Was für TV-Doku-Serien zur Musik/Jugend-Kultur gibt es

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Ich@Work, 19. Juni 2006.

  1. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Da mich Musik-/Jugend-Kultur und Zeitgeschichte in Zusammenhang mit Musik generell intressiert finde ich solche TV-Doku-Serien immer sehr spannend. Leider kommen diese meist zu unmöglichen Zeiten oder ich bekomms erst zu spät mit, so dass es mir meist nicht gelingt diese im kompletten Zusammenhang zu sehen. Dazu kommt noch, dass diese in der Regel nur schwer oder gar nicht käuflich zu erwerben sind. Trotzdem würde es mich mal wundernehmen was es so alles gibt. Hier mal die die ich kenne :

    Pop 2000
    Mehrheitlich deutsche Musik- und Polit-Geschichte. Finde ich noch sehr gut gemacht.

    Get Up Stand Up
    Ausdruck von Protest mittels Musik. Fand auch recht spannend.

    Dancing in the Street
    Ein zeitlicher Abriss der Populären Musik

    Gibt es noch weitere ? Können auch Dokus in Filmlänge sein die aber über mehr als nur einen Künstler/Band geht. Wie zum Beispiel : Standing in the Shadows of Motown.

    Es gibt noch ne Schweizer-Produktion deren Namen mir jetzt nicht einfällt.
     
  2. trickbeat

    trickbeat Tach

    "Flüstern und Schreien"

    Beschäftigt sich mit der angepaßten, orientierungslosen wie aufrührerischen Jugend inne Tätärä und ihren Bands, vornehmlich Silly,
    Die Zöllner (in ihren Anfängen) und Feeling B (Paul und Flake z.B., die ja
    heute Herz und Hirn von Rammstein sind). Gibt es auf DVD und ist Pflicht!
    In echt!

    Grüße
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    "Kraut und Rüben"
    über Krautrock und auch Elektronik.
     
  4. robosys

    robosys Tach

  5. porchka66

    porchka66 Tach

    "Sex´n Pop"
    ziemlich gut gemachte 6-teilige Reihe, lief (irgendwann Nachts versteckt)
    auf Arte und im ZDF.
     
  6. cereal

    cereal Tach

    Wir kriegen euch alle
    Schrecklich schlechter "Dokumentarfilm" über die Berliner (Rock-?)Musikszene Mitte 80er bis Mitte 90er. Zusammehangslos, amateurhaft gemacht und ist trotzdem aus irgendeinem unerfindlichen Grund mal bei uns im Kino gelaufen. Muss man gesehen haben. Nicht wegen dem Informationsgehalt, sondern wegen der teils wirklich sehr "geschmacklosen" Umsetzung... ;-)
     
  7. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    'Lost in Music' (1992-1997)

    Soll es 18 Folgen zu den verschiedenen Musikszenen gegeben haben. Konnte damals leider nur die (sehr gute) Folge 'Electronic Jam' sehen, mit AirLiquide, Alec Empire, Scanner, AphexTwin...
     
  8. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Forever Young

    Die Serie "Dancing in the Streets" lief auch unter dem Synonym "Forever Young".

    Die Schweizer Sache hiess "Forever Young in Switzerland"
     

Diese Seite empfehlen