Wasserstoff-Blähungen

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Cyborg, 21. Mai 2010.

  1. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Grundsätzlich: Jedem Tierchen, sein Plaisierchen. Aber beim Lesen des Reports über das Akasha-Project kam es mir dann doch vor als hätte sich nicht nur der Frühling verspätet sondern auch der 1. April. Irgendwie eine beeindruckend aufwändige Art, sich und seine Musik interessant zu machen. Nach dem gleichen Prinzip wie es Ufologen und Verschwörungstheroretiker praktizieren, werden mit großen Worten ein paar Fakten erwähnt, dann werden diese mit einigen, nicht nachweisbaren Behauptungen gewürzt und schließlich wird alles zu einem Brei verrührt. Das Hilight ist dann immer die Kunst (ernst gemeint), dass man diese Behauptungen verwendet um sich gegenseitig zu erklären. Netter Taschenspielertrick. Ach was.
    Also schaute ich auch auf die angegebenen Websites und stolperte sofort in eine kommerzielle Esoterikseite hinein. Dort fand ich altbekannte Themen wieder, so z.B. die Geschichte mit den farbigen Noten mit denen die Gurus vor Jahren schon das Usenet mit ihrem getarnten Spam überzogen.
    Also was ist das alles: Marktlücken-Suche? AudioAutismus? Zwangserkrankung (alles berechnen zu müssen)? Immerhin sind wir, was den Normstimmton angeht, nur wenige Zehntel Herz vom Wasserstoff-Nirvana entfernt - das sollte uns trösten.
    Danke für diesen realsatirischen Report, ganz ehrlich. :mrgreen:
     
  2. Neo

    Neo aktiviert

    Kann man doch auch hier fast täglich erleben, Möchtegernavangardisten und total durchgeknallte Esoteriker im Laberwahn. Buddha, äh Admin, nennt sowas öfter mal "interessant". :mrgreen:
     
  3. Aha, also darum regenet es hier seit Tagen... ;-)
     
  4. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    nur, dass ich nicht falsch verstanden werde: Ich finde den Beitrag durchaus unterhaltsam, auf USA Reisen lese ich auch hin und wieder diese "News" in denen davon berichtet wird, dass man z.B. einen über 4000 Jahre alten Farbfernseher in einer Pyramide gefunden hat, dass eine Frau wegen ihrer Körperfülle einen Waffenschein haben muss weil sie schon 2 Liebhaber erdrückt hatte usw. Alles ganz spassig so lange einem das nicht alles als "bisher unbekannte, aber eherne Wahrheit" verkauft werden soll.
    (kein Wunder, dass es für mein sehr spezielles Modul "energiZer" schon 2 Bestellungen und einige sehr interessierte Nachfragen gab. ;-)
    (das Ding, dass mittels Berkristall schlechte Schwingungen aus der Musik filtert)
     
  5. Ich versteh nicht ganz was dein Problem damit ist. Wasserstoff-Emissionslinien haben nichts mit Esoterik zu tun sonder sind fester Bestandteil in der analytischen Chemie und der Astrophysik. Ohne sie wüssten wir zB nicht aus welchen chemischen Bestandteilen sich die Sonne oder andere Sterne zusammensetzen, weil Proben von dort Sammeln sich schwierig gestaltet.
    Wenn Akasha-Project nun die Grundfrequenzen einzelner Spektralinien hernimmt um Töne daraus zu erzeugen ist das doch interessant! Klar ist es eine Spielerei, und man darf nicht mehr reininterpretieren als da ist, aber der Grundgedanke, sich die Schwingungen der Wasserstoffelektronen in den einzelnen Orbitalen anzuhören ist doch faszinierend. Im Endeffekt macht er ja auch nichts anderes als andere Musiker die sich an eine bestimmten Tonart halten.
    Die Tatsache, dass Esoteriker diese Musik zu ihren Zwecken instrumentalisieren hat doch nichts mit der "Glaubwürdigkeit" (falls es sowas gibt) der Musik selbst zu tun.
    Soo gross sind die Worte übrigends auch nicht und ich glaub er hat auch keine nicht beweisbaren Behauptungen aufgestellt in dem Artikel, insofern hab ich ein "grosses Wort" für dich das gleichzeitig meine Theorie darstellt wieso du dich darüber so aufregst: Xenophobie. ;-)
     
  6. tom f

    tom f Moderator

    ich habe den artikel zwar nicht gelesen - aber muss hier erwähnen dass das heranziehgen irgendwelcher verhältnisse aus chemie, mathematik, kosmologie usw... um ein "msuiksystem" zu erschaffen oder zu rechtfertigen doch überhauot nichts neues ist - ich sehen das inhaltlich unkritisch - ja finde es sogar interessant sowas zu "verakkustisieren" aber das kann man ja mit allem: ich kann ja auch die verschiedenen fettgehalte der zutaten von nem aufwenidegn gericht in relationen setzten und dann den "hummer a la chef" musikaliasch umsetzten - das ist halt dann weniger "spektakulär" :)
    insofern stimme ich natürlich dem tenor zu der sowas als durchaus "marktschreierisch" bezeichnet...
     
  7. tom f

    tom f Moderator

    wobei man den machern ja zugute halten muss dass sie auf die einfacheit des prinzipes selber auf der homepage hinweisen - wenn denn was schönes dabei rauskommt ist es ja auch ok :)
     
  8. serge

    serge ||

    Ein Aufguss von Isao Tomitas Idee, die elektromagnetischen Strahlungen verschiedener Sterne als Wellenformen für Orchesterinstrumentsimulationen einzusetzen, realisiert auf seinem Album "Dawn Chorus" von 1984.

    Hat die Scheibe auch nicht besser gemacht.
     

Diese Seite empfehlen