Was denkt ihr mittlerweile über eure EMX und ESX ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Jonson, 4. August 2007.

  1. Jonson

    Jonson -

    Hallo Zusammen !

    Was die Frage soll ?

    Nun - wie ja schonmal angeklungen habe ich ein "seltsames" Verhältnis zu den beiden Tribes :D

    Von den spontanen Möglichkeiten und den Motionsequenzen mal abgesehen ( die sind klasse ), stolpere ich immer wieder mal über den "insgesamten Digitalsound", irgendwie dieses zuviel an Höhen.


    Dann wiederum sitze ich an einer der beiden, nehme mir etwas Zeit, und bin wieder restlos begeistert ( "...werde ich doch nicht verkaufen..." )

    Ein anderes Mal meine ich dann, doch zumindest eine der beiden zu verkaufen, und dann ist es klar - die ESX bleibt, kann ich dort doch eigene Samples nutzen. Aber nein - bei der EMX kann ich ja selbst Drumsounds "generieren"... aber dann sind die Möglichkeiten doch begrenzt...

    Ihr seht - etwas hin und her gerissen
    :)


    Wie geht es euch diesbzgl. ? Warum habt ihr die eine oder andere oder beide ? Und blieb die Überzeugung ?



    Dieses Thema ist einfach nur als lose Diskussion gedacht - einfach mal hören, was die anderen so denken... :0)


    Denn - um es nochmal deutlich zu machen - ich mag die Tribes seit den ersten Tagen, und das ist kein "gegen-die-Tribes"-Thema !



    Also, evtl. bis später,


    Jonson
     
  2. Also ich habe seit ein paar Monaten die ESX (hatte vorher die ES-1) und bin schwer begeistert von dem Teil.

    Seitdem lieferte die ESX fast jedesmal den Grundstein für einen neuen Track. Ich denke auch, dass sie gerade wegen der Samples sehr flexibel und vielfältig ist.
    Desöfteren mache ich zusammen mit einem werten Forumskollegen kleine Jam-Sessions wo ich dann z.B. nur meine ESX mitnehme - da entdeckt man dann schnell was für geniale Sachen man machen kann.

    Den Sound empfinde ich im übrigen nicht als störend-digital - aber das Teil klingt eben halt auch nur so gut, wie die Qualität der Samples. Sprich: Gute Samples sind das A und O wie ich finde.
     
  3. Neo

    Neo aktiviert

    Was mich interessieren würde, gehen die wirklich so oft kaputt wie mal behauptet wurde ?
     
  4. Jonson

    Jonson -

    "...Was mich interessieren würde, gehen die wirklich so oft kaputt wie mal behauptet wurde ?..."


    Zumindest diesbzgl. hatte ich bisher überhaupt keine Probleme - und habe die Maschinen schon seit 2 bzw. 2 1/2 Jahren...


    Jonson
     
  5. kann ich bestätigen...hatte auch mit meiner alten ES-1 mkII keine (mechanischen) probleme - nur irgendwie mal ne Softwaretechnische-Sache, hat sich nach nem Reset dann aber auch erledigt.

    Bei der ESX sind mir bisher noch keine Probleme aufgefallen - die Röhren muss man evtl. nach paar Jahren mal tauschen, aber sonst....
     
  6. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    Also bis auf die Endlosencoder neben dem Display find ich die beiden
    Klasse verarbeitet. Hab beide deswegen schon mal zur Kur bei Korg geschickt, hab sie aber auch schon seit dem sie rausgekommen sind(3Jahre?)!
    Die ESX hatte vor kurzem n Netzteilfehler, wurde aber von Dr.Korg auf Kulanz repariert und dass, obwohl die Garantie längst vorrüber is...
    Zum Thema so oft kaputt gehen:
    Man muss ja bedenken, dass es immer die gleichen Leute sind, auch in unterschiedlichen Foren, die "meckern" oder wat weiß ich...
    Ich hab mich ja grad auch schon wiederholt(Thread: ESX verstorben:sad:)

    Naja, also ich hab damals nach der idealen(ersten) groovebox für mich jesucht, bis beim Musikalienhändler in Berlin ne Vorab-Vorführung von der EMX war und da wusste ich, das is meine groovebox!!!
    So easy zu handlen und so livetauglich, da musste ich dann natürlich auch die rote Pille koofen...
    n Battlemixer dazwischen und fertich war mein Livesetup.
    für die gleiche Kohle hätt ich mir auch ne MC-909 kaufen können,
    aber ich fand 2 Kisten praktischer, vor allem für live-übergänge, weil es
    schwierig ist, alle patterns in gleicher Lautstärke zu bauen.
    Sound find ich bei beiden gut und keineswegs digi-mäßig, die Rote hat schon bessere Höhen (schön silbrig), die HiHats (je nach sample) z.B.: klingen um Längen besser, als das was ich aus meinem Computa raushole
    Mein Liebling is aber die Blaue:)
    bei den drums geht da schon einiges mit pitch & dem lfo als compressorersatz...
     
  7. Jonson

    Jonson -

    Pitch und LFO als Compressorersatz ? :D

    Ich nutze manchmal den LFO + Amp, um den Attack der Sounds ein wenig abzuschwächen ( ... obwohl das dann schnell einer der Punkte ist, an dem mir die Parameterumsetzung zu ungenau ist )

    Ach ja - die Endlosencoder an den alten Electribes waren wahrlich besser - da konnte man so schön den Finger rein- oder auflegen und losdrehen...



    Jonson
     
  8. Bons

    Bons -

    ich gib meine nimmer her :earlypiece:
    ich hab ne ESX 1.
    einfach geil das Teil,macht ordendlich Druck das die Bude bebt :phat:
    vom Sound her bin ich ebenfalls zufrieden,kommt halt immer drauf an
    womit Sie gefüttert wird *g*
    zu Digital kann ich auch nicht sagen.
     
  9. Jonson

    Jonson -

    Habe ja auch nicht immer das Gefühl - aber manchmal gehen mir die Höhen wahrlich zu "fizzelig" ans Werk. Kann es nicht so recht begründen - wenn ich halt nicht auf den Beat achte, mich nicht von den Möglichkeiten begeistern lasse - einfach nur auf den Grundsound "ganz unbestimmt" höre, fällt es mir auf...

    Aber wie gesagt - nichts gegen die Maschinen... wollte nur mal reinhören, wie andere das sehen.

    Auch eben Punkte, ob man wieder verkaufte...oder auch nur eine der beiden, und warum welche usw. ...

    Heute habe ich mal wieder die EMX genutzt - die Synthparts - und dort "rumgedrummt"... und es war mal wieder eine Freude... :0) ( mal schauen, wie es beim nächsten Hören klingt... )


    Jonson
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    hey würde hier gerne mal reine ESX/EMX bzw. gemischte Tracks anhören um mir ein Bild machen zu können...
     
  11. Zeikos

    Zeikos -

    könnte dir reine EMX Tracks schicken...
     
  12. http://www.synthkraft.de - dort unter Sessions.

    Die Tracks sind von mir und komons.de...alles nur Electribe (2xESX, 1xEM-1)...alles auch live gemacht, komons.de hats nur etwas geschnitten und die "live-fehler" rausgemacht ;-)
     
  13. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    ich mag die dinger auch.

    hatte Beide, jetzt nurnoch die esx.

    Das beste an den Maschinen ist die Spielbarkeit und Schnelligkeit. Das gibts woanders nicht mal ansatzweise. Man kann aber auch tief in die Patterns einsteigen und da viel Dynamik rausholen wenn man sich mal die zeit nimmt auch zB melodiös percussives zu nehmen.

    klar, wer die Dinger lange hat superfrickelige Sachen machen will der vermisst hier und da etwas.

    ich finds halt gut dass sie in Einer Maschine vieles Bietet und das zu einem guten Preis und wenig Gewicht.

    Sound:

    jep, da Stört mich schon was. Und wenn man sagt, dass es nur auf die Samples ankommt dann ist das die halbe Wahrheit.

    Der Filter und die effekte könnten besser klingen. Sogar viel besser. Aber ich glaube kaum zu diesem Preis.

    Ich träume halt immernoch von der Maschine die eine Erweiterte Elektribeoberfläche UND Hybride Klangerzeugung hat.

    Was die Klangerzeugung betrifft macht mich da der Boom Chick (Grooveboxprojekt von Linn und Dsi vorraussichtlich mitte 200:cool: ziemlich an, aber da ist es eben wieder ne ganz andere Oberfläche.
     
  14. Jonson

    Jonson -

    Na - und wo ist die EMX hin ? :0)

    Mich würde auch mal interessieren, wer sich der Synthesemöglichkeiten der EMX bedient, um damit tatsächlich Drumsounds zu gestalten.
    Denn ansonsten - von Ausnahmen abgesehen - wüsste ich nicht ernsthaft, was man mit den Synthparts anstellen sollte. Sicher - wer mal schnell was standardmäßiges abfeuern will... wenn es nicht so sehr auf die Qualität ankommt, und man sich eben mit den begrenzten Möglichkeiten und Kompromissen arrangieren kann - dann geht es teils als "alli-in-one"... aber sonst...

    Klar - gerade die Schnelligkeit ist natürlich ein Argument - und guter Arbeitsfluss bringt wiederum auch andere / bessere Ergebnisse...


    Jonson
     
  15. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    verkauft.

    jepp, die emx fand ich dann auch nicht so prickelnd. Allerdings kann man mit ihr auf jeden Fall auch ungewöhnliche sounds rauskitzeln eben durch Motion sequenz und so weiter.

    was ich da schade fand waren die statischen sample drum parts die nichtmal durch den filter gingen. lieber einen percussionsynth a la er-1.

    Aber was Signalverarbeitung und Klangerzeugung betrifft bin ich nicht so der Korgfreund.

    Was spielbarkeit und performance betrifft schon.

    und bei zukünftigen electribes (wenns die denn geben wird) wird sich das auch nicht ändern, weil Korg eben auf dem Massenmarkt bestehen muss, und da geht es eben um features und "Hands on" da muss man eben an anderen ecken sparen.
     
  16. Jonson

    Jonson -

    Ja - die ER-1 ist cool. War mein überzeugter Start damals... :0)
    Nunmehr werde ich diese aber doch verkaufen. Da ich die Maschinen eh nur im Studio nutze, bin ich in diesem Falle mit dem microTonic für mein Gefühl besser bedient ( zumal diese Software sich ja klar an der ER-1 orientiert...)

    Das ist wohl sowieso ein Punkt, der mir die Tribes "zum wackeln bringt" - ich nutze diese eben nur studiomäßig. Und wenn ich dann nicht die Beats mit denen mache ( Stichwort Motionsequenzen ) und diese dann per Midi in Logic übertrage - die eben tribe-typischen Besonderheiten nutze - dann kann ich auch gleich Samples aus dem Rechner nutzen... ( und dann auch noch wesentlich effizienter nachbearbeiten...)


    Jonson
     
  17. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    also ich meinte schon: pitch, damit die drums nich imma gleich klingen, obwohl die nullrasterung des reglers für live sehr praktisch is
    + lfo auf amp um den attack aufzupeppeln, aber ich glaub mit negativen Werten hab ich es noch garnicht probiert, also danke für den Tip Jonson!

    zu den electribe-only tracks in eigener Sache:)
    auf www.myspace.com/toxictobi
    sind die ersten 3 tracks nur mit e-tribes jebaut: no.1: mx+"Gesang"
    no.2:sx no.3: mx(nur 2 patterns verwendet),
    is zwar janz schön minimal,
    aber für live reichts allemal

    den mTonic hab ich auch als "compi-electribe",
    z.B.:für schöne dicke Bassdrums, das klappt im Vergleich zum Battery
    sogar meist ohne Layering. nur die snares klingen, meiner Meinung nach, beim mTonic genauso reudig, wie beim ER-1 auch.
     
  18. Jonson

    Jonson -

    So großartig funktioniert das mit den negativen Werten nicht - es ist mehr so, das da etwas erwartetes passiert...und wenn es passt... Will sagen, auch hier treffe ich auf eine irgendwie "ungenaue" Parameterumsetzung.

    Genau so fehlen *mir* ja zwei Dinge an den Tribes :
    Ein sauber arbeitender Attackregler, mit dem ich gezielt an das Sample rankomme ( siehe microTonic 2.0 -> da kam dieser Regler dazu...hatte den Entwickler immer wieder darum gebeten...und wahrscheinlich nicht nur ich ) und eine Möglichkeit, einzelne Parts feinabgestimmt vor und zurück verschieben zu können. Das wäre wirklich was feines für ausgeklügelte Grooves...



    Jonson
     
  19. Hallo zusammen, also ich hab die EMX und ausser das bei mir bis jetzt das Impulsrad große Sprünge gemacht hat war nix dran. Korg hat mir die auch repariert ohne das ich was bezahlen musste. Ich find die Tribes für das Geld der Knaller. Hab mir die Drumpart Bibliothek alle mal als audio aufgenommen und zurecht geschnitten. So das ich mir die auch zb im impulse bei Ableton rein laden kann oder wie auch immer. Wenn ich meine ich komm nett auf den nötigen Druck kann ich sie so noch besser bearbeiten. Manchmal stören mich die Knackser bei den Synths wenn ich die mit apreg. einspiele. Aber des ist auch zu umgehen in dem ich dies in audio umwandel und dann noch mal bearbeite. Man kommt halt wirklich zu schnellen Ergebnissen bei den teilen und was echt gut ist, da der kreative Fluß nicht unterbrochen wird. Und für Live Einsätze sind die ja echt Fett. Man siehe nur mal ein Live-Act von Octave One usw. Also ich könnte nicht mehr auf meine EMX verzichten. gruß an alle......
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Sound ist nicht High-End, aber man kann damit leben und viel machen, es ist auch anzunehmen, dass "danach" nicht mehr sooo viel kommt..
     
  21. dstroy

    dstroy -

    ich habe meine EMX auch noch nicht verkauft.... bin zwar vom Sound der MX überhaupt nicht überzeugt, benutze diese höchstens für Percussion (synthparts) aber denke werde sie behalten.

    Sie ist "Live" meine zentrale Steuereinheit.
    Sie Sequenciert Xbase; MFb Synth lite 1+2; MFB 502 und den ES-1 Sampler

    Livewaffe schlechthin.

    Röhre ist bei mir immer aus, hab eh nen Tube Vitalizer
    Die DSP Effekte nutze ich auch nicht. Sowas mach ich alles am Mischpult über die Send Returns.

    Ich wünsche mir für die nächste Tribe auf alle fälle Polyphone Synthparts
    und keine dummen Drumparts die mit Samples bestückt werden können und sonst nichts. Was soll das überhaupt ??? Wer Samples will kann ja den ESX kaufen. Das nervt mich am meissten an der EMX !

    Wenn schon Drumparts dann wenigstens Synthdrumparts zum selber Drumsamples schrauben.

    ;-)

    so das wars
     
  22. dstroy

    dstroy -

    letzte Tribe ?

    Ich weiß das du mehr weißt als du verraten kannst/willst, aber du machst mich immerso neugierig mit deinen Beiträgen darüber.

    LG
     
  23. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    Wie jetz letzte Tribe?
    Och menno, das hört sich ja jarnich jut an :cry:
    Long live the Electribe!!!(und Groovebox überhaupt)

    mein Lieblings-PCM-Sample von der Blauen is übrijens no.72"CH-Gtr2",
    die Jitarre is so herrlich dubbig, die hab ich extra für die Rote noch mal
    abjesampelt...

    Wann laufen eigentlich die Patentrechte von Toshiba für die Smart-Media-
    Karten aus, wenn sie die schon nich mehr bauen?
     
  24. Bons

    Bons -

    hat evtl. noch jemand ein paar Tricks auf Lager
    was das arbeiten mit der SX zb. erleichtert oder mehr Fun bringt?

    oder hat evtl. jemand ein schönes Soundset (Electro) was er gern unters Folk
    bringen möchte?

    Ich dachte da so an Sounds austauschen :yeah:
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich bin im 7en himmel.........verdammt!!!!!!!!!!! ich sequence eigentlich ne airbase mit der mx, hab aber gestern damit angefangen die sounds dezent oder mal weniger dezent mit denen der mx zu doppeln. meine herren..............ich und alle anderen denen ich das bis jetzt gezeigt habe sind sprachlos. durch die minimalen timingschwankungen gibt das einen human touch zwischen den sounds. alles klingt breiter, nie hört sich etwas gleich an und man hat definitiev alle möglichkeiten der welt was die drumsounds betrifft.

    ergo:

    jomox airbase + electribe mx = der über drumcomputer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    wenns jemanden interessiert wies klingt kann ich gerne mal ein set hochladen
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    das ginge aber auch einfacher mit der xbase 999 heutzutage..
    da die interene sequenzierung in der maschine immer vorteile hat gegenüber externen lösungen.. denke jedenfalls selber so.
     
  27. Zeikos

    Zeikos -

    kennt jemand von euch ne möglichkeit die 9 Drum parts der MX, je auf einen eigenen midikanal zu legen?
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    an dem sequencen intern ist aufjedenfall etwas drann. auf der anderen seite:

    die airbase akzeptiert meine controller daten,ich bin sehr flexibel was den sound betrifft, habe insgesamt 14 parts, davon eben 5 die man auch mal als klangspender für nicht rythmische operationen misbrauchen kann ( wenns den sein muss) das alles bei einem gebracuhtmarktwert von 600 bis 700 euro :!:

    was mir am besten an der kombination gefällt, ist aber eindeutig der gedoppelte sound. hab die 999 noch nicht ausprobiert, kann mir aber vorstellen das sie eben stark wie airbas/ xbase klingt, was mir absolut zusagt.keine frage. aber doppeln kann man sie eben auch nicht. oder klar.......mit ner mx. wer ist dann nur der sklave :lol:

    sollte ich mir für 2000 euros nicht doch lieber nen speckie holen.....
    also an alle die nicht wirklich khole übrig haben und eine ordentliche analoge drummaschine wollen, holt euch ne mx und eine airbase99 und ihr werdet aufjedenfall glücklich........... :!: :!: :!:
     
  29. eher wie M-base-X oder Air-Base....Die 999 hat schon nen Mörder-Bums..klingt viel besser als die vorgänger von Jomox.
    Greetz...
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    na is ja jutie.........aber wieviel kostet das schätzchen :lol: und wie gesagt, i love the bums von meiner airbase, aber eine 99snare + claps der mx runtergepitcht mit ner modulation auf decay und level plus lfo auf pan...................und jetzt kommst:

    DAS GANZE GEPAART, GEDOPPELT WIE AUCH IMMER

    kann die 999 das auch (quasi eine vollanaloge abklatschsnare mit zippelcharakter)?oder ein bd, ja ihr analoglovers ich bin mit euch, die ihren klangcharakter beibehält, sehr wichtig bei der musik die ich mache, aber trozdem minimale fariationen hat (sorry weiß gerade wirklich wie ich mich besser ausdrücken könnte) die airbase kanns nicht (ich mein auch nicht die soundmodulationen die man mit dem lfo hinbekommt, ichglaub eher ich mein das was durch den minimalen latenz versatz endsteht), und wenns dieses verdammte höllen ding von 999 hinbekommt :cool: ................ich kans mir nicht leisten will

    ich freu mich drauf wenn der erste der sich ein wenig auskennt nach nem set kommt (am samstag der erste auftritt,freu!)und mich frägt wie ich das mit ner mx (man sieht nur die weil die auf der airbase steht) hinbekommen hab.

    ich will ja keine unsinige diskussion lostreten, ich kann aber die kombie getrost jedem empfehlen der techno/diskotanzmusik macht und

    1. eine ordentliche analoge drummaschine haben will
    2. dem das aber auch nicht reicht- er eben mehr sounds als 808/909 etc. haben will
    3. dem eine elektron zu teuer und un-analog ist
    4. dem eh alles zu teuer ist


    und hier gehts doch um die electribes und für mich ist sie quasie mit einem airbase99 update absolut unschlagbar..........nichtnur im preißleistungsverhälniss
     

Diese Seite empfehlen