Was ist das für eine Art Bauteil???

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von pulse_seeker, 13. Juli 2008.

  1. Hallo,

    Ich habe auf einer Platine zwei verkohlte Bauteile, es handelt sich dabei um ein Expander, dem Korg 01R/W, der möglich in der Ausgangsstufe, einen schlechten Klang hergibt. Es sind glaube ich Transistoren, nur habe ich solche vorher noch nie gesehen und bin nicht der direkte Fachman hierfür :) Auf den Transistoren stehen die beiden Buchstaben "F" und "Y" nebeneinander.

    auf der Platine sind vier davon in einer Ecke und zwei davon sind beschädigt. Da auf der Platine die Widerstände mit "R" und Kondensatoren mit "C" gekennzeichnet sind darf ich davon ausgehen, dass "Q" für den Transistor steht. Hier sind ein paar BIlder von der Stelle:

    http://www.file-upload.net/download-976 ... -.zip.html

    Wenn das Transistoren sind, wo finde ich diese, oder git es gleichwertige Transistoren hierfür, welchen Wert sollten diese haben???...

    Ich bin auf schnelle Hilfe angewiesen, vielen Dank allen im voraus!
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das sind vermutlich normale Kleinsignaltransistoren.
    Die gibt das im Prinzip in unendlich vielen Varianten.

    Am wichtigsten ist ob es NPN oder PNP Transistoren sind und dass das Pinout (Anschlußbelegung) gleich ist.

    Ausserdem sollte der Transistor den Strom liefern können der in der Schaltung benötigt wird.
    (Den Rest der Eigenschaften kann man hier vermutlich ignorieren)

    Ohne einen Hauch von Kompetenz ist das nicht wirklich rauszubekommen, mit einem Multimeter und etwas auf die Platine starren sollte ein geübter Elektrolurch das allerdings hinbekommen.
     
  3. Der Download geht nicht.
     
  4. Hallo pulse_seeker

    Nach Betrachtung der Bilder kann ich "auf diese Entfernung" nur mutmaßen.

    Soweit ich mich erinnere, hat der 01R/W vier Ausgänge.
    Die Ausgänge 1 und 2 (also der "Stereo-Out") sind dem Kopfhörer-Ausgang "zugeordnet".

    Deine eingestellten Bilder interpretiere ich folgendermaßen (wobei ich mich aber natürlich auch täuschen kann.):

    Auf den Bildern sind vier Operationsverstärker zu sehen (IC1/2/3/4), die sich schaltungstechnisch wahrscheinlich "ganz am Schluß" befinden. Und möglicherweise handelt es sich bei den verkohlten Transistoren um sog. "Muting-Transistoren" (die dazu dienen, das Signal bei Aus-Einschalt- oder Umschaltvorgängen "stummzuschalten").

    An Deiner Stelle würde ich hier folgendermaßen vorgehen:
    1.) Die beiden Transistoren mittels Entlötsauglitze sorgfältig (und vorsichtig) entfernen.
    (Schadhafte Mutingtransistoren können zu einer Verzerrung und/oder Pegelminderung des Ausgangssignals führen.)
    2.) Die Ausgänge 1 und 2 nochmals auf Funktion testen.


    Anmerkungen:
    Wenn Du ein Signal auf die Ausgänge 3 und 4 routest, und an diesen Ausgängen ein unverzerrtes Signal erhältst, kannst Du einen zusätzlichen Fehler im Digitalteil weitestgehend auszuschließen.
    Ich vermute, daß die Ausgänge 3 und 4 noch einwandfrei funktionieren.

    Man erkennt auf den Bildern also vier Abschnitte (für vier Ausgänge), die schaltungstechnisch IDENTISCH sind. Dadurch kann man "Vergleichsmessungen" durchführen (Der Bereich um IC1 und 2 ist defekt, der Bereich um IC3 und IC4 ist wahrscheinlich intakt.).

    Herzliche Grüße
    Christian
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte jetzt auf 'Endstufen'-Transistoren getippt. (Also Transistoren die die Stromtreiberfähigkeit des OPs etwas aufpeppen. )
     
  6. Hallo Fetz :D

    Deshalb habe ich ja "möglicherweise" geschrieben.
    Und ich gehe davon aus, daß am Ausgang eines Synthesizers normalerweise KEINERLEI "Endstufentransistoren" verbaut sind, weil hier die Strom-Entnahme äußerst gering ist (Und für den Kopfhörer-Ausgang ist in der Regel einfach noch ein "leistungsfähiger" separater Operationsverstärker nachgeschaltet.).

    Genaueres kann man erst dann sagen (bzw. "mutmaßen"), wenn man die defekten Transistoren entfernt hat und dann einen weiteren Funktionstest durchführt.

    Herzliche Grüße
    Christian
     
  7. Habe vorhin das Problem behoben, es war so wie Christian es gesagt hat. Ein mitarbeiter in der Technikabteilung mit all den Geräten hat es in null komma nix sauber entfernt.
    Der Klang ist jetzt außerordentlich Sauber und cool. Ich kann jetzt zwar nicht stummschalten, jedenfalls noch nicht, aber es ist ja dazu da um das gegenteil zu bewirken.
    Ich bedanke mich recht herzlich bei allen für die Mühe, ganz besonders bei Christian mit seiner Erfahrung Wink

    lieben Gruß, pulse_seeker
     

Diese Seite empfehlen