Was für ein Genre ist das?

3

3xotherm

....
Hi,

ich sammle gerade ein paar Tracks die mir gefallen und bin mir mit dem Genre überhaupt nicht sicher. Ich möchte hier ab und ein ein Track rein stellen und würde mich freuen wenn ich von den Profis hier erfahren könnte zu welchem Genre es gehört...Danke.

Hier ist der erste Track, bei dem ich mir nicht sicher bin. Was ist das house, elektro???

Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=02-HmdWxURE
 
Golden-Moon

Golden-Moon

Irawadi
Eher Progressive House. Elektro ist kein Genre. Als Oberbegriff gibt es "Elektronische Musik" und irgendwo weiter unten dann "Electro" was sich aber auf Electro-Funk/-Breaks/-Bass bezieht und mit dem hier nichts zu tun hat.
Bei deinem Track ist schon ein wenig die Verschmelzung von Progressiv House und etwas Trance aber bleibt noch im House Genre.
 
Golden-Moon

Golden-Moon

Irawadi
Also bei Pop würde ich widersprechen.
House kann man so nicht über einen Kamm scheren. Filter oder French House ist relativ weit von Progressive House entfernt. Bei Frisky Radio läuft fast den ganzen Tag Progressive und ähnliches. Das ist zum Teil sowas wie in dem Video.
 
B

btrnm

Guest
House ist für mich bummdsi bummdsi.
French House und so ist was anderes, klar, das ist kein House, deswegen french.
Progressive - sorry, aber kann mal jemand den Leuten verklickern daß progewssive für alles stehen kann.
Progressive Rock, progressive trance, progressive house... wirklich progressiv ist da gar nichts.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

Rastkovic

Guest
Progressive House (was man heute darunter versteht) würde wohl passen, jedoch nicht zu verwechseln mit dem ursprünglichen Progressive House der 90er. :)

@blauton Das "progressive" im Progressive House ist zurückzuführen auf den Aufbau des Stückes. Darüber kann man natürlich geteilter Meinung sein....
Der Unterschied zwischen Progressive House und anderen House-Richtungen besteht in der Struktur. Klassischerweise haben Progressive House-Tracks einen charakteristischen Drum-Loop, der sich über den ganzen Track hinweg wiederholt. Um diesen Loop herum baut dann der Track immer weiter auf, ohne einen eindeutigen musikalischen Höhepunkt zu finden. Die übliche Struktur „Intro – Füller – Breakdown – Main Riff/Refrain – Füller – zweiter Breakdown – Main Riff/Refrain, Outro“ wird bei Progressive House ersetzt durch einen sich permanent weiterentwickelnden und verändernden Sound, der um den ursprünglichen Drumloop herum aufbaut. Da diese Veränderungen oft nur in kleinen Schritten erfolgen, kann dies vom unaufmerksamen Hörer als monoton empfunden werden.[2]

Diese Struktur führt den Ausdruck „progressive“ herbei, der beschreiben soll, dass das Lied sich immer weiterentwickelt, anstatt Stimmungshochs und -tiefs entstehen zu lassen. Beim Zuhörer kann ein unbefriedigendes Gefühl entstehen, denn üblicherweise erwartet man einen eindeutigen „peak“ in jedem Lied, was bei Progressive House gerade nicht der Fall ist.

src: https://de.wikipedia.org/wiki/Progressive_House
 
B

Bragi Vän

......
Also diese Wiki Erklärung ist wohl eher fragwürdig, weil vollkommen beliebig. Progressive ist zu langsam für Trance und gleichfalls stärker kommerziell ausgerichtet als House. Der größte Unterschied liegt in der Instrumentierung: House nutzt gerne Samples von Disko und Jazzplatten und hat zudem starke Wurzeln im Jazz. Nicht unüblich ist auch der Einsatz von Natur Instrumenten. Progressive hat halt immer so einen stark synthihaften VST Preset Charme. Da gibt’s auch nette Sachen, aber die Ausrichtung ist schon sehr stark Wohlgefallend und kommerziell, wenig experimentell. Der Track oben is wohl Radio Synth Pop mit Progressive Elementen.
 
R

Rastkovic

Guest
Der größte Unterschied liegt in der Instrumentierung: House nutzt gerne Samples von Disko und Jazzplatten und hat zudem starke Wurzeln im Jazz. Nicht unüblich ist auch der Einsatz von Natur Instrumenten. Progressive hat halt immer so einen stark synthihaften VST Preset Charme.
Das einzige was an der Erklärung nicht stimmt, ist dass Progressive House im Grunde keine echtes House Untergenre ist. Abgesehen vom Tempo. Früher war man noch schneller unterwegs, da fiel dass deutlicher auf.

Das House starke Wurzeln im Jazz hat bezweifle ich übrigens. Ein paar jazzy Akkorde und Samples machen noch kein Jazz Stück. Die Verbindung zu Jazz wird zwar immer wieder gerne hergestellt (das gleiche Spiel im Detroit Techno), es bleibt aber dabei das man sich auf Äußerlichkeiten beschränkt. Einfach mal ein wenig Parker, Monk, oder Coltrane hören gehen und dann nochmal behaupten House hätte starke Wurzeln im Jazz. :roll:

Laurent Garnier mit seinen Public Outburst Album ist mich für einer der wenigen nennenswerten und mir bekannte Versuch in Richtung Jazz (Funk)....
 
Golden-Moon

Golden-Moon

Irawadi
Ich bin nicht speziell nach einer Definition gegangen sondern nach Hören. Wenn man viel Progressive House hört dann erkennt man das. Und das hier ist definitiv PH. Bei discogs ist das auch darunter gelistet. Und die Wiki-Definition deckt sich mit meinem Eindruck.
 
B

btrnm

Guest
Also ihr könnt das ja definieren wie ihr wollt, aber French House und Progressive House sind für mich weitgehend kein House.
So wie "kalter Hund" halt auch kein Hund ist sondern eine Art Torte.
House ist es wenns einen House-Beat hat, sonst ist es was anderes.

Aber daß die jungen Leute in der post-sub-sub-genre Zeit den Überblick verlieren wundert mich nicht.
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Das ist einfach Vocal Trance oder Dance. Eher schon Dance. House oder so auf keinen Fall.
Aber heut wird ja alles mögliche als House bezeichnet.
 
R

Rastkovic

Guest
Also ihr könnt das ja definieren wie ihr wollt, aber French House und Progressive House sind für mich weitgehend kein House.
Also French House war ursprünglich mal Funky House mit Filter Action, später dann war es tatsächlich nur noch ein Synonym für Filter House.

Super Discount - Prix Choc

Cassius - 1999

Thomas Bangalter - Spinal Scratch
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Irgendwas mit „progressive“ im Namen finde ich genauso bescheuert wie bei „intelligent“ Dance Music. Aber Journalisten brauchen halt neue Schubladen, weil es sonst nichts "neues" zu berichten gibt. ;-)

Die Super Discount ist ein grossartiger Sampler.
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Also für mich klingt das nach einer Vocal Dance Nummer was auch im Radio laufen könnte und fertig. Absolut. ;-)
 
Golden-Moon

Golden-Moon

Irawadi
Aber Journalisten brauchen halt neue Schubladen
Die Bezeichnung "Progressive House" gibt's schon seit über 10 Jahren. Andry Nalin hatte z. B. 2005 oder 2006 ein richtig geiles PH-Set bei der SSL Mix Mission gespielt. Und die Sendung Adult Music mit Taucher auf Sunshine Live gab es auch schon vor Jahren. 3 mal dürft ihr raten was da lief...
Klar entwickelt sich das auch etwas aber die Definition von oben trifft damals wie heute zu.
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Die Bezeichnung ist mir durchaus geläufig. Ich verstehe halt einfach nicht, wozu man diese Bezeichnungen braucht. Es werden stilistisch wirklich minimalste Abweichungen benannt, das sollte man sich klarmachen. Wohin soll das führen? Das war jetzt mehr philosphisch gemeint, als eine Kritik.
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Die Bezeichnung progressive gab es als Style in den 90zigern auch schon. Das bedeutet nix weiter wie progressiver wilder schneller nach vorne gehend. Von daher kann es schon progressiv House geben. Trotzdem ist bei der Nummer da oben nix von House enthalten. Ist schon eher Dance Trance.
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Lustigerweise höre ich in dem Track nichts wildes. Ist anscheinend ein relatives Maß?
Dance Trance reimt sich aber gut. :)
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Schönes Schubladenspiel.


"French House" is' mit Akkordeon, nech'?

:wegrenn:
 
R

Rastkovic

Guest
Macht doch nicht so nen Aufriss. :)

Die Bedeutung von Genrebezeichnungen ändert sich halt. Ob das jetzt Minimal Techno, Electro, oder Progressive House ist. Kann man akzeptieren oder nicht, ändern tut dass allerdings nichts.....
 
sushiluv

sushiluv

|||||||
Das einzige was an der Erklärung nicht stimmt, ist dass Progressive House im Grunde keine echtes House Untergenre ist. Abgesehen vom Tempo. Früher war man noch schneller unterwegs, da fiel dass deutlicher auf.

Das House starke Wurzeln im Jazz hat bezweifle ich übrigens. Ein paar jazzy Akkorde und Samples machen noch kein Jazz Stück. Die Verbindung zu Jazz wird zwar immer wieder gerne hergestellt (das gleiche Spiel im Detroit Techno), es bleibt aber dabei das man sich auf Äußerlichkeiten beschränkt. Einfach mal ein wenig Parker, Monk, oder Coltrane hören gehen und dann nochmal behaupten House hätte starke Wurzeln im Jazz. :roll:

Laurent Garnier mit seinen Public Outburst Album ist mich für einer der wenigen nennenswerten und mir bekannte Versuch in Richtung Jazz (Funk)....
Carl Craig‘s Innerzone Orchestra
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
für House ist mir das zu viel easy listening, das könnte auch auf Space Night laufen.
 
Ich@Work

Ich@Work

|||||||
Denke der Ersteller des Beitrages möchte wissen wie dieses Genre heisst um damit noch mehr in diese Richtung zu finden. Progressive House finde ich somit schon korrekt. Ob das historisch, energetisch oder soundtechnisch korrekt ist, ist da sekundär.

 
 


News

Oben