Welche DAW unter Leopard (Mac OS 10.5.8)

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Synthifreak, 13. Juli 2013.

  1. Hallo !
    Welche Sequencersoftware läuft unter 10.5.8 (Leopard) ?
    Cubase,Ableton.Protools,Logic usw
    FL Studio geht ja nur als Win-Version und als MAc nur auf Intel/mac.

    Danke.
     
  2. microbug

    microbug |||

    Re: Welche Software unter Leo

    Ableton live 8 geht sogar noch unter 10.4 auf PPC, Live 9 geht ebenfalls noch auf 10.5.

    Cubase SE4 und Elements 5 läuft ebenfalls noch auf dem Leo, nicht zu vergessen Reaper. Wobei mir da die 3.x Versionen besser gefielen als die 4.x.

    FL gibt's nicht als Mac-Version, das ist in Delphi geschrieben, eine reine Windows-Entwicklungsumgebung.

    Zielt Deine Frage nur aufs OS ab oder willst Du auch noch wissen, was noch auf einem PPC-Rechner geht?
     
  3. Re: Welche Software unter Leo

    kenne die 3er von reaper nicht, was gefiel dir besser daran?
     
  4. microbug

    microbug |||

    Re: Welche Software unter Leo

    Die fühlte sich flüssiger an als die 4er.
     
  5. Re: Welche Software unter Leo

    ok, hab ja leider nicht den vergleich, finde halt dass gerade die geschwindigkeit und performance bei reaper echt stark ist im vergleich zu anderen daws, frage mich obs an der mac version liegen kann, meine das mal irgendwo aufgeschnappt zu haben, kann mich aber auch irren

    / aber hab ja auch nicht den vergleich..
     
  6. Re: Welche Software unter Leo

    naja und logic sollte ja wohl auch laufen.. finde bei der frage ist auch immer wichtig zu wissen, was man so machen will, mehr midi, mehr audio.....
     
  7. Re: Welche Software unter Leo

    Hallo !

    Danke für eure Antworten.
    Ableton klingt gut ,Reaper kenne ich gar nicht das muß ich mich erstmal schlau machen.
    Was ist von Cubase LE zu halten ?

    Danke.
     
  8. microbug

    microbug |||

    Abstand, größtmöglichsten. Gilt für alle Cubase-Versionen auf dem Mac, denn das sind keine echten Mac-Programme, sondern die in Anpaßlibraries eingebettete Windows-Applikation. Ziemlicher Murks.

    Ableton live kann man in der kleinen Intro-Version schon prima nutzen, viele kaufen sich die Suite für teures Geld und nutzen sie nichtmal annähernd aus, posaunen aber überall rum, daß man mit Intro nix anfangen könne ...

    Reaper ist erstmal kostenlos und nicht eingeschränkt, bei wirklicher Nutzung wird dann die sehr günstige Privatlizenz fällig.

    Man muß sich das Programm einmal wie gewünscht einrichten, das ist mal bissl aufwendiger, danach kann man es prima nutzen und es muß sich auch nicht hinter den großen DAWs verstecken, ganz im Gegenteil.

    Dann gäbe es noch Studio One Free von Presonus, aber das will 10.6.8 haben.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Falls du kannst, würde ich auf Snow Leo gehen, da es mehr Performance bringt und viele sinnvolle Neuerungen brachte.
    Darauf laufen faktisch alles DAWs. Und das System ist deutlich "64bittiger" . du hast keine Nachteile sonst.
    Würde ich drüber nachdenken, falls es möglich ist mit deinem Mac.
     
  10. Hallo !

    Nein auf dem Mac denn ich habe ist das 10.5.8 schon das Ende der Fahnenstange.Technisch ist er für mich völlig ausreichend.
    Ich habe heute meine alte Cubase SX2 (Vollversion) rausgekramt und installiert aber der USB-Dongle wird nicht erkannt.
    Wenn ich das Programm öffnen will kommt die Fehlermeldung mit dem Hinweis keine gültige Lizenz auf dem Stick. :twisted:
    Ich habe alles mögliche heute mal probiert von diversen Zeitschriften aber viele wollen nur aktuelle OSX.
    Acoustica geht nur auf WIN, Prosonus Free will 10.6 haben, Iannix auch ,Ocean Audio auch, EnergyXT kapiere ich nicht wie das funktioniert,bei Sequel kommt eine Fehlermeldung.
    Also das es so schwer ist hätte ich nicht gedacht ich hatte sonst immer nur Win-PCs für Musik.
     
  11. microbug

    microbug |||

    Also hast Du einen PPC-Mac, vermutlich G4 oder gar G5. Diese Architektur ist seit 7Jahren obsolet, daher also der Spruch mit dem "schwer werden" eher unpassend, da Du mit einer veralteten, nicht mehr unterstützten Rechnerarchitektur arbeitest. Ich habe sowas auch noch hier, und man kann damit sicher noch arbeiten, wenn die Ansprüche nicht so groß sind, nur wird da die Luft auch bei normalen Anwendungen schon eng - und das Upgrade auf einen Intel-Mac ratsam. Muß ja kein Neuer sein. Mein MBP ist von Ende 2007 und läuft prima mit aktuellen Anwendungen ...

    Wenn bei Cubase SX der Dongle nimmer erkannt wird, dann könnte das am Licenser-Treiber von Syncrosoft liegen, aber ob's den noch für PPC gibt?
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    die meisten aktuellen DAWs sind schon wegen 64bittigkeit und anderen Dingen eine Weile schon Intel only und spätestens seit Rosetta abgesägt war hat man das dann auch fallen lassen.
    Es bietet sich daher an, nur noch ältere Versionen zu nutzen, die dem noch entsprechen.

    Die License Sachen - da ist manchmal ein Update bzw reinstallieren des Syncro-Software-Centers sinnvoll. Allerdings will der natürlich aktuell sein und einige Plugins werde nauch nicht mehr so richtig laufen, da PPC auf Intel eben ein harter Schnitt war. Man hat den Code mit Snow Leo noch akzeptiert , danach geht das alles gar nicht mehr.

    Das wird also sicher sowas wie eine Sammlung aus "alter" Software. Heute läuft auf PPCs nicht mal mehr ein aktuelles Flash oder irgendein Browser neuerer Art, da muss man schlicht bei alten Versionen bleiben, so ist das auch bei DAWs. Computer sind nicht für immer sicher, das ist was für die nächsten 1-5 Jahre, danach ist einfach immer alles anders. Sorry, das ist so.
     
  13. ygorr

    ygorr -

    Ableton Live 8 läuft auf PPC-Rechnern ziemlich gut, habe aber nur Erfahrung mit 10.4.11. Mehr Rechenleistung bedeutet ja nicht gleichzeitig bessere Musik und mit den Ableton-Effekten geht schon einiges, wenn einem die Software grundsätzlich zusagt. Ein System, bei dem man quasi nie mehr etwas updaten muß, hat auch Vorteile, und die Hardware hält eigentlich recht lange. Geht mal was kaputt, läßt es sich relativ leicht reparieren, oder es gibt günstig Ersatz bei ebay.
     
  14. Hallo !

    Ich habe heute früh Cubase SX zum laufen bekommen.Ich habe den Dongle an mehreren Ports probiert und auch mal die alte License gelöscht und die letzte Version die paßt installiert dann gings auf einmal...bin erst 02.30 Uhr schlafen gegangen...ggg
    Es gibt ja Ableton Live auf als Lite-Version bei einigen Geräten dazu ,ist das dann an das jeweilige Gerät gebunden oder auch alleine gut nutzbar ?

    Ja ich habe einen Powermac G5 Dualcore mit 2.0GHz mit 16GB Ram und eben OSX Leopard 10.5.8. Denn benutzte ich eigentlich selten und so kann er als "Musikcomputer" sein Werk tun.
     
  15. Ermac

    Ermac -

    Live Lite wird wie alle Ableton Versionen mit einer Seriennummer bei Ableton registriert. Du kannst das dann je nach Lust und Laune auf mehreren Rechnern installieren. Offiziell glaube ich drei. Allerdings ist das nur ein freundliches Entgegenkommen von Ableton, damit du zum Beispiel im Studio und für Live nicht zwei Versionen zu kaufen brauchst.

    Eine aktuelle Live Lite Version findest du meist für günstiges Geld bei Ebay. Sonst schreib mir ne Nachricht, ich habe grade eins übrig (unbenutzt).
     
  16. microbug

    microbug |||

    Könnte von der Lautstärke her bissl problematisch werden, je nach Auslastung, denn wenn die insgesamt 9 Lüfter mal loslegen, hört man sie auch deutlich.

    Wenn bei dem Ding allerdings das Netzteil stirbt (was sie besonders bei den Dualcores gerne tun), ist das Ding Elektroschrott, außer, Du treibst bei ebay ein Ersatznetzteil auf.
     

Diese Seite empfehlen