Was ist ein "Punk-Synthesizer"?

Horn

*****
Moogulator hat in seinem Artikel zum neuen Minimoog im aktuellen Synmag geschrieben, der Minimoog sei nie "Punk" gewesen. Was aber ist ein "Punk-Synthesizer"?

Konträr zu Mics Einschätzung denke ich bei Punk und Synthesizer an 1977 und die Stranglers. Dave Greenfield hat genau diesen Minimoog Modell D auf so ikonischen Punk-Titeln wie "No More Heroes" eingesetzt.

Andererseits ist der Minimoog natürlich ein Luxusgut, das nicht recht zum Begriff "Punk" passen will. Nick Batt hat mal den ARP Odyssey als "the first punk synthesizer" bezeichnet - auch nicht gerade ein Billig-Synth. Passt ein MS20 (mini) besser zu "Punk" oder heute vielleicht eine Novation Bassstation 2 oder dergleichen?
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Ein abgerockter Korg MS wäre jetzt auch meine Assoziation gewesen.

ARP Omni oder Roland SH-1000 wären wahrscheinlich ebenso potentielle Kandidaten.
 
Kurz: Aus wenig und eher seinerzeit "uncoolem" bzw. "billigen" und nicht namhaften "Zeug" mehr machen als man denken mag.



Übertragen auf heute wäre Korg und Co vielleicht auch etwas zu nahe liegend. Kaufbarer Punkgeist? No! Fuck You!!
aber angesichts der Preise auch erschwinglich, weshalb eine Performance mit Volcas und Co. wohl durchaus einen gewissen Punkgeist hätte, eine Sammlung aus Matrix 12 und Minimoogs wohl eher nicht. Sowas war nie billig und immer irgendwie "toll, teuer, ..Sammlerzeug". Sowas hat eben der etablierte Musiker irgendwie, Studios mit Geld. Sowas halt.

guess why.




Heute könnten das irgendwelche 99€ Rompler sein, die keiner mehr interessant findet.
Irgendwann macht einer damit was tolles, das wäre der Geist. Weniger mit einem 4k€-Gerät Kraftwerk nachspielen.

viel was hier im Forum "cool" ist, wäre allerdings auch eher raus, Auf Kult und Namen pfeift jemand der nur machen will.
 

Dark Walter

||||||||||||
Also wenn jemand mit kreativen Threads um die Ecke kommt, dann Du ;-)

Synths sind ja im Punkrock weniger verbreitet, am ehesten vielleicht noch Orgeln (Farfisa / Vox) wobei die mehr in die Ecke der Punkrock Vorläufer gehören (Garagepunk). Wenn ich Dich Frage allerdings so verstehe wie einen seltsamen Facebook Personality-Test würde ich ebenfalls den MS20 (vor dem Odyssey und Korg 700) nennen. An heutigen Synthesizern fällt mir spontan der microKORG ein.

Falls das eine Schwerzfrage ist würde ich gerne mit "ProCo - Turborat" auflösen ;-)
 

Horn

*****
@Moogulator: Okay, das leuchtet ein.

Wobei die Korg-Sachen da m. E. trotz des Namens gut passen - einschließlich Mono- und Minilogue und MS 20 (mini) ... und auch Microkorg, denn der ist zwar weit verbreitet und kein Geheimtipp, aber (jedenfalls für mein Gefühl) auch irgendwie punkig.

Für mich haben sogar die Roland Boutiques etwas von Punk - trotz des Namens "Roland" und trotz der Schelte, dass sei "Abzocke" von Roland, der nur "Idioten" auf den Leim gehen (hier im Forum so gelesen). Die Dinger sind extrem klein, reduziert, 4 Stimmen, WYSIWYG, billig - und haben riesige Möglichkeiten.

Die Arturia Brutes finde ich auch ziemlich passend in diesem Bereich.

Aber schon richtig: Punk-Attitüde kann man nicht kaufen.

Eine Heimorgel vom Sperrmüll vielleicht?
 
Punk ist, dass sie den niemals auf die Bühne gestellt haben, der war der Studiosynth bei Conny Plank. Die haben Tapedecks gehabt. Die Stücke wurden abgespielt. Einer der Dinge, die noch Jahre danach als absolut uncool galten. "Vom Band".

Aber man möge mich korrigieren. Natürlich ist der Odyssey faktisch DER DAF Synth. Aber - ob sie den überhaupt besessen haben? Vermute eher nicht.
Vielleicht später, als sie damit Erfolg hatten. Davor hatten sie einen MS20 und Schlagzeug .. Chrislo Haas und so.

Geht um den Geist bei dem was man tut. Vielleicht besitzen sie jetzt beides, oder noch mehr.
Es gibt auch heute noch Punk-Geist, nur sind Sachen heute eben auch verfügbarer, es wird sicher keinem coolen Trend gefolgt, .. es geht nicht nur um "Geld" haben.

Vielleicht hätte man heute eher einen SP404 und irgendwelche Kontaktmicros, einen alten Kassettenrecorder und nen TX7 oder sowas, oder ein altes Handy oder was weiss ich..
Geht eben nicht um Namen. Deshalb sollte man auch keine nennen.
 

Horn

*****
Dark Walter schrieb:
Also wenn jemand mit kreativen Threads um die Ecke kommt, dann Du ;-)
Dankeschön!

Dark Walter schrieb:
Synths sind ja im Punkrock weniger verbreitet, am ehesten vielleicht noch Orgeln (Farfisa / Vox) wobei die mehr in die Ecke der Punkrock Vorläufer gehören (Garagepunk). Wenn ich Dich Frage allerdings so verstehe wie einen seltsamen Facebook Personality-Test würde ich ebenfalls den MS20 (vor dem Odyssey und Korg 700) nennen. An heutigen Synthesizern fällt mir spontan der microKORG ein.
Ja! VOX Continental - kein Synth - aber extrem geil im Zusammenhang von Garagen-(Gitarren-)Bands! Microkorg finde ich auch. Ich entdecke den gerade erst. Den gibt es schon so ca. 15 Jahre, aber ich habe früher den Fehler gemacht, ihn nie ganz ernst zu nehmen. Das Ding kann einen unglaublich rotzigen Sound haben, finde ich. Aber wissen außer mir bisher natürlich alle schon längst ;-) ...

Dark Walter schrieb:
Falls das eine Schwerzfrage ist würde ich gerne mit "ProCo - Turborat" auflösen ;-)
Nein, keine Scherzfrage. Und das "Verzerrte-Gitarren-Klischee" in Verbindung mit Punk fand ich immer doof. Ich mochte z. B. bzgl. Gitarren die frühen Ärzte-Sachen und "Nichts" aus Düsseldorf, die diesen Jingle-Jangle-Schrammel-Sound ohne viel Verzerrung hatten ;-) ...

Aber am liebsten mochte ich immer die Bands, die weder Scheuklappen in Richtung Synths hatten noch umgekehrt in Richtung Gitarren.
 
? muß man den besitzen damit er Punk ist?

Ich kenne ehrlich gesagt kein Stück mit Synth das mehr Punk hat als "Verschwende deine Jugend".
Der Track hat schon für mich mehr Punk-Attitude als das Ranze-Zeugs von Sex Pistols und den anderen gecasteten Boy-Groups.
 

Dark Walter

||||||||||||
@ Synthuser

Ich mag den Zerrsound auch nicht, bin auch eher der Garage / Jangle-Typ. Das Pro Co schien mir deswegen gut zu passen weil es "für Punkverhältnisse genug Synth" ist und als eines der wenigen Teile sogar über einen Filter verfügt ;-)
 

olivgrau

Was denn?
Punk-Synth? Keine Ahnung.

Aber Punk-Drummachine?

Die hier:



Back to topic, wurde ja schon richtig erkannt, die Attitüde ist gemeint. Nicht mainstream, was alle haben. Hatten alle einen Minimoog back in those days? Punk wäre damals dann wohl ein Wasp, MS 20 oder Yamaha CS 5/10 gewesen.
 

ladyshave

Bad Seed
Punk und Synths.. Naja... Punk-Spirit... Zeitgeist... 1977..


The classic ‘Roland’ promo shot at Throbbing Gristle’s studio. Originally sent to Roland to see if TG could get a sponsorship deal. They said no... Left to right: Chris Carter, Cosey Fanni Tutti, Genesis P–Orridge, Peter Christopherson.

Gear&Techniques





i can only tell theres a...
pro one
juno 60
Heute wohl sowas wie Monotribe, Volcas!? Jedenfalls billig muss es sein.. No input Mixer vielleicht? Gameboy, Kaosspad...

 

Horn

*****
salz schrieb:
Der OB12 war für mich Punk (weil billig geschossen).
Und das ist ja auch ein Synth, der musikalisch mehr zu bieten hat, als allgemein ihm zugetraut wird. Dumm halt, dass man sich mit dem Namen "Oberheim" da einen falschen Anschein geben wollte.
 

SvenSyn

*****
Also Robert Görl ist ja zur Zeit wieder im Studio, und er nutzt ausschließlich die Kombo Korg MS20 + SQ10. Ich meine auch, dass es "seine" sind, nicht die vehemaligen voN Chrislo Haas.
 

ladyshave

Bad Seed
Assblaster :selfhammer: Ist sicher Fun-Punk..
Man sollte da sowieso streng abgrenzen.
Bei politoxikoman veranlagten Punks wird es eher ein altes Mikro und ein paar Stahlrohre und ein geklauter Einkaufswagen sein. Das nennt sich dann aber Avantgarde..
Bei Straight Edge Punks könnte auch schon mal etwas Geld übrig bleiben. Da reicht es dann für einen MS 20. Wird aber ein MS20 Kit sein, da es ja um den DIY-Gedanken geht.
Vielleicht geht sogar einer arbeiten?! Dann ist alles möglich. Aber wird dann doch MS20- weil Punksynthesizer..

God save the Queen & don't pay the poll tax
Einen schönen Holiday in Cambodia
Euer
Blitzkrieg Bop
 

neonoid

⏪ ▶ ⏩ ● ❚❚ ◼
DER Punk-Synth!
Quasi unspielbar, laut, nervtötend, und billig.
Passt einfach zu allem. Nicht.
 
V

V

Guest
Für mich trotz aller Camera/Devo/underground70s Synth punk whatever tracks

DER track mit der geilsten Punk Attitude ever:



aber wenn einer schon sein Album "Fucking Consumer" nennt ....


btw: welcher Synth spielt die Bassline?
 
Also ich war von 1982 bis Anfang der 90er Schlagzeuger in einer Punkband :opa:
Wir haben einfach die Synthesizer genommen die irgentwie für ohne Geld verfügbar waren
Also: MS20 für einen Kasten Bier von einer Metalband die nix damit anfangen konnten. :waaas:
Und Roland Jx3p ab und zu von einer Folkband ausgeliehen, da haben wir aber ausschliesslich den Jet-Sound ( letzter Sound Sound Soundbank B ) benutzt :selfhammer:

Und - zeitsprung - wenn ich heut das Döepfermodular anmache, dann bekomme ich immer das Grinsen und denke - Geil wie frühr :phat: Also auch Punk

Ja, und der microkorg, der ist auch irgentwie Punk
 


News

Oben