Wavestation vs. XPhraze

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Ich@Work, 19. April 2006.

  1. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Auf den ersten Blick scheint mir XPhraze flexibler und bedienbarer zu sein als das Korg Wavestation PlugIn. Was spricht aber für die Wavestastion und gegen XPhraze ? Wenn man mal den Remember-Faktor der Wavestation-Sounds weglässt (ich hatte ja noch nie eine).
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kenne weder die echte WS noch das XPhraze-Pluggy. Vom WS-Plug find ich die GUI absolut grauenhaft.
    Einmal mehr bestärkt das meine Meinung, dass Emulationen alter Schlachtschiffe nix für mich sind.

    Naja, wenigstens kann ich dem Sound des WS-Plugs etwas abgewinnen, aber es gilt eben: mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
     
  3. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Das einzig gute an XPhraze ist z.B. das man eigene Sounds einladen kann und diese etwas verwurschteln kann aber ansonsten kann man die beiden eigentlich gar nicht so genau vergleichen, wie kommst Du überhaupt darauf die vergleichen zu wollen???

    Die Korg Wavestation kannste Dir ja z.B. als Demo anschauen indem du die Korg LC downloadest und die Demo von XPhraze gibts ja auch... Dann kannst Du selber vergleichen was dir besser gefällt aber wenn ich ehrich bin, vergleichen darfst Du die beiden eigentlich nicht...

    Frank
     
  4. Glow

    Glow Tach

    Den XPhraze hatte ich mal der war Klanglich überhaupt nicht mein ding,irgendwie klang der immer muffig und dumpf für mich,das gilt auch für die erweiterug die ich mir in der hoffnung auf klangliche aufwertung gekauft hatte.Die Samples klangen für mich alle Datenreduziert und ich hatte ständig das gefühl da fehlt doch irgendwas.Technisch ist der XPhraze auch nicht sofort zu durchblicken und das Handbuch wird zur Pflichtlektüre..
    Inspirierent ist aber der StepSequenzer um mal was positives über den Xphraze zu sagen und die Klangverläufe errinern offtmals an eine neue Wavestation dessen verlauf sich auch zum Host synchronisieren lässt.Nur lassen sich die Midinoten nicht ausgeben um damit andere Instrumente anzusteuern.Wenn ich vor der Wahl stünde XPhraze oder Wavestation,würde ich mich ganz klar für die Legacy Collection endscheiden.Alleine schon wegen dem Kontroller,der Klangeigenschafften dem mehrwert an anderen Synthies sowie dem Preisleistungsverhältnis.
     
  5. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Vergleich

    Wieso sollte man die nicht vergleichen können ? Wave<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uencing kann man mit beiden machen. Oder worin liegen die Unterschiede ? Die WS arbeitet ja auch nur mit Samples. Selbstverständlich ist des Ergebnis der XPhraze stark von den Samples abhängig und das was standartmässig mitgeliefert ist trifft auch nicht voll meinen Geschmack. Doch bei der XPhraze kann man eben anderes einbauen was der Wavestation verwehrt bleibt. Ausser die A/D-Optionen werden auch noch umgesetzt was bei der ersteln Collection zumindest nicht der Fall war. Doch selbst dann ists ja was anderes.

    Aber vielleicht gibt es klar konzeptionelle Unterschiede deren ich mir nicht bewusst bin. Deshalb bitte ich doch darum diese konzeptionellen Unterschiede aufzuzeigen.

    Was mir an XPhraze auch besser gefällt ist dass das Sequenzing flexibler wählen kann da die Patterns unabhängig vom Sound verwaltet werden, was meines Wissen bei der WS nicht so der Fall ist. Ausserdem finde ich XPhraze deutlich besser programmierbar. Und Filter haben beide ja kein gescheites. Und Effekte stelle ich lieber mit Effekt-PlugIns oder gar Extern zusammen.

    Und wie geschrieben sollte der "Ach das klingt nach dem was ich von der Wavestation und alten Songs her kenne"-Aspekt keine Rolle spielen da ich die Wavestation im Original noch nie hatte und deshalb diese "Verliebtheit" nicht gegeben ist.
     
  6. rsmus7

    rsmus7 Tach

    also ich hab die Wavesation noch nicht so richtig in den Fingern gehabt,
    nur mal kurz beim Musicstore angetestet. Zum programmieren scheint die etwas unhandlich, aber der Grundsound hat mir schon gefallen.

    Den X-phrase werd ich bald verkaufen.

    Warum ich den X-phraze verkaufe?

    Also der Klang ist einfach nicht mein Geschmack.
    Ich finde die Filter einfach nur übel.
    Insgesamt klingt alles zu digital und leicht zu bedienen find ich den X-phraze auch nicht.


    Da benutze ich lieber die Wusiksation, klingt für mich viel besser und ist viel einfacher zu bedienen, finde ich.
    Und da kann man auch alle möglichen samples reinladen. Und billiger ist die auch noch. ok die Effekte sind nicht so dolle, aber dafür gibt es ja jede Menge plugins.
     
  7. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Ja das Filter

    Ja das Filter war das erste mal als ich XPhraze getestet habe auch das Aus-Kriterium. Allerdings hat ja die WS in der Ursprungs-Version und auch in der ersten Version der Legacy Collection ja noch kein Resonanzfähiges Filter. Und auch das klingt nicht wiklich berauschend. Deshalb fällt meiner Meinung nach das Filter-Kriterium bei so einem Vergleich aus.

    Das Wusiksation kannte ich bis jetzt noch nicht. Werde es auch mal noch ausprobieren auf den ersten Blick scheint es mir aber ein anderes Konzept zu sein (doch die ersten Blicke können täuschen). Dennoch intressiert mich erst mal der Vergleich zwischen XPhraze und WS. Insbesondere ob es einen Konzeptionellen Unterschied zum Vorteil der Wavestation gibt.

    Ansonsten was der Klang von XPhraze betrifft. Da gib ich Dir recht das mitgelieferte berauscht mich auch nicht sonderlich. Habe aber vor mit eigenem Material zu hantieren und dann klingts bestimmt nochmals anders, muss ich aber erst mal noch ausprobieren.
     
  8. rsmus7

    rsmus7 Tach

    Re: Ja das Filter

    zur Wusikstation kann ich nur sagen, hol dir doch einfach die Einsteigerversion, gibts glaub ich fürn 10er oder so. Da kannst dann ausgiebig testen.

    Also ich find den Klang vom X-phraze auch mit eigenen Samples nicht doll.
    Ich habe für Soundlibraries beide programmiert und auch mit den gleichen samples, aber da schneidet die Wusikstation IMHO wesentlich besser ab.

    und was meinst du mit unterschiedlichem Konzept?

    Ich finde die sind beide sehr ähnlich.
     
  9. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Re: Ja das Filter

    Habe Wusikstation mal mittels der Lite Demo angeschaut. Das PlugIn ist gut, das Filter recht brauchbar und die Modulationsmöglichkeiten enorm. Dennoch passt mir XPhraze irgendwie besser in mein Konzept. Mir gehts ums pure WaveSequenzing und da bietet XPhraze mehr. Filtern kann ich extern auch noch mittels externen Plug-Ins auch wenn die Verwaltung der Sounds komplizierter wird. Ich schichte lieber ein paar "Spezialisten" übereinder.

    Dennoch möchte ich mich richtig verstanden wissen.Wusikstation ist auch ein recht gutes Plug-In.
     
  10. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Der Rest der Legacy Collection sollte bei diesem Vergleich erst mal aussen vor gelassen sein. Mir geht es um den direkten Vergleich von WaveSequenzing Plug-Ins ganz unabhängig des Preis-/Leistungsverhältnisses. Auch wenn dies klar schlussendlich auch ein Kritierium ist.

    Nun ich kenne weder XPhraze noch das WS Plug-In so genau um zu erkennen worin denn genau die Unterschiede liegen. Allein aufgrund der Fähigkeiten, das Klangmaterial mal aussen vorgelassen. Somit geht es auch nicht unbedingt um ein WS vs XPhraze sondern eher um ein : "Was kann das eine besser und was kann das andere besser". So wie ich im Moment die Sache betrachte liegt XPhraze deutlich vorne. Deshalb würde mich noch intressieren was denn am Wavestation Plug-In besser ist.
     
  11. rsmus7

    rsmus7 Tach

    Re: Ja das Filter

    Bitte versteh mich nicht falsch, ich will dich auf keinen Fall überreden,
    oder als Fanatiker auftreten,

    aber bitte erklär mir doch mal was denn X-phraze, mehr oder besser kann als die WS?
    Ich mein das ernst, ich finde nämlich die WS ist dem X-phraze überlegen.

    Was z.B. timing und Organisation von wave<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uencen angeht und die modulationen derer. usw.
    auch wenn ich die internen Fiter nicht mit in den Vergleich einbeziehe, kann ich mit der WS schneller arbeiten und komme schneller an meine gewünschten Ergebnisse.
    Daher würde mich schon interessieren, was der X-phraze besser macht.

    Was soll den so ein waveSequencer für dich besonders können?
    Das wäre z.B. hilfreich zu wissen, damit man wirklich was dazu sagen kann welcher Synth da besser für geeignet ist.

    P.S. wenn du den noch gar nicht besitzt, kannste gerne einen von mir kaufen. (ist auch kein Witz )
     
  12. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Gerne

    Das mach ich gerne.

    - Es lässt sich mit eigenem Material arbeiten. Macht den Klang schon mal deutlich flexibler (was nicht automatisch besser bedeuten muss)

    - Die Sequenzen sind in meinen Augen viel einfacher zu editieren.

    - Auch der Rest finde ich zugänglicher als bei der Wavestation da man nicht mit mehreren Seiten hantieren muss (2 reichen hier).

    - Die Phrasen lassen sich speichern und untereinander austauschen (wenn ich das jetzt erst mal richtig verstanden habe).

    - Die Phrasen scheinen mir flexibler zu sein als bei der Wavestation.

    Aber Du hast mich wohl auch falsch verstanden oder ich habe mich falsch formuliert. Ich wollte nicht behaupten dass XPhraze besser sei sondern dass es in meinen Augen bis jetzt besser ist und ich wollte ja eben dass mir jemand aufzeigt was denn die Wavestation besser kann als XPhraze.

    Da ich aufgeführt habe was ich in meinen Augen an XPhraze besser finde hoffe ich dass Du mir zeigst was Du an der Wavestation besser findest. Das Handling ist bestimmt Geschmacks und Routine-Sache. Das Einarbeiten in XPhraze fand ich auf den ersten Blick eben einfacher. Aber Du darfst mir genre die Wavestation näher bringen denn ich habe ja eben den Eindruck dass mich die GUI erst mal abschreckt und die ware Power da nicht erkenne. Deshalb habe ich das ganze ja auch ausgelöst.
     
  13. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Re: Ja das Filter

    Darauf habe ich noch keine Antwort gegeben. Es geht schon eher um die typischen WaveSequenzen die man aus der Wavestation kennt. Sei es sehr bewegende Atmos oder perkussives Klangmaterial. Aber es können auch Synthese-Experimente durch die Anreihung von Wellenformen sein. Es geht als mehr um Synthese als um ein Groovebox-Einsatz.
     
  14. rsmus7

    rsmus7 Tach

    glaub hier liegt ein Missverständnis vor,

    uups kann wohl an mir liegen,

    ich meinet nicht die Wavestation, sonder die Wusikstation.

    Da kann man auch die phrasen einzeln speichern und wieder laden.
    Und eigene Samples kann man auch nutzen.
    Es gibt einen Converter der sie zu Wusik soundsets macht, ich benutze allerdings Extreme-Sample-Converter dafür.
    Und für meinen workflow passt die Wusikstation einfach besser,
    vor allem gehen Modulationen damit viel leichter und schneller zu editieren.

    X-phraze ist für mich nur bunt und plastik mässig.
    Aber nicht wirklich gut. Ich stehe halt auf einfache GUIs und auf schnelle Zugriffe auf alles, da find ich die Wusikstation handlicher.

    Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
     
  15. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Unterschiedlich

    Die Geschmäcker sind anscheinend verschieden.

    Mir gefällt die GUI der Wusikstation nicht so gut. Auch wenn bei dem Funktionsumfang das meiste schon recht schnell erreichbar ist.

    Aber wie gesagt Wusikstation ist ein gutes Plug-In, zweifels ohne.

    Doch mir geht es in erster Linie ums WaveSequenzing denn Sampler habe ich bereits und polyphone Klangerzeuger Plug-Ins ebenfalls. Deshalb intressieren mich da nur W1 und W2.

    Die sind zwar auch gut gelöst und die Modulationsmöglichkeiten sind enorm. Doch ich find XPhraze zugänglicher.

    Okay das Filter der XPhraze ist echt ein schwerer Kritikpunkt denn Filter in Kombination mit den Phrasen würde die Sache schon nochmals deutlich erweitern. Lässt sich aber einwenig extern kompensieren.

    Mal schauen. Werde mir noch die Wavestation genauer anschauen.
     
  16. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Wavestation

    So bin nun an der Wavestation dran.

    Die Wavestation kann deutlich mehr schichten. Das ist mal etwas was ich herausgefunden habe.

    Ausserdem ist die Eingabe der Vectoren deutlich besser gelöst.
     
  17. Glow

    Glow Tach

    Ich kenne die Legacy Collection nur von einem Kollegen dort konnte ich die Plug ins mal für ne halbe stunde anspielen,daher weiß ich aus Technischer sicht nicht genau was die Wavestation "besser" kann.

    Mir ist sofort der Sound positiv aufgefallen und der gefiel mir wesendlich besser als der vom Xphraze..


    ..aha,und für welchen der beiden kandidaten haste dich nun endschieden?
     
  18. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Entschieden ?

    Nun da ich zur Zeit eh kein Geld habe geht es auch noch gar nicht um einen konkreten Kauf sondern die Frage ist daraus entstanden dass ich einwenig mir einen eigenen Überblick über die unzähligen Plug-Ins machen möchte und die Auswahl dann auf meine Einkaufsliste landet.

    Bis jetzt ist in meinen Augen bzw. für mein Denken die XPhraze vorne. Das mit dem mehr Schichten kann man mit 2 Instanzen auch wieder wett machen und ich brauche für diese Anwendung schon für explizites WaveSequenzing Tool. Für "normale" Subtraktive Klänge gibts bestimmt bessere.

    Jetzt muss ich mich nur noch überzeugen wie das mit eigenen Samples aussieht bezüglich der Klangqualität. Das mitgelieferte Material kann mich schon nicht wirklich überzeugen.
     

Diese Seite empfehlen