Warum dieser Hype? - Ich wundere mich ...

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Horn, 31. Januar 2015.

  1. Horn

    Horn ||

    Ich wundere mich ein bisschen, warum hier manche Neuerscheinungen so gehypt und andere kaum beachtet werden.

    Da stellt zum Beispiel Dave Smith einen neuen Polysynth vor, der weniger kann als der Prophet '08 und viel weniger als der Prophet '12, trotzdem reagieren viele darauf sehr euphorisch. Warum? Weil der Synth "VCOs" und "diskret aufgebaute Filter" hat? Man könnte einen Nord Lead 4 kaufen, der alle Funktionen des Prophet '06 und (vielleicht sogar) eine ähnliche Klangqualität besitzt - aber nein, es steht "Sequential Circuits" drauf ...

    Moog präsentiert ein Software-Update zu einem - immer schon - viel beachteten, teuren Monosynth namens - "Sub 37", während ein Dominion 1 parallel dazu existiert, der viel, viel mehr kann und (für meinen Geschmack) besser klingt, aber kaum Beachtung findet.

    Warum ist das so? Warum gibt es hier seitenweise Diskussionen über ein Remake des Odyssey mit Mini-Tasten, während man auch ganz einfach eine Novation Bass Station 2 oder einen Arturia Minibrute kaufen könnte und damit einen Synth hätte, der nicht nur preiswerter wäre und sich besser spielen ließe, sondern auch wirklich gut klingen würde?

    Handelt es sich möglicherweise um marketing-gesteuertes Konsumverhalten?
     
  2. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    hast du alle synths 1:1 klanglich, qualitativ und optisch miteinander verglichen bevor du diesen nonsense geschrieben hast?
     
  3. subsoniq

    subsoniq aktiviert

    Es geht um individuelle Vorlieben von Individuen.
    Könnten von deinen evtl. abweichen...unter umständen :mrgreen:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was heißt Hype?
    Soll doch jeder mit seinem Geld machen was er will.
    Jedem wie es ihm gefällt.
    Muss jeder selbst wissen warum er welchen Synth kauft.

    Die einen freuen sich über ein Remake vom Odyssey die anderen lieben Moog und Dave Smith.
    Ich bin geil auf Access Virus und würde mir auch einen 3er kaufen wenn einer raus käme.
    Selbst wenn irgendwann Virus Nummer 120 kommen würde, würde ich immer noch wildwichsend klatschen.
    Ich habe eine Bass Station 2 bin aber trotzdem nicht abgeneigt andere Monophone zu kaufen.
    Ich bin für alles offen was klingt, egal ob Remake, Analog, Digital oder Soft Synth.

    Auch wenn jemand nur auf Hardware schwört ist das genauso ok wie wenn jemand nur Software nutzt.

    Ich würde das nicht als Hype bezeichnen!
    Jeder hat seine Vorlieben. Das passt eher.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Weil Äpfel vs Birnen.

    Odyssey klingt anders als eine BS2 zB und hat auch andere Möglichkeiten und weil alles was besprochen wurde schlicht neu ist - Ist da ein Interessierverbot ausgesprochen?
    Übrigens sind Filter und OSCs anders im P6 als im P12, nämlich eben analog - natürlich interessiert das und man kann sich bestenfalls fragen ob der P6 den P12 etwas "kanibalisiert".

    Es geht bei Sound nicht nur um "können" und außerdem geht es noch mehr um die Info zur NAMM, nämlich das sie neu sind. Man sieht ja, dass man sich sozusagen gegenseitig informiert was den P6 zB vom P12 unterscheidet und auch vom P5 wegen der Ähnlichkeit und Bedienung.

    Sub37 - hat Moog Sound, besondere Features wie Duophonie und eine neue Bedienidee für einen Moog - das ist halt anders.
    Man könnte den Dom1 auch mit dem Odyssey vergleichen, rein optisch zumindest.

    Aber dieser kam vorher raus - und jetzt kommen halt neue - das ist halt einfach Interesse. Hype kenne ich so gar nicht in dem Zusammenhang, ich würde es News von der NAMM nennen und es ist sogar recht interessant, wie schnell man zB auch zum Pro2 zurück gesprungen war in der Diskussion und so weiter. Es ist eben ein ständiger Abgleich.

    Wundere mich daher gar nicht. Das ist Sinn dieses Forums.


    Die Soft Updates des Moog machen ihn übrigens deutlich bedienbarer , ist also gut und - es gab halt ein Video. Wieso also nicht zeitnah das auch posten und drüber nachdenken?
    Minibrute-Vergleich hinkt, wegen 2 OSCs vs einem.


    Und und und..
     
  6. Horn

    Horn ||

    Okay, ich habe mich da wohl etwas übertrieben und falsch ausgedrückt.

    Ich frage mich einfach, warum manche Synths offensichtlich so deutlich mehr Aufmerksamkeit erhalten als andere. Möglicherweise liegt das manchmal mehr am Namen des Herstellers als am Klang des Synthesizers?

    Und vielleicht liegt es auch manchmal an gewissen Vorurteilen, die nicht unbedingt richtig sein müssen? ("VCOs klingen besser als DCOs." "Analog ist besser als digital." usw.)

    Grundsätzlich stimme ich natürlich überein, dass jeder Mensch anders ist und dass es einfach erfreulich ist, dass das Angebot von Synthesizern wieder so vielfältig geworden ist, dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Habe schlicht diesen Eindruck nicht. Ich habe eher den Eindruck, dass sich Leute sehr gut informieren, alles ausloten und dann das kaufen was am besten passt zum eigenen Musikprofil. Was mich eher wundert ist, dass die eigene Musik etwas abgehoben vom technischen Blah hier oft etwas weniger in Betracht gezogen wird - dh - eigentlich müsste jeder sehr individuell fragen und da macht es natürlich Sinn nach Tastengrößen, Filterverhalten bei kurz vor Selbstresonanz zu fragen oder nach der LFO Geschwindigkeit.. Aber man könnte es auch so fragen wie "kann ich damit denn auch…" (Klang Beschreibung"..
    die wenigeren werden wirklich wichtig finden ob "der auch so klingt wie der XY". Außer man möchte gg. einen alten Synth ersetzen oder 2 durch einen ersetzen, weil das irgendwie passt oder weil kleiner oder transportabler, weil man ja damit jetzt auf Tour geht oder sowas..

    Kann man damit neblige Flächen machen? ZB.
    Oder auch inwieweit unterscheidet sich der Odyssey von der BS2 klanglich anhand der Musik die ich mache (Soundschnippsel, Vorstellung, Idee die man hat schildern)... ist das auch damit möglich? Und was unterscheidet die?

    So kann am Ende sogar ein Moog durch einen G2 ersetzt werden, weil das bei DIESER Person den Job macht. Bei einer anderen geht es um Bässe mit Druck und bei einer weiteren um einen Allrounder für Sounds die in die Richtung xyz gehen soll (beschreibung...)


    Sowas wie Audio aufnehmen und vergleichen - das müsste eigentlich viel mehr passieren, aber ok - hier können wir das noch nicht - Die Synths die du ansprachst sind ja neu und auf der NAMM gabs halt erste Videos dann die wir dann auch schnell hier im Forum gesehen haben und zwack - war gleich ein Set neuer Fragen da - und ich wette- JEDER rattert die Infos durch und schaut - ist das was für mich oder gibt es einen Haken? Und wenn es nur der Preis ist wie beim 002, der sicher vielen gefallen wird, aber .. tja..
     

  8. naja , in diesem fall sind es halt wirklich die namen , zumindest ein großer teil davon. da schwingt was aus der vergangenheit mit.
    moog hat doch schon immer alle intressiert . prophet und odyssey sind halt einfach kult.

    natürlich ist das marketing /mund zu mund prophaganda / und das schon seit jahrzehnten wiederholt .
    da entsteht dann halt einfach ein gewisses feedback , gerade bei den älteren jahrgängen aber auch bei den jungen weckt das intresse.
    ist doch ganz logisch. mich intressieren diese dinger eher wenig. nur den sub 37 hab ich im laden angespielt und fand den sehr gut,
    könnt ich mir vorstellen den mal zu wollen , was bis jetzt bei moog nie der fall war ;-)
    es gibt also auch neukunden durch die erweiterungen. dominon x würd ich auch nehmen ....................



    ich persönlich bin aber voll bedient mit synths , das heisst ich brauche einfach nichts mehr . deswegen intressiert mich auch die namm nicht oder kaum
    und der "hype" um einen prophet oder dingensbumens auch nicht sonderlich. neu kauf ich erst mal garantiert nichts mehr .

    bin ein schlechter konsument . ich glaube ich gönn mir mal paar neue schuhe und klamotten , da siehts recht leer aus im schrank :kaffee:
     
  9. ASJ

    ASJ aktiviert

    Falls ein Künstler diese Synths für Werke verwendet die sich dermassen in die Seele des Hörers brennen, die entweder Künstler oder seine Gesamtkarriere unvergessen machen, werden diese bislang seelenlosen Plastiktüten bei ihrer Neuauflage in 30 Jahen denselben Hype erfahren.... ;-) ....

    Feenstaub is das.... :lol:
     
  10. Horn

    Horn ||

    Das stimmt. Zumindest mir geht es so. Ich muss auch zugeben, dass ich mit oben genannter Überlegung in erster Linie mich selbst davon abhalten möchte, einen Prophet '06 oder einen Korg Odyssey haben zu wollen ;-) ... Was den Modulus 002 angeht - den finde ich wirklich großartig. Aber den kann ich mir in der Tat nicht leisten. So ist das Leben ...

    Ich seh' mich schon als alten Opa erstaunt verfolgen, wie die Kids sich drüber streiten, ob das Minibrute-Remake von Korg wirklich genauso klingt wie der Vintage-Minibrute von Arturia :lol: ...
     
  11. Genau, warum kauft man sich einen alten, 2 Sitzigen lauten Ferrari, wenn man aus dem selben Haus, ein 7 Sitziges, leises Raumwunder bekommen kann?

    Als nächstes kommen dann noch Stromverbrauchs Diskusionen.

    Oder, warum wollen viele eine Stradivari, wenn man eine günstigere, AutoCAD durchgestylte, Fidl bekommt, macht auch gute Musik?

    Jetzt haun wir doch bitte, den alten erhaltenwerten Glühbirnen Museums Krempel, EU Konform auf Mistplätze und Bauhöfe und kaufen uns bitte endlich Virtuelles LED USB Dingsbums, damit endlich Ruhe herrscht.

    Und bitte seit keine Analog Fans. Ist ja schon so, wie wenn man Raucher ist.
     
  12. ollo

    ollo eingearbeitet

    tatsächlich klingt eine neue geige besser als eine alte mit großem namen. das wurde bei einem blindtest mal herausgefunden. im grunde genommen konnte keiner heraushören welches welche geige war. im durchschnitt wurde der klang der neuen geige aber doch als besser bewertet.

    hier macht es tatsächlich der name und der wert aber nicht der sound.



    und wenn man die wahl zwischen synthies hat, dann kriegt das gerät wo moog drauf steht eben mehr beachtung als ein neuer hersteller den noch keiner kennt und der keine anhängerschar hat, auch wenn das gerät vielleicht besser ist.

    ähnlich wie bei apple, wenn die was rausbringen stürzen sich die leute und medien drauf und andere vielleicht bessere produkte haben erstmal das nachsehen.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das alle von Apple berichten ist auch nicht schon immer so, erst mit mehr Geld stieg sogar Heise um und brachte ein Mac-Mag raus (Mac & I).
    Das ist vermutlich schon eine andere Sache - Zzt ist analog schwer in - und vielleicht ist das die Chance für sehr interessante neue digitale Angebote. Wobei - Roland hat das schon ganz nett kombiniert.
    Hype ist anders - nur weil Synthesizer jetzt ENDLICH mal wieder "in" sind - da freu ich mich eher drüber. Waren ja eine längere Zeit noch hinter Compressoren eingelagert. Wertigkeit ist größer. Ich finde das gut. Die NAMM ist ein gutes Signal.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    hast du ne quelle zur geigensache? es gibt zahlreiche blindtests zu dem thema. dass ne neue auch mal besser abgeschnitten hat, kann man schwer verhindern ;-)

    hier im forum bekommen produkte von unbekannten oder kleineren herstellern ebenfalls aufmerksamkeit, siehe brutes, modulus, shruti.
    ich seh auch nicht, dass der dominion wenig beachtung bekommen hätte? zu dem gibts auch einen größeren faden, ist auch sicher wie der leipzigkb eine "ausgewachsene" alternative für wurstfingervirtuosen, die auf analog ohne schnörkel stehn.

    wenn ein neuer synth von dave smith sowas wie n hype erzeugt, hat er möglicherweise alles richtig gemacht?
    wenn ein kodyssey einen hype erzeugt, ist korg womöglich ein genialer zug gelungen?

    natürlich geht es auch um namen und damit verbundene mythen, wenn das produkt aber nicht liefern kann, flaut das ganze auch schnell wieder ab.
     
  15. So ganz stimmt das aber nicht:
    Moog Sub 37: 45 Seiten: viewtopic.php?f=2&t=87811 (da gibt's wegen regelmäßiger Firmware Updates und aktiverem Marketing auch mehr zu berichten/diskutieren)
    MFB Dominion 1: 20 Seiten: viewtopic.php?f=2&t=61878

    Odyssey: 2 VCOs, XLR Ausgang, 3 Oktaven, basiert auf einem legendären Synth-Modell, CV/Gate Anbindung, Regler-Layout zumindest vom Original angenehm weit auseinander
    Bass Station 2: Regler alle winzig & ganz nah beieinander, nur 2 Oktaven, DCOs (davon immerhin 2), keine CV/Gate Anbindung
    Minibrute: Regler alle winzig & ganz nah beieinander, nur 2 Oktaven, nur 1 VCO, immerhin CV/Gate Anbindung
    => Bass Station 2 & Minibrute sind eher im gehobenen Gadget-Bereich, auch von der Verarbeitung her. In die Klasse passt ja auch der MS-20 Mini, der auch etwas billig wirkt.

    Zumal der Klang auch total anders ist, der Steiner Parker Filter vom Minibrute ist z.B. gewöhnungsbedürftig.

    Man kann auch für noch weniger Geld komplett alles mit Softsynths machen, die klingen auch gut und könnnen noch viel mehr und verbrauchen keinen Platz und machen kein Kabelwirrwarr. Wenn man schon anfängt so zu argumentieren kommt man schnell auch dabei an.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der 2 OSC Odyssey hat OSC FM und Filter FM, das haben die anderen nicht.
    Und

    stimmt ! ;-)

    Aber es ist ja nicht einmal wirklich das, es sind einfach neue Sachen und finde es natürlich, dass man sich für neue Synths interessiert. Wäre es eine völlig neue Methode und digital würde ich mich nicht weniger interessieren, ggf. sogar mehr. Je nach dem wie es umgesetzt wurde und was man so rausfinden kann. viewtopic.php?f=3&t=99559#p1153420
     
  17. Horn

    Horn ||

    Ich finde vieles richtig, was hier gesagt wird. Z. B. dass das Wort "Hype" von mir vielleicht falsch gewählt war. Ich habe es aber stehen lassen, weil ich nicht den Sinn dieses Beitrags und der Antworten negieren wollte. Ich stimme auch zu, dass es sehr erfreulich ist, dass Synthesizer nun endlich wieder "in" sind und es eine unerwartet große Auswahl auch analoger Synthesizer gibt.

    Andere Aussagen finde ich zweifelhaft. Ich kenne den Minibrute z. B. sehr genau und habe die Bassstation 2 wenigstens ausführlicher getestet. Klar, das Filter des Minibrute ist gewöhnungsbedürftig, aber der ganze Synth ist schon wirklich sehr, sehr gut - schade ist, dass er nur einen OSC hat. Die Novation Bass Station klingt für meine Ohren einfach fantastisch. Bei allem, was man bzgl. Design, Layout oder Verarbeitung kritisieren kann, ist das einfach ein wirklich toller Synth für sehr, sehr kleines Geld.

    Im Gegensatz dazu muss ich sagen: als der Moog Sub 37 vorgestellt wurde, war ich hellauf begeistert. Das schien mir endlich der Monosynth zu sein, auf den ich gewartet hatte. Als ich ihn dann anspielen konnte, war ich vom Klang sehr enttäuscht.

    Ich finde, dass es eine gewisse Diskrepanz gibt zwischen der Wahrnehmung der großen Namen Moog oder Sequential/DSI und den vermeintlich "billigen", in Wirklichkeit aber preiswerteren Anbietern wie MFB, Novation oder Arturia.
     
  18. Hat keiner bestritten, aber wer das Geld & den Platz hat wird sich wohl eher was höherwertigeres holen. Mir gibt die BassStation 2 jedenfalls nichts, aber ich hab auch einen Modular und damit wahrscheinlich andere Erwartungen an so ein Teil. Zum Thema Novation unterbewertet: Ich hab dafür eine UltraNova.
     
  19. Horn

    Horn ||

    Die Ultranova habe ich auch - am Arbeitsplatz. Wir benutzen komischerweise mehr und öfter die alte K-Station, die wir da auch haben, als die Ultranova. Dies sei aber nur am Rande vermerkt. Sind gute Synthesizer, die die Engländer da bauen (lassen), aber die Verarbeitungs-Qualität bzw. "Road-Tauglichkeit" könnte in der Tat besser sein. So verstehe ich es dann, wenn man von "etwas Höherwertigerem" spricht. Der Klang der Novation-Synths ist m. E. nicht das Problem - der ist "hochwertig" - jedenfalls aus meiner Sicht.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Habe das Wort gerade in FB gelesen in Bezug auf den Odyssey. (er mochte ihn nicht).
    Aber Hype ist aus meiner Sicht ein stark gepushtes Etwas - so wie die Dauerrotation im Radio nach Absprache oder Bezahlung der Labels/Hersteller - das ist für mich Hype - bewusste und sehr aggressive Werbung. Mehr als Mainstream - sondern schon ständige Berieselung mit PR. Und das ist aus meiner Sicht nicht der Fall bei den meisten Herstellern. Vielleicht könnte man Rolands Aira-Kampagne so nennen? Es war ja auch total neu. Die vielen Videos vor dem Release waren sicher kein Zufall.

    Niemand sagt, dass der Minibrute nicht gut klänge, aber er kann keine 2-OSC Synthese: FM, Ringmod, Sync - er versucht es mit dem Metallizer und ist sicher in der Hinsicht eine sehr sehr coole Erfindung und sehr differenziert "spielbar" dadurch. Das ist richtig - aber ein echter 2OSC Synth ist da doch überlegen an Möglichkeiten - Sync und FM gezielt einzusetzen ist schon anders, Ringmod ebenso. Ist halt mein Ding - deshalb muss ich da ja was sagen - und 2 OSC Sounds = Schwebungen - das bekommst du mit 1OSC-Sub-Konzepten nicht wirklich hin - Arturia hat Supersaw-Animator und PWM dafür - das ist eine gute Idee um das unter Kontrolle zu haben - aber eben kein echter Ersatz. Deshalb ist ein 2 OSC Synth sicher noch immer sinnvoll - egal ob Moog, Korg oder was auch immer - und 12dB/Okt. ist da gegen 24dB/Okt anderer Hersteller oder 2 Filter-Dinger mit schaltbarer Flankensteilheit wie beim Moog - das ist nicht ungeil!

    Aber der Sound - DER ist und bleibt natürlich Geschmackssache und Abhängig von dem was du willst. Das ist vollkommen ok. Hör dir halt mal nen Minimoog an - ob der dir zu dünn rüber kommt…
    oder anders - Leipzig zB. Der ist zwar klassisch - aber klingt schon fett. Aber niemand will dir deinen Arturia schlechter reden, es geht ja nur um den Unterschied.

    Ich finde, dass Sound und Features sehr sehr bunt gemischt sind - das ist nicht immer korrespondierend mit dem Preis - da gebe ich dir schon Recht.
    Es gibt auch Leute die die BS2 nicht mögen- Ich hab sie in Amazona als beste Wahl bezeichnet - quasi nach Punkten - siehe Test - da gab es den Microbrute noch nicht.
    Aber in Sachen Bedienung und Zugriff mag der Brute die anderen ggf. auch einschüchtern können, hab selbst einen im Einsatz - der ist sehr schnell umzustellen und ein guter Livekollege. Ohne Frage.
     
  21. Horn

    Horn ||

    Ich habe meinen Minibrute genau wegen dieser 1-OSC-Einschränkungen verkauft. Manchmal weine ich ihm aber eine Träne nach und war sogar schon öfter versucht, mir wieder einen zu kaufen - genau wegen dieser "direkten Bedienung", die Du erwähnst. Keine Frage - Einschränkungen auf nur einen OSC und dann noch monophon sind schon ätzend.

    Aber dafür dann Arp-Nachbauten mit Bonsai-Tasten? Nee. Für mich ist das jedenfalls nichts.

    Ein Brute (ohne "mini" oder "micro") mit 2 OSCs, Ringmod und FM wäre sicherlich etwas für mich. Andererseits fürchte ich aber, dass der OSC des Minibrute so wenig stimmstabil ist, dass man mit einer Variante, die 2 OSCs hat, wenig Freude hätte.
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Na, vielleicht machen sie ja auch eine 2OSC Version..
    Ich mag auch gern poly - ich bin in der Zeit gerade groß geworden wo das kam und die Teile langsam alle MIDI bekamen ("…wo sie jetzt überall Haare bekommt")
    Allein was ein Odyssey mit 4 oder 6 Stimmen vermag ist eine andere Sache. Das sehe ich also auch so - aber wir waren ja schon weiter als dieser in Sachen Ausdruck.

    Nee aber über Tasten jetzt hier auch noch reden, das ist mir zu öde, das haben wir schon genug ;-)
    Ich hab da meine Meinung schon überall reingegeben und würde sagen - DAS ist etwas was die Firmen und Modder in den Griff kriegen und nicht so schwer oder exotisch ist.
    Kann ja gern noch mal sagen, dass ich mit kleinen Tasten die Bühne gern betrete, einiges spielt sich deutlich besser und leichter. Wollte auch zuerst nicht so recht. Aber verstehe das - dann baut man eben sowas und gut is - Modded und gut is. MS20M ist auch ne Lösung für flach und besser als bisher. Man braucht den komischen Aufbau nicht - auch wenn der zum bedienen sicher gut ist.
    von der Publikumsseite sieht so ein Teil scheißelangweilig aus - also ein MS20.

    Denke dass deine Idee gehört werden könnte. Und ansonsten gibt es nicht die schlechtesten Sachen. Ein MS20 in Poly wäre übrigens ein ziemlich netter Flächensynth.
    Aber meine Gedanken liegen auch eher bei aufwendigen Samplemanipulationen, FM und PM etc.
    Analog habe ich ja schon. Da ist es nur "Maintainance" ;-)
     
  23. Horn

    Horn ||

    Wenn Du von Modifikationen sprichst, denkst Du, dass es jemanden gibt, der aus einem Waldorf Pulse 2 einen vernünftigen 3-Oktaven-Keyboard-Synth fertigen könnte und das zu einem realistischen Preis? (Selbst bauen kann ich so etwas nicht - mir fehlt dazu sowohl das Wissen als auch das handwerkliche Geschick.)

    Wenn ich mir so anschaue, was zurzeit erhältlich ist im Bezug auf monophone Analogsynthesizer, dann wäre der oben Genannte ein Synth, der mich noch mehr interessieren würde als ein "Brute" mit 2 OSCs. Beide Utopien begeistern mich allerdings mehr als die angebotenen Vermona 14, Sub 37, DSI Pro 2 und Co. ...
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, ich denke ein Keyboard basteln kann man schon - aber in dem Falle wäre ja ein Blofeld Gehäuse super, oder?
    Mut dem Pulse müsste das zumindest machbar sein - das Desktop ist ja klein - und man würde es auspacken und umbetten in ein neues Gehäuse. Ja, denke das ist nicht zu kompliziert. Man muss nur Metall-Bearbeitungen drauf haben. Der Rest ist ja nur umpacken.

    na - und beim Maxibrute werden wir halt abwarten. Die Synths sind ja jetzt alle für Kampfpreise zu bekommen.
     
  25. abbuda

    abbuda Transistor

    Es geht nur um Emotionen! Gewisse Geräte haben einen Namen, das wird bei vielen bewusst oder unbewusst mit Erlebnissen gekoppelt. Helden von früher, Bands die einem gefallen haben. Oder der Synth war früher schlicht unerschwinglich weil viel zu rar und zu viel teuer. Jetzt tauchen die Geräte in bezahlbaren Versionen wieder auf, und damit wächst das wollen haben Gefühl. Ich finde das gut. Und es ist ja auch egal, keiner wird gezwungen etwas zu kaufen. Und ja, auch andere Geräte mit weniger oder keinem Hype klingen hervorragend. Ich als Amateur muss immer Spass bei der Sache haben, das ist mir das Allerwichtigste. Auch wenn ich nur mässig spielen kann, mir macht es doppelt Spass einen "echten" Moog oder einen "echten" xyz selber zu besitzen und zu spielen. Da rücken rationale Gründe oft in den Hintergrund. Und sowieso als Amateur, da darf man das, man muss sich niemandem erklären.
     
  26. Horn

    Horn ||

    Bestimmt! :supi: Was ist noch einmal ein "Amateur"? "Someone who has a love" ... Insofern ist es eine Gnade, wenn wir uns Amateure nennen dürfen :) ...
     
  27. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    es geht um mehr! mehr als va s , osc s, oder neuerscheinungen.

    was viele bewegt , mich auch, ist die zeitlose schöneheit gewisser konstruktionen, die so auf den musikalischen punkt gebracht wurden, dass es einem den atem verschlägt.....
    dass diese synths mehr und mehr ausser reichweite gelangen ist sehr schade, die preise steigen....
    an dem punkt einen ansatz zu machen gewisse werte, erschwinglicherweise, wieder aufleben zu lassen finde ich sehr richtig.
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Zudem könnte man heute gerade die frühen Synths eher leicht klonen, CEM Sachen sind zudem eher mal machbar - nämlich diskret und mit SMD - denn das sind auch keine Rechencluster sondern.. "son' Curtis is auch nun Mensch".

    Schätze es wäre ohne weiteres möglich günstig einen Neo EMS AKS zu bauen - mit MIDI, Syncbar, etwas ans heutige Leben angepasst, mit neuem Koffer und so dann auch - und vielleicht 2 Hüllkurven - wäre ganz sinnvoll. Der Schaltplan von Thommy liegt ja hier im Forum schon rum. Muss nur einer bauen. Dafür sind schon die meisten zu ... faul?

    Aber wie dem auch sei - Poly-Analog - the next big thing?
    Oder so? Sind ja schon mitten drin.
     
  29. Horn

    Horn ||

    Ich hoffe ja auf den "Dominion 5", der auch schon öfter lanciert wurde. DEN würde ich dann auch wirklich kaufen, wenn sie nicht allzu viel falsch machen.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hätte gerne eine umfangreichere Ausführung vom Waldorf Rocket.
    Polyphon wäre auch noch nett.
    Im Style wie der Pulse.

    Würde ich sofort kaufen.
    Jetzt fragen sich bestimmt manche, warum nicht den Pulse nehmen.
    Ganz einfach, der Rocket klingt besser als der Pulse. ;-)
     

Diese Seite empfehlen