschieben?
V-Synth hat einen Knopf für Formanten, bei Waldorf ist das nicht Ziel, auch weil die Technik eine andere ist.
Dh da geht es um Graindichte und so, während es im V diese "Roboter-Neutrum" Klanglichkeit gibt - aber eben alles leicht schredderig - Artefakte ohne Ende - das find ich für Glitch und IDM und so weiter cool als FX, aber für die Praxis und für HiEnd ist das mit den heutigen Teilen besser - da verzichtet man auch gern auf die Formant-Sache, die meiner Ansicht ein Abfallprodukt aus der Variphrase Technik war.

Kann zur Not das auch noch mal aufnehmen, habe es aber hier und da im Video glaubich auch gezeigt, FM geht übrigens im V auch, aber auch das klingt unsauber - immer.
Kann superviel aber alles eben krass und britzelig.

Schaut euch mal die Qualität insgesamt an - da würde ich sagen ist der GR1 sogar noch vor dem Quantum und dann mit großem Abstand erst VSynth und dazwischen die 1010 Lemondrop-MiniGranularen, die auch Live-Granular können, was aber Quantum auch kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
Moogulator
Moogulator
Admin
VSynth gibts nicht als Plugin - auch nichts was so klingt außer Rolands HW VariOS damals.
Das dürfte heute aber kaum noch aktiv laufen, mangels Treibersoftware - darin ist Roland nie gut gewesen bei der Pflege über die Zeit.
Das wird heute mit generischen Treibern etwas besser gemacht, aber zaghaft.

Granular bekommst du aber heute vielfältigst als Soft. Das ist dem V überlegen. Und ich mag und mochte den V und hab ihn viel genutzt, auch live. Ich mochte den Doppel-DBeam sehr für die Echtzeitkontrolle. Das kann man vermissen - für Live.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Roland kann locker Jupiter 4 bringen aber sollten auch mal was NEUES machen als Classic-Synths, Waldorf hat die Innovation an Bord, könnten aber ein paar kleine "Helium" und "Wasserstoff" Synths machen, Rolf sagt ja klar, dass Waldorf mehr Geräte machen wollten. Kann also sowas sein, siehe Video.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
@Summa Für Dich als Sound Designer ist der Quantum/Iridium sicherlich eine Oase an Möglichkeiten...
Hat nix mit Sounddesigner zu tun, ich hab' mich auch die 15 Jahre davor intensiver mit meinen Klangerzeugern beschäftigen müssen. Zwangsweise hat man das Beste aus dem gemacht was man sich leisten konnte. One-Trick-Ponys find ich eher nervig, sobald man mal was außerhalb der Norm bzw. anvisierten Zielgruppe kommt, ist man nie wirklich mit dem Ergebnis zufrieden, weil mal wieder die Hälfte ein Stück/Funktion zum Glück fehlt.
Dazu kommt noch das man mit der Zeit einfach verwöhnt ist, man bestimmte Funktionen einfach vermisst, wenn sie mal in 'nem Synth nicht vorhanden sind.
Ich bin zum Glück nicht HW fixiert, generell würde ich bei den hochpreisigen Sachen wahrscheinlich eher zum Iridium als zum 3rd Wave oder M greifen, aber mit Software komme ich auch zum Ziel ;-)

Für mich ist der Grundklang wichtig... Und da punkten für mich persönlich andere Geräte im Bereich VA und Wavetable...
Resonator und Partikel und Kernel FM ist eine andere Geschichte...Da ist der Quantum konkurrenzlos, da er eben alle Engines vereinen kann in den 3 Oscs...
Für mich spielt die Form der Synthese keine Rolle, würde das nicht voneinander trennen wollen, jede Funktion die mir hilft den gewünschten Sound (bzw. Klangerverlauf) so hinzubasteln wie ich ihn mir wünsche ist willkommen, ich sehe das eher ganzheitlich, man kann sowas gut kombinieren, bin da eher Ergebnis orientiert.

FM geht übrigens im V auch, aber auch das klingt unsauber - immer.
Kann superviel aber alles eben krass und britzelig.
Hatte ich als erstes probiert als ich ihn bekommen hab', ist mir damals afair nicht negativ aufgefallen.

V-Synth hat einen Knopf für Formanten, bei Waldorf ist das nicht Ziel, auch weil die Technik eine andere ist.
Dh da geht es um Graindichte und so, während es im V diese "Roboter-Neutrum" Klanglichkeit gibt - aber eben alles leicht schredderig - Artefakte ohne Ende - das find ich für Glitch und IDM und so weiter cool als FX, aber für die Praxis und für HiEnd ist das mit den heutigen Teilen besser - da verzichtet man auch gern auf die Formant-Sache, die meiner Ansicht ein Abfallprodukt aus der Variphrase Technik war.
Der V-Synth XT steht hier nunmal schon seit einiger Zeit rum und hat mich gebraucht keine €1000 gekostet und wenn die "Formant-Sache" der Hauptkaufgrund ist, wird man nur schwerlich darauf verzichten wollen ;-) Ich berichte - mache vielleicht ein Ratespiel - sobald ich mich intensiver mit der Teil beschäftigen konnte ;-) Ich denke das kann man nicht nur so nebenbei machen, da muss man sich Zeit nehmen und sich was intensiver mit beschäftigen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben