Was, wenn Apple Synthesizer bauen würde?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Strelokk, 25. September 2008.

  1. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Nein, wir denken jetzt nicht an Garageband und die Soften aus Logic, sondern an Hardware. Das kann alles mögiche sein, von 4-Oktavigen Hybrid-FM bis zur uber coolen Designer-Groovebox.

    iGroove und was denkt ihr?

    - rockt sicher voll
    - alter Wein in hübschen Schläuchen
    - Synthese würde nie wieder so sein wie sie mal war

    Alles geht, egal wie absurd die Idee ist. Wenn der Thread dick wird, schicken wir den Link zu his Steveness! :cool:
     
  2. wär wahrscheinlich einzuordnen, sagen wir mal, wie ein Blofeld, und kosten würde er 5 mal soviel ; )

    Oder wenn sie es echt ernst meinen würden dann würden Sie mehr auf die Musiker eingehen und etwas neues, innovatives entwickeln - was dann aber immernoch zu einem überteuerten Preis verkauft werden würde.

    Ich lehne mich da jetzt mal an das iPhone gehype an.

    ich mag Macs, hab einen - aber so fook gehype wie iPhone - no way.
    Kann nix und kost n haufen Kohle.
    Im Rechner Bereich hat sich ja einiges gebessert was die Preise angeht, anscheinend haben sie es kapiert - aber das holen sie mit dem iPhone wieder rein *g*
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sowas wie der Radias, aber mit nur einem Knopf oder son' paar Knöpfen, chic und so und kann genug aber man darf seine Stücke nur auf den iMusic Servern verkaufen und Apple kriegt 30%.

    Ich wäre mir da nicht so sicher, ob Apple das kann. Man kann aber an Logic sehen, wie man dort denkt. Einiges ist sehr solide und gut, anderes ist dann doch eher halbgar und einige Dinge fehlen komplett. Nicht, dass ein fehlender Klageditor wie Sounddiver abgeschossen wurde, nein auch der Klang der Synths und so zeigt: Das ist ganz ok alles, aber nicht durchdacht und Apple ist Freund von sehr restriktiven Maßnahmen.

    Nein, die kochen mit Wasser, sie würden eher eine neue Art der Bedienung und Vereinfachung bringen, etwas was eher eine einfache Auswahl von Syntheseformen in ein griffiges Bedienkorsett verkapselt. Das würde passen. Aber nur ideell. In Wirklichkeit traue ich denen durchaus eine gewisse Distanz zum Musiker zu. Das ist erkennbar: Keine NRPN Editoren einbauen und keine Multitouchtechnik einsetzen ist schon schräg, wenn man Logic 8 bringt. Es wäre sonst fast eine kleine Revolution gewesen.

    Ja, ich bin da auch skeptisch, grade aufgrunde der letzten Jahre von Apple. Ansonsten haben sich Korg wohl von sowas inspirieren lassen und vielleicht klappt das auch umgekehrt. Doof sind die alle nicht. Es ist immer sehr schnell und einfach sich selbst als allwissendes Maß aller Dinge zu setzen. Dennoch denke ich, da ginge schon mehr.

    Aber sie werden keinen Synth bauen, insofern bleiben wir bei der idealisierten Fassung, oder?

    Dann wäre es wohl etwas, was mit Audio arbeitet, vielleicht kann es sogar Bässe und Co aus anderen Tracks extrahieren und kann diese dann mit anderen Sounds wieder auf andere, neue, Spuren übertragen. Dazu gibt es Griff-Felder, die bestimmte Aspekte darstellen und mittels verschiedener Syntheseformen intern umgesetzt werden. Man spielt also mit einer Art assotiativen Wortkette als Beschreibung und das System kreiert den Klang dann aus diesen Dingen. Das System kann echte Audiosignale analysieren und diese umformen, Trotz, dass es ein fertiger Track ist, kann es Teile darin ersetzen und umbauen, auch die Stimme anhand der obigen Technik.

    Das Ding ist ein Audio Synthesizer und umformer, evtl gibts auch eine Pro-Version, wo man dann an die Parameter direkt dran kommt, es gibt auch eine Trainersoftware, mit der der Hörer und die Synthesedinge in einer Art Standardtest gebeten wird bestimmte Testworte anhand von Sounds mit Reglern so einzustellen, dass sie für sie "aggressiv" klingen, oder "dark/uneheimlich" oder "wunderschön". Das Ding muss man hin und wieder mal neu machen, damit das Ding sich anpasst.

    Der kleine hat weniger Regler, kann aber in Echtzeit Sounds aufnehmen und in den Song integrieren. Nicht so wie live, er passt auch das Tempo an, du hast einen echten Spiel-Companion. Der wird dann langsamer, wenn du langsamer spielst und versucht sich auch anzupassen.

    Den Rest kann man auch mit einer Hand voll Reglern anpassen und ansetzen. Es sieht ein bisschen aus wie Lemur, man sieht einige Audiospuren mit einer speziellen rhyhtmischen Darstellung und die synthetischen Elemente und hat auch Klangparameter für das Livespiel. Hier kann man sich wohl ein paar gängige oder Virtuelle Instrumente raussuchen, die man nach Art von "Spore" malen und konstruieren kann. Das kann auch ein Moog mit Saiten sein oder eine Trompete mit Resonanzkörper eine 3-Meter-Djembe und ein paar OSCs und Filtern sein, die dann durch ein Rohr gepustet werden.

    Das Ding kostet in der Pro Version deutlich mehr, aber das macht ja nix. Musiker lieben es und kleben Äpfel auf ihr Auto, Algorithmische Komposition ist standard und deshalb gibt es da auch ne Menge Dinge. Eine Performance ist eine doch andere Erfahrung und sehr sehr fließend zwischen DJ, Violinist, Spaßvogel und Synthfreak, der früher mit Ableton Live gearbeitet hat.
     
  4. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    :cool: So 'ne Art Bas(s)tard zwischen MetaSynth und Tassman, das Ganze als Hardware mit ein paar gediegenen LiquidAudio-Schmankerln und einem Touchscreen mit Lemur.

    Yo - kauf ich!
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein Synth von Apple?

    Die Percussa Audiocubes...die hätten auch von Apple stammen können...http://www.percussa.com/
     
  6. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Das sind doch reine Controller oder nich?
    Hier geht's schon um ein Gerät mit eigener Klangerzeugung. Also ein iPod touch mit Sampler aus dem AppStore zählt nich!
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, ide Cubes sind ansich nur Entfernungsmesser und geben das weiter. Ganz nett. Aber auch nicht SPECKtakulär.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Apple hätte da kleine iPödchen mit eingebaut, so daß Sounds aus den Audiocubes kommen würden...
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das wäre zu schlapp. Ich denke schon, dass es cooler sein kann. So wie oben beschrieben. Ich denke aber, das MS das auch hinkriegen könnte, allerdings mit anderer Bedienung und so.
     
  10. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Ein iPödchen ist aber kein Synthesizer, Sie Freak. Auch nich wenner leuchtet, Herr J. nochma!

    Wenn ich das hier auf mein N95 ziehe, wird auch kein Synth draus:
    http://finished.nl/

    Ich werds aber trotzdem mal testen. :cool:
     

Diese Seite empfehlen